Lidl-PC: Dell All-in-One-PC Inspiron One 19 für 399 €

Dell All-in-One-PC Inspiron One 19In den letzten Tagen berichteten wir über den Medion Akoya E4360D bei Aldi. Auch Lidl lässt sich nicht lumpen und hat ab dem 04.02. einen All-in-One-PC von Dell im Angebot. Man muss sagen, „wieder im Angebot“, denn bereits Ende letzten Jahres war der Dell All-in-One-PC Inspiron One 19 im Portfolio des Discounters; damals allerdings für 444€. Das Gerät – selbstverständlich mit Tastatur und Maus – wird ab dem 04.02. in den Filialen erhältlich sein. Dieser All-in-One-PC ist vielleicht nicht für jedermann geeignet. Aber für Durchschnittsanwender mit wenig Platz könnte das Gerät das richtige sein.

Nun die harten Fakten zur Ausstattung:

  • Intel Celeron 450 Prozessor mit 2,20 GHz
  • 3 GB DDR2-RAM Arbeitsspeicher
  • 320-GB-SATA-Festplatte mit 7.200 U/Min
  • Intel GMA X4500 onboard Grafik-Karte
  • 16fach DVD+RW/-RW optisches Laufwerk (Brenner)
  • 18,5 Zoll (knapp 47cm) HD-Breitbild-Display
  • mit einer Auflösung von 1.366×768 Pixel im Seitenverhältnis 16:9
  • Integrierte Stereo-Lautsprecher (2x 2W)
  • 8-in-1 Medienkartenleser
  • 1,3 Megapixel-Webcam
  • 3 USB 2.0-Anschlüsse u.v.m.

Die Software-Ausstattung beinhaltet:

  • Windows 7 Home Premium 64 Bit als OEM-Version
  • Microsoft Works 9.0 als OEM-Version
  • 30-Tage-Version von McAfee Security Center 10.0
  • Verschiedene Dell-eigene Software

Wer noch mehr wissen möchte, findet weitere Informationen bei Lidl. Das Angebot scheint leider nicht in allen Filialen verfügbar zu sein, ob es bei Euch verfügbar ist, könnt Ihr über die Filialauswahl auf der Lidl-Webseite prüfen.

katzeausdemsack.de meint: Für manche mag ein All-in-One-Gerät noch etwas befremdlich sein; kein Tower mehr unter oder auf dem Tisch, sondern quasi nur noch der Monitor. Gerade das kann aber auch das Interessante an diesem Gerät sein, wenn man wenig Platz hat und kein Notebook kaufen möchte. Die Ausstattung ist sicher nicht für den High-End-User gedacht und kann nicht annähernd mit der Leistung des Aldi-PCs mithalten. In Sachen Erweiterung und Austausch von Komponenten ist man natürlich auch extrem begrenzt. Das ist aber auch sicher nicht die Zielgruppe von Lidl und Dell. Für den Normal-Anwender oder als Büro-PC ist die Ausstattung prima geeignet, vor allem für den Preis von 399€.

Autor: Ina

Irgendwann stand der erste Computer Commodore PC-1 auf meinem Schreibtisch, doch es war sehr ernüchternd. Tastenbefehle und blinkende Punkte auf einem schwarzen Bildschirm begeisterten nicht gerade. Irgendwann wurden aus den Punkte aber bunte Bilder und aus den Tastenbefehlen eine Maus. Damit war es dann um mich geschehen. Bald wurde auch mal ein Rechner aufgeschraubt und das eine oder andere Teil ausgetauscht. Inzwischen hat sich die technische Begeisterung auf alles mögliche mit und ohne Stecker ausgeweitet. Das ganze hauptsächlich getrieben, das Beste für eine konkrete Nutzung aus einem Gerät herauszuholen; getreu dem Motto „das muss doch gehen“.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.