Test: Easy One USB-T2H – DVB-T HDMI-Receiver/Recorder

Easy One / Set One USB-T2H

Easy One USB-T2H

Bei unserem heutigen Testkandidaten handelt es sich um einen DVB-T Receiver. Wir waren wegen eines defekten Receivers auf der Suche nach einem Nachfolger. Eigentlich war keine besondere Ausstattung notwendig, da dieses Gerät seinen Dienst an einem kleinen Röhrenfernseher in der Küche verrichten soll. So machten wir uns auf die Suche nach einem entsprechenden Gerät und fanden sehr schnell den Easy One USB-T2H DVB-T Receiver. Er setzte sich durch einen HDMI-Ausgang und eine USB-Anschluss von vielen anderen Geräten ab. Gut, ein HDMI-Anschluss muss nicht unbedingt sein, da DVB-T keine wirklich gute Quelle für einen HD-Fernseher darstellt. Zum einen natürlich, weil es über DVB-T keine Sender in HD-Qualität ausgestrahlt werden. Zum anderen, weil heutzutage die meisten LCD-/Plasma-Fernseher oft schon einen entsprechenden DVB-T Receiver integriert haben. Somit ist der Easy One USB-T2H durch den HDMI-Anschluss noch lange keine ideale Quelle für HD-Fernseher. Wenn ich aber oft sehe, dass so mancher Unitymedia-Kunde immer noch sein LCD-/Plasma-Display mit einem einfachen Kabelreceiver über den Scart-Anschluss versorgt, gibt es definitiv auch schlechtere Alternativen.

Easy One / Set One USB-T2H

Easy One USB-T2H Rückseite

Wir haben den Easy One USB-T2H aber absichtlich mal an ein FullHD-Display angeschlossen und waren durchaus positiv überrascht. Der DVB-T Receiver skaliert das SD-Material recht gut auf 720p-Auflösung. Er kann zwar nicht mit dem sonst dort verwendeten SAT-HD-Receiver (Humax HD 1000) mithalten aber das Gerät spielt auch in einer ganz anderen Preisklasse. Dass SAT gegenüber Kabel oder DVB-T die Nase vorn hat, ist eigentlich  hinlänglich bekannt. Aber durch den HDMI-Anschluss war das Ergebnis des Easy One USB-T2H durchaus überzeugend für ein Gerät der Preisklasse. Interessant könnte der HDMI-Anschluss auch sein, wenn man z.B. einen PC-Monitor darüber als Fernseher nutzen möchte.

Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen DVB-T Receivern ist der USB 2.0-Anschluss an der Front. Darüber können zum einen Fotos, MP3s und Videodateien abgespielt werden und zusätzlich kann man darüber auch aufnehmen. Akzeptiert werden USB-Sticks und USB-Festplatten beliebiger Größe, die mit dem Fat32-Dateisystem formatiert sind.  Folgende Formate werden lt. Hersteller unterstützt:

  • Video Formate: MPEG 1/2, DAT, MPEG, VOB, AVI, MPEG4, ASP, DIVX
  • Audio Formate: LPCM/PCM, WAV, MP3
  • Bild Formate: JPEG/JPG
Easy One / Set One USB-T2H

Easy One USB-T2H Menü

Bei Tests mit diversen Formaten konnte der Easy One USB-T2H leider nicht alles abspielen und versagte hin und wieder bei der Wiedergabe von einigen AVI/DIVX-Files. Da man aber die Firmware des Gerätes aktualisieren kann, besteht hier noch die Möglichkeit der Nachbesserung. Wir konnten bisher noch keine neue Firmware finden. Der Hersteller des Gerätes ist die Firma Set One  aus Deutschland. Die Geräte werden anscheinend unter zwei Namen, also Easy One und Set One vertrieben. Für diese Geräte gibt es aktuell noch keine Support-Seite auf der Herstellerseite. MP3s und Bilder funktionierten im Test ohne Probleme.

Der interessanteste Einsatzzweck für den USB-Anschluss ist aber die integrierte PVR (Personal Video Recoder)-Funktion. Auf einen angeschlossenen USB-Speicher kann man per Aufnahmetaste oder auch per Timer zeitgesteuert Sendungen aufnehmen. Während der Aufnahme ist die Senderauswahl natürlich gesperrt, da das Gerät „nur“ über einen Empfänger verfügt. Die Aufnahmen erfolgen im MPEG-2 Format (720×576 PAL), was das abspielen an anderen Geräten sehr einfach macht. Die Qualität der Aufnahmen kann sich durchaus sehen lassen. Pro Stunde Aufnahmezeit fallen ca. 1 GB an Daten an. Durch die 4 GB-Grenze des Fat32-Dateisystems können Dateien nicht größer als 3,8 GB (ca. 4 Std) werden. Der Easy One USB-T2H erstellt bei längeren Aufnahmen automatisch eine weitere Datei. Die aufgenommen Dateien können problemlos am PC oder mit einem entsprechenden Mediaplayer oder DVD-Player wiedergegeben werden.

DVB-T HDMI Receiver

Easy One USB-T2H Spiele

Eine weitere witzige Besonderheit des DVB-T Receivers sind vorinstallierte Spiele. So kann man über die Fernbedienung z.B. Tetris oder Sokoban spielen. Die Qualität der Spiele hält sich natürlich in Grenzen. Dafür kann man per USB-Stick weitere Spiele nutzen, der Hersteller legt sogar eine CD mit 3 weiteren Spielen bei.

Das Gerät ist schön klein und somit ideal für unseren Einsatzzweck. Optisch gibt es auch nichts zu meckern. Dass der USB-Anschluss an der Front ist, macht die Nutzung sehr einfach. Mancher wünscht sich bzgl. der Optik diesen vielleicht lieber hinten, aber bei dem DVB-T Receiver kein Problem, da kaum jemand dieses Gerät als Mediacenter mit dauerhaft angeschlossenem USB-Stick oder Festplatte benutzen wird.

DVB-T HDMI Receiver mit USB-PVR

Easy One USB-T2H Menü

Das Menü des Players ist wie bei fast allen Receivern, DVD-Playern dieser Preisklasse sehr einfach gehalten. Optisch kann es nicht wirklich überzeugen, aber es ist durchaus flüssig bedienbar. Etwas unschön ist in vielen Menüs der geringe Platz für Texte. Somit sind z.B. im EPG-Menü die Namen der Sendungen abgeschnitten. Ein paar kleine Übersetzungsfehler „Mudus“ statt „Modus“ sind nicht wirklich störend. Die Einstellungsmöglichkeiten sind recht vielfältig.

Die Ersteinrichtung war durch den automatischen Suchlauf sehr schnell erledigt. Dann noch kurz die Einstellung 4:3 bzw. 16:9 und das Gerät war sofort einsatzbereit. Die Anleitung ist vollkommen ausreichend und gut für Geräte dieser Art, wenn man auch in der deutschen Anleitung auf Abbildungen der Menüs verzichtet hat (im englischen Teil vorhanden). Auch die mitgelieferte Fernbedienung war gut aufgeteilt und verrichtete tadellos ihren Dienst.

Hier noch ein paar technische Informationen:

  • 1000 Programmspeicherplätze
  • HDMI-Ausgang
  • S/PDIF digital Audio Out
  • 2x Scart (TV/VCR)
  • Antennen Eingang und Loop Out
  • USB 2.0 Frontanschluss
  • LPC-Stromsparfunktion
  • 4 stelliges Display (ein= Sendernummer, aus= Uhrzeit)
  • USB-Aufnahmefunktion / PVR
  • Software-/Firmware-Update per USB
  • eingebaute Spiele (per USB erweiterbar)
  • EPG/Timer (für automtische Aufnahmen oder Erinnerungen)
  • Videotext
  • Fernbedienung

Testergebnis Easy One / Set One USB-T2Hkatzeausdemsack.de meint: Der Easy One USB-T2H DVB-T Receiver setzt sich durch Features wie HDMI-Anschluss und der Aufnahmefunktion (PVR) von vielen Mitbewerbern in seiner Preisklasse ab. Er ist sicher nicht perfekt in Sachen Medienwiedergabe und Onscreen-Menü. Dafür gab es in Sachen Ausstattung und Bildqualität kaum etwas zu meckern. Wer also einen DVB-T Receiver sucht, der ein bisschen mehr bietet, ist mit dem Easy One (Set One) USB-T2H wirklich gut bedient. Daher bekommt das Gerät von uns auch die Wertung „gut“.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Das Problem haben wir nie aktiv bemerkt. Das Gerät ist aber auch nicht mehr dauerhaft im Einsatz. Danke für den Hinweis.

  2. Sie haben Recht gutes Gerät aber nach der auf nähme schaltet er sich aus beim wieder einschalten muss mann den USB Stecker immer wieder rausziehen und rein stecken sonnst geht er nichtan

Trackbacks/Pingbacks

  1. Tweets die Test: Easy One USB-T2H – DVB-T HDMI-Receiver/Recorder | katzeausdemsack.de erwähnt -- Topsy.com - [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von katzeausdemsack erwähnt. katzeausdemsack sagte: Test: Easy One USB-T2H - DVB-T HDMI-Receiver/Recorder: http://bit.ly/c0YHLv [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.