Okt31

Amazon Fire TV: Offizielle deutsche Netflix-App verfügbar

Gute Nachrichten für alle Fire TV-Besitzer die gerne Netflix nutzen möchten. Der Dienst Netflix wurde schon auf der Verpackung vom Amazon Fire TV beworben, leider gab es bis jetzt keine offizielle deutsche App. Man konnte sich mit Tricks behelfen, was aber nun überflüssig ist. Wer also gerne die App von Netflix installieren möchte, findet diese nun in der Auswahl (z. B. über die Sprachsuche). Alternativ findet Ihr unten auch den direkten Link (oder klickt auf das Bild). Wenn Ihr Euch die App über ein anderes Gerät sichert, müsst Ihr auf dem Fire TV danach einfach in die Einstellungen gehen und Mein Konto aufrufen. Dort habt Ihr die Option Amazon-Inhalte zu synchronisieren, macht dies und Ihr seht die App danach auf Eurem Fire TV mit einer kleinen Wolke daneben. Viel Spaß beim Schauen von Filmen und Serien. Wer noch kein Netflix-Kunde ist (war), kann natürlich auch über das Fire TV den Testmonat nutzen.

netflix-fuer-amazon-fire-tv-deutsch-verfuegbar

Link: Offizielle deutsche Netflix-App für Amazon Fire TV

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt31

Amazon Fire TV: Update verfügbar (514006420) – Zugriff auf Musik in der Cloud und Miracast

Es gibt ein neues Update für das Amazon Fire TV mit der Versionsnummer 514006420. Wenn Euer Fire TV dauerhaft mit Strom versorgt wird, wurde das Update ggf. schon installiert. Ansonsten könnt Ihr dies über Einstellungen -> System -> Info  auch manuell starten. Das Update installiert sich dann automatisch und startet die kleine Box neu. Offizielle Infos zu dem neuen Update habe ich bei amazon.de leider nicht gefunden.

amazon-fire-tv-update-oktober-november-514006420Im Hauptmenü findet man nun einen Punkt Musik. Darüber erhaltet Ihr Zugriff auf Eure Musik bei amazon. Das können gekaufte MP3-Alben sein oder auch Musik die Ihr im Rahmen von AutoRip beim Kauf einer CD erhalten habt. Da könnte auch Musik von CDs dabei sein, die Ihr verschenkt habt (wenn diese CD mit AutoRip war). Wer noch keinerlei Musik bei amazon gekauft hat, kann es mit den Gratis-MP3s einfach ausprobieren. Ihr seht natürlich nur die Musik, welche mit dem Account Eures Fire TV gekauft wurde (falls Ihr mehrere Accounts nutzt).

amazon-fire-tv-update-oktober-november-514006420-musik-cloudAnsonsten scheint der Menüpunkt Display duplizieren aktivieren neu bzw. überarbeitet zu sein. Da kann ich mich aber auch vertun, dieser ist mir vorher zumindest nicht aufgefallen bzw. zumindest nicht der Hinweis auf Miracast-Unterstützung. Ihr findet diesen Menüpunkt in den Einstellungen unter Töne und Bildschirm. Wenn man diesen aktiviert, wird eine spezielle Seite auf dem Fire TV angezeigt. Solange diese Seite zu sehen ist (und nur dann), kann man nun sein Kindle Fire HDX, das Fire Phone oder auch ein anderes Android-Gerät (Miracast) mit dem Fire TV koppeln und somit den Bildschirminhalt des mobilen Gerätes auf den Fernseher bringen. Für die Geräte von amazon gibt es hier eine Anleitung. Unser Google Nexus 10-Tablet (Miracast) konnte problemlos mit dieser Anleitung gekoppelt werden. Wer bzgl. Smartphone und Tablet mit iOS unterwegs ist, muss weiter die verfügbaren Airplay-Möglichkeiten nutzen.

amazon-fire-tv-update-oktober-november-514006420-display-duplizieren-kindle-fire-und-android-miracast

Falls Euch weitere Veränderungen oder Verbesserungen im neuen Fire TV-Update aufgefallen sind, dann schreibt es doch bitte unten in die Kommentare. Danke.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt30

Sky online: Pay-TV per Streaming ohne lange Vertragslaufzeiten

Sky hat heute seinen neuen Online-TV-Dienst namens Sky online vorgestellt und auch gleich gestartet. Dieser Dienst ist nicht mehr abhängig von den klassischen Empfangsarten wie Kabel oder Satellit. Für Sky online ist nur eine Internetverbindung und ein kompatibles Gerät erforderlich. Nun kann jeder ohne langfristiges Sky-Abo auf die Inhalte von Sky zugreifen. Es gibt verschiedene Pakete und eine monatliche Kündigungsfrist.

Auf den ersten Blick erscheint der Preis sogar sehr günstig. Das einfache Sky Starter-Paket  kostet nur 9,99 € inkl. dem vollen Zugriff auf die Inhalte von Sky Snap. Das Grundpaket des normalen Sky-Abos liegt bei 16,90 € (Sky Welt) wobei man das schwer vergleichen kann, da dort besonders per Satellit mehr Sender zur Verfügung stehen und auch der “kostenlose” Leihreceiver sicher darüber mitfinanziert wird. Teuer wird es dann, wenn man Zugriff auf aktuelle Filme und Serien haben möchte, dass Sky Film-Paket kostet dann schon 19,99 € und bietet dann auch lange nicht alle Sender im Vergleich zum normalen Abo. Richtig teuer wird es dann in Sachen Sport, hier kostet ein Tagesticket inkl. aller Optionskanäle dann 19,99 €. Vor allem gibt es auch noch keine konkreten Informationen zur Qualität der Übertragung. Einen Hinweis auf HD-Qualität sucht man in der Beschreibung der Pakete vergebens. In den FAQs ist bei Sport explizit von SD-Kanälen die Rede. Update: Es ist definitiv nur SD-Qualität und Sky weißt zusätzlich darauf hin, dass die jeweils enthaltenen Sender teilweise aus lizenzrechtlichen Gründen nicht durchgängig verfügbar sind.

sky-online-nun-auch-ohne-langfristiges-abo-monatlich-kündbar

Ich bin selber Sky-Kunde und finde somit an dem Angebot für mich nichts Interessantes. Günstiger komme ich damit auch nicht weg, da ich das Film-Paket regelmäßig nutze und mindestens 4x die Woche Bundesliga und Sport schaue. Aber das Angebot ist natürlich für eine andere Zielgruppe gemacht. Eben für Menschen die sich nicht lange an Sky binden wollen aber vielleicht trotzdem mal zuhause gezielt auf Inhalte zugreifen wollen. Leider kann das Tagesticket für Sport nur zu den anderen Paketen gebucht werden, was sicher wieder einige ausschließt. Man wäre sicher mal bereit 20 € für einen schönen Fußball-Nachmittag mit Freunden zu investieren, aber dann auch noch 9,99 € für das Grundpaket, welches man evtl. gar nicht nutzt? Und dann noch in SD-Qualität? Das muss natürlich jeder für sich entscheiden. Grundsätzlich sind zusätzliche Optionen natürlich immer vorteilhaft, aber für mich verzettelt sich Sky da so langsam. Selbst als Sky-Abonnent blickt man mit Sky, Sky Go, Sky Snap und nun Sky online nicht mehr so richtig durch. Es sind aus meiner Sicht zu viele Dienste, vor allem wenn man Sky Snap jetzt so wieso bei Sky Online mit anbietet. Ich glaube da geht es Neukunden bei Sky nicht besser. Bei den häufigen Ausfällen und Problemen bei Sky Go (zuletzt bei der Champions League) fragt man sich als normaler Abonnent natürlich, ob das System noch weitere Kunden verträgt.

sky-online-preise-pakete-neu-ohne-abo-sky-nutzen

Einschränkungen gibt es noch bei den unterstützten Geräten. Android ist wie bisher weiter außen vor, soll aber zumindest bei Sky online später folgen. Genutzt werden kann der PC oder Mac und die mobilen iOS-Geräte (Apps sind aber auch noch nicht da). Per iOS soll auch die Nutzung von Airplay in Verbindung mit dem Apple TV möglich sein. Auch die Xbox One soll Sky online mit einer kommenden App unterstützen. Da bin ich mal gespannt ob man nun auch endlich Sky Go auf der Xbox One anbietet (vielleicht kombiniert). Auch Smart-TVs von Samsung und LG sollen später kompatibel sein, sobald entsprechende Apps bereitgestellt werden. Alles Infos zu Sky online findet Ihr in der Pressemitteilung oder auf der Webseite von Sky online.

Wie sieht es bei Euch aus? Ist das Angebot für Euch attraktiv?

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt30

Google Analytics: Offizielle App nun mit Unterstützung für das iPad

Bereits im Juli veröffentlichte Google die offizielle Analytics-App für iOS. Leider war die erste Version aber nicht für das iPad optimiert und somit nur für iPhone-Nutzer sinnvoll nutzbar. Gestern Abend schaffte es nun eine neue Version mit iPad-Unterstützung in dem App Store. Nutzer von Google Analytics können so zumindest die wichtigsten Dinge übersichtlich im Auge behalten. Wer mit dem Funktionsumfang nicht zufrieden ist, sollte sich vielleicht mal Analytics für iPad anschauen. Analytics für iPad gibt es kostenfrei mit Werbung. Für 5,99 € kann man auf die Premium-Version mit mehr Berichten und ohne Werbung umsteigen.

Google Analytics
Download @
App Store
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Alternative fürs iPad:

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt30

Microsoft Band: Fitness-Tracker mit Smartwatch-Funktionen vorgestellt

MSBand_Stacked_Purple_RGBEs gibt schon länger Gerüchte über ein Fitness-Armband bzw. eine Smartwatch von Microsoft. Nun wurde Microsoft Band offiziell vorgestellt. Microsoft Band ist zwar in erster Linie auf Fitness und Gesundheit ausgelegt, bietet aber auch Funktionen um Euch über E-Mails, Nachrichten, Social Media-Aktivitäten, Termine usw. auf dem Laufenden zu halten, ohne dafür das Smartphone in die Hand zu nehmen. Über den Sprachassistenten Cortana können so z. B. auch Termine per Sprache gespeichert werden. Sehr wichtig ist, dass Microsoft Band nicht nur für Windows Phone geeignet ist, sondern auch mit Android oder iOS verwendet werden kann. Leider wird es Microsoft Band erstmal nur in den USA geben, dort kostet die Mischung aus Fitness-Armband und Smartwatch aktuell 200 US-Dollar. Die Auslieferung startet nach aktuellen Informationen auch sofort in den USA.

Microsoft-Band_Hero_2

Microsoft Band verfügt insgesamt über 10 verschiedene Sensoren, darunter z. B. auch einen UV-Sensor. Durch die ganzen Sensoren können unter anderem die Herzfrequenz, die Schrittzahl, der Kalorienverbrauch oder auch die Schlafqualität überwacht werden. Durch ein verbautes GPS-Modul ist auch die Aufzeichnung von Wegstrecken möglich. Microsoft Band hat ein Gewicht von rund 60 Gramm und das Armband ist in drei Längen verfügbar. Der Akku soll bei normaler Nutzung bis zu 2 Tage durchhalten und in rund 1,5 Stunden wieder vollgeladen sein. Für Wassersportler ist das Armband aufgrund der vielen Sensoren nicht geeignet, es ist zwar gegenüber Schweiß und Spritzwasser unempfindlich aber nicht wasserdicht. Auf dem folgenden Bild sieht man das Innenleben von Microsoft Band.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt27

amazon: Fire TV Stick vergestellt – Infos und Vergleich zum Fire TV

amazon hat heute den neuen Fire TV Stick in den USA vorgestellt und dieser kann dort bereits vorbestellt werden. Die Auslieferung in den USA soll ab dem 19. November starten. Regulär kostet der Stick inkl. Fernbedienung dort 39 US-Dollar. Ähnlich wie beim Amazon Fire TV gibt es ein kurzfristiges Sonderangebot für Prime-Kunden. Diese können den Fire TV Stick zwei Tage für nur 19 US-Dollar bestellen. Der Fire TV Stick wird einfach nur per HDMI an den Fernseher angeschlossen und kann dann mit der mitgelieferten Fernbedienung gesteuert werden. Natürlich gibt es hier ein paar Einschränkungen im Vergleich zum Amazon Fire TV. Die Fernbedienung verfügt über kein Mikrofon und somit ist die Sprachsteuerung nur über eine zusätzliche App möglich. Dazu benötigt man dann natürlich ein entsprechendes Smartphone oder Tablet um die Fire TV Remote App zu installieren. Derzeit gibt es die App nur für Geräte mit Android, es soll aber auch eine App für iOS-Geräte folgen. Als Prozessor kommt bei dem Fire TV Stick ein Dual Core zum Einsatz und nicht der Quad Core vom Fire TV. Auch der Hauptspeicher beträgt “nur” 1 GB statt 2 GB beim Fire TV. Der Fire TV Stick hat aufgrund seiner kompakten Bauweise keinen LAN-Anschluss und auch keinen optischen Audio-Ausgang. Abgesehen von den Einschränkungen bei der Hardware, soll der Fire TV Stick aber sonst die volle Bandbreite an Funktionen wie das Fire TV unterstützen. Im Vergleich mit der Konkurrenz wie dem Google Chromecast  hat der Fire TV Stick die bessere Hardware. Ob es die bessere Lösung ist, hängt natürlich stark vom jeweiligen Einsatzzweck ab.

amazon-fire-tv-stick-mit-fernbedienung-vorgestellt

Leider gibt es derzeit keine Informationen wann der Fire TV Stick auch in Deutschland verfügbar sein wird. Da mit dem erfolgreichen Launch des Fire TV das passende Ökosystem hierzulande schon läuft, sollte es aber aus unserer Sicht diesmal recht schnell möglich sein. Für uns wäre der Stick kein Ersatz für das Fire TV im Wohnzimmer, da dort der optische Audio-Ausgang für uns sehr wichtig ist. Wer dieses Problem nicht hat und auch keine große Leistung für Spiele benötigt, bekommt hier eine günstige Alternative. Wenn es auch hierzulande einen Preis von 19 Euro für Prime-Mitglieder gibt, dann wird auch der Fernseher im Schlafzimmer bei uns damit ausgestattet. Der Stick ist natürlich auch sehr mobil und man kann diesen super zu Freunden mitnehmen, um z. B. gemeinsam Serien oder Filme zu schauen. Für die meisten einfachen Spiele sollte auch der Amazon Fire TV Stick ausreichen. Im Hinblick auf spezielle Games für das Fire TV ist die unterschiedliche Hardware evtl. nicht so ideal für die zukünftige Entwicklung. Die Entwickler von Spielen stehen dann zukünftig vor der Frage ob man die Hardware des “großen” Fire TV voll ausnutzt oder lieber die Anforderungen runterschraubt um beide Geräte (auch den Stick) zu bedienen. Aber warten wir es einfach mal ab.

Das Amazon Fire TV war bereits ein großer Erfolg und schnell ausverkauft. Der Fire TV Stick könnte mindestens genauso erfolgreich sein. Er könnte zum einen die Zielgruppe erreichen denen 99 Euro für das Fire TV zu viel sind und andererseits den vorhandenen Fire TV-Kunden als günstige Lösung für weitere Fernseher im Haushalt dienen.

Hier noch mal der Vergleich zwischen dem Amazon Fire TV und dem Fire TV Stick als Grafik:

vergleich-amazon-fire-tv-und-fire-tv-stick

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt22

Xbox One: Digitaler TV-Tuner jetzt bestellbar – Lieferung ab 28.10

Wir hatten bereits im Vorfeld über das neue Zubehör für die Xbox One berichtet und waren eher skeptisch ob dieses genügend Abnehmer findet. Anscheinend gibt es aber bei vielen von Euch einen Bedarf für den TV-Tuner. In den Aufsteigern des Tages bei amazon.de setzte sich der TV-Tuner für die Xbox One heute gleich an die Spitze im Bereich Games/Konsolen. Der digitale TV-Tuner kann ab sofort bei amazon.de bestellt werden, als Liefertermin wird aktuell der 28.10. angegeben. Der Preis liegt bei 29,99 €. Unten haben wir noch mal ein Video eingefügt, welches die groben Möglichkeiten des TV-Tuners inkl. der Nutzung des TV-Streams auf mobilen Geräten über die SmartGlass-App zeigt. Eine etwas ausführlichere Beschreibung findet Ihr auch noch mal auf der Webseite von Microsoft.

xbox-one-tv-tuner-preis-bestellen-kaufen-amazon-liefertermin

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt22

Xbox One: MyVideo-App steht zum Download bereit

Es hat wieder ein neuer Dienst seinen Weg als App auf die Xbox One gefunden. Ab sofort könnt Ihr Euch die MyVideo-App für die Xbox One kostenlos herunterladen. Damit bekommt Ihr Zugriff auf Musikvideos, Serien und Filme. Die Inhalte stammen von den Sender der ProSiebenSat.1 Media AG. Somit befinden sich TV-Formate wie Circus Halligalli, The Voice of Germany oder Galileo in der Auswahl. Bei den Serien findet man z. B. Misfits, Almost Human oder Devious Maids. Bei den Filmen ist die Auswahl eher etwas angestaubt, aber man findet zumindest ein paar bekannte Filme wie Hostage, Jeepers Creepers oder Time to Kill. Schaut Euch einfach mal in der App um. Auf jeden Fall scheint Microsoft sein Versprechen zu halten und die Anzahl der verfügbaren Apps und Dienste ständig zu erweitern.

xbox-one-my-video-app-verfuegbar-musik-tv-sendungen-serien-filme

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt21

Xbox One: Erster Ausblick auf das kommende November-Update – Hintergrundbilder, Twitter und mehr

Das Oktober-Update für die Xbox One wurde gerade erst verteilt und nun können wir schon einen Blick auf das Update für den kommenden Monat November werfen. Xbox One-Besitzer, die Zugang zu dem Xbox One Preview Program haben (Beta-Tester), bekommen das Update schon heute. Im November sollte das Update dann allen Nutzern zur Verfügung stehen. Es gibt wieder ein kurzes Video von Major Nelson, welches die Änderungen im zukünftigen Update zeigt. Im Fokus steht eine Funktion diees Euch ermöglicht eigene Hintergrundbilder festzulegen. Derzeit stehen nur Bilder aus Euren Spielen (erreichte Erfolge) zu Verfügung, später soll es aber auch möglich sein über den Media Player eigene Bilder zu nutzen. Ansonsten gibt es wieder altbekannte Felder wie Ort (Location) und Bio in Eurem Profil (wie bei der Xbox 360). Ihr könnt in Eurem Profil nun auch Eure besten Videoclips oder Erfolge prominent für Besucher Eures Profils hinterlegen. Videoclips könnt Ihr durch das Update auch per Twitter mit der Welt teilen. Der Internet Explorer kann durch das Update auch einfach aus der Adresszeile im Snap-Modus an der Seite angedockt werden. Ansonsten sind noch einige Änderungen im TV-Modus und bei der SmartGlass-App geplant.

Quelle: Major Nelson

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt20

iOS 8.1: Neues Update steht ab sofort zum Download bereit

Während der letzten Präsentation hatte Apple schon ein Update auf iOS 8.1 angekündigt. Nun steht dieses Update zum Download bereit. Geht einfach auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung um die Installation zu starten. Das Update soll einige Probleme beheben die seit der Veröffentlichung von iOS 8 bestehen. Es gab zwar zwischenzeitlich bereits zwei Updates aber es sind noch einige Dinge offen. Unten im Changelog seht Ihr alle Änderungen die das Update auf iOS 8.1 mit sich bringt. Das Update hat für das iPad Air eine Größe von 113 MB.

ios-81-verfuegbar-download-installieren-iphone-ipad

Dieses Update enthält folgende neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen (Changelog):

  • Die App „Fotos“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
    • Bietet jetzt die iCloud-Fotomediathek in der Betaversion.
    • Fügt das Album „Aufnahmen“ zur App „Fotos“ und zum Album „Mein Fotostream“ hinzu, wenn die iCloud-Fotomediathek nicht aktiviert ist.
    • Weist vor der Aufnahme von Zeitraffervideos auf Speicherplatzprobleme hin.
  • Die App „Nachrichten“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:
    • Ermöglicht es jetzt iPhone-Benutzern, SMS- und MMS-Textnachrichten von ihrem iPad und Mac zu senden und zu empfangen.
    • Behebt ein Problem, das verursachte, dass mit der Suchfunktion gelegentlich keine Ergebnisse angezeigt wurden.
    • Behebt ein Problem, das gelegentlich dazu führte, dass Nachrichten nicht als „gelesen“ markiert wurden.
    • Behebt ein Problem mit dem Messaging-Dienst für Gruppen.
  • Behebt Probleme mit der WLAN-Leistung, die bei Verbindung mit einigen Basisstationen auftreten konnten.
  • Behebt ein Problem, das Verbindungen mit Bluetooth-Freisprecheinrichtungen verhindern konnte.
  • Behebt Probleme mit der Ausrichtungssperre des Bildschirms.
  • Ergänzt eine Option, um zwischen 2G-, 3G- oder LTE-Funknetzen zu wählen.
  • Behebt ein Problem in Safari, durch das Videos manchmal nicht wiedergegeben wurden.
  • Bietet jetzt AirDrop-Unterstützung für Passbook-Karten.
  • Ergänzt eine Option, mit der die Diktierfunktion in den Einstellungen für Tastaturen unabhängig von Siri aktiviert werden kann.
  • Ermöglicht es HealthKit-Apps, im Hintergrund auf Daten zuzugreifen.
  • Verbesserungen und Fehlerbehebungen für Bedienungshilfen:
    • Behebt ein Problem, das die korrekte Funktionsweise der Funktion „Geführter Zugriff“ verhindert hat.
    • Behebt ein Problem, durch das VoiceOver nicht korrekt mit Tastaturen von Drittanbietern funktionierte.
    • Verbessert die Stabilität und Audioqualität beim Verwenden von MFi-Hörgeräten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
    • Behebt ein Problem mit VoiceOver, durch das die Tonwahl bei einem Ton gestoppt wurde, bis eine andere Nummer gewählt wurde.
    • Verbessert die Zuverlässigkeit beim Verwenden von Handschrift, Bluetooth-Tastaturen und Brailledisplays über VoiceOver.
  • Behebt ein Problem, durch das verhindert wurde, dass der OS X Caching-Server für iOS-Updates verwendet wurde.

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 4212342