Neuer VideoWeb 750 Hybrid-Receiver und VideoWeb TV

VideoWeb 750 Hybrid-Receiver  SAT/Kabel/InternetBei uns trudeln täglich etliche Pressemitteilungen ein. Die meisten sind eher uninteressant, da wenig spektakulär oder die enthaltenen Infos sind längst bekannt. Heute kam dann von VideoWeb überraschend die Nachricht über den VideoWeb 750 Hybrid-Receiver und die VideoWeb TV genannte Set-Top-Box. Besonders die Aussagen zum neuen VideoWeb 750 Hybrid-Receiver machen uns sehr neugierig.

Fernbedienung VideoWeb 750Wie einige vielleicht wissen, haben wir den Vorgänger VideoWeb 600S bereits ausführlich getestet. Ganz zu Beginn waren wir noch nicht wirklich begeistert. Es gab viele gute Ansätze aber auch einiges an Kritik. Über die Zeit hat VideoWeb einige Updates nachgelegt und damit wurde der VideoWeb 600S noch mal deutlich verbessert. Viele Wünsche von uns und anderen Kunden blieben aber offen. Einiges wird wahrscheinlich auch mit dem “alten” Modell einfach aufgrund der Hardwarebeschränkungen nicht möglich sein. Sehr erfreut waren wir über die Tatsache, dass alle Kritikpunkte die wir und andere Anwender vorgebracht haben anscheinend wirklich berücksichtigt und optimiert wurden. Wenn das später auch alles so funktioniert, wäre das so ziemlich mein Traum in Sachen Satelliten-Receiver mit Internetfunktionen. Klar, viele Fernseher haben bereits Internetfunktionen und mein Blu-ray Player oder die Xbox 360 haben auch noch welche, aber mein Traum wäre einfach, alles Wichtige in einem Gerät zu vereinen. Den VideoWeb 750 wird es als Satelliten-Receiver (750S) und als Kabel-Receiver (750C) geben. Ich will jetzt gar nicht nochmal alle Funktionen des Gerätes aufzählen, sondern beschränke mich auf die wichtigsten Neuerungen zum VideoWeb 600S.

Neuheiten des VideoWeb 750 im Vergleich zum VideoWeb 600:

  • Schneller ARM HDTV/Mulimedia Prozessor, 512 MB RAM, 2 GB Flash
  • TWIN-Tuner DVB-S2 (VideoWeb 750S) oder DVB-C (VideoWeb 750C)
  • Integriertes W-LAN (b,g,n)
  • 2x CI-Plus für Pay-TV (im Parallel-Betrieb nutzbar)
  • eSATA-Anschluss für externe Festplatten (alternativ gibt es auch Geräte mit verbauter HDD)
  • Multifunktionsfernbedienung für Fernseher & VideoWeb-Receiver
  • Fernsteuerung per iPhone, iPad und andere Smartphones und Tablets
  • HDMI 1.4a für aktuelle TV-Standards wie z.B. 3D-TV
  • Personalisierbares VideoWeb-Portal (beim aktuellen 600S nicht konfigurierbar)
  • Media-Player für Fotos, Musik und Videos mit Zugriff
  • Vorinstallierte BrowserApp zum Surfen am Fernseher
  • Neue Dienste wie z.B. YouTube, Pupat, Q-Tom und Napster
  • optisch ansprechenderes Design als beim 600S (Receiver und Fernbedienung)

Alle Infos zum VideoWeb 750 findet Ihr hier.

VideoWeb 750 - neue Generation Hybrid-ReceiverZusammen mit den bereits bekannten Funktionen des älteren VideoWeb 600 klingt das wirklich ziemlich perfekt. Natürlich muss sich erst rausstellen, wie sich z.B. der MediaPlayer, der Browser und der neue Prozessor in der Praxis schlagen. Auf dem Papier hat VideoWeb sich aber wirklich an Tests wie unseren oder dem Kundenfeedback in Foren orientiert.

Wer erst vor Kurzem einen VideoWeb 600S erworben hat, könnte natürlich etwas enttäuscht sein. Noch ist unklar, ob die Neuerscheinung des VideoWeb 750 gleichbedeutend mit dem Update-Ende für den VideoWeb 600 ist. Vieles wird auf der “alten” Hardware wahrscheinlich nicht möglich sein. Mit geplanten 399 € für das Basismodell ohne Festplatte wird der VideoWeb 750 kein Schnäppchen sein, aber ich wäre durchaus bereit, das für einen überzeugenden Receiver inkl. Media-Player auszugeben. Somit bin ich absolut gespannt auf den geplanten Release im September.

VideoWeb TV - Set-Top-BoxWer den integrierten Receiver seines Fernsehers nutzt, wird sich vielleicht für die Set-Top-Box VideoWeb-TV interessieren. Diese bietet abgesehen von dem fehlenden Receiver und der Aufnahmefunktion fast alles, was der VideoWeb 750 mitbringt. Dieses Gerät soll ab Mitte August für 149 € erhältlich sein. Wer Multimedia- und Internetfunktionen an seinem Fernseher vermisst, findet hier alle Infos zu VideoWeb TV.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

5 Kommentare

  1. wird auch entlich zeit die 600S als Klamotte abzulösen hat zu viele Macken
    Ich würde mich auch an einem Umtausch beteiligen ,wenn die Möglichkeit
    gegeben ist.

  2. Das wäre natürlich eine gute Sache. Warten wir mal ab. Danke für die Info.

  3. Ich habe auch den Videoweb 600S.Es soll bald (laut VideoWeb) ein Upgrade-Programm geben,bei dem die Besitzer eines VideoWeb 600 Receivers sich entscheiden können,den VideoWeb 600 an VideoWeb zusenden und durch eine Upgrade-Zuzahlung (die Höhe der Zuzahlung ist laut Videoweb bis heute noch nicht bekannt)könnte man von Videoweb einen Videoweb der 750er-Serie erhalten.
    Fast jeder Baumarkt-Receiver für viel weniger Geld als der VideoWeb 600S kann mindestens DiSEqC 1.2 oder sogar 1.3 (USALS) was für die Ansteuerung eines Motors (STAB etc.)benötigt wird,was der VideoWeb 600S nicht hat!
    Die VideoWeb-Hotline ist sehr freundlich und hat eine ganz normale Karlsruher Festnetznummer (keine teure 0180-5…).Die Mitarbeiter der Hotline bemühen sich wirklich dem Kunden zu helfen,aber was ein Gerät nicht kann,kann es eben nicht (Hardwaretechnisch).
    Da der 600S 299€ kostete und der 750S 399€ kosten soll,wäre ein „Upgradepreis“ für die so viele Enttäuschten Besitzer eines VideoWeb 600S von 100€ eine „wiedergutmachung“ von VideoWeb.

  4. Es hat lange gedauert mit Updates. Aber ich wüsste spontan nicht was noch fehlt. Also klar fehlen viele gewünschte Funktionen, aber ich meine bzgl. der Versprechungen. Die Hardware hat einfach Ihre Grenzen erreicht. Ich bin mit dem 600S weitestgehend zufrieden und habe mich an Macken wie Update/Abschalten gewöhnt (Steckdose mit Schalter). Aber ich bin da als Early Adopter vielleicht auch etwas schmerzfreier. Das mit dem Baumarkt-Receiver stimmt nicht. Die Bildqualität des 600s ist Top. Und EPG und Menüs von Billigreceivern sind um Längen schlimmer. Ich kann die Enttäuschung verstehen. Aber es war klar das der 600s eine neue Generation war und das dort Kinderkrankheiten zu erwarten waren. Und die Hardware war beim Verkaufsstart schon nicht mehr das Aktuellste. Aber ich gebe dir Recht, vieles muss beim 750 deutlich besser und schneller laufen. Sonst wird es für VideoWeb extrem eng.

  5. Wenn die Käufer der neuen VideoWeb Produkte genau so im Regen stehen gelassen werden wie die Bestandskunden dann lehne ich dankend ab.
    Der VideoWeb 600S kann bis heute nur wenige der vollmundig gemachte Versprechungen des Herstellers erfüllen.
    Jeder Baumartreceiver ist angenehmer zu bedienen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.