Neuer PC der Marke Eigenbau – Teil 3

Stromverbrauch mit meinem PC Make EigenbauNun sind wieder 3 Wochen vergangen und ich will Euch ein paar weitere Infos zu meinem PC liefern. So kam z.B. in den Kommentaren die Frage nach dem Stromverbrauch auf. Diesem Thema möchte ich den dritten Teil widmen. Für die Messungen habe ich mir das ELV Energiekostenmessgerät „Energy Master“ zugelegt. Mit ca. 50 € ist dieses Gerät nicht gerade ein Schnäppchen, aber ich wollte auch geringe Verbrauchswerte z.B. im Standby messen. Mehr zu dem ELV Energiekostenmessgerät kommt vielleicht in einem kleinen Testbericht (auch nach dem Ausziehen ablesbar, wenig Eigenverbrauch). So, nun war ich also in der Lage, den Stromverbrauch meines PCs zu messen. Für alle, die nicht mehr die Daten aus den letzten Berichten vor Augen haben, hier noch mal die Ausstattung meines aktuellen PCs:

  • AMD Phenom II X6 1090T Six-Core Black Edition – 3,2/3,6 GHz
  • Alpenföhn Brocken – Heatpipe Kühler mit 120mm Lüfter
  • AsRock 890GX Extreme4 Mainboard (SATA3, USB 3.0)
  • 8 GB RAM PC 1333 Corsair CMX8GX3M2A1333C9
  • 2,5 Zoll 120 GB SSD Festplatte – OCZSSD2-2VTXE120G
  • 3,5 Zoll 3 TB (3000 GB) Hitachi Deskstar 7K3000
  • Sapphire HD6850 Grafikkarte 1GB
  • Blu-ray Brenner/DVD/CD-Combo – LG BH10LS30
  • Netzteil – CoolerMaster  SilentPro Gold M600
  • CoolerMaster Sileo RC-500 – gedämmtes Gehäuse
  • Logitech MK710 – Schnurloses Tastatur/Maus-Set


Maximaler Stromverbrauch unter Volllast - PC EigenbauIch habe jeweils den Verbrauch des kompletten Systems (ohne Monitor) gemessen. Das System arbeitet mit einem Windows 7 64-Bit. Alle Stromsparoptionen im Bios wie z.B. Cool’n’Quiet und C1E sind bei mir aktiviert. Begonnen habe ich mit dem minimalen Verbrauch im Idle-Zustand (Leerlauf). Dieser Wert gibt den minimalen Stromverbrauch im Betrieb wieder. Also Windows 7 ist in meinem Fall gebootet und es wird nichts am Rechner gemacht. Bis auf den Virenschutz (Microsoft Security Essentials) laufen keine zusätzlichen Prozesse. Hier pendelt sich der minimale Wert bei ca. 77 Watt ein. Nun galt es noch den maximalen Verbrauch zu ermitteln. Dazu habe ich zum einen Prime95 verwendet. Unter Volllast mit Prime95 stieg der Wert auf knapp über 200 Watt. Mit ein paar komplexen 3D-Grafikdemos ging der Verbrauch kurzfristig auf maximal 221 Watt. Ein weiterer Messwert war der Verbrauch im ausgeschalteten Zustand (Power-Taste am Gehäuse bzw. Herunterfahren), hier verbrauchte das Gerät ca. 0,5 Watt. Auch mit umgelegten Schalter am Netzteil blieb noch ein Verbrauch von 0,1 Watt.

Sicher, der PC ist kein Energiesparwunder, aber das waren auch die von mir im Vorfeld erwarteten Werte. Wer einen solchen PC noch übertakten möchte, muss noch ein paar Watt mehr einrechnen. Ich habe die CPU mal kurzfristig auf 3,8 GHz übertaktet. Hier kamen dann Werte von Idle 108 Watt und unter Volllast knapp über 260 Watt zustande.

Nun wollte ich natürlich auch noch wissen, ob es bei meinem neuen Samsung SyncMaster BX2450L 24” Zoll LED-Monitor bei den von Hersteller versprochenen maximal 24 Watt und 0,3 Watt im Standby bleibt. Dies kann ich nun definitiv bestätigen. In meinen Tests bestätigten sich die 0,3 Watt im Standby exakt. Im Betrieb mit deaktivierten Energiesparfunktionen ging die Messanzeige nie über 23,7 Watt hinaus. Mir ist der Monitor in der Standardeinstellung zu hell und deshalb aktiviere ich den Energiesparmodus “Magic Eco” auf 75%. Hier kommt das Gerät nicht über einen Verbrauch von maximal 16,9 Watt (durchschnittlich 16 Watt) hinaus.

Ich muss mich endlich mal um das Thema Stromanbieter wechseln kümmern. Dadurch könnte ich sicher mehr rausholen als der PC im Jahr verbraucht. Bequemlichkeit hat ihren Preis.


Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Das wäre aber extrem viel. Stark übertaktet? Selbst ein i7-980X liegt mit normalem Takt bei 260-270 Watt (Volllast).

  2. diese Werte sind bestimmt niedriger wie die von meinem Rechner ^^ Habe es zwar nicht getestet, aber vermute, dass allein mein Rechner weit über 300 Watt verbraucht. Was mein Acer LED Monitor (23 Zoll) verbraucht ist mir unbekannt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.