Feb28

Video2Brain: 48 Stunden freier Zugang zu allen Kursen – über 1.500 Kurse zu verschiedensten Themen

Video2Brain gibt es schon sehr lange, viele kennen die Lernvideos sicher schon. Bei Video2Brain gibt es über 1.500 Kurse mit insgesamt fast 70.000 einzelnen Videos. Die Kurse und Trainingsvideos behandeln häufig verschiedene Softwareprodukte wie z. B. Word, Excel, PowerPoint, Photoshop, After Effects aber auch Betriebssysteme wie Windows 10, iOS 9 usw. Es gibt aber auch Kurse zu den Themen Programmierung, Netzwerk, Marketing, Fotografie, Rechtsthemen oder Business-Skills und mehr. Der Tag der offenen Tür geht bei Video2Brain über 2 Tage. Das war zumindest auf deren Webseite sehr missverständlich beschrieben. Dort war nur von einem Tag und dem morgigen 29. Februar die Rede. Nun ist die Aktion vor etwas mehr als einer Stunde gestartet und läuft auch am morgigen Montag (29.02.) noch. Ihr müsst Euch für den Zugriff auf die Tutorials bei Video2Brain anmelden. Die Anmeldung kann aktuell wegen des größeren Ansturms etwas dauern, bei uns funktionierte es erst beim dritten Versuch. Danach kann man sich alle vorhandenen Kurse und Videos innerhalb der zwei Tage kostenlos anschauen. Wer es etwas komfortabler mag als am PC zu schauen, kann auch die unten verlinkten Apps für sein Tablet oder Smartphone nutzen. Die App gibt es für iOS, Android, Windows 8+ und Mac. Zumindest die iOS-App lässt auch einen Download von einzelnen Videos zu. Diese werden aber wahrscheinlich mit Ende der Aktion oder zumindest nach einem bestimmten Zeitraum gesperrt. Probiert es einfach aus. Wer vor der Registrierung erstmal schauen möchte, welche Videotutorials es gibt, finden hier eine Übersicht aller Trainingsvideos bei Video2Brain.

video2brain-lernvideos-kurse-training-software-weiterbildung-business-download

Link: 48 Stunden freier Zugang zu allen Videotrainings – über 1.500 Kurse zu verschiedensten Themen

Apps zur Nutzung mit Eurem Video2Brain-Login:

video2brain
Entwickler: video2brain GmbH
Preis: Kostenlos
video2brain
Entwickler: video2brain GmbH
Preis: Kostenlos
video2brain
Entwickler: video2brain GmbH
Preis: Kostenlos
video2brain
Entwickler: video2brain GmbH
Preis: Kostenlos
Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Nov17

Xbox One: Tastenbelegung beim Standard-Controller anpassen

Mit der Ankündigung des Xbox One Elite Controller war klar, dass man bei diesem umfangreiche Modifikationen inkl. freier Belegung der Tasten ermöglichen wird. Der Xbox One Elite Controller ist aber mit regulär 149 Euro nicht gerade ein Schnäppchen und für Gelegenheitsspieler eher uninteressant. Aktuell ist dieser auch ausverkauft und es gibt nur ein paar überzogene Angebote von einzelnen Händlern mit Preisen von bis zu 320 Euro bei amazon.de. Auch bei eBay.de sind Preise (und auch Gebote) von über 200 Euro keine Seltenheit. Wer es vielleicht nicht ganz so individuell haben muss, sondern vielleicht nur einzelne Tastenbelegungen tauschen möchte, kann dies auch für jeden Standard-Controller machen. Major Nelson hat gestern darüber berichtet, aber die passende App (Xbox Zubehör) war auf unserer Konsole zumindest nicht über die App-Suche zu finden. Die Beschreibungen auf den Supportseiten wurden auch noch nicht auf Deutsch übersetzt. Die Vorgehensweise ist aber recht einfach.

xbox-one-standard-controller-buttons-selbst-belegen-aendern

Wie ändere ich die Tastenbelegung des Xbox One Controller?

Dazu geht Ihr im neuen Dashboard einfach in die Einstellungen. Dort gibt es rechts den Punkt Kinect und Geräte. Darunter wählt Ihr dann Geräte und Zubehör gefolgt von dem gewünschten Controller, falls Ihr mehrere verbunden habt. Unter dem Punkt Tastenzuordnung könnt Ihr dann die Belegung der Tasten auf Eurem Xbox One Controller ändern.

Blitzangebote bei amazon.de

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Okt08

PC-Welt: XXL-Sonderheft zu Windows 10 (Das komplette Handbuch) kostenlos als PDF

Die PC-Welt stellt gerade ihr XXL-Sonderheft zum Thema Windows 10 kostenlos zum Download als PDF zur Verfügung. Das Sonderheft mit dem Titel „Das komplette Handbuch“ kümmert sich auf insgesamt 196 Seiten rund um das Thema Windows 10 vom Vergleich der Versionen, über die Installation bis hinzu Optimierungen und interessanten Apps und Geräten. Bis zum 12. Oktober könnt Ihr euch das XXL-Sonderheft gratis als PDF sichern. Also, egal ob Ihr Euch erst für Windows 10 interessiert oder es schon installiert habt, da dürfte sich sicher der ein oder andere hilfreiche Tipp finden lassen.

pcwelt-sonderheft-xxl-windows-10-das-komplette-handbuch-pdf-download-kostenlos

Link: PC-Welt – XXL-Sonderheft zu Windows 10 (Das komplette Handbuch) kostenlos als PDF

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Sep29

Apple Music: kostenloser Testzeitraum endet – kündigen nicht vergessen – Apple Music für Android Beta

Am 30. Juni startete Apple seinen eigenen Musikdienst. Mit einem kostenlosen Testzeitraum von drei Monaten konnte man sicher viele Nutzer für einen Test begeistern. Wer direkt am ersten Tag mit Apple Music gestartet ist, sollte prüfen, ob er den Dienst weiter nutzen möchte. Ab morgen (je nach Startdatum) verlängert sich ohne Kündigung das Abo und kostet dann je nach Variante mindestens 9,99 Euro im Monat. Ich persönlich habe mein Abo recht schnell wieder abgestellt, da ich den Dienst nicht genutzt habe. Mir war das einfach zu unübersichtlich und ich nutze es auch zu selten, um dafür zu bezahlen. Wenn Bedarf bestünde, würde ich mich immer noch für Spotify entscheiden, da mir dieser Dienst auch auf mehreren Plattformen zur Verfügung steht und ich die App einfach besser und übersichtlicher finde. Wer auf eine Unterstützung von Android wartet, kann jetzt zumindest ziemlich sicher sein, dass Apple an dieser Lösung wirklich arbeitet. Aktuell kann man sich auch für eine Beta von Apple Music für Android bewerben. Ist allerdings auch ein wenig Glücksspiel, da definitiv nicht jeder Tester angenommen wird. Probiert es einfach aus. Das werden nun spannende Wochen für Apple werden, denn nun wird sich entscheiden, wie viele Nutzer wirklich bereit sind, für diesen Dienst zu bezahlen. Wer die automatische Verlängerung von Apple Music bereits abgestellt hat, wird heute oder in den nächsten Tagen eine E-Mail von Apple bekommen (siehe Bild).

apple-music-kuendigen-iphone-ipad-itunes-abo

Wie kündige ich das Apple Music-Probeabo mit dem iPhone/iPad?

Dazu startet ihr einfach die Musik-App. Oben links seht Ihr dann das Icon für euren Account. Klickt einfach auf das Icon mit der Person und wählt dann im nächsten Dialog „Apple-ID anzeigen“. Danach seht ihr im unteren Teil den Bereich „Abos“. Klickt hier auf die Option „Verwalten“ und gebt euer Passwort für die Apple-ID ein. Danach seht ihr dann den aktuellen Status eurer Abos und könnt die automatische Verlängerung abschalten. Natürlich könnt Ihr dort auch eine der Verlängerungsoptionen wählen, falls ihr Apple Music weiter nutzen wollt.

apple-music-kuendigen-mit-iphone-ipad

Wie kündige ich das Apple Music-Probeabo mit iTunes (PC/Mac)?

Das Vorgehen ist ziemlich identisch zur Kündigung über das iPhone oder iPad. Startet die iTunes-Software und geht auch das Personen/Nutzer-Icon oben rechts. Dort wählt Ihr den Punkt „Accountinformationen“. Nach der Eingabe eures Passworts, scrollt Ihr an das Ende der angezeigten Seite. Im Bereich „Einstellungen“ findet Ihr dann auch Abos und gelangt zu den Optionen eures Apple Music Abos. Genau wie oben ist neben der Kündigung hier natürlich auch jederzeit die kostenpflichtige Verlängerung des Abos möglich.

apple-music-kuendigen-per-itunes-pc-mac
Blitzangebote des Tages bei amazon.de

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Sep19

iOS 9: Beliebige E-Mail-Anhänge versenden und speichern – PDFs/Fotos in der Mail-App kommentieren

Seit ein paar Tagen ist iOS 9 nun für alle aktuellen iPhone und iPad-Modelle verfügbar. Es gibt einige Verbesserungen durch das neue mobile Betriebssystem. Einige sind sofort ersichtlich und andere findet man vielleicht erst beim genauen Hinsehen. Auch in der Mail-App gab es diverse Verbesserungen, welche wir Euch hier kurz zeigen möchte. Eine der sehr nützlichen Verbesserungen dreht sich um das Thema Anhänge in E-Mails. Konnte man bei alten Versionen keine Anhänge in Mails einfügen, während man diese erstellte oder antwortete, so konnte man mit iOS 8 zumindest Fotos und Videos einfügen. Andere Anhänge waren problematisch oder umständlich. Man musste hier schon vor der Erstellung der Mail wissen, dass man einen entsprechenden Anhang an die E-Mail hängen will und diese aus anderen Apps an die Mail-App senden, was bei Antworten auf E-Mails nicht möglich war. In iOS 9 hat man sich diesem Thema nun angenommen.

ios9-tipps-und-tricks-iphone-ipad-verbesserungen-neue-funktionen

iOS 9 – iPhone/ iPad – Beliebigen Anhang in E-Mail einfügen (auch Antwort)

Ähnlich wie schon bei iOS 8 hält man nun den Finger etwas länger auf einen leeren Bereich in der neuen E-Mail oder Antwort. Dann taucht ein kleines Menü auf, in dem man verschiedene Sachen auswählen kann. Es gibt immer noch die Option Fotos und Bilder separat. Neu hinzu gekommen ist der Eintrag „Anhang hinzufügen„. Wählt diesen einfach auf Eurem iPhone oder iPad aus. Danach landet Ihr zuerst in Eurem iCloud Drive und den dort gespeicherte Daten. Das können zum Beispiel Office-Dokumente, Dokumente von Scanner-Apps oder andere Dateien sein, die auf dem iCloud Drive gespeichert sind. In dem Fenster seht Ihr oben noch die Option „Speicherorte„. Nach einem Klick auf diesen Eintrag und dem Punkt „Mehr“ seht Ihr auch Apps wie z. B. Dropbox oder Onedrive. Ihr könnt über diesen Weg mit Eurem iPad oder iPhone beliebige Dateianhänge aus verschiedensten Quellen an ein neue E-Mail hängen oder in eine Antwort einfügen. Klingt erstmal nach nichts Besonderem, war aber vorher einfach nicht möglich und kann sehr praktisch sein.

ipad-iphone-email-anhang-einfuegen-antworten

iOS 9 – iPhone / iPad – Anhang aus E-Mail speichern

Nun habt Ihr mit iOS 9 auch die Möglichkeit einen Anhang aus einer E-Mail zu speichern. Dazu müsst Ihr einfach den Finger länger auf den Anhang bzw. dessen Vorschau in der E-Mail halten. Hier gibt es dann die Option „Anhang sichern“ . Wenn Ihr diese auswählt landet Ihr in Eurem iCloud Drive und seht die verschiedenen Apps, die dort Ordner angelegt haben. Hier könnt Ihr dann den Speicherort einfach auswählen. Sollen die Anhänge aus der Mail an andere Dienste wie z. B. Onedrive gesendet werden, so könnt Ihr einfach oben auf „Speicherorte“ gehen und diese aktivieren und auswählen. Dropbox scheint aktuell noch nicht unterstützt zu werden (Unterstützt nicht das Bewegen von Dateien). Dies sollte sich aber sicher zukünftig ändern.

ios9-tipps-und-tricks-email-anhang-einfuegen-speichern

iOS 9 – mehr als 5 Fotos in einer E-Mail versenden

Hier müsst Ihr nichts Besonderes einstellen oder tun. In älteren Versionen von iOS konnte man nur maximal 5 Fotos in einer E-Mail einfügen. Diese Begrenzung wurde aufgehoben und nun kann man auch mehr Fotos einfügen. Wer also häufiger E-Mails mit vielen Fotos verschickt, muss sich hier keine anderen Lösungen mehr suchen oder zwangsweise mehrere E-Mails versenden.

iOS 9 – Fotos und PDF-Dateien mit Markierungen / Anmerkungen versehen

Manchmal versendet man ein Bild und würde gerne etwas darauf deutlich markieren. Vorher musste man das mit externen Apps machen, nun könnt Ihr das auch direkt in der E-Mail-App von iOS machen. Das geht auch nicht nur mit Fotos, sondern auch mit PDF-Dateien. So könnt Ihr z. B. auch ein Euch zugeschicktes PDF direkt in der Antwort kommentieren ohne die Mail-App zu verlassen. Tippt einfach länger auf ein eingefügtes Foto oder PDF. Dann seht Ihr auf dem iPad einen Eintrag „Markierungen“ bzw. „Markieren und antworten“ . Wählt diese einfach aus und das Bild oder PDF öffnet sich in einem Fenster mit diversen Funktionen, um Dinge zu markieren oder zu kommentieren.

ios9-tipps-und-tricks-email-anhang-fotos-pdf-dateien-kommentieren-bearbeiten

Blitzangebote des Tages bei amazon.de

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Aug27

Fire TV: Total Commander – Dateimanager – APK-Dateien vom USB-Stick installieren

Wer schon etwas länger in Sachen Computer unterwegs ist, muss früher oder später mal über den Dateimanager namens Total Commander gestolpert sein. Diesen gibt es schon seit den 90zigern und unter Windows ist er seit vielen Jahren ein ständiger Begleiter bei mir. Nun ist Total Commander auf für das Fire TV und den Fire TV Stick verfügbar. Es ist der erste Dateimanager, der offiziell für die Fire TVs im Amazon App Store landet und so ohne Umwege installiert werden kann. Wer sich also mal auf Dateiebene auf seinem Fire TV oder Fire TV Stick umschauen will, sollte sich die App mal installieren. Total Commander bietet beim Fire TV auch die Möglichkeit des Zugriffs auf USB-Speichermedien und darüber sogar die Installation von Apps (APK-Dateien). Somit hat man die Möglichkeit schnell und unkompliziert Apps z. B. bei Freunden zu installieren ohne da im Netzwerk per PC, Tablet, Smartphone und Co. eine Verbindung aufbauen zu müssen.

Das geht natürlich nur mit dem Fire TV und nicht mit dem Fire TV Stick, da dort bekanntermaßen kein nutzbarer USB-Anschluss für die Erweiterung des Speichers zur Verfügung steht. Das Fire TV ist aktuell bei Amazon immer noch ausverkauft, mal sehen, ob uns da ein Nachfolger erwartet. Eine Anleitung wie man Apps über den Total Commander auf das Fire TV installiert, spare ich mir an dieser Stelle. Elias von aftvnews.com hat ein kleines Video erstellt, in dem man den Vorgang leicht nachvollziehen kann, dieses ist unten eingefügt. Wenn es trotzdem Fragen gibt, könnt Ihr Euch natürlich jederzeit per Kommentar melden.

Total Commander
Entwickler: C. Ghisler
Preis: Kostenloser Download

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun20

Xbox One: Schon jetzt Xbox 360-Games spielen – zwei Tricks ohne Preview-Zugang

Über die kommende Abwärtskompatibilität der Xbox One zu Spielen der Xbox 360 haben wir ausführlich berichtet. Derzeit ist diese Option offiziell nur für Teilnehmer des Xbox One Preview Program zugänglich. Allerdings wurden mittlerweile zwei verschiedene Wege gefunden, um jetzt schon Xbox 360-Games auf der Xbox One spielen zu können. Diese Tricks funktionieren für alle Xbox One-Nutzer ohne eigenen Zugang oder Einladung zum Betatest. Zuerst ist natürlich wichtig, dass das gewünschte Spiel überhaupt in der Liste der derzeit kompatiblen Spiele ist. Die Liste der derzeit unterstützen Spiele der Xbox 360 findet Ihr auf dieser Webseite. Dann müsst Ihr dieses Spiel natürlich selbst mal als Download erworben haben. Disc-Versionen werden von dem Trick nicht unterstützt. Nun könnt Ihr in Eurer Freundesliste nach Spielern suchen, welche dieses Spiel gerade spielen oder gespielt haben. Findet sich hier in Eurer Freundesliste nichts, kann Twitch Euer Freund sein. Dort findet Ihr meist entsprechende Spieler und könnt auch über diesen Weg die Installation vornehmen. In dem unten eingefügten Video wird der Vorgang mit beiden Optionen gezeigt. Sicher etwas umständlich und die Auswahl der Spiele ist begrenzt. Aber vielleicht möchte der eine oder andere einfach mal wieder Titel wie Mass Effect oder Banjo Kazooie spielen. Wundert Euch nicht, wenn das entsprechende Spiel ggf. noch nicht in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Die ganze Sache befindet sich aktuell noch im Betatest.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun16

Windows 10: Update-Meldungen und Icon unter Windows 7 und 8.1 entfernen

Seit rund 2 Wochen taucht bei Nutzern von Windows 7 und Windows 8.1 unten rechts in der Taskleiste links neben der Uhr unaufgefordert ein Icon in Form einer Windows-Flagge auf. Darüber macht Microsoft ein wenig Werbung für Windows 10. Mir persönlich ist es ehrlich gesagt nicht wirklich aufgefallen. Aber nach vielen Nachfragen aus dem Bekanntenkreis, möchte ich die Sache hier kurz erklären. Man kann darüber das kostenlose Update auf Windows 10 „reservieren“ bzw. sich über Windows 10 informieren. Das verwirrt einige eher unbedarfte Nutzer und andere stört es. Grundsätzlich kann man sagen, dass man natürlich nichts reservieren muss und keine Handlung erforderlich ist. Das Upgrade auf Windows 10 soll ab dem 29. Juli 2015 verfügbar sein und dann 1 Jahr kostenfrei bleiben. Somit ist also keine Eile geboten. Wer Windows 10 sofort bei Erscheinen installieren möchte, kann die Reservierung natürlich durchführen. Leider bleibt das Icon dann trotzdem unten vorhanden und nimmt dem ein oder anderen vielleicht unnötig Platz weg oder nervt einfach.

windows-10-icon-werbung-erntfernen

Windows 10 Icon entfernen

Wenn Ihr das Icon entfernen möchtet, könnt Ihr einfach auf das kleine Dreieck unten links neben den Icons gehen und im Menü dann „Anpassen“ wählen. Dort gibt es einen Eintrag „GWX“. Hier könnt Ihr die Option „Symbol und Benachrichtigung ausblenden“ wählen. Danach wird Euch nichts mehr angezeigt.windows-10-icon-werbung-ausblenden

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun13

PC-Welt: Drei Sonderhefte gratis als Download – Juni 2015

Die PC-Welt stellt diesen Monat drei verschiedene Sonderhefte als PDF kostenlos zum Download bereit. Wer sich z. B. für Themen wie Linux, USB-Tricks, Hilfe bei PC-Notfällen oder WLAN interessiert, sollte sich die Zeitschriften im PDF-Format sichern. Bis morgen den 14.06. gibt es noch die LinuxWelt 01/2015 gratis. Ab dem 15.06. gibt es dann das zweite Heft und ab dem 22.06. dann das dritte Sonderheft. Unten findet Ihr eine Kurzbeschreibung der Inhalte.

pc-welt-gratis-download-pdf-sonderhefte-linux-windows-pc-wlan

bis zum 14.06.: LinuxWelt 01/2015

  • Linux statt Windows 10: Die besten Alternativ-Systeme parallel nutzen

vom 15.06. bis 21.06.: PC-WELT USB-Tricks

  • Alles können mit dem Stick! Multiboot, Windows Log-In per Stick, Windows To Go u.v.m.

vom 22.06. bis 28.06.: PC-WELT XXL 05/2015

  • Das große Notfall-Handbuch für Windows, WLAN & PC

Link: PC-Welt – Drei Sonderhefte gratis als Download – Juni 2015

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun12

Fire TV (Stick): FireStarter – Alternativer Launcher – ermöglicht Belegung der Home-Taste – Update

Wer ein Fire TV oder einen Fire TV Stick einsetzt, vermisst im Menü vielleicht ab und zu die Möglichkeit seine Apps gezielt auf dem Startbildschirm ablegen und sortieren zu können. Besonders dann, wenn es sich um Apps handelt, die nicht aus dem offiziellen App Shop stammen, sondern per Sideloader installiert wurden. Es gibt zwar Möglichkeiten die Icons anderer Apps zu „missbrauchen“ aber wirklich komfortabel ist das nicht. Es gab mit FiredTV Launcher bereits länger eine Alternative. Problem hierbei ist, dass man mit einem Druck auf die Home-Taste der Fernbedienung wieder im normalen Menü landet. Hier schafft ein neuer Launcher names FireStarter nun Abhilfe. Dieser Launcher ermöglicht es Euch das Startmenü auszutauschen und Eure Apps nach Belieben abzulegen, zu sortieren oder auch auszublenden. Dabei werden natürlich alle Apps unterstützt, egal auf welchem Weg die App auf das Fire TV gelangt ist. Natürlich gibt es auch einen direkten Link zu dem regulären Menü des Fire TV (Stick) und den Einstellungen. FireStarter kann dabei automatisch bei Start des Fire TV (Stick) das normale Menü ersetzen. Ein Tippen auf die Home-Taste der Fernbedienung führt dann auf Wunsch auch nicht in das reguläre Menü zurück, sondern gleich wieder in den FireStarter Launcher. Das war bisher nur bei gerooteten Fire TVs möglich. Der FireStarter funktioniert nun aber auf allen Fire TV-Geräten.

fireStarter-firetv-firetvstick-launcher-home-taste-belegen-ohne-root
Es kommt aber noch besser. Ihr könnt selber bestimmen was bei einem Tippen (auch „Doppelklick“) auf der Fernbedienung passieren soll. Ihr könnt die App bestimmen, die dann geöffnet werden soll. So kann man z. B. Kodi (ehemals XBMC) auf diese Weise direkt starten, egal wo man sich gerade befindet. Das ist eine wirklich feine Sache. Oder man legt das normale Menü auf die Home-Taste und startet den FireStarter per Doppelklick. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Die Erkennung der Home-Taste funktionierte in unseren Tests sehr gut, wenn auch noch nicht ganz perfekt. Man hat aber auch die Möglichkeit das Timing selber in den Einstellungen zu optimieren. FireStarter kann man einfach in Form einer APK-Datei herunterladen und installieren. Wie man APK-Dateien installiert, haben wir bereits für PC, Mac (Linux), Android und auch iOS in den Anleitungen beschrieben. Genauso installiert und startet man nun den FireStarter. Durch den direkten Download ist der FireStarter natürlich kostenlos. Wer sich aber trotzdem, bei dem übrigens deutschen Entwickler bedanken möchte, kann dies z. B. über PayPal tun. Nach dem ersten Start seht Ihr die oben stehende Ansicht und könnt in die Einstellungen (Settings) wechseln.

fireStarter-firetv-firetvstick-launcher-home-taste-belegen-ohne-root-einstellungen

Dort könnt Ihr nun System-Apps ein und ausblenden. Bestimmte Apps ausblenden und festlegen ob das erste App-Icon sofort ausgewählt sein soll. Der nächste Bereich kümmert sich dann um die Hintergrundüberwachung. Hier kann der FireStarter (oder eine andere App) beim Start direkt aufgerufen werden und die Belegung der Home-Taste der Fernbedienung ist möglich. Getrennt nach einem Klick oder einem Doppelklick. Damit könnt Ihr wie gesagt beliebige Apps direkt per Fernbedienung ansteuern. Weiter unten in den Einstellungen kann man noch das Timing beeinflussen falls die Erkennung der Home-Taste und deren Umleitung nicht ideal funktioniert. Im Bereich „All Apps“ könnt Ihr Mithilfe der Play-Taste Eure Apps natürlich beliebig anordnen.  Für mich der derzeit beste Launcher für das Fire TV bzw. den Fire TV Stick und einer mit einem kleinen aber sehr nützlichen Mehrwert.

Update 15.06.: Aktuell steht die Version 2.5 zur Verfügung. Damit kann FireStarter ab sofort auch in deutscher Sprache genutzt werden. Aktualisieren können Ihr einfach über die Update-Funktion in FireStarter. Damit das funktioniert muss aber bei Eurem Fire TV (Stick) unter System/Entwickleroptionen auch die Installation von unbekannten Quellen erlaubt sein (zweite Option). Danach müsst Ihr den FireStarter ggf. manuell neu starten.

Update 01.09.2015: Aktuell sind wir bei Version 2.72. Die Oberfläche wurde überarbeitet, es können Wallpaper eingefügt werden und das Datum und die Uhrzeit werden eingeblendet.

Update 07.10.2015: FireStarter funktioniert auch mit dem neuen FireTV 4K Ultra HD, muss hier aber manuell gestartet werden. Sollte das Gerät bei Euch dauerhaft im Standby sein, so ist das kein Problem. Wer aber sein Fire TV 4K UHD komplett vom Strom trennt, muss den Vorgang danach wiederholen. Falls bei euch der Doppelklick auf die Home-Taste nicht funktioniert, dann schaltet nach dem Start von FireStarter mal die ADB-Einstellungen aus uns wieder an. Danach sollte es gehen. Das Problem liegt nicht in der neuen Hardware, sondern im neuen Fire OS 5. Wenn das Update für die alte Generation erscheint, wird sich die Problematik des Autostarts auch dort ergeben.

Update 09.10.2015: Version 3.0 von FireStarter verfügbar. Optimiert für Fire OS 5 und das neue Fire TV 4K Ultra HD.

Fire TV (Stick) und Zubehör bei amazon.de

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 51235