Android: Gravl kostenlos im Amazon App-Shop – auch für Amazon Fire TV (Stick)

Aktuell bekommt Ihr das Spiel Gravl für Android, Kindle Fire, Fire Phone und Amazon Fire TV (Stick) kostenlos. Für das Fire TV und den Fire TV Stick kann sowohl die Fernbedienung als auch der Gamecontroller zur Steuerung genutzt werden. Es gibt bei amazon.de derzeit keine Rezensionen. Bei amazon.com gibt es 6 Bewertungen mit durchschnittlich rund 4,2 von 5 Sternen. Das Spiel kostet regulär 0,73 Euro. Es sieht sehr simpel und einfach aus, anscheinend kommt das Spielprinzip bei vielen Testern aber gut an. Wer den Amazon App-Shop für Android noch nicht genutzt hat, findet hier ausführliche Informationen zur Nutzung. Die App ist wohl nur kurze Zeit kostenlos, genauere Angaben gibt es leider nicht.

GRAVL
GRAVL
Entwickler: Neros Studios
Preis: [*]
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot
  • GRAVL Screenshot

Nutzer eines Amazon Fire TV oder Fire TV Stick können die App über die Menüs auch auf Ihrem Gerät direkt finden, dies ist aber sehr mühselig und die Sprachsuche hilft auch nicht immer (Wobei diese immer besser wird). Ihr könnt das Spiel auch gleich über die Webseite von amazon.de beziehen. Danach müsst Ihr auf dem Fire TV (Stick) einfach in die Einstellungen gehen und Mein Konto aufrufen. Dort habt Ihr die Option Amazon-Inhalte zu synchronisieren, macht dies und Ihr seht das Spiel danach auf Eurem Fire TV (Stick) mit einer kleinen Wolke daneben. Die App wurde Eurem Konto zugewiesen und kann jetzt oder auch jederzeit später (auch nach Ablauf der Aktion) kostenfrei geladen werden.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
avatar

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.