amazon: Xbox One ohne Kinect nur 333 Euro – für Prime-Mitglieder (kostenlose Testmitgliedschaft möglich)

Update 11.12.2014: Wer möchte, bekommt nun noch Fifa 15 für 10 Euro dazu.

amazon.de bietet aktuell die Xbox One für nur 333 Euro für seine Prime-Mitglieder an und bietet damit den derzeit besten Preis für die reine Konsole an. Regulär ist die Konsole mit 389 Euro bei amazon.de gelistet. Bei Prime-Mitgliedern wird der Preis an der Kasse auf 333 Euro reduziert. Wer also bereits eine Prime-Mitgliedschaft hat, kann die Konsole direkt zu dem reduzierten Preis bestellen. Wer kein Prime-Mitglied ist, kann sich hier für eine 30 Tage-Probemitgliedschaft anmelden (sofern diese Option nicht schon genutzt wurde). Wenn die Anmeldung zum Probemonat erfolgreich ist, kann man natürlich auch die Xbox One zum reduzierten Preis bestellen. Den Probemonat könnte man dann jederzeit in den Kontoeinstellungen wieder kündigen, wobei die vielen Vorteile für nur 49 € im Jahr die meisten überzeugen dürften. Sollte jemand keine Prime-Mitgliedschaft haben und auch nicht mehr testen können, so sollte man mal überlegen ob es Prime-Mitglieder im Familien- oder Bekanntenkreis gibt. Die Xbox One muss natürlich direkt bei amazon.de bestellt werden und nicht von anderen Händlern. Wenn auf der Produktseite ein anderer Händler bei Euch angezeigt wird, findet Ihr rechts in dem unteren Kasten „Alle Angebote“ auch den Eintrag von Amazon. Das Angebot gilt nur, solange der Vorrat reicht bzw. bis Ende des Monats. Wer möchte, kann sich auf dieser Aktionsseite auch noch 20 € Rabatt für ein ausgewähltes Spiel sichern. Wer lieber ein Bundle mit Kinect und Spielen möchte, kann sich auch das Angebot von Media Markt anschauen.

xbox-one-fuer-nur-333-euro-prime-mitglieder-amazon

Link: amazon – Xbox One ohne Kinect nur 333 Euro – für Prime-Mitglieder

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.