Artikel mit dem Tag ‘Apple’

iOS: Rayman Jungle Run kostenlos (31-12-2013)

Aktuell findet man das Spiel Rayman Jungle Run für iPhone, iPad und iPod touch kostenlos im App Store. Möglicherweise ist es ein kommendes Geschenk ist der 12 Tage Geschenke-Aktion. Es kann zwar aus meiner Sicht nicht mit den bekannten Rayman-Spielen früherer Tage mithalten, aber es macht durchaus Spaß. Die Bewertungen sind grundsätzlich zum Spiel auch positiv. Nach einem Update wurde wohl Werbung eingefügt und einige haben Ihre Spielstände verloren, daher gab es zuletzt einige sehr schlechte Bewertungen. Das sollte aber niemanden stören der sich jetzt das Spiel kostenlos sichert und erst mit dem Spielen beginnt.

Rayman Jungle Run
Download @
App Store
Entwickler: Ubisoft
Preis: 2,69 €

 

iTunes: 12 Tage Geschenke 2013/2014 – kleine Geschenke vorab (16-12-2013)

Die neue 12 Tage Geschenke-App ist bereits mehrere Tage wieder im App Store verfügbar. Da die Aktionen eigentlich erst wieder am 26.12.2013 beginnen, hatte ich bisher noch nichts dazu geschrieben. Heute verteilt Apple aber schon erste Geschenke vorab. So gibt es heute die Single No Better und das Video zum Titel Royals von Lorde. Wer daran interessiert ist, kann sich die App jetzt schon installieren. Vielleicht gibt es noch weitere Geschenke vorab. Ansonsten werden wir ab dem 26.12. wieder berichten.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

iOS: Infinity Blade II kostenlos (statt 5,99 €) (6-12-2013)

infinity-blade-2-ii-kostenlos-gratis-iosAktuell bekommt Ihr das Spiel Infinity Blade II über eine Aktionsseite von IGN kostenlos. Normalerweise kostet das Spiel 5,99 € und damit ist dieses im App Store auch noch gelistet. Das Spiel ist für iPod touch, iPhone und iPad geeignet. Geht einfach unten auf den Link und dann auf der Zielseite “Get My Code” klicken. Dies solltet Ihr direkt mit Eurem iPhone, iPad oder iPod Touch machen. Dann wird der Code automatisch eingelöst und der Download gestartet. Auch wenn es mit Infinity Blade 3 schon einen Nachfolger gibt, bleibt auch der zweite Teil grafisch ein absoluter Toptitel.

Link: iOS – Infinity Blade II kostenlos (statt 5,99 €)

Test: OTG 3in1 Adapter – USB-Anschluss und Kartenleser für Apple iPad Air (1-12-2013)

otg-3-in-1-camera-connection-kit-ipad-air-problemeIm Rahmen der Berichterstattung zum neuen iPad Air und passendem Zubehör hatten wir bereits über unsere Bestellung des Adapters gesprochen. Diesen bekommt man für unter 10 € bei eBay. Das Originalzubehör von Apple kostet deutlich mehr. Hier sind 29 € für den SD-Kartenleser und noch mal weitere 29 € für den USB-Adapter fällig. Der original Kartenleser bietet auch nur einen SD-Slot und Micro SD-Karten können nur mit zusätzlichem Adapter genutzt werden. Ich hatte den original Adapter von Apple für mein iPad 3, aber durch den neuen Lightning-Anschluss war dieser nicht mehr nutzbar (oder nur mit zusätzlichem Adapter). Warum benötigt man überhaupt einen solchen Adapter? Fotos kann man doch auch per iTunes übertragen. Das ist korrekt, aber ich habe eine Abneigung gegen iTunes und nutze diese Software nicht. Ich bin nicht der Fan von Synchronisieren, ich möchte selbst bestimmen wann ich was in welche Richtung übertrage. Da ich auf meinem iPad so gut wie keine Musik nutze, sind viele der Funktionen für mich einfach überflüssig.Mit dem Adapter entnehme ich einfach die SD-Karte aus meiner Kamera und stecke diese in den Adapter. Dann die gewünschten Bilder auswählen und diese werden aufs iPad übertragen. Im Vergleich zum iPad 3 geht dies beim iPad Air deutlich schneller. Dies wird aber kein Vorteil des inoffiziellen Adapter sein, sondern einfach ein Vorteil des neuen Lightning-Anschluss und den darüber möglichen Geschwindigkeiten.

otg-3-in-1-camera-connection-kit-ipad-air-testberichtKommen wir aber nun wieder zu unserem Testobjekt. Man schließt den Adapter an sein iPad an und dann öffnet automatisch die Foto-App. Hier wählt man Importieren und schon kann es losgehen. Zwischen dem Einstecken und der Erkennung der SD-Karte vergehen in der Regel ein paar Sekunden, dies war aber auch mit dem original Kartenleser am iPad 3 nicht anders. Vorteil des nicht originalen Kartenleser ist wie gesagt der Micro SD-Slot, hier benötigt man keinen weiteren Adapter. In unserem Test funktionierte die günstige Variante von eBay leider nicht besonders gut. Bei sehr vielen Versuchen kam es zu der Meldung “Dieses Zubehör wird von diesem iPad nicht unterstützt”. Diese Meldung hatte ich auch mit dem alten Originalzubehör schon mal aber extrem selten. Wenn diese Meldung nicht kommt, dann gibt es noch die Meldung “Dieses Kabel oder Zubehör ist nicht zertifiziert und funktioniert evtl. nicht zuverlässig mit diesem iPad”. Leider hilft dann auch kein einfaches Ab- und wieder Anstecken des Adapters, denn unser iPad Air erkennt den Adapter dann nicht mehr. Erst nach einiger Wartezeit scheint das iPad Air dann wieder auf ein neues Anstecken des Zubehörs zu reagieren. Wir haben während unseres Tests natürlich absichtlich sehr häufig die SD-Karte gewechselt und das Zubehör ab- und angesteckt. Das ist sehr ärgerlich, wenn es im Alltag auftritt oder wenn man es eilig hat. Einen Kontaktfehler oder Defekt unseres Gerätes können wir  ausschließen, da wir den Adapter auch schon einmal reklamiert und umgetauscht haben.  Bei eBay wird die Möglichkeit beschrieben eine Maus- oder Tatstatur über den USB-Anschluss zu verwenden, was aber nicht so einfach möglich ist. Apple sieht den USB-Anschluss nur für die Nutzung mit einer Kamera zur Übertragung von Fotos vor. Alles andere ist nicht offiziell vorgesehen und benötigt dann einen Jailbreak (inoffizielle Modifikation des Systems). Hier sollte man sich also nicht von den Versprechungen in die Irre führen lassen. Über die Verarbeitung kann man abseits der Probleme bei der Nutzung  nicht viel meckern. Die Führung für die SD-Karte könnte genauer sein, da die Karten sich auch nach dem Einstecken minimal verschieden lässt.

weiter…

Apple iPad Air: Kurzer Erfahrungsbericht nach knapp 2 Wochen (17-11-2013)

Am 04.11. bekam ich mein neues iPad Air geliefert. Jetzt nach knapp zwei Wochen möchte ich Euch mal einen kurzen Erfahrungsbericht zur Verfügung stellen. Vorab kann ich sagen, dass ich den Kauf und den Wechsel vom iPad 3 immer wieder machen würde. Herausragend sind einfach das geringe Gewicht und die reduzierten Abmessungen. Im Vergleich zum iPad 3/4 sind es rund 180 g Gewicht weniger. Das klingt vielleicht nicht nach viel, aber es ist in der Hand sofort spürbar. Hier kann man wirklich von leicht sprechen. Der dünnere Rahmen an den Seiten macht sich auch deutlich bemerkbar, besonders wenn man das Gerät hochkant (mit einer Hand) verwendet. Hier liegt der Daumen dann schon auf dem eigentlichen Display, aber keine Angst, dies führt nicht zu Fehlbedienungen. Der Daumen wird von Touchscreen einfach ignoriert wie man es auch schon vom iPad mini kannte. Das neue iPad Air ist zudem noch knapp 2 mm dünner als seine Vorgänger, dies sieht man nur im direkten Vergleich nebeneinander, aber es zeigt, dass Apple hier überall Verbesserungen erzielt hat. Ich war nie ein großer Freund von Tablet mit weniger als 10 Zoll, mit dem iPad Air wird die Argumentation für kleinere Displaygrößen aus meiner Sicht noch deutlich schwieriger.

iPad Air - Kurztest - Test - Erfahrungen - Tablet

Aber das iPad Air ist natürlich nicht nur kleiner und leichter, sondern es hat sich auch in Sachen Leistung einiges getan. Da ich vorher ein iPad 3 hatte, empfinde ich es vielleicht auch noch mal etwas deutlicher als ein iPad 4-Besitzer. Aber auch bei dem Vergleich mit dem iPad 4 zeigen die veröffentlichten Benchmarks einen gravierenden Anstieg der Leistung. Benchmarks sind immer schön und gut, aber entscheidend ist für mich die Leistung im Alltag und die ist signifikant gestiegen. Woran merkt man das? Das Gerät bootet z. B. deutlich schneller als seine Vorgänger. Da man das iPad aber generell selten komplett ausschaltet, ist dieser Faktor eher zu vernachlässigen. Aber gerade mit iOS 7 und den entsprechenden Effekten merkt man, dass alles flüssiger läuft. Apps starten schneller und Wartezeiten werden deutlich reduziert. Dies macht sich nicht nur bei Spielen bemerkbar, sondern z.B. auch bei der Bearbeitung von Fotos. Wenn man z.B. Snapseed verwendet und rechenintensive Filter wie z. B. den neuen HDR Scape verwendet, dann ist das im Vergleich zu meinem iPad 3 um ein Vielfaches schneller. Auch andere komplexe Apps wie iMovie oder Garage Band sind einfach spürbar flüssiger. Natürlich merkt man das auch beim reinen Surfen im Browser, aber da ist der Effekt nicht ganz so gravierend bzw. dies wird auch noch von einem anderen Faktor beeinflusst. Der neuen WLAN-Technik namens MIMO (Multiple Input / mutiple Output – mehrere Antennen) verdankt man es, dass der Datendurchsatz der WLAN-Verbindung deutlich steigt. Und dafür baucht man keinen topaktuellen Router, auch mit unserer schon etwas betagten Fritz!Box 7270 war der Unterschied zum iPad 3 klar spürbar und messbar. Auch der App Store ist deutlich flüssiger als auf dem iPad 3.

weiter…

eBay WOW: iPad Air 128 GB WiFi + Cellular für 819 € (17-11-2013)

iPad Air 128 GB günstiger - Angebot - RabattIn den eBay Wow-Angeboten gibt es aktuell das Topmodell des neuen iPad Air für günstige 819 €. Natürlich ist “günstig” hier relativ, aber direkt bei Apple muss man 50 € mehr bezahlen. Hinzu kommt, dass Apple aktuell 5-7 Tage als Lieferzeit angibt. Bei eBay bekommt Ihr das iPad Air direkt ab Lager vom bekannten Händler Notebooksbilliger geliefert. Es ist die Variante mir weißer Front und silberner Rückseite.

Wer hier öfter vorbeischaut, weiß das wir uns genau dieses Modell selber zugelegt haben. Und wir würden es immer wieder kaufen. Im Vergleich zu unserem iPad 3 ist das ein riesiger Sprung in Sachen Leistung (Prozessor, WLAN) und es ist einfach superleicht und klein für ein 10 Zoll-Tablet. Wer also noch nach einem iPad Air mit dieser Ausstattung sucht, sollte nicht zu lange warten.

Link: eBay WOW – iPad Air 128 GB WiFi + Cellular für 819 €

Apple: Unser iPad Air ist heute schon eingetroffen (4-11-2013)

Wir hatten bereits im Vorfeld über das neue iPad Air berichtet. Wie in unserem Bericht zu den ersten Benchmark-Ergebnissen angekündigt, haben wir uns das neue iPad Air auch gleich am frühen Morgen des 01. Novembers bestellt. Die Lieferung sollte lt. Apple erst morgen eintreffen (05. November). Hermes war aber schneller und so wurde das neue iPad Air heute schon geliefert. Wer auch auf eine Lieferung des iPad Air wartet, sollte nicht die App von Hermes nutzten (ich hatte die auf meinem iPad 3). Die Anzeige dort war hoffnungslos veraltet und unvollständig. Über die Sendungsverfolgung auf der Webseite von Hermes gab es deutlich mehr und aktuellere Infos. Apple schickt Euch aber auch entsprechende SMS (mit ca. 1 Stunde Verzögerung), wenn man dies bei der Bestellung aktiviert hat. Das iPad Air wurde aus Prag (Tschechien) dann in Richtung Sachen-Anhalt (Haldensleben) nach Düsseldorf und dann zu mir nach Hause transportiert.

Derzeit kann ich noch nicht viel sagen. Die Lieferung stimmt und ich habe das bestellte iPad Air 128 GB mit WiFi + Cellular bekommen. Im Internet kursieren ein paar Berichte über Probleme mit dem Display (Gelbstich oben links), aber davon ist zumindest in ersten Tests nichts zu sehen. Jetzt läuft ein Backup meines iPad 3 in die iCloud (musste ich auf 25 GB erhöhen) und dann stelle ich das iPad Air gleich mit dem Backup aus der Cloud wieder her. Das ginge per iTunes sicher schneller, aber ich bin froh, wenn ich diese Software nicht nutzen muss.

Nach dem Auspacken fallen die deutlich kleineren Ränder links und rechts auf (Hochformat). Es ist auch wirklich spürbar leichter als mein bisheriges iPad 3. Der Rest wird sich bei der Nutzung in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Falls jemand Fragen zum iPad Air hat, einfach in die Kommentare damit. Hier noch ein paar Fotos von iPad Air.

ipad-air-vergleich-ipad3

ipad-air-duenner-als-ipad3

weiter…

Apple: iPad Air und iPad mini mit Retina Display offiziell vorgestellt (22-10-2013)

Das neue iPad Air - alle Infos und technische DatenSoeben endete die heutige Präsentation von Apple. Dort wurde das neue iPad Air (iPad 5) vorgestellt und auch das iPad mini mit Retina Display (iPad Mini 2). Es war zu erwarten, dass der Name sich irgendwie ändern musste, da “iPad mit Retina Display” mittlerweile schon mehrfach genutzt wurde. Und iPad Air ist mit Anlehnung an das MacBook Air natürlich passend. Besonders deshalb, weil das neuste iPad wirklich deutlich dünner und leichter ist. Der neue A7 64-Bit-Prozessor aus dem iPhone 5s wird auch im iPad Air genutzt und damit steigt auch die Leistung bei gleichbleibender Akkulaufzeit. Neu ist auch eine größere Ausgabe des iPad Air mit 128 GB Speicherkapazität.

Vermissen dürften einige die Touch ID-Funktion vom iPhone 5S (Fingerabdrucksensor). Dieser neue Technik findet weder beim iPad Air noch beim iPad mini mit Retina Display seinen Einsatz. Hier waren die Gerüchte und Bilder vorab also falsch oder zeigten schon neuere Prototypen der nächsten Generation. Beim neuen iPad mini mit Retina Display ist natürlich in erster Linie das Display neu und auch der neue 64-Bit Prozessor kommt zum Einsatz. Während das iPad Air am 01. November ausgeliefert wird, gibt es beim neuen iPad mini bisher nur November als Angabe. Jetzt muss ich mir überlegen welches iPad Air es für mich werden soll.

Was ist neu beim iPad Air (iPad 5)?

das-neue-ipad-air-leichter-duenner-schoener

  • neuer Name - iPad Air 
  • 9,7 Zoll Retina Display (2048 x 1536) – unverändert
  • der Rahmen an den Seiten (Hochformat) ist deutlich geringer
  • A7 – 64-Bit Prozessor / M7 Motion Coprozessor
  • dadurch bis 2x so schnell im Vergleich zum iPad 4
  • 5 MP iSight-Kamera
  • 469 Gramm WiFi und 478 Gramm Wi-Fi/Cellular
  • 7,5 mm dünn, 169,5 mm breit und 240 mm hoch
  • 20% dünner, 28% leichter und insgesamt 20% weniger Volumen (vgl. iPad 4)
  • trotz besserer Performance immer noch bis zu 10 Std. Akkulaufzeit
  • sehr schnelles WLAN – 802.11n mit 2,4/5 Ghz mit MIMO (2 Antennen)
  • bis zu doppelt so schnell im Vergleich zum iPad 4 – 300 Mbit/s
  • bessere LTE-Unterstützung (Wi-Fi + Cellular)
  • Farben: spacegrau und silber
  • kein Touch ID – Fingerabdrucksensor wie beim iPhone 5S
  • Apps: iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers, Keynote vorinstalliert
  • neue iPad Air Cover (Frontseite) und iPad Air Cases als Zubehör
  • Preise Wi-Fi: 479 € (16 GB), 569 € (32 GB), 659 € (64 GB) und 749 € (128 GB)
  • Preise mit Cellular:  599 € (16 GB), 689 € (32 GB), 779 € (64 GB) und 869 € (128 GB)
  • Lieferbar ab 1. November – alle Infos zum iPad Air

Was ist neu beim iPad mini mit Retina (iPad mini 2)?

  • 7,9 Zoll Retina Display (2048 x 1536) – 326ppi
  • A7 - 64-Bit Prozessor / M7 Motion Coprozessor
  • 4x schnellere CPU / 8x schnellere Grafik
  • bis zu 10 Std. Akkulaufzeit
  • sehr schnelles WLAN – 802.11n mit 2,4/5 Ghz mit MIMO (2 Antennen)
  • bis zu doppelt so schnell im Vergleich zum Vorgänger – 300 Mbit/s
  • bessere LTE-Unterstützung (Wi-Fi + Cellular)
  • kein Touch ID - Fingerabdrucksensor wie beim iPhone 5S
  • neue iPad Air Cover (Frontseite) und iPad Air Cases als Zubehör
  • Apps: iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers, Keynote vorinstalliert
  • Farben: spacegrau und silber
  • Preise Wi-Fi: 389 € (16 GB), 479 € (32 GB), 569 € (64 GB) und 659 € (128 GB)
  • Preise mit Cellular:  509 € (16 GB), 599 € (32 GB), 689 € (64 GB) und 779 € (128 GB)
  • Lieferbar im November – alle Infos zum neuen iPad mini

das-neue-ipad-mini-mit-retina-display

Was gab es sonst an Neuigkeiten von Apple?

Apple hat wie erwartet eine neue Version des eigenen Betriebssystems freigegeben. OS X Mavericks ist ab sofort verfügbar und kostenlos. Durch das Update finden nicht nur neue Funktionen und Apps den Weg auf Euren Mac, das Update soll auch die Grafikleistung verbessern, die Akkulaufzeit verbessern und sogar die Speichernutzung optimieren. Apple hat eine Webseite mit allen Infos über OS X Mavericks bereitgestellt. Weiterhin wurden neue Versionen des MacBook Pro gezeigt. Viele der Apps von Apple sind sowohl für iOS als auch OS X deutlich verbessert worden. Genaueres könnt Ihr Euch in der Aufzeichnung des Livestreams von heute anschauen.

OS X Mavericks
Download @
Mac App Store
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos


Top-Preise für Ihr gebrauchtes iPad auf reBuy.de!

Apple: Präsentation von iPad 5 und iPad mini 2 im Livestream – ab 19 Uhr (22-10-2013)

Wie bereits angekündigt werden wir heute von Apple wohl das neue iPad 5 und das iPad mini 2 präsentiert bekommen. Vielleicht hat Apple sogar noch eine Überraschung für uns. Auch wenn es viele Gerüchte gibt, werden wir erst ab 19 Uhr wirklich finale Informationen bekommen. Während bei der Vorstellung der neuen iPhones kein Livestream verfügbar war, gibt es heute wieder eine Liveübertragung per Stream. Besitzer eines AppleTV fanden diesen bereits heute Mittag auf ihrem Gerät. Nun ist der Livestream für das heutige Event am 22. Oktober 2013 auch über die Webseite von Apple verfügbar. Wer sich also für ein neues iPad 5 / mini 2 interessiert oder einfach mal schauen will was Apple da so präsentiert, kann ab 19 Uhr deutscher Zeit einfach dem Link unten folgen.

apple-livetream-ipad5-ipad-mini2-presse-video-live-event-praesentation

Link: Apple Event / Präsentation 22. Oktober 2013 im Livestream (neue iPads)

iOS: Asphalt 8 – Airborne für iPhone, iPad und iPod touch kostenlos (21-10-2013)

Wir haben schon häufiger über den Arcade-Racer Asphalt von Gameloft berichtet. Während es die älteren Versionen schon häufiger kostenlos gab, ist die neuste Version erst zum zweiten Mal kostenlos zu haben. Die neuste Version des wohl beliebtesten und erfolgreichsten Rennspiels für iOS-Geräte ist noch keine zwei Monate im App Store. Wer die aktuelle Version noch nicht besitzt, sollte sich das Spiel auf jeden Fall sichern, solange es kostenlos ist. Fast alle Reviews und Kundenbewertungen sind sehr gut. Wer also nach einem optisch und technisch überzeugenden Arcade-Racer für iPhone, iPad oder iPod touch sucht, kann mit Asphalt 8 – Airborne nichts falsch machen. Natürlich ist die Version auch sonst mit 89 Cent nicht teuer, aber man spart wo man kann. Natürlich gibt es auch In-App Käufe aber auch ohne diese kann man ein paar Stunden Spaß mit dem Spiel haben.

Asphalt 8: Airborne
Download @
App Store
Entwickler: Gameloft
Preis: Kostenlos

Wer gerade sowieso im App Store unterwegs ist, sollte sich vielleicht auch noch folgende Spiele anschauen:

CSR Classics
Download @
App Store
Entwickler: NaturalMotion
Preis: Kostenlos
Bike Baron
Download @
App Store
Entwickler: Mountain Sheep
Preis: 0,89 €