amazon: Neue Xbox 360 Arcade 4 GB (Slim) vorbestellen

Neue Xbox 360 kleiner, leiser vorbestellen

Update 14.07.2010: Da war amazon.de wohl etwas voreilig bzw. unvorsichtig. Preis und Vorbestellung wurden jetzt herausgenommen. Man kann sich aber noch per E-Mail benachrichtigen lassen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es bei dem Preis und dem Veröffentlichungstermin der neuen Arcade bleibt.

Über die neue Xbox 360 (Slim) haben wir bereits mehrfach berichtet. Es war angekündigt, dass für rund 199 US-Dollar auch eine neue Arcade-Varinate der Xbox 360 geplant ist. Zu dieser Konsole gibt es bisher aber weltweit noch keine genauen Informationen. Wieder einmal entpuppt sich amazon.de als gute Quelle für solche Informationen (zumindest einige wenige). Dort kann man seit heute ein Xbox 360 – 4 GB – Arcade Bundle für 148,99 € vorbestellen. Als Erscheinungstermin ist der 20. August 2010 angegeben. Damit wird es sich hier sehr sicher um die neue Slim-Ausgabe der Arcade handeln.

Viele meiner Blogger-Kollegen gehen von 4 GB integriertem Speicher aus. Hier spricht aus meiner Sicht alles dagegen. Der Hinweis „Bundle“ lässt mich eher vermuten, dass Microsoft der neuen Xbox 360-Arcade (Slim) einen 4 GB USB-Stick beilegt. Damit würde das letzte Update (USB-Stick) einen Sinn ergeben und Microsoft müsste keine spezielle Arcade-Version mit Speicher auf dem Mainboard produzieren. Wer also lieber die kleine Variante der neuen Xbox 360 (Slim) möchte, kann jetzt vorbestellen. Ob sich die neue Arcade neben fehlendem WLAN und der Festplatte auch optisch von der bekannten Version mit 250 GB Festplatte unterscheidet ist unklar (Das Bild hier ist von der 250 GB Variante). Ich denke, es werden wenn nur Kleinigkeiten sein. In dem Fall kann die Vorbestellung bei amazon.de bis zum 20.August auch noch jederzeit storniert werden.

Link: Neues Xbox 360 Arcade 4 GB Bundle bei amazon.de vorbestellen

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

4 Kommentare

  1. Klar insgesamt macht das Sinn. Nur vorher (vor Infos zur Slim und dem wegfallen der MUs) war ich sehr skeptisch ob das „nur“ als nettes Feature für die Xbox 360 User gedacht war. Jetzt erst sieht man den Plan und erweiterten Sinn dahinter.

  2. Warum die MU fördern wenn sie eh von niemanden gekauft wird.

    So kann man die teure Produktion heimlich einstellen und hat nen netten Ersatz.
    Ein Ersparnis für alle und ein nettes Feature, schließlich sind wir immer noch im Konsolen-Krieg! 😉

  3. Ja klar. Aber warum sollte MS dies tun, wenn Sie die MUs doch weiter hätten verkaufen können? Für uns macht das „USB-Update“ auf jeden Fall einen Sinn. Ich meinte oben den Sinn für MS. Ich konnte mir nie vorstellen, dass die Freigabe von USB als Speichermedium einfach nur aus Kundenfreundlichkeit erfolgte.

  4. Das Ziel hinter dem „USB-Update“ war es die Memory Unit (die völlig überteuert war) auszumustern

    Die „Slim“ hat dafür keine Slots mehr 😉
    Aber doch, das mit dem Stick macht sinn, vor allem da 4gb eher typisch für USB-Speicher sind…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.