Jun16

Amazon Echo mit Gutschein 25 Euro Rabatt für viele Prime-Mitglieder

Amazon hatte die Tage schon 5 € Rabatt für alle auf den kleinen Echo Dot angeboten. Wer lieber den großen Amazon Echo kaufen möchte, kann aktuell ggf. 25 Euro sparen. Wir wurden auch nicht aktiv über die Aktion informiert, konnten aber mit einem Konto, wo wir eine Prime-Mitgliedschaft haben, den Gutschein ECHOMUSIC25 einlösen. In einem anderen Konto ohne Prime-Mitgliedschaft wurde das Angebot nicht angezeigt. Lt. den Teilnahmebedingungen muss man wohl mal Prime Music oder Music Unlimited genutzt haben (wir haben nur Prime Music mit dem Konto genutzt). Kurzfristig war es wohl möglich den Gutschein zweimal einzulösen und somit wurden 50 Euro Rabatt angezeigt. Dieser Fehler wurde aber mittlerweile behoben. Wer sich für einen Amazon Echo interessiert, sollte einfach mal dem Link folgen. Alexa ist durch unsern Amazon Echo täglich im Einsatz für Termine, Timer, Radio hören, Smart Home-Steuerung, Wetterinfos und mehr. Das Angebot gilt allerdings nur noch heute (16.06.2017). Die Teilnahmebedingungen findet Ihr bei Amazon und unten im Beitrag. Wer vorher sein Konto auflädt, kann sich auch noch einen 5 Euro Aktionsgutschein zusätzlich sichern.

Amazon Echo mit Gutschein günstiger

Link: Amazon Echo mit Gutschein 25 Euro Rabatt für viele Prime-Mitglieder

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mai20

Amazon Alexa: Handy Finder hilft dir bei der Suche nach deinem verlegten Handy

Es gibt wöchentlich neue Alexa Skills die Alexa neue Dinge beibringen. Viele dieser Skills sind sehr speziell oder Nutzen sehr beschränkt. Seit gestern gibt es mit Handy Finder einen Alexa Skill der vielleicht für den einen oder anderen von Euch interessant ist. Der Skill kann Euch helfen, wenn Ihr Eurer Handy verlegt habt. Über Alexa könnt Ihr Handy Finder bitten, auf Eurem Handy anzurufen. So könnt Ihr dann dem Klingeln folgen und das Handy/Smartphone vielleicht schneller finden. Natürlich kann man so was auch per ggf. vorhandenem Festnetz oder zweitem Handy machen. Auf Zuruf ist das natürlich wesentlich komfortabler. Vor allem hinterlegt man seine Handynummer nur einmalig und muss diese dann bei der konkreten Suche nicht diktieren etc.

Ihr könnt den Skill einfach über Euren Amazon Echo oder Alexa auf dem Fire TV aktivieren („Alexa, aktiviere Handy Finder“). Danach muss der Skill natürlich einmalig Eure Handynummer erfahren und mit Eurem Konto verbinden. Danach könnt Ihr den Handy Finder einfach um Hilfe bitten und wenig später klingelt Eurer Handy. Wer sein Mobiltelefon häufiger sucht, findet das vielleicht hilfreich. Klar, man muss einmal seine Handynummer übermitteln, da sonst der Rückruf nicht möglich wäre. Es ist in Deutschland (funktioniert auch in Österreich) ein Anruf bei einer Düsseldorfer Ortsrufnummer nötig um die Aktivierung durchzuführen. Die Kosten dafür sind aber selbst ohne Festnetz-Flat überschaubar. Bei mobiflip.de hat man den Entwickler Bernhard Üllenberg mal zu ein paar Hintergründen bzgl. der Finanzierung usw. befragt. Wenn Ihr bei dem Anruf abhebt oder auch die Mailbox angeht, enstehen dem Entwickler natürlich Kosten. Daher sollte man als Nutzer vermeiden, dass die Anrufe irgendwie entgegen genommen werden. Probiert Handy Finder bei Interesse einfach mal aus.

Wie funktioniert die Aktivierung von Handy Finder?

1. Aktivieren Sie den Skill über die Alexa App, oder durch „Alexa, aktiviere Handy Finder“.
2. Rufen Sie mit dem Handy die für Sie passende Telefonnummer an*.
Deutschland: 0211 3687 4277
Österreich: 0720 231 547
3. Fragen Sie Alexa nach Ihrer PIN: „Alexa, frage Handy Finder wie meine PIN lautet“
4. Geben Sie diese über die Telefontastatur ein. Fertig!

Handy Finder
Handy Finder
Entwickler: Bernhard Üllenberg
Preis: Kostenlos
Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mai15

Amazon: Smart Home – Aktionswoche – Echo Dot und viele weitere Komponenten verschiedenster Hersteller reduziert

Amazon startet heute eine Smart-Home Aktionswoche. Hier gibt es z. B. den hauseigenen Amazon Echo Dot mit 5 € Rabatt, aber auch viele Komponenten anderer Hersteller sind über die Woche hinweg reduziert. Jeden Tag gibt es neue Angebote. Heute gibt es z. B. Starterkits in Sachen Smart Home von Bosch oder Homematic. In den Blitzangeboten sind auch noch Sets von tado oder Honeywell zu finden. In den kommenden Tagen geht es dann mit Sicherheitstechnik, Raumklima, Licht, Entertainment, Funk-Steckdosen und Haushaltsgeräten weiter. Am letzten Tag der Aktion (22.05.) geht es dann noch mal um verschiedenste Komponenten die direkt in Verbindung mit dem Amazon Echo bzw. Alexa funktionieren. Wer also mit einem Amazon Echo Dot liebäugelt oder sein Zuhause smarter machen möchte, sollte im Laufe der Woche mal regelmäßig die Aktionsseite besuchen. Wer heute schon etwas findet, kann sich auch noch Aktionsgutscheine sichern.

Amazon - Smart Home Aktionswoche

Link: Amazon – Smart Home – Aktionswoche – Echo Dot und viele weitere Komponenten reduziert

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 6 Euro Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mai09

Amazon Echo Show: Alexa-Gerät mit 7 Zoll Touchscreen und Kamera für Videotelefonie

Bereits Ende April überraschte Amazon mit Echo Look, einer Fashion-Kamera inkl. Stilberatung. Davon hatte man bereits vor der Veröffentlichung Bilder gesehen, da gingen aber die meisten von einer Überwachungskamera in Sachen Smart Home aus. In den letzten Tagen gab es nun erneut verschiedene Fotos eines neuen Gerätes mit integriertem Touchscreen und einer Kamera. Als Arbeitstitel trug es den Namen Amazon Knight und wurde soeben offiziell als Amazon Echo Show vorgestellt. Der Preis liegt bei 230 US-Dollar und derzeit kann der Echo Show nur in den USA vorbestellt werden. Wer zwei Geräte kauft, kann mit einem Gutschein 100 US-Dollar sparen. Die Auslieferung dort soll dann ab Ende Juni (28. Juni) erfolgen. Das Gerät gibt es in Schwarz und Weiß (wobei nur der Rahmen dann Weiß ist).Amazon Echo Show - Echo mit Bildschirm und Kamera für Videotelefonie

Ob und wann das Gerät nach Deutschland kommt, ist derzeit noch unbekannt. Ein zusätzlicher Bildschirm kann natürlich vorteilhaft sein, da gewisse Informationen in Text- und Bildform besser dargestellt bzw. erfasst werden können. Häufiges Beispiel sind hier z. B. Wetterinformationen. Als weiterer Vorteil wird z. B. die Ausgabe von Songtexten zur laufenden Musik aufgezählt. Auch Videos kann der Echo Show anzeigen, damit sind z. B. Videos von YouTube gemeint oder auch der Livestream Eurer Smart Home-Kamera vom Hauseingang oder einer geeigneten Babycam. Zumindest im unten eingebetteten Video wird auch Amazon Video als mögliche Quelle genannt. Durch die verbaute Kamera ist auch Videotelefonie möglich. Allerdings nur mit anderen Besitzern eines Amazon Echo Show oder Personen, die zumindest die Alexa-App auf einem geeigneten Gerät installiert haben. Der Annehmende kann natürlich auch ohne Video den Anruf entgegennehmen, wenn es gerade mit Video unpassend wäre. Alternativ soll man auch Nachrichten verschicken können. Eure bei Prime Photos hinterlegten Bilder lassen sich natürlich auch anzeigen.

(Update: Die älteren Amazon Echo und Echo Dot sollen zukünftig  auch die Telefonie- und Nachrichtenfunktion unterstützen. )

Amazon spricht von kraftvollem und raumfüllendem Klang mit Dolby-Technologie. Im Echo Show sind sogar 8 Mikrofone verbaut um Eure Spracheingaben optimal zur erkennen. Das ist noch mal ein Mikrofon mehr als bei Amazon Echo oder Echo Dot. An der Oberseite gibt es drei Tasten. Über zwei könnt Ihr die Lautstärke auch ohne Spracheingabe regeln und mit der dritten Taste kann man die Mikrofone abschalten. Der Amazon Echo Show wiegt rund 1170 g (Amazon Echo 1064 g) und die Abmessungen sind 187 mm x 187 mm x 90 mm. Über dem 7″ Touchdisplay ist eine 5 MP Kamera für die Videotelefonie verbaut. Als Prozessor kommt ein Intel Atom x5-Z8350 zum Einsatz.

Durch das letzte Update für die Fire TV-Geräte  gibt es Alexa auch dort bereits. Auch hier kann der Bildschirm bei Wetterinformationen oder längeren Texten vorteilhaft sein. Einige Dinge wie Erweiterungen per Skills oder der Timer funktionieren auf dem Fire TV oder Fire TV Stick zumindest derzeit noch nicht vollständig. Manche Dinge werden auch uninteressant durch den Bildschirm, wenn z. B. bei kleinen Spielchen das Ergebnis durch den Text auf dem Bildschirm zu früh offenbart wird. Man darf bei den Fire TVs auch nicht vergessen, dass diese gerade eingeschaltet sein müssen und man per Fernbedienung oder App seine Fragen oder Befehle einsprechen muss. Das ist was völlig anderes als einfach ein den Raum zu fragen oder einen Befehl zu sprechen. Daher kann die Funktion auf den Fire TVs auch keinen Echo oder Echo Show ersetzen.

Grundsätzlich sind weitere Geräte in der Echo-Familie zu begrüßen, meiner persönlichen Meinung nach, geht das aber alles zu schnell und erscheint auch nicht wirklich immer durchdacht. Viele verschiedene Geräte mit unterschiedlichen Möglichkeiten führen unweigerlich zu Problemen. Entwickler von Skills müssen dann zukünftig unterschiedliche Ausgabemöglichkeiten berücksichtigen. Skills die dann einen Bildschirm erfordern, müssen für die Geräte ohne Bildschirm gesperrt werden. Hinzu kommt, dass Amazon sich damit auch viele neue Baustellen öffnet. Wir haben den Amazon Echo nun rund sechs Monate im Einsatz. Wir sind auch generell zufrieden, aber es gibt sowohl bei den integrierten Grundfunktionen als auch den Erweiterungen und Skills noch einiges an Verbesserungspotenzial oder Dinge, die einfach noch fehlen. Daher befürchte ich, dass die neuen Geräte der Weiterentwicklung der jetzigen Amazon Echo-Geräte (Lautsprecher ohne Kamera/Bildschirm) eher schaden.

Macht ein Echo Show in der Form überhaupt Sinn? Wäre nicht ein Fire Tablet mit entsprechenden Mikrofonen und einer Dockingstation die bessere Variante? Dadurch wäre das Gerät vielseitiger einsetzbar und sicher auch für eine größere Zielgruppe interessant. Der Amazon Echo ist die ideale Ergänzung für eine passende Smart Home-Umgebung. Natürlich ist es auch schon toll, wenn man Lampen, Steckdosen und Co. per App schalten kann, aber per Sprache wird das Ganze noch deutlich komfortabler und praktikabler. Wer eine solche Smart Home-Umgebung zuhause hat, kennt die Kosten und scheut damit auch nicht vor dem Kauf eines Amazon Echo und/oder mehrerer Echo Dot für verschiedene Räume zurück. Radio, Musik, Fragen stellen, Einkaufs- und Todo-Listen sind nette Gimmicks, aber dafür allein werden viele sich die Anschaffung genau überlegen. Wer im Smart Home-Bereich auch Kameras einsetzt, mag vielleicht auch die Option der Überwachung über den Bildschirm von Echo Show. Viele nutzen die Kameras aber zur Überwachung Ihres Zuhauses bei Abwesenheit, da macht der Echo Show weniger Sinn, außer man stellt sich noch einen ins Büro oder die Ferienwohnung.

Wie man in dem Video oben sieht, geht es viel um das Thema Familie und die Kommunikation untereinander. Für solche Zwecke war Videotelefonie schon immer eine tolle Sache und ein einfach zu bedienendes Gerät wird sicher Abnehmer finden. Die 5 MP-Kamera klingt jetzt aber erst mal nicht nach sehr guter Qualität, wobei die Auflösung des Bildschirms auch noch unklar ist. Es wird auch die Frage sein, wie der Aufnahmewinkel der Kamera ist. Ein solches Gerät stellt man ja meistens irgendwo an die Seite und nicht mitten auf einen Tisch (was wegen der Stromversorgung per Kabel auch ohne Stolperfalle kaum möglich ist). Hier muss man mal sehen, wie praktikabel das Ganze im Alltag wirklich ist. Nicht umsonst gibt es die Geräte im Doppelpack auch reduziert, denn erst mit zwei Echo Show in der Familie oder dem Freundeskreis wird es sinnvoll nutzbar in Sachen Nachrichten und Videotelefonie. Es geht zwar auch über die Alexa-App aber mit Smartphone oder Tablet kann man natürlich sowieso schon Videotelefonie ohne extra Hardware betreiben. Bleibt zu hoffen, dass Amazon die Alex-App dafür nicht zu sehr aufbläht, denn deren Start- bzw. Ladezeiten sind selbst bei guter Verbindung manchmal sehr langsam. (Update: Die älteren Amazon Echo und Echo Dot sollen zukünftig  auch die Telefonie- und Nachrichtenfunktion unterstützen. )

Derzeit ist man mit den Echo-Geräten zumindest auf dem deutschen Markt noch alleine unterwegs. Das wird sich aber im Laufe des Jahres sicher ändern. Google Home und der Invoke von Harman Kardon (mit Microsoft Cortana) bleiben sicherlich nicht die einzigen Konkurrenten. Auch Apple hat das Thema mehr als nur auf dem Schirm und wird da sicher bald mitmischen wollen.

Hoffen wir einfach mal, dass die Strategie von Amazon mit den verschiedenen Geräten und Funktionen in so kurzer Zeit nicht nach hinten losgeht.

Amazon – Tagesagebote – Amazon 6 € Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mai05

Amazon Echo: Alexa zu Sendungsstatus von DHL- und DPD-Paketen befragen

Gestern haben wir über eine Möglichkeit berichtet, wie Ihr Euren Fernseher per Amazon Echo steuern könnt. Bereits seit ein paar Tagen gibt es auch einen Skill des Paketdienstleisters DPD. Darüber könnt Ihr den Sendungsstatus Eurer Pakete abfragen oder nach der Adresse des nächsten Paketshops fragen. Lt. den Bewertungen funktioniert der Skill grundsätzlich gut, verlangt aber aktuell ein Login über Facebook, was nicht jedem Nutzer recht ist. Da wir selber sehr selten was per DPD geliefert bekommen, konnten wir das nicht wirklich testen.

DPD
DPD
Entwickler: DPD Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos

Heute wurde dann ein vergleichbarer Alexa Skill von DHL veröffentlicht. Auch hier könnt Ihr nach Euren Paketen und dem aktuellen Status fragen. Es ist kein Login oder Ähnliches nötig. Dafür muss man die Sendungsnummer aber in Einzelschritten diktieren. Alexa nimmt in einem Durchgang maximal 8 Zeichen/Ziffern entgegen und man muss die Sendungsnummer dadurch in mehreren Schritten diktieren. Grundsätzlich funktionierte das Diktieren bei uns gut, allerdings ist es so sehr langwierig. Alexa merkt sich die Eingaben auch nicht und man muss dann bei jeder Abfrage neu diktieren. Hier wäre eine Verknüpfung mit einem Kundenkonto hilfreich.

DHL Paket
DHL Paket
Entwickler: Deutsche Post DHL
Preis: Kostenlos

Grundsätzlich ein guter Ansatz, an der Benutzerfreundlichkeit muss aber noch gearbeitet werden. So dürfte es für die meisten nur eine Spielerei sein und wenig effektiv. Ein separater Alexa Skill für jeden Paktetdienstleister ist aus Kundensicht auch eher suboptimal. In der Praxis nutze ich dann lieber die ParcelTrack-App für Smartphone oder Tablet. Im Gegensatz zu den oben genannten Skills, kann man sich hier auch aktiv über Veränderungen des Sendungsstatus informieren lassen. In der App sind auch alle wichtigen Dienstleister vereint.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Apr27

Amazon: Prime Deals – 1 Jahr Launchpad – Produkte von Start-ups – Technik und Gadgets reduziert

Amazon führte vor rund einem Jahr den sogenannten Prime Deals Tag ein. Jeden Donnerstag gibt es thematisch zusammengestellte Angebote exklusiv für Prime Mitglieder. Dieses wöchentliche Shopping-Event startet jeweils um 7 Uhr und endet um Mitternacht. Bei den einzelnen Produkten kann der Vorrat natürlich auch früher ausverkauft sein. Heute lautet das Thema „1 Jahr Launchpad“. Launchpad bezeichnet einen Bereich im Shop von Amazon, wo hauptsächlich neue Produkte von Start-up-Unternehmen angeboten werden. Innovative Produkte aus allen Bereichen. Bei Launchpad findet man auch immer einige Produkte in Sachen Technik, Gadgets oder auch Wearables. Diese Woche feiert Amazon den ersten Geburtstag dieses Bereiches und spricht von Rabatten von bis 50%. In der Auswahl befinden sich auch bekannte Produkte wie z. B.Withings Steel HR Fitnessuhr, das elektronische Türschloss Nuki (mit Anbindung zu Alexa oder IFTTT), die LaMetric Time WLAN-Uhr. Weiterhin gibt es einen Mini-Projektor, Kopfhörer und einen Bluetooth-Lautsprecher. Neben Technik sind auch noch andere Produktkategorien vertreten. Schaut Euch also einfach mal um, wenn Ihr bereits Prime Mitglied seid, einige der Preise sind wirklich deutlich günstiger als regulär. Wobei man sich nicht von den unverbindlichen Preisempfehlungen blenden lassen sollte. Netterweise zeigt Amazon aber meistens auch den regulären Preis im eigenen Shop an. Hier sieht man dann schnell, dass die Ersparnis oft deutlich geringer ist. Allerdings sind viele Angebote trotzdem günstiger als bei den Mitbewerbern aber eben auch nicht alle. Also immer einen Preisvergleich machen. Denkt auch an die laufende Gutscheinaktion.

Solltet Ihr etwas bei den Angeboten finden und kein Prime Mitglied sein, so könnt Ihr Amazon Prime auch 30 Tage kostenlos testen, sofern Ihr dies nicht bereits gemacht habt. Auch während der Testphase profitiert man von allen Vorzügen..

Link: Prime Deals – jeden Donnerstag – 1 Jahr Launchpad

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Apr19

Fire TV: Update 5.2.4.1 mit Alexa kommt in Deutschland an – neue Oberfläche für erste Generation

Bereits seit Anfang April hat Amazon die Verteilung eines neuen Updates (Fire OS 5.2.4.1) für das Fire TV und den Fire TV Stick gestartet. In den letzten Tagen wird das Update auch bei den ersten Kunden in Deutschland bereitgestellt. Amazon hat auch die entsprechende Informationsseite zu Updates für das Fire TV aktualisiert. Wir besitzen ein Fire TV und einen Fire TV Stick, beide Geräte entstammen der ersten Generation. Während das Update gestern auf dem Fire TV Stick manuell installiert werden konnte, wird es auf unserem Fire TV noch nicht angeboten. Schaut einfach unter Einstellungen -> System -> Info  nach (Verfügbarkeit von Systemupdates prüfen). Das neue Update bringt zum einen die Sprachassistentin Alexa auf alle Fire TVs. Geräte der ersten Generation bekommen auch die neue Benutzeroberfläche, die bisher nur dem Fire TV 4K/Ultra HD und dem neuen Fire TV Stick vorbehalten war.

Alexa aud dem Fire TV nutzen - aktuelles Update April 2017 installieren

Wer Alexa mit dem Fire TV oder Fire TV Stick nutzen möchte, muss ein Gerät mit Sprachfernbedienung besitzen oder die App für Smartphones und Tablets nutzen. Die Apps für iOS und Android haben wir am Ende des Beitrag verlinkt. Die Sprachfernbedienung kann man auch einzeln kaufen. Alexa wird auf den Fire TVs dann erst durch die entsprechende Taste/ Funktion in der App aktiviert. Man muss die Taste auch während der kompletten Spracheingabe festhalten. Bei Rückfragen seitens Alexa muss man die Taste erneut halten und dann sprechen. Ein wirklicher Ersatz für einen Amazon Echo oder Echo Dot kann diese Funktion natürlich nicht sein. Während man mit dem Amazon Echo jederzeit sprechen kann, muss man beim Fire TV erst den Fernseher einschalten und dann noch die Fernbedienung in der Hand halten. Beim Wetter oder dem Abruf der Einkaufs- oder To-do-Liste kann der vorhandene Bildschirm vorteilhaft sein, da man auch visuell informiert wird. Bei anderen Dingen ist die Anzeige aber auch störend. Will man Schnick Schnack Schnuck spielen, macht es mit der Anzeige am Bildschirm wenig Sinn, da dort das Ergebnis steht, bevor Alexa es ausgesprochen hat. Auch in Sachen Musik und Radio funktionierte die Steuerung noch nicht so wirklich gut. Das sind aber auch nur die ersten Eindrücke nach rund einer Stunde ausprobieren.

Update 24.04.2017: Alexa Skills oder Dinge wie Timer werden auf den Fire TVs bisher auch nicht vollständig unterstützt.

Mit Alexa auf dem Fire TV sprechen - Sprachfernbedienung oder App

Die neue Oberfläche haut mich bisher nicht so wirklich vom Hocker.  Durch unglückliche Farbwahl der Banner im Hintergrund verschindet dann auch die Menüleiste mal. So wirklich übersichtlich ist das für mich auch nicht. Muss man sich wahrscheinlich einfach dran gewöhnen. In den Einstellungen findet man jetzt sehr große schlichte Symbole und ein paar Einstellungen wie z. B. die Auswertung und auch Begrenzung der Datennutzung sind dazu gekommen. Wer Datenvolumen sparen möchte oder aufgrund einer schlechten Verbindung die Qualität reduzieren möchte, kann das nun tun und auch schauen welche App den meisten Traffic verursacht und wie viel.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Feb21

Amazon: Fire TV Stick 2 mit Alexa jetzt in Deutschland vorbestellen

Bereits seit Oktober 2016 gibt es in den USA einen Nachfolger des ersten Fire TV Stick von Amazon. Dieser hat einen verbesserten Prozessor und auch eine aktualisierte WLAN-Unterstützung (Quad-Core-Prozessor und 802.11ac WLAN). Im Lieferumfang befindet sich auch eine Sprachfernbedienung. Diese gab es zwar auch schon bei dem regulären Fire TV (Box) oder Fire TV 4K, hier konnte man allerdings nur für die Suche mit Sprache arbeiten. Mit dem neuen Fire TV Stick 2 kommt auch die Sprachassistentin Alexa, welche der eine oder andere sicher vom Amazon Echo kennt, mit in Euer Fernsehzimmer. Dadurch kann man deutlich mehr mit der Sprache machen. Ihr könnt z. B. per Sprache ein paar Minuten vorspulen, eine bestimmte App starten oder auch ein Taxi rufen, Informationen und Nachrichten abrufen, ausgewählte Smart Home-Komponenten steuern und mehr. Also weitestgehend die Dinge, die man auch vom Amazon Echo oder Echo Dot kennt. Beim Fire TV Stick 2 muss man natürlich vorher den Fernseher einschalten und die Sprachfernbedienung nutzen und kann nicht einfach auf Zuruf jederzeit etwas per Sprache erledigen, wie beim Amazon Echo.

Fire TV Stick 2 jetzt vorbestellen

Trotz der gesteigerten Leistung muss man auf 4K/UHD beim Stick weiter verzichten. Finde ich persönlich nicht schlimm. Wer einen aktuellen 4K/UHD Smart TV sein eigen nennt, hat in der Regel auch die passenden Apps für Amazon Video, Netflix und. Co gleich installiert. Wenn nicht, muss man zum Fire TV 4K/UHD greifen, hier wird Alexa dann sicher auch zeitnah als Update nachgeliefert. Der neue Fire TV Stick 2 kann ab sofort für 39,99 € inkl. der Sprachfernbedienung vorbestellt werden. Ausgeliefert wird der Fire TV Stick 2 dann ab dem 20. April 2017. Der Preis ist also identisch mit dem alten Vorgängermodell (ohne Sprachfernbedienung), somit sollte die Entscheidung beim Kauf leicht fallen.

Alexa auf / mit dem Fire TV nutzen

Wer noch zwischen dem Fire TV 4K/UHD und dem neuen Fire TV Stick 2 schwankt, muss sich folgende Dinge fragen:

  • Will man das Fire TV auch als kleine Spielkonsole (mehr als einfache Casual Games)?
  • Braucht man einen Netzwerkanschluss?
  • Braucht man die Option der Speichererweiterung per MicroSD-Karte oder USB?
  • Braucht man 4K/UHD?

Kann man alles mit Nein beantworten, so reicht der Fire TV Stick 2 völlig aus. Ein Umstieg vom Fire TV Stick 1 macht ggf. Sinn, wenn man Alexa mit der Sprachfernbedienung nutzen möchte oder mehr Leistung bzw. WLAN 802.11ac haben möchte. Für das normalen Abspielen von Filmen, Serien, Musik und ein paar kleinen Spielchen, reicht der alte Stick aber immer noch völlig. Der neue Fire TV Stick wird allerdings auch eine neue und überarbeitete Benutzeroberfläche mitbringen. Diese soll später auch für die ältere Generation bereitgestellt werden, genauere Infos gibt es hier aber noch nicht.

Fire TV Vergleich mit neuen Fire TV Stick 2 und Fire TV Stick 4K/UHD

Amazon – Tages- und Blitzangebote – Amazon Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Feb15

Amazon Echo: Unterstützung für Microsoft-Kalender verfügbar (Outlook.com/Office 365)

Update 06.03.2017: Ab sofort kann man auch Office 365-Kalender mit dem Amazon Echo oder Echo Dot verwenden.

Ursprünglicher Beitrag:

Der seit ein paar Tagen ohne Einladung erhältliche Amazon Echo bzw. Echo Dot, kann ab sofort auch mit einem Microsoft Outlook.com-Kalender verbunden werden. Bisher war es nur möglich, Termine von einem Google-Kalender abzurufen bzw. per Sprache in einen solchen einzutragen. Ab sofort kann man in der Alexa App unter (Einstellungen -> Kalender) auch einen Microsoft-Account hinterlegen. Alternativ kann man also jetzt auch dort Termine per Sprache abfragen bzw. eintragen. Für uns leider etwas spät. Ich bin von einem Outlook-Kalender extra zu einem Google-Kalender gewechselt. Nicht schlimm, da ich mittlerweile auch von Windows Phone zu Android gewechselt bin. Wer aber vielleicht bisher mit allem bei Microsoft unterwegs ist und Alexa mit seinem Kalender verbinden möchte, hat nun die Chance dazu und muss keinen weiteren Kalender anlegen oder irgendwas zwischen Microsoft und Google synchronisieren. Bei uns ist die Option schon vorhanden, es könnte aber ggf. bei dem einen oder anderen auch noch etwas dauern. Schaut einfach in Eure Alexa App.

Amazon – Tages- und Blitzangebote – Aktionsgutschein

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Feb13

Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung verfügbar – sofort lieferbar

Wer bisher einen Amazon Echo oder den kleineren Echo Dot hierzulande kaufen wollte, musste sich erst mal für eine Einladung bewerben. Wenn man dann zu den Auserwählten zählte, konnte man die Geräte innerhalb eines kurzen Zeitfensters bestellen. Auch wenn in letzter Zeit immer mehr Einladungen versendet wurden, wartet der eine oder andere vielleicht auf den offiziellen freien Verkauf. Dieser startet heute am 13.02.2017. Beide Versionen sind zumindest aktuell auf Lager und sofort lieferbar. Die Preise liegen bei 179,99 € für den großen Amazon Echo und 59,99 € für den kleinen Amazon Echo Dot. Beide haben ihre Berechtigung und was nun besser ist, muss jeder für sich selbst und seinen Bedarf entscheiden. Der Amazon Echo ist mit dem größeren Lautsprecher sehr unabhängig. Man kann darüber ohne einen weiteren Lautsprecher auch Musik hören. Der kleine Echo Dot ist dann interessant, wenn man so wieso einen anderen Lautsprecher für die Musikausgabe nutzen will. Dann muss dieser Lautsprecher bzw. die Anlage aber auch immer aktiv sein, wenn man wirklich jederzeit die Sprachsteuerung nutzen will (ohne erst die Musikanlage einzuschalten etc.). Den Echo Dot kann man ggf. auch mit einem vorhanden mobilen Lautsprecher per Kabel oder Bluetooth verbinden und somit kostengünstiger in das Thema einsteigen. Wenn das Thema „Musik hören“ keine Rolle spielt, z. B. wenn man den Echo nur zum Steuern von Smart Home-Komponenten nutzen will, kann der kleine Echo Dot ebenfalls völlig ausreichen.

Wir haben unseren Amazon Echo nun schon seit Anfang Dezember. Wir sind auch grundsätzlich zufrieden, aber es gibt noch viel Luft nach oben. Da ist aber nicht nur Amazon in der Pflicht, sondern auch viele Hersteller, Diensteanbieter usw. sollten sich dem Thema annehmen. Der Support seitens Amazon ist in dem Fall extrem schnell und hilfsbereit. Da bekommt man selbst am Sonntag innerhalb kürzester Zeit Unterstützung. Wer also noch immer auf seine Einladung wartet oder den offiziellen Verkaufsstart für alle abwarten wollte, kann nun zugreifen und sich den Amazon Echo oder Echo Dot bestellen. Vielleicht ist der eine oder andere auch so begeistert, dass er weitere Geräte für sein Zuhause erwerben möchte. Leider sind wir immer noch nicht dazu gekommen unsere Erfahrungen mit dem Amazon Echo in einen eigenen Beitrag zu packen. Wir wollen dies aber noch nachholen. Falls Ihr Fragen haben solltet, könnt Ihr uns diese gerne unten in die Kommentare schreiben.

Link: Amazon Echo und Echo Dot ohne Einladung verfügbar – sofort lieferbar

5 € Amazon-Aktionsgutschein sichern

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 212