Mrz29

Test: FRITZ!DECT 210: Smart Home-Steckdose für den Außeneinsatz

Besitzer einer FRITZ!Box mit DECT-Funktion sind sicher schon mal über die intelligenten Steckdosen von AVM gestolpert. Diese lassen sich durch die Verbindung zum Router auf unterschiedlichste Weise von zuhause oder unterwegs schalten oder auch automatisieren. Wir selbst nutzen schon seit Ende Dezember 2012 die FRITZ!DECT 200 im Innenbereich. Mittlerweile haben wir vier davon in der Wohnung im Einsatz. Dabei geht es in unserem Fall meist weniger um das automatische Schalten, sondern mehr um die Option, den Strom in kompletten Bereichen ganz abzuschalten oder den Verbrauch zu messen. Über die Jahre hat AVM durch Updates viele neue Optionen für die Smart Home-Steckdose ergänzt, wie z. B. die Messung der Temperatur und davon abhängigen automatischen Schaltungen oder zuletzt auch die Schaltung durch Geräusche wie Klatschen. Die dafür notwendigen Sensoren in den Steckdosen waren abgesehen von der allerersten Produktion in allen Geräten vorhanden, wurden aber erst später durch Updates aktiv genutzt. Die Vielzahl der Möglichkeiten und Optionen ist vorbildlich, leider gab es aber einen großen Haken. Die FRITZ!DECT 200 war nur für den Innenraum konzipiert. Der Ruf der Kunden nach einer Version für den Außenbereich ließ nicht lange auf sich Warten. Erst Ende 2015 wurde dann die FRITZ!DECT 210 vorgestellt. Es dauerte dann aber noch mal über ein Jahr bis die FRITZ!DECT 210 wirklich im Handel verfügbar war. Das war Anfang des Jahres und seit dieser Zeit haben wir die Smart Home-Steckdose für den Außenbereich im Einsatz. Die FRITZ!DECT 210 ist also kein Nachfolger der FRITZ!DECT 200, sondern eine von den Funktionen identische Lösung für den Außeneinsatz im Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder auch im Bad oder der Garage. Wir haben uns in den letzten rund drei Monaten ein genaueres Bild von der FRITZ!DECT 210 und vor allem deren Widerstandsfähigkeit gegen Regen, Schnee und Minustemperaturen gemacht und wollen unsere Erfahrungen mit Euch teilen.

Testbericht AVM FRITZ!DECT 210 schaltbare Steckdose für Garten und Feuchträume

FRITZ!DECT 200 oder FRITZ!DECT 210 – Unterschiede

So mancher Neukunde wird sich vielleicht fragen, welche der Smart Home-Steckdosen man sich zulegen kann. Wichtig ist zuerst, dass man über eine FRITZ!Box mit DECT-Funktion verfügt, da diese für einen sinnvollen Einsatz zwingend nötig ist. Der Hauptgrund für die Entscheidung zwischen den beiden Modellen sollte der Einsatzzweck sein. Wollt Ihr damit den Fernseher im Wohnzimmer, den PC im Arbeitszimmer oder andere Dinge in trockenen Räumen automatisch steuern oder schalten, dann ist in der Regel die FRITZ!DECT 200 die richtige Lösung. Die FRITZ!DECT 210 ist immer dann interessant, wenn es um den Außenbereich oder Feuchträume geht, denn hier kann die FRITZ!DECT 200 nicht eingesetzt werden. Natürlich kann man die FRITZ!DECT 210 aber auch in trockenen Umgebungen einsetzen. Wer also keinen festen Einsatz der intelligenten Steckdose plant, sondern diese flexibel einsetzen will, sollte dann ggf. auch zur FRITZ!DECT 210 greifen. Preislich liegen die Modelle aktuell rund 10 Euro auseinander. Offiziell liegen die Preise bei 59 €, die FRITZ!DECT 200 findet man mittlerweile aber schon für unter 45 Euro und auch die FRITZ!DECT 210 gibt es schon für knapp unter 55 Euro. Preislich ist der Unterschied also nicht sehr groß. Wer aber mehrere Geräte fest im Innenbereich einsetzen will, kann ggf. auf die günstigere Variante setzen. Insgesamt kann man unabhängig von den bis zu sechs DECT-Telefonen zehn dieser schaltbaren Steckdosen gleichzeitig an einer FRITZ!Box betreiben.

Vergleich FRITZ!DECT 210 (links) und FRITZ!DECT 200 (rechts)

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz28

Amazon: Microsoft Office 365 Home (5 PCs/MACs) Jahresabo als Download für 49,99 Euro

Amazon hat neben dem Logitech-Angebot heute auch noch Microsoft Office 365 Home (1-Jahreslizenz) als Download im Angebot. Wobei sich der Download nicht weiter von den Karten oder auch keinen Kartons im Handel unterscheidet. Diese Kartons im Handel enthalten auch eine CD oder Ähnliches, sondern nur eine Codekarte und einen Downloadhinweis. Somit hat man keinen Nachteil mit einer Lizenz als Download. Der Preis ist mit 49,99 € sehr gut. Sonst zahlt man in Angeboten meist 60 € und aktuell sogar rund 70 € in Preisvergleichen. Ihr könnt diese Lizenz (Product Key) auch verwenden, um ein vorhandenes Office 365-Abo zu verlängern. Die „automatische Verlängerung“ kann direkt bei Aktivierung abgewählt werden, dann läuft die Lizenz einfach aus, ohne sich später automatisch kostenpflichtig zu verlängern.

Wir setzen Office 365 Home nun seit drei Jahren ein und wir sind sehr zufrieden. Vorher nutzten wir auch Lösungen wie Open Office oder Libre Office, aber wenn man öfter mal Dokumente mit Nutzern von Microsoft Office austauscht, kommt es immer wieder zu Problemen. Die kann man sich für den kleinen Preis sparen. Man kann die Lizenz mit der Familie teilen und auf bis zu 5 PCs (auch MACs) zeitgleich installieren und nutzen. Man kann auch nochmal die gleiche Anzahl an Tablets oder Smartphones mit den entsprechenden Apps nutzen. Durch die Lizenz hat man auch immer Zugriff auf die neusten Microsoft Office-Versionen (aktuell 2016). Die Lizenz beinhaltet Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote. Zusätzlich steht den bis zu 5 Nutzern jeweils 1 TB Speicherplatz per OneDrive zur Verfügung.

  • Auch als Verlängerung eines bestehenden Office 365 Abonnements verwendbar
  • Installieren Sie Office auf bis zu 5 PCs oder Macs + 5 Tablets und nutzen Sie die Office-Apps auf bis zu 5 Smartphones
  • 1 TB kostenloser Online-Speicherplatz auf OneDrive pro Nutzer (bis zu 5 Nutzer)
  • Monatlich 60 Skype-Gesprächsminuten für Anrufe an Mobiltelefone und Festnetzanschlüsse inklusive
  • Jetzt mit Office 2016! Arbeiten Sie mit den aktuellsten Versionen von Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote
  • Downloadversion: Versandzeit entfällt und Ihr Produktkey wird direkt in Ihrer persönlichen Amazon Games- & Software-Bibliothek angezeigt

Link: Amazon – Microsoft Office 365 Home (5 PCs/MACs) Jahresabo als Download für 49,99 Euro

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz28

Amazon: Logitech Zubehör stark reduziert – z. B. Logitech Harmony Elite für 174,99 Euro – nur heute

In den Tagesangeboten hat Amazon heute ein paar interessante Produkte. So gibt es z. B. eine kleine Auswahl an deutlich reduziertem Logitech-Zubehör. In der Auswahl findet man z. B. eine kabellose Maus, den Logitech R700 Professional Presenter oder die Logitech Harmony Elite Universalfernbedienung. Letztere gibt es lt. Preisvergleich heute zum bisherigen Bestpreis von 174,99 €. Wir hatten die Logitech Harmony Elite auch bereits im Test. Weitere Testberichte zu der Fernbedienung findet Ihr bei testberichte.de (aktuelle Durchschnittsnote 1,4 sehr gut). Durch den jetzt deutlich reduzierten Preis wir die Universalfernbedienung noch interessanter. Natürlich mag so manchem der Preis von knapp 175 € für eine Fernbedienung zu hoch vorkommen, wer aber mal eine Logitech Harmony Fernbedienung genutzt hat, möchte diese meist nicht mehr missen. Wir besitzen auch ein älteres Modell, für das wir vor Jahren auch mal soviel investiert haben und könnten uns kein Leben mehr mit 3-5 einzelnen Fernbedienungen vorstellen. Das Angebot gilt nur heute bzw. solange der Vorrat reicht. Ihr könnt Euch durch eine vorherige Kontoaufladung auch noch einen 5 € Amazon-Aktionsgutschein sichern.

Link: Amazon – Logitech Zubehör stark reduziert – z. B. Logitech Harmony Elite für 174,99 Euro – nur heute

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz23

Amazon Prime Video: Neue Filme und Serien im April 2017 – Liste der auslaufenden Titel

Viele unserer Leser nutzen mit ihrem Fire TV, dem Fire TV Stick oder auf anderen Wegen den Online-Videodienst von Amazon. Hier werden neben den kostenpflichtigen Inhalten natürlich auch regelmäßig neue Filme und Serien im Programm ergänzt, welche man mit einer gültigen Prime-Mitgliedschaft kostenlos ansehen kann. Leider gibt es hier in Deutschland noch keine Möglichkeit sich einfach über die neu hinzugefügten Inhalte oder entsprechende Termine zu informieren. Über die Presseabteilung von Amazon erhalten wir regelmäßig eine entsprechende Liste und wollen diese natürlich gerne mit Euch teilen. Unten seht Ihr die neuen Inhalte für den Monat April. Es sind einige neue Filme und Serien angekündigt, die entsprechenden Termine findet Ihr auch in der Liste. Wer Amazon Prime Video noch nicht getestet hat, kann den Dienst auch 30 Tage lang kostenfrei testen. Der Dienst unterstützt fast alle mobilen Plattformen, viele Smart TVs, Spielkonsolen, PCs und natürlich das Fire TV und den Fire TV Stick. Amazon Instant Video bietet inzwischen mehr als 15.000 Prime-Titel ohne weitere Zusatzkosten und mehr als 50.000 Titel zum Kaufen und Leihen. Neben dem Online-Videodienst profitiert man bei einer Mitgliedschaft natürlich auch vom kostenlosen Premiumversand. Über die Apps für Smartphone oder Tablet, kann man sehr viele Inhalte auch herunterladen und dann ohne Internetverbindung anschauen. Durch Prime Music,  Same-Day Lieferung oder Prime Now wird eine Prime-Mitgliedschaft für viele natürlich noch interessanter. Alternativ zur Jahresmitgliedschaft kann man Amazon Prime auch für 8,99 € im Monat bekommen. Weiterhin gibt es auch nur Prime Video für 7,99 €. (Über den Punkt „Mitgliedschaft wählen“ seht Ihr die verschiedenen Optionen).

Abgesehen von den neuen Titeln sollte man auch immer einen Blick auf die auslaufenden Filme und Serien werfen. Denn neben der ständigen Erweiterung mit neuen Filmen und Serien werden auch immer wieder Titel aus der Auswahl entfernt. Mit einem Klick auf den Link oben könnt Ihr so noch mal prüfen, ob was Interessantes für Euch dabei ist, was Ihr Euch dann kurzfristig noch anschauen könnt.

Amazon Prime bietet neben 4K/UHD-Inhalten nun in Deutschland und Österreich auch Video-Streaming in High Dynamic Range (HDR)-Qualität an. Um in den Genuss zu kommen, müsst Ihr aber über einen Samsung SUHD-TV verfügen bzw. ein geeignetes Modell von anderen Herstellern (z. B. LG, Sony).

Diesmal findet Ihr unten auch eine Liste der im April 2017 kommenden Kauf- und Leihinhalte.

Neue Filme 

  • Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück (exklusiv verfügbar ab 17.04.)
  • Die Unfassbaren 2 – Now You See Me (exklusiv verfügbar ab 25.04.)
  • Whiskey Tango Foxtrot (exklusiv verfügbar ab 13.04.)
  • Bastille Day (exklusiv verfügbar ab 27.04.)
  • Sing Street (exklusiv verfügbar ab 01.04.)
  • Die Godzilla–Sammlung – 11 Filme (inklusive dem Original) von 1954 – 2004 (exklusiv verfügbar ab 27.04.)
  • Warrior (verfügbar ab 13.04.)
  • Der Mandant (verfügbar ab 05.04.)

Neue Serien & Staffeln

  • Bosch – Staffel 3 (Amazon Original – exklusiv verfügbar ab 21.04.)
  • Taboo – Staffel 1 (exklusiv verfügbar ab 31.03.)
  • Homeland – Staffel 5 (exklusiv verfügbar ab 03.04.)
  • Downtown Abbey – Staffel 6 (verfügbar ab 16.04.)

Exklusive Titel beziehen sich auf den Bereich von Video on Demand-Mitgliedschaften

Neu zum Kaufen und Leihen (nicht in Prime enthalten)

  • Rogue One: A Star Wars Story (zum Kaufen verfügbar ab 21.04 – zum Leihen verfügbar ab 04.05.)
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (zum Kaufen bereits verfügbar – zum Leihen ab 06.04.)
  • Willkommen bei den Hartmanns (zum Kaufen verfügbar ab 04.04. – zum Leihen verfügbar ab 06.04.)
  • Arrival (zum Kaufen und Leihen verfügbar ab 24.03.)
  • Vaiana – Das Paradies hat einen Haken (zum Kaufen und Leihen verfügbar ab 20.04.)
  • Assassin’s Creed (zum Kaufen verfügbar ab 27.04. – zum Leihen verfügbar ab 11.05.)
  • Vampire Diaries – Staffel 8 (zum Kaufen verfügbar ab 06.04.)
  • Prison Break – Staffel 5 (zum Kaufen verfügbar ab 09.04.)
  • Sing (zum Kaufen und Leihen verfügbar ab 06.04.)
  • Sully (zum Kaufen verfügbar ab 27.04. – zum Leihen verfügbar ab 11.05.)
  • Allied: Vertraute Fremde (zum Kaufen verfügbar ab 27.04. – zum Leihen verfügbar ab 18.05.)

Amazon – Tagesagebote – Amazon Gutscheinaktion

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz20

AVM: FRITZ!Box 7590 – neues Topmodell offiziell vorgestellt – weitere neue Geräte – CeBIT 2017

Die CeBIT 2017 ist heute in Hannover gestartet, wie bereits im Vorfeld erwartet, stellt AVM sein neues Topmodell in Sachen Routern, die FRITZ!Box 7590 offiziell vor. In den letzten Tagen waren schon einige Infos von Händlern durchgesickert. Nun gibt es offizielle Infos und Fotos. Die FRITZ!Box 7590 richtet sich in erster Linie an Kunden mit einer DSL-Verbindung, kann aber natürlich auch an anderen Anschlüssen genutzt werden. Das neue Spitzenmodell unterstützt Supervectoring 35b und erreicht bis zu 300 MBit/s am Anschluss. Dualband WLAN AC+N mit 4×4 Multi-User MIMO für die verbesserte Einbindung von vielen mobilen Geräten ist ebenfalls mit an Bord. Ansonsten gibt es natürlich DECT-Unterstützung für Telefonie und die Smart Home-Komponenten von AVM. Auch Gigabit-LAN ist vorhanden und auch analoge Telefone und ISDN-Geräte werden weiterhin unterstützt. Zwei USB 3.0-Ports sind neben den vier Gigabit-LAN-Ports ebenfalls vorhanden. Aktuell ist der Verkaufsstart für Mai 2017 geplant. Die offizielle unverbindliche Preisempfehlung wird bei 269 Euro liegen. Unten findet Ihr die offizielle Aufzählung der Ausstattung.

Interessierte Nutzer eines Kabelanschlusses dürfen sich auf die FRITZ!Box 6590 Cable freuen. Diese unterstützt dank der 32×8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung Highspeed-Internet mit bis zu 1,7 GBit/s an dem Kabelanschluss. Auch hier gibt es  Dualband WLAN AC+N mit 4×4 Multi-User MIMO, DECT-Unterstützung, Gigabit-LAN und ISDN. Allerdings muss man bei der Kabelvariante wohl auf USB 3.0 verzichten. Die offiziellen Infos zur Ausstattung (siehe unten) sprechen hier von USB 2.o. Der Markstart ist hier für Juni 2017 geplant.

Ansonsten ist für den Sommer ein neuer WLAN-Stick geplant. Der FRITZ!WLAN Stick AC 430 MU-MIMO soll auch älteren PCs oder Notebooks die Nutzung von neuen WLAN-Technologien ermöglichen und fit für bessere Übertragungsraten machen. Auch Nutzer von Powerline-Lösungen dürfen sich endlich auf ein neues Gerät freuen. Mit dem FRITZ!Powerline 1260E bekommt man endlich auch eine Lösung mit schnellerem WLAN. Das neue FRITZ!Powerline-Produkt funkt mit WLAN AC (5 GHz) bis zu 866 MBit/s und WLAN N (2,4 GHz) bis zu 400 MBit/s. Ein Gigabit-LAN-Anschluss ist ebenfalls vorhanden. Es wird den Powerline-Adapter einzeln für 119 € geben und als Set für 169 €. Im Juni sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen.

Unten findet Ihr die genaueren technischen Daten der kommenden AVM-Produkte. Es wurden bisher noch keine Produktseiten für die Neuheiten eingerichtet. Es gibt derzeit nur eine Übersichtsseite, welche die CeBIT-Neuheiten von AVM zusammenfasst.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz16

Amazon: 3 Monate Audible kostenlos für Prime Mitglieder – nur heute – interessant mit Amazon Echo

Amazon hat am heutigen Donnerstag wieder seine Prime Deals gestartet und in diesem Rahmen gibt es auch eine Aktion bei Audible. Audible gehört zu Amazon und bietet über 200.000 Hörspiele & Hörbücher im Abo. Regulär kostet das Abo 9,95 € pro Monat oder man kann es für 30 Tage kostenlos testen. Durch die Aktion am heutigen Tag können Prime-Mitglieder den Dienst sogar 3 Monate kostenlos testen. Das Angebot gilt nur für Neukunden bei Audible. Das Audible-Abo muss vor Ablauf der 3 Monate gekündigt werden, wenn Ihr es danach nicht weiter nutzen wollt. Prime-Mitglieder können sich auf diese Weise mit wenigen Klicks bis zu drei Hörspiele & Hörbücher sichern. Besonders für Besitzer des Amazon Echo oder Echo Dot könnte das interessant sein. Alexa kann zwar  mittlerweile auch Kindle-Bücher vorlesen (Alexa App -> Musik und Bücher – ganz nach unten scrollen), was aber zumindest derzeit eher eine Notlösung ist. Alexa liest jedes Satzzeichen bei Kindle-eBooks mit vor und die Aussprache und Betonung ist natürlich auch alles andere als ideal. Da sind die Hörbücher von Audible eine deutlich bessere Lösung. Wer noch kein Prime-Mitglied ist und auch noch nicht getestet hat, kann natürlich auch Prime 30 Tage lang kostenlos testen und die exklusiven Aktionen für Mitglieder auch während der Testphase ohne Einschränkungen nutzen.

Amazon Audible 3 Monate testen

Es gibt im ersten Monat sogar zwei Hörbücher kostenlos. Infos der Aktionsseite:

3 Monate kostenlos testen mit 3+1 Gratis-Hörbüchern Ihrer Wahl

Probieren Sie jetzt Audible 3 Monate kostenlos mit 1 Hörbuch pro Monat. Zusätzlich schenken wir Ihnen ein Extra-Guthaben – Sie können im ersten Probemonat gleich zwei Hörbücher frei auswählen.

Amazon: 3 Monate Audible kostenlos für Prime Mitglieder – nur heute

Amazon – Tagesagebote – Amazon 5 € Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz13

Fire TV: Fernsehen per Zattoo, waipu.tv oder Magine TV – DVB-T Alternative – Vergleich

In einem kurzen Bericht zur Betaversion von waipu.tv hatten wir schon mal angemerkt, dass wir derzeit ohne Kabel, Sat oder auch DVB-T fernsehen. Genauere Infos dazu gibt es in dem zuvor genannten Beitrag. Kurzform: Wir haben uns von unserem Sky-Abo getrennt und den bisher verwendeten Satellitenreceiver dann zurückgegeben. Unser Fernseher ist schon etwas älter und verfügt über keinen eingebauten Sat-Receiver. Es steht noch ein älterer Sat-Receiver im Keller aber irgendwie bestand keine Lust diesen hochzuholen, Sender neu einzustellen usw. Da stand dann unser Fire TV der ersten Generation im Wohnzimmer und Apps wie Zattoo, waipu.tv oder Magine TV waren schnell installiert. Dank diverser Testaktionen schauen wir auch heute noch kostenlos. Was sich aber Ende des Monats ändern wird und dann müssen wir uns für einen Anbieter entscheiden. Es sollte anfangs nur eine Übergangslösung her, da die Anschaffung eines neuen Fernsehers geplant ist. Die zeitnahe Anschaffung wurde aber durch Lieferschwierigkeiten und mittlerweile wieder neu angekündigter Modelle zunichte gemacht. Somit schauen wir jetzt schon rund 4 Monate nur noch über das Fire TV fern. Im Schlafzimmer steht ein kleiner Fernseher mit einem Fire TV Stick, hier schauen wir aber sehr selten. Somit bezieht sich der nachfolgende Vergleich alleine auf die Apps von Zattoo, waipu.tv (Beta) und Magine TV für das Fire TV. Die Anbieter haben auf anderen Plattformen ggf. weitere Funktionen oder andere Vorteile, wenn man diese mit einem Smartphone oder Tablet nutzt. Uns geht es hier nur um einen Vergleich auf dem Fire TV. Dank der DVB-T Abschaltung sind vielleicht so einige gezwungen eine Alternative zu finden. Und es dürfte so einige Fire TVs oder Fire TV Sticks in deutschen Fernsehzimmern geben. Natürlich gibt es DVB-T2, was aber neue Hardware erfordert und nach der Testphase auch nicht kostenlos bleibt. Nach der Testphase und Einführungsphase zahlt man 5,45 € im Monat oder 69 € im Jahr, wenn man auch die derzeit 20 Privatsender weiter empfangen will. Diese stehen dann aber auch in Full HD zur Verfügung. Nun aber zurück zu unseren Erfahrungen zum Fernsehen per Internet über die drei großen Anbieter Zattoo, waipu.tv oder Magine TV.

Vergleich zattoo - waipu.tv - magine TV

Fernsehen mit dem Fire TV

Das Fire TV und der Fire TV Stick sind so verbreitet, dass gerade mit Hinblick auf die DVB-T Abschaltung sicher einige zumindest eine Übergangslösung suchen. Wir hatten es auch nur als Übergang geplant, kommen aber immer besser damit zurecht. Am Anfang war es für uns auch eine sehr einfache Entscheidung, da die Dienste bis zu 3 Monate kostenlos genutzt werden konnten. Somit hatten wir die Möglichkeit alle drei Dienste (Zattoo, waipu.tv und Magine TV) zeitgleich mit allen Sendern und Funktionen testen zu können. Wir haben dann immer mal wieder die verschiedenen Apps gewechselt und jede hatte so ihre Vorteile. Aber jetzt, wo es bald ans Bezahlen geht, müssen auch wir uns für eine App entscheiden. Die Anforderungen an die Internetgeschwindigkeit sind auch eher gering. Zattoo spricht in der besten Qualität von Streams mit bis zu 5 Mbit/s. Das sollte für die meisten Internetverbindungen unproblematisch sein. Da wir seit einigen Monaten über einen Glasfaseranschluss verfügen (100 Mbit/s in beide Richtungen) müssen wir uns um solche Dinge kaum Gedanken machen.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz11

Amazon Echo: Jetzt auch per Bluetooth externe Lautsprecher / Kopfhörer verbinden

Amazon arbeitet im Hintergrund fleißig an den möglichen Einstellungen des Amazon Echo und Echo Dot. So gab es z. B. schon das neue Aktivierungswort oder die Anbindung von Outlook-Kalendern. In den letzten Tagen wurden dann die Bluetooth-Einstellungen des großen Amazon Echo erweitert. Bisher konnte dieser sich zwar auch per Bluetooth mit einem Smartphone oder Tablet verbinden, allerdings nur, um dann Musik von diesen Geräten wiederzugeben. Der kleine Amazon Echo Dot konnte zusätzlich die eigene Audioausgabe an einen externen Lautsprecher oder Kopfhörer per Bluetooth weitergeben. Dies war dort auch wichtig, da der interne Lautsprecher im Echo Dot für die Musikwiedergabe etc. nicht geeignet ist. Beim größeren Amazon Echo war diese Funktion zu Beginn nicht vorhanden. Wir hatten anfangs mal versucht einen Bluetooth-Kopfhörer zu verbinden, was aber nicht möglich war.

Nun hat Amazon die Bluetooth-Einstellungen des Amazon Echo auch erweitert und man kann beliebige externe Lautsprecher und Kopfhörer per Bluetooth ansteuern. Mit der Alexa-App kann man nun unter Einstellungen den Amazon Echo auswählen und dann unter dem Menüpunkt Bluetooth externe Geräte zur Audioausgabe koppeln. Wir haben das mit drei Geräten problemlos testen können (audiomx HB-8A, Jabra Solemate Mini und Jabra Eclipse). Alexa kann auf Zuruf Bluetooth-Geräte suchen (diese müssen dann im Verbindungsmodus sein) und mit „Alexa, trenne Bluetooth“ kann man die Verbindung wieder beendet. Alexa liest dann auch die Gerätenamen bei der Verbindung bzw. Trennung vor. Eine Ansteuerung bestimmter Bluetooth-Geräte per Sprache funktionierte nicht. Die Reichweite war nicht besser und nicht schlechter als bei unserem Smartphone (Huawei P9 Lite). Leider merkt sich Alexa die Lautstärke nicht abhängig vom Gerät. Wenn man von der externen Quelle wieder zur normalen Ausgabe des Amazon Echo über den eigenen Lautsprecher wechselt, ist die Ausgabe dann in unserem Fall zu laut. Das kann man aber über die Alexa-App steuern.

Wofür ist das jetzt sinnvoll? Es kann z. B. interessant sein, wenn Ihr noch qualitativ bessere Lautsprecher besitzt, die per Bluetooth ansteuerbar sind, vielleicht wollt Ihr auch andere Personen im Raum nicht stören und einen Bluetooth-Kopfhörer nutzen. Man kann darüber die Audioausgabe natürlich auch auf ein Gerät in einem anderen Raum ermöglichen. Ich kann so morgens das Radio per Alexa starten und beim Verlassen der Wohnküche die Bluetooth-Ausgabe aktivieren und auf dem Jabra Solemate mini im Arbeitszimmer nahtlos weiterhören.

Was leider nicht geht, ist die Nutzung von Mikrofonen in den Lautsprechern oder Headsets. Unsere getesteten Geräte haben Tasten um z. B. Siri oder Google Now in Verbindung mit einem Smartphone zu aktivieren und Befehle zu geben. Der Amazon Echo bzw. Alexa reagieren nicht auf diese Funktionen. Die Sprachsteuerung muss also leider weiter über den Amazon Echo erfolgen. Die Unterstützung der Mikrofone wäre noch das Sahnehäubchen. Fraglich, ob Amazon das aktualisiert. Am liebsten soll der Kunde natürlich einen weiteren Amazon Echo oder Echo Dot für weitere Räume kaufen. Bei einer externen Bluetooth-Verbindung würde ich ja auch kein dauerhaftes Zuhören erwarten, sondern die Möglichkeit, einfach mal auf Knopfdruck und Sprachbefehl die Playlist zu ändern oder einen Termin anzulegen. Ist aber auch technisch nicht ganz trivial, wenn Alex dann noch mal Rückfragen stellt. Ein paar Sachen wie Musik kann man über die Alexa-App dann per Smartphone oder Tablet fernsteuern. Leider hat die Alexa-App selber keine Möglichkeit, Sprachbefehle per Smartphone zu starten. Es gib zwar Apps wie Reverb für Amazon Echo (iOS/Android), welche die Nutzung von Alexa von überall per Smartphone erlauben, hier erfolgt dann aber auch die Ausgabe der Antwort über das Smartphone. Also auch keine Lösung für den hier vorliegenden Fall. Was nicht ist, kann ja noch kommen. Man könnte sich auch mit der Sprachfernbedienung für den Amazon Echo behelfen. Hier kann man dann innerhalb der Bluetooth-Reichweite seine Sprachbefehle über die Fernbedienung starten. Die Anbindung von externen Lautsprechern per Kabel bleibt natürlich nur dem Echo Dot vorbehalten, da der große Amazon Echo über keinen Audioausgang verfügt.

Amazon – Tagesagebote – 5 € Amazon Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz10

AVM: FRITZ!OS 6.83 für FRITZ!Box 7490, 7412 und 4020 wird verteilt

Auf der Informationsseite zu Updates von AVM findet man den Hinweis, dass seit gestern die Auslieferung von FRITZ!OS 6.83 für die FRITZ!Box-Modelle 7490, 7412 und 4020 läuft. Das ist das erste Update nach FRITZ!OS 6.80 und den damit verbundenen umfangreichen Neuerungen. Das große Update im Januar verursachte bei manchen Anwendern und Konstellationen aber Probleme. Einige dieser Probleme werden im Changelog auch konkret angesprochen. Wer also Probleme seit dem letzten Update hatte, sollte sich das neue Update und die Veränderungen mal anschauen.

Bei unserer FRITZ!Box 7490 wird das Update noch nicht angeboten (auch nicht per manueller Suche). Wenn bei Euch das Update auch nicht angezeigt wird, könnt Ihr das Update entweder über den Menüpunkt „Assistenten“ (und dann „Update“) starten oder direkt unter „System“ (und dann Update). Mit dem Button „Neues FRITZ!OS suchen“ wird aktiv nach dem Update gesucht. Probiert einfach mal aus, ob Euch das Update schon angeboten wird. Das Changelog haben wir unten noch mal angehangen. Als Datei findet man die genannten Updates schon auf dem öffentlich zugänglichen FTP-Server von AVM. Hier sollte man aber nur zugreifen, wenn es nicht anders geht oder man zumindest genau weiß, was man tut. Eine Sicherung der Einstellungen sollte man dann auf jeden Fall vorher machen. Man muss bei solchen Verzögerungen auch immer in Betracht ziehen, dass die automatische Verteilung vielleicht noch mal gestoppt wurde. Eine zeitversetzte Auslieferung von Updates ist aber durchaus üblich um die Server zu schonen oder effektiv auf ggf. vorhandene Probleme zu reagieren, bevor das Update alle Kunden erreicht. Wir werden es weiter versuchen und einen Kommentar schreiben, wenn das Update bei uns über den regulären Weg eintrifft. Schreibt uns gerne, wenn es bei Euch schon verfügbar ist (mit Modell).

Changelog FRITZ!OS 6.83:

Telefonie:
Verbesserung – Notwendige Anpassungen für Veränderungen des Telefoniedienstes
Behoben – In den Anschlusseinstellungen für eigene Rufnummern fehlte in seltenen Fällen die Eingabemöglichkeit von Zugangsdaten für die separate Verbindung der Internettelefonie
Änderung – Das Einrichten eines IP-Telefons erfordert eine Mindestlänge von 8 Zeichen bei der Vergabe des Benutzernamens
Änderung – Die Option für IP-Telefone, die Anmeldung aus dem Internet zu erlauben, ist nach dem Update deaktiviert

WLAN:
Behoben – WLAN-Durchsatz verbessert bei DSL-Anschlüssen ohne Zugangsdaten (DHCP am Anschluss)

System:
Verbesserung – Ereignismeldung weist auf ein IP-TV störendes Gerät im Heimnetz hin (Aussetzer bei T-Entertain mit Media Receiver 400)
Verbesserung – Text im Dialog der zusätzlichen Bestätigung überarbeitet

Amazon – Tagesagebote – 5 € Amazon Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz10

Steep: Ski, Snowboard, Wingsuit oder Paraglider – am Wochenende kostenlos spielen – Xbox One, PS4 und PC

Während hier gerade die Sonne scheint und der Frühling sich endlich langsam zeigt, möchte Ubisoft Euch an diesem Wochenende zurück in die Berge und den Winter befördern. In Steep kann man mit Ski, Snowboard, Wingsuit oder Paraglider eine riesige offene Spielwelt in den Alpen oder Alaska erkunden. Das Spiel soll ab 19 Uhr heute Abend zum kostenlosen Download bereitgestellt werden und kann dann bis Montag den 13.03. (19 Uhr) gespielt werden. Für die Xbox One-Version ist eine Xbox One Goldmitgliedschaft erforderlich und es gelten etwas andere Zeiten. Hier sollte es eigentlich schon um 9 Uhr heute Morgen losgehen, allerdings ist der Download noch nicht verfügbar und auf der Aktionsseite steht auch noch „Bald verfügbar“. PlayStation 4-Gamer brauchen eine PS Plus-Mitgliedschaft um die Multiplayer-Funktionen des Spiels nutzen zu können. Wer also auf Wintersport steht oder Steep auch einfach mal ausgiebig testen möchten, hat dieses Wochenende die Chance. Viel Spaß!

Link: Steep – Ski, Snowboard, Wingsuit oder Paraglider – am Wochenende kostenlos – Xbox One, PS4 und PC

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 103123103