amazon: Reduzierte Games – Aus der Werbung

amazon.de reagiert regelmäßig auf bundesweite Angebote bei Händlern wie Saturn oder Media Markt. Nun wurde erneut eine Aktionsseite eingerichtet, auf der man alle Angebote aus dem Bereich Games im Überblick sieht. Auf der Seite gibt es oben eine blaue Leiste über die Ihr das entsprechende System auswählen könnt. Es sind viele Systeme von PC bis Xbox 360 in der Auswahl.

Reduzierte Spiele / Games für Konsolen und PC

Link: amazon – Reduzierte Spiele für PC und Konsolen

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

6 Kommentare

  1. Ich verstehe immer noch nicht was sich durch dein Handeln verbessert. Muss ich aber auch nicht. Lass uns diese Diskussion hier beenden. Du hast die Wahl wo du kaufst und wo du surfst, falls wir jetzt böse sind (wegen Hinweisen auf amazon).

  2. Ach, ich bitte Dich, dieses Totschlagargument „Die Anderen sind auch nicht besser“ ist doch nun wirklich total abgelutscht.
    Daß man nicht von heute auf morgen alle Mißstände beheben kann, versteht sich von selbst, ist aber kein Grund, sich da jegliche Einflußnahme zu verkneifen, oder?
    Wenn ich jetzt sehe, daß ein Arbeitgeber seine Beschäftigten abzockt oder sonstwie schlecht behandelt, dann belohne ich den doch nicht noch dafür.
    Und was diese Sorge um die deutschen Arbeitsplätze angeht:
    Rund 60% unserer Produktion ist für den Export bestimmt – und verhindert/vernichtet entsprechend Arbeitsplätze im Ausland.
    Ganz zu schweigen davon, daß unser chronischer Handelsbilanzüberschuß zwangsläufig in der Summe gleich hohe Defizite bei unseren Handelspartnern verursacht.
    Wir konkurrieren mit Lohn- & Sozialdumping den Euroraum nieder, verursachen Leid & Elend und kurbeln damit unsere Exporte sogar noch weiter an, weil wir – Dank des durch Griechenland & Co. schwachgehaltenen Euros – preislich attraktiv bleiben.
    Wenn Du also um Mitleid wirbst, dann doch bitte für die Richtigen. 😉

  3. Dann verstehe ich deine Anmerkung ehrlich gesagt nicht. Ich hoffe du nimmst zumindest nur Marketplace-Händler die nicht über amazon liefern. Stellen die vielleicht nicht auch günstige befristete Arbeitnehmer zur Weihnachtszeit ein? eBay? Das Unternehmen welches die meisten Arbeitsplätze aus Deutschland ins Ausland verlagert hat? Wie profitiert die deutsche Wirtschaft und die Arbeitnehmer von deinen China-Bestellungen? Unter welchen Bedingungen werden die Sachen da produziert? Das könnte man beliebig fortführen und sicher gibt es auch an deinem Supermarkt einiges an Kritik. Aber wir sollten es dabei belassen, jeder kann frei entscheiden wo er kauft.

  4. Derzeit halte ich es so, daß ich direkt bei Amazon überhaupt nicht einkaufe, und Angebote im Marketplace nur nutze, falls es ein wirklich unschlagbares Schnäppchen ist, oder ich mal etwas nirgendwo anders bekomme.

    Da ich es ohnehin gewohnt bin, erst drölfmal Produkte und Preise zu vergleichen, macht es für mich jetzt auch nicht so den Unterschied.
    Normalerweise werde ich in der Bucht fündig, oder eine Preissuchmaschine spuckt einen guten Preis aus.
    Kleinkram, insbesondere Taschenmesser, bestell ich bevorzugt direkt in China, weil ich keinen Bock hab, die 50-150% Aufschlag der drop shipper zu löhnen.
    Und meine Lieblingsravioli kauf ich im Supermarkt umme Ecke.^^

    Als Verbraucher kann man nun mal leider kaum kontrollieren, ob die guten Preise auch auf anständige Weise erzielt wurden, daher gewährt man den Herstellern & Händlern ja idR erst mal einen Vertrauensvorschuß – und wenn der verspielt wird, dann sollte sich das imho auch im Konsumverhalten niederschlagen.

  5. Kaufst du jetzt nicht mehr bei amazon? Wo kaufst dann?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.