Xbox One: EA Access – Spiele-Flatrate ab sofort verfügbar

Wir hatten bereits im Vorfeld über den neuen Dienst EA Access von Electronic Arts berichtet und nun ist die Betaphase beendet. Wer also möchte, kann ab heute für 3,99 € pro Monat den Dienst buchen. Aktuell bekommt Ihr dafür Zugriff auf Battlefield 4, Madden NFL 25, Fifa 14 und Peggle 2. EA weißt noch mal eindeutig darauf hin, das Titanfall nicht Bestandteil von EA Access ist und auch so schnell nicht werden wird. Es sollen neue Games hinzukommen aber welche und wann ist völlig offen. Neue Titel können EA Access-Mitglieder zumindest vor Release kurz anspielen und es bleibt bei den 10% Rabatt für digitale Einkäufe auf der Xbox One für Spiele und Erweiterungen (DLC) von EA. Wobei Titanfall wohl auch von dem Rabatt ausgeschlossen ist. Es sollen zumindest keine Spiele aus dem Magazin (der Auswahl) entfernt werden. Uns reizt das Ganze derzeit noch nicht. Es sind keine für uns interessante Spiele dabei die wir nicht schon besitzen. Es ist auch noch zu unklar wie sich das Ganze weiterentwickelt. So scheint es auch EA zu gehen, denn man behält sich sehr eindeutig vor, den Dienst binnen 30 Tagen wieder einzustellen. Ohne weitere Spiele sehe ich da keinen großen Erfolg. Werdet Ihr es ausprobieren?

ea-access-spiele-flatrate-abo-deutschland-preis-wie-funktioniert-der-dienst

Sony und EA haben wohl im Vorfeld auch über eine Bereitstellung des Dienstes für die PlayStation 4 gesprochen. Allerdings scheint Sony hier auch noch sehr skeptisch zu sein und sieht keinen wirklichen Vorteil für Ihre Plattform. Warten wir einfach mal ab, wie es sich entwickelt.

ea-access-startet-verfuegbar-august-2014-gamescom-xbox-one_mini

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
avatar

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.