Amazon stellt neuen Kindle Paperwhite vor – Vorbestellung ab sofort – Auslieferung ab 30. Juni 2015

Amazon hat heute seinen neuen Kindle Paperwhite vorgestellt. Wer gerne und viel liest, wird sich vielleicht schon mal mit sog. eBooks beschäftigt haben. Ich lese gerne und viel. Früher füllten dann im Laufe eines Jahres so einige Bücher das Regal und irgendwann weiß man nicht mehr, wohin damit. Vor ein paar Jahren bekam ich dann einen Kindle Paperwhite geschenkt und möchte ihn seit dem nicht mehr missen. Auch wenn ein richtiges Buch eine andere haptische Wahrnehmung ist als ein eBook, überwiegen doch die Vorteile. Ein eBook nimmt nicht viel Platz weg, man hat immer mehrere Bücher bei sich, man stört einen etwaigen Zimmergenossen nicht, wenn man vorm Einschlafen liest und es mussten keine Bäume dafür gefällt werden. Außerdem kann man sich auch am Wochenende oder abends ganz entspannt auf der Couch ein neues Buch aussuchen und schwups ist es per Amazon Whispernet schon auf dem Kindle (sofern dieser gerade eine Internetverbindung hat).

Kindle Paperwhite

Da ich so begeistert davon bin, behalten wir die Weiterentwicklungen in diesem Segment selbstverständlich im Auge. Und so schauen wir uns natürlich auch die Ankündigung des neuen Kindle Paperwhite genauer an. Amazon hebt besonders hervor, dass das Leseerlebnis wie auf echtem Papier sei, dank eines hochauflösenden 300 ppi-Displays. Des Weiteren wird betont, dass es mit Bookerly nun eine Schriftart für das Kindle Paperwhite geben soll, die für eine verbesserte Lesbarkeit sorgt. Insbesondere wenn man die Schriftgröße verändert, soll es nicht mehr zu unschönen Umbrüchen oder Lücken kommen. Die Möglichkeit, beim Kindle die Schriftgröße zu verändern, ist übrigens ein weiterer Vorteil eines eBooks. Wer als Brillenträger vorm Einschlafen eigentlich lieber ohne Brille liest, weiß das zu schätzen. Die Lesbarkeit unterstützen soll darüber hinaus auch ein optimiertes Frontlicht, das die Augen nicht überanstrengt. Diesbzgl. hat der Kindle ja grundsätzlich den Vorteil gegenüber z. B. einem iPad, dass die Oberfläche nicht reflektiert und auch in der Sonne noch gut zu lesen ist. Mancher liest ja auch gerne am Strand in der Sonne. Außerdem ist ein Kindle deutlich leichter als ein iPad und damit bequemer beim Lesen. Die neuste Paperwhite – Version soll 205 Gramm (nur WLAN) bzw. 217 Gramm (WLAN + 3G) wiegen.

Die Akkulaufzeit soll trotz des optimierten Displays sehr gut sein und sich in Wochen bemessen. Die tatsächliche Akkulaufzeit wird sicherlich bei jedem etwas anders sein, abhängig vom täglichen Einsatz, Helligkeitsstufe etc. Von meinem „alten“ Kindle Paperwhite kann ich sagen, dass auch bei regelmäßigem täglichen Gebrauch das Gerät nur alle paar Wochen ans Netz muss.

Apropos Netz: Eine Internetverbindung ist natürlich erforderlich, wenn man neue eBooks herunterladen möchte. Für diejenigen, die viel unterwegs sind, wird es neben der Version mit WLAN auch eine Version mit 3G geben. Hier aber Achtung, die 3G-Verbindung braucht zwar keinen zusätzlichen Mobilfunkvertrag, ermöglicht aber im Prinzip nur das Herunterladen von Büchern, wobei Amazon schon einschränkt, dass das bei einigen Büchern evtl. auch nicht möglich sein wird.

Kindle Paperwhite_1

Neben den m. E. wichtigsten Verbesserungen hinsichtlich der Lesbarkeit, soll der neue Kindle Paperwhite noch ein paar andere Dinge mitbringen, die sicher nett sind, aber vielleicht nicht zwingend nötig, so zumindest meine subjektive Einschätzung. So lassen sich z. B. via „X-Ray“ bestimmte Inhalte, fiktive Personen etc. direkt aufrufen. Lieblingsstellen lassen sich auf sozialen Medien teilen und viele mehr. Per Smart-Lookup kann man Wortdefinitionen ansehen und diese können automatisch in einen Vokabeltrainer übernommen werden. Hier kann jeder selbst entscheiden, ob er die Funktionen für wichtig erachtet oder nicht. Ganz gut finde ich die Idee der Familienbibliothek, so dass man die Bücher mit der Familie teilen kann, wobei sich „Familie“ dabei auf Lebenspartner/in zu beschränken scheint.

So, zusammenfassend kann man sicher festhalten, dass mit dem neuen Kindle Paperwhite eine optimierte Weiterentwicklung des letzten Paperwhite auf uns zu kommt. Nach der bisherigen Beschreibung wäre das optimierte Display – zumindest subjektiv für mich – der größte Gewinn, denn z. B. leichter ist es nicht geworden. Erhältlich ist die einfachste Ausführung für 119,99 Euro. Diese ist dann mit WLAN ausgestattet und beinhaltet „Spezialangebote“. D. h. man bekommt schlichtweg Werbung auf dem Bildschirmschoner oder im unteren Rand der Kindle-Startseite angezeigt. Will man die Werbung nicht, kostet der Kindle 20 Euro mehr bei ansonsten gleicher Ausstattung. Für 179,99 Euro ist dann die Version mit WLAN + gratis 3G mit Spezialangeboten erhältlich. Möchte man diese Ausstattung, aber keine Spezialangebote, dann muss man auch hier noch mal 20 Euro drauflegen. Hinsichtlich der Spezialangebote muss auch jeder selbst entscheiden, ob es einem das wert ist.

Beachten sollte man, dass ein USB 2.0 Kabel mit geliefert wird. Ein gesondertes Ladegerät ist für 19,99 Euro erhältlich.

Vorbestellbar sind alle Versionen bereits jetzt auf amazon.de. Nach eigenen Angaben soll die Auslieferung ab dm 30. Juni 2015 erfolgen.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
avatar

Autor: Ina

Irgendwann stand der erste Computer Commodore PC-1 auf meinem Schreibtisch, doch es war sehr ernüchternd. Tastenbefehle und blinkende Punkte auf einem schwarzen Bildschirm begeisterten nicht gerade. Irgendwann wurden aus den Punkte aber bunte Bilder und aus den Tastenbefehlen eine Maus. Damit war es dann um mich geschehen. Bald wurde auch mal ein Rechner aufgeschraubt und das eine oder andere Teil ausgetauscht. Inzwischen hat sich die technische Begeisterung auf alles mögliche mit und ohne Stecker ausgeweitet. Das ganze hauptsächlich getrieben, das Beste für eine konkrete Nutzung aus einem Gerät herauszuholen; getreu dem Motto „das muss doch gehen“.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.