Jun30

Apple: iOS 8.4 steht ab sofort zum Download bereit – Apple Music und mehr – Changelog

Besitzer eines iPhone (ab 4S), iPad (ab 2) oder iPod touch der 5. Generation können sich ab sofort das aktuellste Update für iOS 8 (8.4) installieren. Das Changelog spricht neben dem wohl am meisten erwarteten Feature namens Apple Music von Verbesserungen bei iBooks und von Fehlerkorrekturen. Alle Neuerungen und Optimierungen durch das iOS 8.4 Update könnt Ihr unten im vollständigen Changelog nachlesen.

apple-ios-84-apple-music-update-download-verfügbar

Geht einfach auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung um die Installation zu starten. Euer Akku benötigt mindestens eine aktuelle Kapazität von 50 % oder Ihr müsst das Netzteil anschließen. Auf unserem iPad Air ist der Download 201 MB groß und auf einem iPhone 6 sind es 218 MB. Ihr solltet auf jeden Fall ein aktuelles Backup anlegen, bevor Ihr die Installation startet. Auf Eurem Gerät sollte auch noch etwas freier Speicherplatz vorhanden sein. Im Zweifel einfach ein paar ungenutzte oder selten genutzte Apps deinstallieren, diese kann man in der Regel (außer diese wurden aus dem App Store entfernt) immer wieder problemlos neu installieren. Ab iOS 9 bietet Apple in Zukunft auch eine automatische Löschung und spätere Neuinstallation bei knappem Speicherplatz während der Aktualisierung an.

Mal sehen wie schnell und hoffentlich problemlos sich das Update installieren lässt. Aufgrund des Start von Apple Music dürfte die Zahl der Interessierten am ersten Tag deutlich höher sein als sonst bei kleinen Updates zwischendurch. Hoffentlich sind die Server bei Apple auf den Ansturm vorbereitet und Probleme bei der Installation von iOS 8.4 bleiben aus. Wenn das gut funktioniert, wird der Start von Apple Music und dessen Performance sicher auch so einige Drähte zum Glühen bringen 😉
 

Hier die offiziellen Infos zu den Veränderungen (Changelog iOS 8.4):

Mit diesem Update wird Apple Music vorgestellt – ein revolutionärer Musikdienst, weltweites Radio rund um die Uhr sowie für Fans eine Direktverbindung zu ihren Lieblingskünstlern – all das bietet die neu designte Musik-App. iOS 8.4 enthält außerdem Verbesserungen bei iBooks und Fehlerbehebungen.

Apple Music

  • Mitglieder von Apple Music können Millionen von Songs aus dem Apple Music-Katalog abspielen oder sie zur späteren Wiedergabe sichern
  • Für dich: Mitglieder bekommen Empfehlungen für Playlists und Alben von Musikexperten
  • Neu: Für Mitglieder gibt es die aktuellste und beste Musik – direkt von unseren Editors
  • Radio: Auf Beats 1 Musik, Interviews und exklusive Radiosendungen anhören, Radiosender spielen, die von unseren Editors gestaltet wurden, oder eigene Sender von beliebigen Künstlern oder Titeln erstellen
  • Connect: Fans können Künstlern folgen, die Inhalte wie Gedanken, Fotos, Musik und Videos teilen, und selbst an der Konversation teilnehmen
  • Meine Musik: Alle iTunes-Käufe, Apple Music-Titel und Playlists an einem Ort
  • Völlig neu gestalteter Musikplayer, der neue Funktionen wie „Zuletzt hinzugefügt“, „MiniPlayer“, „Nächste Titel“ und mehr enthält
  • iTunes Store: Immer noch der beste Ort, um Musik zu kaufen – egal, ob nur einen Lieblingstitel oder ein ganzes Album
  • Verfügbarkeit und Funktionen können von Land zu Land variieren

Verbesserungen und Fehlerbehebungen bei iBooks

  • In iBooks Hörbücher suchen, anhören und laden
  • Die neue Funktion „Aktueller Titel“ wurde speziell für Hörbücher entwickelt
  • iBooks-fähige Hörbücher funktionieren jetzt sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone
  • Bücher aus Buchreihen können jetzt direkt von der Bibliothek aus gesucht und vorbestellt werden
  • Optimierter Zugriff auf Widgets, Glossare und Navigation in Büchern, die mit iBooks Author erstellt wurden
  • Neue chinesische Standardschrift
  • Neue Einstellung zum Deaktivieren des automatischen Nachtmodus in der Bibliothek
  • Beheben eines Problems, das möglicherweise das Ausblenden von Käufen verhinderte
  • Beheben eines Problems, das möglicherweise das Laden von Büchern aus iCloud verhinderte

Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Beheben eines Problems, das beim Empfangen einer bestimmten Folge von Unicode-Zeichen das Neustarten des Geräts verursachte
  • Beheben eines Problems, das GPS-Zubehör am Bereitstellen von Standortdaten hinderte
  • Beheben eines Problems, bei dem gelöschte Apple Watch-Apps gelegentlich neu installiert wurden
Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun14

Media Markt: Neukauf-Bonus auf viele Apple-Produkte – bis zu 200 Euro Rabatt

Media Markt hat heute eine neue Aktion rund um die Produkte von Apple gestartet. Wer sich heute oder spätestens bis 9 Uhr Morgen (15.06.) ein Apple-Produkt bei Media Markt für mindestens 299 Euro kauft, bekommt automatisch einen Rabatt (Neukauf-Bonus) abgezogen. Die Höhe des Rabatts hängt vom Neugerätepreis des Produktes ab. Nicht der Warenkorbwert ist entscheidend, sondern der Preis des einzelnen Apple-Produktes. Ihr könnt natürlich trotzdem mehrere Geräte in den Warenkorb legen, aber jedes wir dann separat bzgl. des Bonus/Rabatt behandelt. Es sind natürlich nicht alles automatisch Schnäppchen, aber so einige Produkte liegen damit unter dem, was man regulär in Preisvergleichen findet. Bei den sehr preisstabilen Apple-Produkten sind aber oft auch kleinere Rabatte schon interessant.

In der Auswahl findet Ihr z. B. iPhone 5S, iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei den Smartphones. Bei den Tablets sind natürlich das iPad Air 2, iPad Air 1 und iPad mini dabei. Dann gibt es den iMac in verschiedensten Ausführungen inkl. des iMac 5K und den Mac mini. Natürlich sind auch die MacBook Air und MacBook Pro in der Auswahl.

Wer ein iPad Air (1. Gen) mit 16 GB Speicher sucht, sollte heute beim Super Sunday von Saturn vorbeischauen. Dort gibt es dieses Gerät für 329 Euro versandkostenfrei. Sind immer noch ein paar Euro weniger als mit dem Neukauf-Bonus.

Staffelung des Apple Neukauf-Bonus:

  • Neugerätepreis ab 299 € = 30 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 499 € = 60 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 899 € = 120 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 1499 € = 200 Euro Bonus

media-markt-apple-angebote-neukaufbonus-juni-2015

Link: Media Markt: Neukauf-Bonus auf viele Apple-Produkte – bis zu 200 Euro Rabatt

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun08

WWDC 2015: Apple Music – one more thing – der neue Musik-Dienst

Wie auf fast jeder Apple-Präsentation gab es auch diesmal zum Schluss „one more thing“. Nein, es war nicht das Apple TV, dieses wurde leider wie in den letzten Tagen schon erwartet mit keinem Wort erwähnt. Die letzte Teil der Präsentation war Apple Music gewidmet. Dem neuen Musik-Dienst von Apple der alles rund um das Thema Musik vereinen soll und dies sowohl aus Sicht der Künstler als auch der Konsumierenden. Alles an einem Platz von Musik über Video, Radio bis hin zu Neuigkeiten des Künstlers und mehr. Der Dienst soll ab dem 30. Juni in über 100 Ländern starten (mit iOS 8.4). Der Katalog soll rund 30 Millionen Musiktitel enthalten und eine App für Windows und Android ist wohl auch bereits in der Entwicklung (Release im Herbst). Zum Start soll der Dienst drei Monate lang kostenlos sein. Danach sind Preise von 9,99 US-Dollar pro Monat bzw. 14,99 US-Dollar für eine Familie (bis zu 6 Personen) fällig. Damit wird man wohl doch schneller zu einer Spotify-Konkurrenz als ich gedacht habe. Gerade der Familien-Account dürfte für einige günstiger sein als andere Dienste. Mal sehen ob die Preise 1:1 in Euro umgewandelt werden, wovon ich aber fast ausgehe.

apple-music-musik-dienst-spotify-alternative-konkurrenz

Natürlich will auch Apple Music Euch neue Musik und Künstler empfehlen. Im Gegensatz zu manch anderem Dienst soll dies aber nicht automatisch aufgrund von irgendwelchen Algorithmen geschehen, sondern wirkliche Musikkenner und menschliche Redakteure sollen Einfluss auf die angebotenen Inhalte nehmen können. So sollen auch eher unbekanntere Künstler oder kommerziell unterschätze Titel den Weg zu uns Nutzern finden. Auch die über 100 geplanten 24/7 Radiostationen auf der ganzen Welt sollen weit mehr natürlich sein und nicht nur automatisiert irgendwelche Playlists abspielen.

Grundsätzlich wird es aber auch die von anderen Diensten bekannten Playlists für bestimmte Aktivitäten oder Stimmungen geben und diese werden natürlich auch ständig ergänzt und erweitert.

Auch Künstler sollen sich per Apple Music direkt mit den Fans verbinden können. Während man heutzutage etliche Social Apps benötigt um alles zeitnah zu einem Künstler zu erfahren, soll das zukünftig nach der Vision von Apple auch alles in Apple Musik geschehen. Künstler bekommen einen direkten Draht zu allen Abonnenten von Apple Musik.

apple-music-im-herbst-auch-fuer-android-windows

Ansonsten gibt es wie schon angemerkt auch Videos bei Apple Music. Ihr könnt auch Favoriten angeben und daraus werden Euch neue Vorschläge gemacht. Natürlich könnt Ihr während des Abos auch Musik für die Offline-Nutzung speichern. Auch fleißige iTunes-Nutzer und Musik-Käufer sollen sich mit Apple Music wohl fühlen. Natürlich bleibt alles erhalten und es soll keine neue App geben, sondern alles soll weiterhin in einer Music-App passieren.

Klingt alles ganz interessant. Auch Siri soll Euch einfach helfen können, falls Ihr gerne mal die beliebtesten Songs eines vergangenen Jahres hören wollt. Wenn es dann wirklich gut funktioniert, könnte die Zahl der anderen Musik-Dienste schnell weiter schrumpfen. Mit der langen Testzeit von 3 Monaten werden es sicher sehr viele ausprobieren und wenn es wirklich gut ist, dann werden bei den Preisen auch viele dabei bleiben oder von anderen Diensten wechseln. Gerade in Sachen Bedienung und einfachem Zugang hat Apple einfach meist die Nase vorn und bei den Inhalten ist man ebenfalls schon ganz vorne dabei. Und das dürfte die meisten Nutzer interessieren, einfacher und unkomplizierter Zugang zu möglichst vielen (stetig wachsenden) Inhalten zu einem fairen Preis.

Kostenlos kann man übrigens auch hier einfach mit einer Apple-ID auf die News von Künstlern oder die Radiostationen zugreifen. Wobei der Wechsel bzw. das Überspringen von Inhalten ohne bezahlten Zugang begrenzt sind.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun08

WWDC 2015: iOS 9 – viele Verbesserungen – besonders für aktuelle iPads

Nach dem neuen OS X-Update ging es dann sofort weiter mit der neuen Version des iOS-Betriebssystem. iOS 9 ist jetzt keine Überraschungen, einige der gezeigten Veränderung für viele aber sicher schon. Als erste Verbesserung wurde Siri genannt. Hier soll es in Zukunft noch deutlich mehr Dinge geben, auf welche der Sprachassistent des iPhone bzw. iPad eine passende Antwort hat. Und diese Antworten sollen auch schneller und präziser geliefert werden.

ios-9-fuer-iphone-ipad-neuigkeiten

Dann wurde gezeigt, dass iOS 9 einfach noch intelligenter werden soll, abhängig von Euren Gewohnheiten oder Eurem aktuellen Standort. Geht Ihr jeden Morgen joggen? Dann könnte das iPhone schon beim Anschluss eines Kopfhörers bald Eure Musik zum Start anbieten ohne weitere Aktion von Euch. Wenn in einem Kalendereintrag eine Adresse hinterlegt ist, kann iOS 9 Euch rechtzeitig erinnern, wenn Ihr Euch auf den Weg machen sollt. Windows Phone-Nutzer kennen das schon von Cortana. Ihr nutzt morgens immer bestimmte Apps um Euch zu informieren, dann kann iOS 9 automatisch entsprechende Vorschläge machen. Auch die Suche in iOS 9 soll deutlich verbessert werden und mehr auf Eurem Gerät finden. Sogar Informationen oder Dokumente in Apps  soll die Suche über eine neue Schnittstelle (API) zukünftig finden können, wenn die Entwickler der App diese Schnittstelle nutzen.

Auch Apple Pay wurde im Rahmen von iOS 9 noch mal mit einigen Verbesserungen gezeigt. Für uns ist das hierzulande aber noch Zukunftsmusik. Als nächstes wird Apple Pay im Juli erstmal in England starten.

Die Apps für Notizen wird in iOS 9 deutlich verbessert. Es sieht so aus, als könnte man diese in Zukunft wirklich wieder nutzen, da deutlich mehr als nur reiner Text möglich sein wird. Zeichnungen, Fotos oder auch Checklisten sollen möglich sein. Die App wird auf dem iPhone, iPad und dem Mac aktualisiert.

ios-9-notizen-neue-funktionen

Auch die Karten (Maps) in iOS 9 bekommen ein Update. Hier geht es hauptsächlich um das Thema Öffentliche Verkehrsmittel und entsprechende Karten. Leider ist Deutschland hier erstmal nicht dabei. Wer in den USA oder China unterwegs ist, wird davon aber mit dem Release profitieren können.

Dann wurde noch eine neue News-App gezeigt in der Ihr alle Eure Quellen für Neuigkeiten gesammelt verwalten und abrufen könnt. Kling ein wenig nach Flipboard und konzentriert sich ebenso auf eine möglichst optisch ansprechende und ablenkungsfreie Darstellung Eurer Quellen. Apple betont hierbei, dass Euer Leseverhalten zu jeder Zeit privat bleibt.

news-app-ios-9

Sehr spannend finde ich die Erweiterung der QuickType-Tastatur mit diversen Funktionen. Durch eine sogenannte Shortcut Bar werden vor allem auf dem iPad viele Schritte wie z. B. das Markieren oder Kopieren von Inhalten einfacher. Die Tastatur lässt sich durch die Nutzung von zwei Fingern über den Tasten sogar in ein Touchpad verwandeln. Damit sollen viele Dinge die sonst sehr umständlich waren einfacher möglich sein. Benutzer von externen Tastaturen am iPad können mit Shortcuts auch bestimmte Dinge schneller erledigen. Klingt nach einer einfachen Sache, wer aber häufiger produktiv mit dem iPad arbeitet oder arbeiten möchte, wird sich über diese Verbesserungen sehr freuen.

shortcut-bar-ios-9-ipad

Dann wurde noch Split View gezeigt, welches wir schon bei OS X El Capitan heute hatten. Aber um den Spaß gleich zu nehmen, dieses Feature ist nur dem iPad Air 2 vorbehalten. Das kann natürlich der Performance geschuldet sein, könnte aber auch als Grund für ein Hardwareupdate dienen. Ihr könnt hier zwei Apps nebeneinander nutzen und im besten Fall auch Daten hin und her kopieren. Also nie wieder zwischen zwei Apps hin und her wechseln, weil man z. B. in eine Mail schauen muss während man in einer anderen App etwas schreibt. Sogar Bild-in-Bild wird möglich sein, indem man z. B. ein Video über der Mail-App ablegt.

ios-9-split-view-split-screen

Weiterhin soll iOS 9 auch den Akkuverbrauch Eures Gerätes reduzieren und einem durchschnittlichen iPhone 6-Nutzer eine Stunde mehr Spielraum einräumen. Dazu gibt es einem speziellen Stromsparmodus, wie man Ihn z. B. auch von Windows Phone kennt.

Auch CarPlay wird verbessert und passt sich besser ins Auto ein. So können auch Autohersteller Ihre speziellen Apps für die Steuerung des Fahrzeuges in CarPlay integrieren, damit alles in einem Menü zu finden ist. Auch die Notwendigkeit der Kabelverbindung soll in Zukunft Geschichte sein.

Auch iOS 9 kommt im Herbst für alle Nutzer. Die erste Beta-Version geht heute bereits an die Entwickler. iOS 9 soll für alle Geräte kommen, die derzeit auch mit iOS 8 genutzt werden können. Somit bekommen alle Geräte die das letzte Update erhalten haben auch das kommende iOS 9.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun08

WWDC 2015: Das nächste Update von OS X 10 trägt den Namen „El Capitan“ – Optimierung bei Bedienung und Performance

Die Präsentation auf der Entwicklerkonferenz von Apple (WWDC 2015) startet mit dem Mac bzw. dem dazugehörigen OS X-Betriebssystem. Es wurde ein neues Update von OS X 10 mit dem Namen „El Capitan“ angekündigt. Die finale Version ist erst für den Herbst diesen Jahres geplant, während registrierte Entwickler bereits heute auf eine Betaversion zugreifen können. Die Neuerung sollen die Nutzung in vielen Bereichen optimieren und die Performance soll ebenfalls in vielen Bereichen optimiert werden.

osx-elcapitan-wwdc-2015-neue-version-betriebssystem

Bei den Verbesserungen bei der Nutzung des neuen Betriebssystem sprechen wir nach dem was gezeigt wurde über nützliche Kleinigkeiten, welche man teilweise schon von anderen Systemen kennt. Genannt wurden z. B. Gesten für die Mail-App welche ein schnelles Löschen wie bei iOS ermöglichen. Wie bereits in vielen anderen Browsern kann man in Zukunft auch in Safari bestimmte Seiten bzw. Tabs „anpinnen“. So hat man häufig besuchte Seiten immer im Blick und diese bleiben auch solange vorhanden bis man diese wieder aktiv aus der Liste entfernt. Die Spotlight-Suche liefert nun auch weitere Suchergebnisse wie z. B. Wetter und Sportergebnisse und das dazugehörige Fenster kann in Zukunft dann auch vergrößert werden. Mit der neuen „Spaces Bar“ kann man Fenster bzw. Desktop-Ansichten ablegen und so seine Fenster ideal anordnen und zwischen verschiedenen Desktop-Ansichten wechseln. Mit „Split View“ kann man zwei Apps Seite an Seite auf dem Display positionieren und nutzen. Weitere Verbesserungen werden natürlich folgen.

In Sachen Performance wurden ein paar Zahlen genannt. So sollen Apps z. B. deutlich schneller starten, auch der Wechsel zwischen Apps soll schneller sein und viele andere Dinge auch. Ein paar der genannten Zahlen seht Ihr unten auf der Grafik.

osx-elcapitan-wwdc-bessere-performance

Danach wurde dann noch die neue Grafiktechnologie names Metal gezeigt. Diese kennt der ein oder andere vielleicht schon von iOS und den entsprechenden Geräten. Diese Technologie kommt mit dem nächsten OS X-Update auch auf den Mac. Damit sollen sich deutliche Geschwindigkeits- und damit auch Detailverbesserungen in Sachen Spiele auf dem Mac ergeben. Während der Präsentation zeigt Epic mit dem kommenden Spiel names Fortnite schon mal was möglich ist. Alle aktuellen Infos zur WWDC 2015 Ihr auf dieser Seite noch mal nachlesen bzw. anschauen.

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Jun05

WWDC 2015: Keynote im Livestream am 08.06. ab 19 Uhr – kein neues Apple TV?

Wir hatten schon über die WWDC 2015 berichtet und uns auf ein neues Apple TV gefreut. Nach aktuellen Berichten muss Apple die Präsentation eines neuen Apple TV wohl verschieben. Das wäre natürlich sehr schade. Aber auch sonst wird es sicher einige interessante Neuigkeiten rund um OS X, iOS 9 oder die Apple Watch geben, welche nicht nur für Entwickler interessant sind. Wer die Informationen aus erster Hand bekommen möchte, kann am Montag den (08.06.) den Livestream von der WWDC 2015 verfolgen. Leider ist der Livestream offiziell nur auf dem Apple TV oder per Safari-Browser auf einem Mac oder iOS-Gerät abrufbar. Auf dem Apple TV steht schon seit ein paar Tagen ein entsprechender Menüpunkt zur Verfügung und die Event-Webseite von Apple wurde mittlerweile auch aktualisiert.

wwdc2015-apple-developer-entwickler-konferenz-san-franciscoLink: WWDC 2015 – Keynote im Livestream am 08.06. ab 19 Uhr – kein neues Apple TV?

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Apr08

Apple: iOS 8.3 steht ab sofort zum Download bereit – Changelog

Besitzer eines iPhone (ab 4S), iPad (ab 2) oder iPod touch der 5. Generation können sich ab sofort das aktuellste Update für iOS 8 (8.3) installieren. Das Changelog spricht neben Leistungsverbesserungen von Fehlerkorrekturen und einer neu gestalteten Emoji-Tastatur. Alle Neuerungen und Optimierungen durch das iOS 8.3 Update könnt Ihr unten im vollständigen Changelog nachlesen. Ihr habt zusätzlich nun eine Option, um die Passwortabfrage bei kostenlosen Apps und Spielen komplett zu deaktivieren.

Geht einfach auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung um die Installation zu starten. Euer Akku benötigt mindestens eine aktuelle Kapazität von 50 % oder Ihr müsst das Netzteil anschließen. Auf unserem iPad Air ist der Download 274 MB groß. Ihr solltet auf jeden Fall ein aktuelles Backup anlegen, bevor Ihr die Installation startet.IMG_1038.PNG

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz22

Media Markt: Neukauf-Bonus auf alle Apple-Produkte – bis zu 200 Euro Rabatt

Media Markt hat heute eine neue Aktion rund um die Produkte von Apple gestartet. Wer sich heute oder spätestens bis 9 Uhr Morgen (23.03.) ein Apple-Produkt bei Media Markt für mindestens 299 Euro kauft, bekommt automatisch einen Rabatt (Neukauf-Bonus) abgezogen. Die Höhe des Rabatts hängt vom Neugerätepreis des ab. Nicht der Warenkorbwert ist entscheidend, sondern der Preis des einzelnen Apple-Produkts. Ihr könnt natürlich trotzdem mehrere Geräte in den Warenkorb legen, aber jedes wir dann separat bzgl. des Bonus/Rabatt behandelt. Es sind natürlich nicht alles automatisch Schnäppchen, aber so einige Produkte liegen damit unter dem, was man regulär in Preisvergleichen findet. Bei den sehr preisstabilen Apple-Produkten sind aber oft auch kleinere Rabatte schon interessant.

In der Auswahl findet Ihr z. B. iPhone 5S, iPhone 6 und iPhone 6 Plus bei den Smartphones. Bei den Tablets sind natürlich das iPad Air 2, iPad Air 1 und iPad mini dabei. Dann gibt es den iMac in verschiedensten Ausführungen inkl. des iMac 5K und den Mac mini. Natürlich sind auch die MacBook Air und MacBook Pro in der Auswahl.

Staffelung des Apple Neukauf-Bonus:

  • Neugerätepreis ab 299 € = 30 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 499 € = 60 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 899 € = 120 Euro Bonus
  • Neugerätepreis ab 1499 € = 200 Euro Bonus

apple-neukauf-bonus-media-markt-iphone-ipad-macbook-air-pro

Link: Media Markt – Neukauf-Bonus auf alle Apple-Produkte – bis zu 200 Euro Rabatt

Auszug aus den Bedingungen:

Suchen Sie sich Ihr neues Apple Produkt aus dem Sortiment auf www.mediamarkt.de aus, egal ob iPhone, iPad, MacBook oder iMac, und legen Sie es in den Warenkorb. An der Kasse wird automatisch unser Neukauf-Bonus abgezogen.

1) Aktion gilt nur für Bestellungen unter www.mediamarkt.de und beim Einkauf von mind. 1 Apple Gerät in einem Warenkorb von mind. €299. Ab einem Einkaufswert (ohne Versandkosten) von €299,- erhalten Sie einen Rabatt in Höhe von €30,-, ab €499,- in Höhe von €60,-, ab €899,- in Höhe von €120,-und ab €1499,- in Höhe von €200,-. Aktion ist gültig ab 21.03., 20 Uhr bis 23.03.2015, 9 Uhr

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz11

Apple: App Store und iTunes mit Problemen – Downloads und Updates funktionieren nicht – aktueller Status

Update (21 Uhr): Auch wenn die Statusseite noch Probleme zeigt, kann ich auf meinem iPad Air jetzt wieder Apps installieren oder aktualisieren.

Bereits seit einigen Stunden kämpfen iTunes und der App Store mit Problemen. Zeitweise waren diese gar nicht zu erreichen oder zeigten Fehlermeldungen. Auch aktuell funktioniert der Download von Apps auf dem iPhone oder iPad meist nicht. Auch angezeigte Updates für Apps werden nicht durchgeführt. Nach kurzer Aktivität springt man unverrichteter Dinge zurück in die Menüs. Apple hat eine eigene Webseite, welche den Status der verschiedenen Dienste anzeigt. Dort werden seit einigen Minuten nur sehr viele Ausfälle angezeigt. Aktuell sind der App Store, der iTunes Store, iBooks Store und der Mac App Store von den Problemen betroffen.

Auf Seiten wie allestörungen.de häufen sich seit heute Morgen die Meldungen von betroffenen Apple-Nutzern. Auch neue Apps, die heute in den App Store eingestellt wurden sind teilweise überhaupt nicht verfügbar. Es gibt auch noch keine offiziellen Gründe für die Ausfälle bei Apple. Nach aktuellem Stand scheint es nicht in Zusammenhang mit dem Update auf iOS 8.2 zu stehen, da die Probleme sowohl mit älteren Versionen als auch mit iOS 8.2 auftreten. Derzeit kann man nur hoffen, dass die Störungen schnell behoben werden. Wie man auf dem Bild unten sieht, waren auch die iCloud-Accounts und iCloud-Mail betroffen, hier soll aber seit kurz vor 14 Uhr alles wieder funktionieren. Mit einem Klick auf das Bild gelangt Ihr zum aktuellen Status der Dienste und App Stores von Apple.apple-itunes-app-store-stoerungen-ausfälle-probleme

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Mrz09

Apple: Apple Watch, neues MacBook – Preise und Informationen

Da hatte ich heute Nachmittag noch geschrieben, dass es zum Apple TV nichts Neues geben wird und dann eröffnet man damit die Präsentation. Nach einem kurzen Blick nach China und den Retail Stores dort, gab es Informationen zu HBO Now, einem neuen Streaming-Dienst. Leider für uns erstmal uninteressant, da hierzulande nicht verfügbar. Mit rund 15 Dollar ist der Dienst im Vergleich zu Netflix und Co. aber auch kein Schnäppchen. Weiterhin wurde angekündigt, dass man den Preis des Apple TV von derzeit 99 US-Dollar auf 69 US-Dollar senken wird. Bei uns landet der Preis nicht bei 69 Euro sondern zumindest aktuell bei 79 Euro. Den Preis gab es in Angeboten schon häufiger. Daher glaube ich nicht, dass dies wirklich viele zum Kauf bewegt. Hier verliert man immer mehr den Anschluss, was Amazon mit dem Fire TV freuen wird. Unser Apple TV ist seit dem Kauf des Amazon Fire TV nicht mal mehr dauerhaft angeschlossen. Und mit dem Fire TV Stick wird es für Apple noch schwieriger in diesem Segment werden.

Danach wurde wie schon erwartet der große Erfolg des iPhone 6 und iPhone 6 Plus gefeiert. Ein großer Block galt dann dem Thema Gesundheit und dem sogenannten ResearchKit. Damit soll die Teilnahme an medizinische Studien über das iPhone realisiert werden. Grundsätzlich natürlich ein guter Ansatz und es wäre sehr schön, wenn dadurch mehr analysierbare Daten für die Forschung zur Verfügung stehen. Etwas kritisch sehe ich das Ganze, wenn Apple sich da selbst zu sehr als „Wunderheiler“ darstellt. Natürlich ist die Idee gut, aber Apple stellt „nur“ die technische Plattform zur Verfügung und heilt keine Krankheiten. Dies war in ein paar Äußerungen in der Vergangenheit zumindest unglücklich dargestellt worden.

Das neue MacBook

Dann wurde das neue MacBook gezeigt. Es gab also kein neues MacBook Air sondern es trägt nur die Bezeichnung MacBook. Es liegt damit also genau zwischen dem MacBook Air und dem MacBook Pro. Mit nur 900 Gramm Gewicht und 13,1 mm an der höchsten Stelle der Gehäuses ist es wie zu erwarten sehr leicht und hat sehr geringe Abmessungen. Das 12-Zoll-Display ist natürlich ein Retina Display und kommt mit einer Auflösung von 2304 x 1440 Pixeln. Die Tastatur und das Trackpad wurden umfangreich überarbeitet und beide bedienen sich neuer Technologien, um die Bedienung noch präziser und mit besserem Feedback zu gestalten. Es wurde auch komplett auf Lüfter verzichtet, was sicher so einige freuen dürfte. Es wurden neue Akkus entwickelt, die nicht mehr die klassische Form haben, sondern so gefertigt wurden, dass möglichst jeder freie Platz im Gehäuse genutzt werden kann. Auch die Anschlüsse wurden extrem reduziert. So soll nun ein sogenannter USB-C-Anschluss das Laden ermöglichen, aber auch den Videoausgang (VGA, DisplayPort und HDMI) handeln. Sicher eine gute Sache um die Größe zu reduzieren, wer regelmäßig mehrere dieser Dinge nutzt, würde sich wohl zumindest einen separaten Anschluss zum Laden wünschen. Aber für stolze 89 Euro kann man einen sogenannten Multiport-Adapter erwerben, der dann zumindest mehrere Dinge über ein Kabel ermöglicht. Ansonsten sind nun drei verschiedene Farben inkl. dem „unaufdringlichen“ Gold verfügbar. Alle Informationen zum neuen MacBook findet Ihr hier. Die Preise beginnen bei 1.449 Euro.

neues-apple-macbook-12-zoll-ohne-luefter-usb-c

Die Apple Watch

Auf diese Präsentation haben alle gewartet und es wurde gezeigt was man erwartet hat. Die unterschiedlichen Designs und Armbänder waren bekannt. Nun kennt man auch die Preise. Hierzulande geht es ab 399 Euro (Aluminium) los und das Ende ist erst bei 18.000 Euro für die 18 Karat Gold-Versionen erreicht. Dazwischen gibt es noch die Modelle mit Edelstahlgehäuse von 649 Euro bis 1249 Euro. Abgesehen von einem Schnäppchen ist also alles dabei. Ansonsten gab es aus meiner Sicht nicht wirklich viel Neues. Es wurden ein paar Apps gezeigt und dass man über die Uhr auch telefonieren kann. Dann wurde der sportliche Einsatz gezeigt, aber auch ohne unerwartete Besonderheiten. Das iPhone muss immer in der Nähe sein damit etwas funktioniert, unterwegs ist die Bluetooth-Reichweite entscheidend. Glücklicherweise kann der Abstand zuhause auch größer sein, solange sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden. Der Akku soll bis zu 18 Stunden halten. Die Installation der Apps auf die Apple Watch, erfolgt über eine App auf Eurem iPhone, welche mit dem gerade veröffentlichten iOS 8.2 zusammen kommt. Es gibt wie vorher angekündigt zwei verschiedene Gehäusegrößen (38 und 42 mm). Als Windows Phone-Nutzer lässt mich das ziemlich kalt, auch wenn es aktuell sicher die beste Smartwatch in Sachen Design und Funktionalität ist. Und auch die modebewusste Dame des Hauses mit iPhone 6 scheint wenig Interesse zu zeigen. Aber ein unternehmerischer Erfolg wird die Apple Watch sicher. Und Apple nimmt gleich das Luxus-Geschäft mit, welches früher von kleineren Firmen abgedeckt wurde, die iPhones vergoldeten. Vorbestellen kann man die Apple Watch ab dem 10.04.2015. Ab diesem Tag sollen die verschiedenen Modelle auch in den Apple Stores zur Ansicht verfügbar sein. Die Auslieferung beginnt dann ab dem 24.04.2015. Alle Informationen zu Apple Watch findet Ihr hier.

apple-watch-sport-edition-preise-infos-bestellung

Wer möchte, kann sich die Präsentation von heute auch noch mal in voller Länge anschauen (nun auch direkt am Windows-PC oder über ein Android-Gerät).

Diesen Artikel teilen:Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest
Weiterlesen
Seite 1 von 1312313