Sep19

1&1 SmartPad: Nachruf und Warnung

Unsere Erfahrungen mit dem 1&1 SmartPad

1&1 SmartPad neben Apple iPad

Es kam aus dem Nichts und wird jetzt wohl auch recht schnell wieder dort verschwinden. 1&1 hat rund 25.000 Geräte von dem SmartPad unter die Leute gebracht. Ende diesen Monats wird der Vertrieb dann endgültig eingestellt. Trauer darüber wird es höchstens bei Anwendern geben, die sich ein solches 1&1 SmartPad zugelegt haben. Bedeutet die Einstellung des SmartPads nun auch das Ende vom 1&1 Smartstore (App-Store) und entfällt damit auch das angekündigte Android-Update 2.2? Laut aktuellen Berichten soll beides nicht der Fall sein. 1&1 will auch in Zukunft weitere Geräte im Bereich Tablet-PCs anbieten. In Zukunft sollen es aber leistungsfähigere Geräte sein und diese werden dann durch die höheren Preise sicher auch keine DSL-Zugaben mehr werden.

Warum schreiben wir das? Naja, wir haben ja bereits vor dem Erscheinen des 1&1 SmartPads ein wenig darüber gelästert. Es ist aber nicht unsere Art über Geräte zu meckern, welche wir selbst noch nicht in der Hand hatten. Es gab leider auch so gut wie keine Testgeräte, um sich hier ein Bild zu machen. Nun hatten wir das Glück und ein Kollege (der nicht genannt werden möchte 😉 ) das Pech, ein solches Gerät mit einem neuen DSL-Vertrag geordert zu haben. Dadurch konnte ich mich etwas mehr als eine Woche mit dem SmartPad beschäftigen. Die Erfahrungen des Kollegen waren alles andere als erfreulich, sonst hätte er das Gerät sicher auch nicht solange aus der Hand gegeben.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 11