EA Access: Eingeschränkte Spiele-Flatrate für Xbox One

Mit EA Access startet Electronic Arts in naher Zukunft eine Art Spiele-Flatrate gegen eine monatliche oder jährliche Gebühr für die Xbox One. Der Dienst wird zum Start auch in Deutschland und Österreich verfügbar sein. Es stehen aber nur ausgewählte Spiele und nicht das komplette Sortiment des Publishers zur Verfügung. Der Dienst befindet sich gerade noch in einer geschlossenen Testphase und soll mit den Spielen Battlefield 4, Madden NFL 25, Fifa 14 und Peggle 2 starten. Für 3,99 € im Monat oder 24,99 € im Jahr erhält man unbegrenzten Zugang auf die genannten Spiele. Natürlich sollen mit der Zeit noch weitere Spiele die Auswahl im von EA sogenannten Magazin (The Vault) erweitern. Neben dem Zugriff auf die Spiele sollen Mitglieder von EA Access auch 5 Tage vor Release schon den Zugriff auf neue Games bekommen. Diese können dann vorab getestet und spielt werden, entsprechende Erfolge und Savegames sollen auch nach der Testphase erhalten bleiben. Diese Testphase vor Release wird aber eher kurz sein, aktuell spricht man von mindestens 2 Stunden Spielzeit. Die Vorabversionen können auch auf bestimmte Teile oder Level eines Spiels beschränkt sein. EA Access-Mitglieder erhalten zudem 10% auf digitale Einkäufe von EA-Inhalten auf der Xbox One.

ea-access-spiele-flatrate-abo-deutschland-preis-wie-funktioniert-der-dienst

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch der Bereich Spiele nach Musik, Filmen und zuletzt eBooks in Richtung Flatrate geht. Daher ist EA Access sicher ein erster richtiger Schritt in die Zukunft. Allerdings ist die Attraktivität zumindest für mich aktuell noch sehr gering. Keines der genannten Spiele ist für mich wirklich interessant und somit sind auch die eher geringen 24,99 € pro Jahr aktuell zu viel. Und im Gegensatz zu Flatrates bei Musik, Filmen und Co. ist man hier auf einen Publisher beschränkt. Neue Spiele werden keinesfalls frühzeitig in die Auswahl mit aufgenommen, dies wird erst geschehen, wenn der normale Abverkauf stagniert. Da stellt sich die Frage, ob es dann für die richtigen Gamer überhaupt noch interessant ist. Der frühzeitige Zugriff auf neue Spiele ist nett, wird aber sehr beschränkt bleiben. Man würde es sich ansonsten mit den regulären Käufern verderben, da die wenig begeistert sein dürften, wenn EA Access-Mitglieder einen deutlichen Vorsprung in Sachen Spielerfahrung / Level usw. durch den frühzeitigen Zugriff erhalten würden.

ea-access-xbox-one-games-flatrate-screenshot_mini

Grundsätzlich wäre ich durchaus ein potenzieller Kunde für eine solche Spiele-Flatrate, aber die Auswahl müsste größer sein und nicht nur aus älteren Titeln bestehen. Aber lassen wir uns mal überraschen was EA und Microsoft da in naher Zukunft an den Start bringen und wie sich das entwickelt. Hier findet Ihr die offizielle deutsche Webseite zu EA Access mit allen Informationen und auch den häufig gestellten Fragen. Genaue Termine für den offiziellen Start des Dienstes gibt es aktuell noch nicht. Auf der zuvor verlinkten Webseite könnt Ihr Euch aber für einen Newsletter eintragen und werdet dann über Neuigkeiten informiert. Wie seht Ihr die Attraktivität eines solchen Dienstes?

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.