Bank of Scotland: 2,7% aufs Tagesgeld und bis zu 95 € Prämie

Bis zu 85 € Prämie - Tagesgeldkonto eröffnen

Update 28.11.2011: Heute letzte Chance. Das Post-Ident Verfahren muss spätestens heute durchgeführt werden.

Update 24.11.2011: Die Aktion endet am Sonntag (27.11.2011). Wer ein wirklich gutes Tagesgeldkonto sucht ist bei der Bank of Scotland sehr gut aufgehoben. Und die zusätzliche Prämie ist auch überdurchschnittlich.

Update 26.10.2011: Jetzt wurde die Aktion aktualisiert. Neben den 2,7% gibt es jetzt 30 € Startguthaben von der Bank of Scotland. Somit kann man bis zu 95 € bekommen.

Wir nutzen selber schon länger das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland und sind sehr zufrieden. Ab dem 25.10.2011 wird der Zinssatz von derzeit 2,6% auf 2,7% erhöht. Das Gute bei der Bank of Scotland ist, dass davon auch alle Bestandskunden automatisch profitieren. Einige verwechseln die Bank of Scotland häufig mit der RBS (Royal Bank of Scotland), bis auf den ähnlich klingenden Namen gibt es hier keine Verbindung. Die Bank of Scotland ist dem britischen Einlagensicherungsfonds (FSCS) angeschlossen (sichert die ersten 85.000 GBP ab). Weiterhin ist die Bank of Scotland (BoS) mit der deutschen Niederlassung auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverband deutscher Banken (sichert bis zu 250.000 € pro Privatperson ab). Ein zu verschmerzender Nachteil ist die Benutzeroberfläche der Bank of Scotland, diese ist nicht wirklich komfortabel und gut zu bedienen. Bei einem Tagesgeldkonto sollte man sich davon aber nicht abschrecken lassen.

Aktuell gibt es eine Aktion über das Portal Hier gibt’s was geschenkt!. Dort bekommt man neben den 20 € Starguthaben der Bank of Scotland noch 15 € zusätzlich (insgesamt 35 €). Wer sein Tagesgeldkonto dann mindestens 6 Monate benutzt, kann sich noch einen 50 € Gutschein von amazon.de, Media Markt oder anderen Anbietern aussuchen.

Die Aktion ist begrenzt und man sollte nicht zu lange warten. Lasst euch nicht durch die Angaben von 2,6% Zinsen verwirren, das wird erst ab dem 25.10.2011 aktualisiert (gilt aber dann auch für alle Neu- und Bestandskunden). Hier der Hinweis auf der Webseite der Bank of Scotland (nur zur Info – volle Prämie nur über den Link unten).

Link: Tagesgeldkonto – Bank of Scotland – 2,7 % (ab 25.10.11) und bis zu 85 € Prämie

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
avatar

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

7 Kommentare

  1. avatar

    Naja das ist auch nichts wirklich Neues. In der Regel kann man nur über 20% des Geldes täglich verfügen. Erst ab 2-3 Jahren werden die Zinsen wirklich deutlich höher als beim Tagesgeld. Wenn ich definitiv weiß, dass ich das Geld in den nächsten Jahren nicht brauche, dann kann man es gleich festlegen. Oder auf zwei Konten (Tages/Fest) splitten. Kommt alles natürlich auch immer auf den Anlagebetrag an.

  2. avatar

    Hi Leute,

    was sagt Ihr zu diesem Produkt ?

    Die Prozentsätze sind ja ein wenig höher veranschlagt als beim reinen Tagesgeldkonto 🙂

    LG Schlagi

  3. avatar

    Ah super, vielen Dank für die Aufklärung!

  4. avatar

    Nein das ist schon genau so. Du kannst dir natürlich nicht selber wünschen, wann die Zinsen ausgezahlt werden. Diese werden immer zum 31.12. gutgeschrieben oder eben bei der Auflösung des Kontos. Wenn du das Geld brauchst und wirklich alles (inkl. Zinsen) dann solltest du das Konto ein paar Tage vorher auflösen. Dann erhälst du dein Geld + Zinsen für die Zeit auf dein Referenzkonto. Lässt du Geld auf dem Konto und löst es nicht auf, dann bekommst du die Zinsen zum nächsten 31.12. gutgeschrieben. Du musst natürlich einen entsprechenden Freistellungsauftrag einrichten, damit dir von deinen Zinsen nichts abgezogen wird.

  5. avatar

    Danke für deine Antwort! Ich meinte das aber eher anders 😀

    Sagen wir ich zahle 10.000€ ein und lasse es für 2 Monate liegen. Beispielsweiße für jetzt pro Monat ein Zins von 15€ entstehen.

    Ich lege das Geld an und nach 2 Monaten heb ich das Geld ab, da ich das Geld für irgendwas brauche, dann kann ich beim auszahlen sofort auf meine Zinsen zugreifen oder? Sprich 10.030€ abheben.

    Bin gerade etwas verwirrt ob ich das richtig verstanden habe 🙂

  6. avatar

    Du kannst das Konto natürlich auch früher auflösen. Dann erfolgt die Berechnung bis zu diesem Zeitpunkt. Also in deinem Beispiel für 2 Monate. Bei dieser Aktion würde dann aber der Gutschein als Prämie bei dir wegfallen (mindestens 6 Monate).

  7. avatar

    Wie läuft das grundsätzlich bei der BoS ab. Dort wird ja jährlich verzinst, wenn ich mein Geld nun für 2 Monate anlege, profitiere ich trotzdem von den (Teil!?) Zinsen oder erst innerhalb eines Jahres „verzinst“?

    Danke =)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.