Günstige Handytarife: Sparen mit blau.de oder Simyo

Simyo

Simyo

Als vor Jahren Handys Deutschland eroberten, hörte man eigentlich immer einen Tipp: Wer kann (sprich alt genug war und wenigstens ein paar Mal im Monat tatsächlich telefonieren wollte), solle doch lieber einen Vertrag abschließen, da Prepaid-Tarife verdammt teuer wären. Mittlerweile hat sich das aus meiner Sicht jedoch grundlegend geändert. Wenn man sich mal einen „Normaltelefonierer“ anschaut (d.h. quer durch alle Netze und zu unterschiedlichen Zeiten telefonieren, immer auch ein paar SMS Zwischendurch), stellt man fest, dass sich je nach momentanem Vertrag mit sogenannten „Discount-Tarifen“ erheblich Geld sparen lässt. In meinem Bekanntenkreis war da auch schon mal schnell eine Halbierung der Handyrechnung drin…

blau.de

blau.de

Aus meiner Sicht tun sich vor allem 2 „Discount-Tarif“ Anbieter hervor: blau.de und Simyo. Beide bieten sog. „Einheitstarife“ an (zum blau.de Einheitstarif / zum Simyo Einheitstarif), d.h. es gibt einen Preis pro Minute und SMS (egal wann und in welches Netz). Aktuell ist dieser sowohl bei blau.de als auch bei Simyo 9 Cent pro Minute bzw. SMS. Es gibt keine Grundgebühr, keine Vertragsbindung und keinen Mindestumsatz. Wer das jetzt mal mit seinen gegenwärtigen Vertrag vergleicht, wird schnell feststellen, was sich da sparen lässt. Mal angenommen die Handyrechnung kann bspw. von 50 € auf 25 € halbiert werden (hängt natürlich alles vom vorhandenen Vertrag und vom individuellen Telefonierverhalten ab): Über eine übliche Vertragslaufzeit von 24 Monaten ergibt sich somit eine Ersparnis von 600 €. Sicher gibt es bei einem Vertragsanbieter gerne mal ein verbilligtes Handy bei Abschluss oder Verlängerung (bei den Discount-Anbietern gibt es das in der Regel nicht), aber bei meinen persönlichen Erfahrungen mit „Standardtarifen für Normaltelefonierer“ betrug der Gegenwert vielleicht 200-300 €. Bleibt also immer noch eine ganze Menge übrig.

Wie bei Prepaid-Tarifen üblich, wird auch bei blau.de und Simyo Guthaben „aufgeladen“ (wie das genau funktioniert, kann man auf den Webseiten nachlesen), das dann verbraucht werden kann (telefonieren, SMS, surfen). Das „Aufladen“ empfinde ich aber trotz der vielen Möglichkeiten, die es dafür gibt, immer noch irgendwie als umständlich. Eine monatliche Rechnung und das Geld vom Konto überweisen sind halt doch viele über die Jahre gewohnt. Aber auch dafür gibt es eine Lösung: Simyo bietet mittlerweile auch das sogenannte „Postpaid“ an. Hierbei erhält man jeden Monat eine Rechnung über den Verbrauch im Vormonat und das Geld wird per Lastschrift abgebucht. Alles ganz ohne Aufladen und wie man es auch bei einem Handyvertrag gewohnt war. Nur dass man jetzt eben keine Vertragsbindung mehr hat 😉

blau.de und Simyo bieten auch immer wieder Aktionen an (in letzter Zeit eigentlich durchgängig), bei denen die Mitnahme der eigenen Rufnummer (Portierung) nicht „bestraft“ (sprich extra kostet), sondern „belohnt“ wird. Bei blau.de gibt es aktuell z.B. einen „Mitnahmebonus“ von 25 €.

Telefoniert wird bei blau.de und Simyo im e-plus-Netz. Wem das nicht zusagt, kann auch alternativ mal bei congstar (D-Netz, aktuell auch 9 Cent Einheitstarif) oder fonic (O2, aktuell ebenfalls 9 Cent Einheitstarif) schauen. Achten sollte man aber beim Vergleich der Anbieter auf Dinge wie z.B. den Datentarif für mobiles surfen oder Preise für das telefonieren im Ausland. Hier unterscheiden sich Tarife dann schnell voneinander (z.B. kostet der Verbrauch von 1 MB für die Internetnutzung bei blau.de und Simyo aktuell 24 Cent, bei congstar hingegen 35 Cent). Auch die „Taktung“ spielt generell natürlich immer eine Rolle.

katzeausdemsack.de meint: Sicher hängt es stark vom individuellen Telefonierverhalten und dem evtl. vorhandenen momentanen Vertrag ab, ob und wie viel man mit Discount-Tarifen tatsächlich sparen kann. Der „Durchschnittstelefonierer“ sollte sich die Angebote aber auf jeden Fall mal durchrechnen.

Autor: Micha

Seit dem Commodore VC20 mit Computern und dem Atari 2600 mit Spielekonsolen zu Gange. Findet nach wie vor den Bundesliga Manager Professional für Amiga das beste Spiel ever. Mag was Google so alles mit Webtechnologie und Apple mit Hardware anstellt, hat trotzdem aber noch einen Windows PC.

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Ich kann mich den Ausführungen des Kollegen nur anschließen. Auch mein Umfeld und ich, sparen durch den Wechsel zu Prepaid-Angeboten. Da ich persönlich eher zum Aufladen tendiere (mehr Konrolle), habe ich mich vor einiger Zeit für blau.de entschieden. Der Wechsel (auch mit Rufnummer) wird einem übrigens durch vorgefertigte Formulare sehr einfach gemacht.

    Trotz eines recht aktuellen Handys(HTC Diamond Touch), spare ich auf die übliche Vertragslaufzeit gesehen viel Geld. Schöner Seiteneffekt ist die freie Handywahl ohne Branding (Werbung des Anbieters auf und im Handy). Wer viel mobil surft, findet günstige Paketangebote die auch problemlos mit Vertragsangeboten mithalten können.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.