MeinPaket: 256 GB Poppstar flap USB 3.0 Stick für 76,41 € – jetzt mit Gutschein

Update 10.07.2014: Mit dem Gutschein RABATT10 kann der Preis heute (10.07) sogar noch auf 76,41 € reduziert werden. Der Gutschein gilt nur heute bis 22 Uhr.

Aktuell gibt es bei MeinPaket.de den 256 GB Poppstar flap USB 3.0 Stick für nur 84,90 €. Der nächste Preis liegt bei rund 100 € und bei amazon.de sind derzeit 130 € fällig. Das besondere Merkmal ist natürlich die hohe Speicherkapazität. Die Geschwindigkeit des USB-Sticks ist für die meisten Anwendungen in Ordnung, aber jetzt auch nicht überragend. Immer mehr Anwender wollen aber Speichermedien an Ihren Smart-TV oder Receiver anschließen, um Inhalte aufzunehmen oder am Fernseher wiederzugeben. Dafür scheint der 256 GB Poppstar USB-Stick bestens geeignet zu sein. Viele Nutzer berichten hier von positiven Erfahrungen wie z. B. an Samsung-TVs (wo andere Sticks versagten). Der Stick könnte unter Umständen auch für Besitzer der Xbox One interessant sein, hier kann man seit dem letzten Update auch externe Speichermedien nutzen. Voraussetzung sind dabei mindestens 256 GB an Speicherkapazität und USB 3.0. Zumindest auf dem Papier erfüllt der USB-Stick von Poppstar die Anforderungen. Der Stick funktioniert aber grundsätzlich natürlich auch an PCs und Notebooks und ist abwärtskompatibel zu USB 2.0.

256-gb-usb-stick-angebot-smart-tv-xbox-one-poppstar

Link: MeinPaket – 256 GB Poppstar flap USB 3.0 Stick für 84,90 €

Wer mit weniger Speicherkapazität auskommt, findet bei amazon.de den Lexar 128GB JumpDrive S73 USB 3.0 Flash Drive Speicherstick für derzeit 39,49 €. Derzeit gibt es allerdings eine längere Lieferzeit. Die Leistungsdaten sind nach Kundenangaben wohl besser als beim Poppstar, wobei dies an einem Smart TV keinen wirklichen Unterschied macht. Allerdings hatten wohl einige Käufer Probleme bei der Zuverlässigkeit. Vielleicht sind diese mit der nächsten Lieferung dann behoben.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.