Angry Birds: Stella POP! – neues Spiel ab sofort für iOS und Android verfügbar

Als ich wieder Angry Birds hörte, war sofort eine gewisse Ablehnungshaltung vorhanden. Was gibt es denn jetzt schon wieder Neues von den Vögeln? Ich habe es dann aber gestern trotzdem ausprobiert und es hat mich durchaus einige Zeit beschäftigt. Angry Birds Stella POP! ist ein klassicher Bubble Shooter. Dieses Spielprinzip gibt es mittlerweile seit über 20 Jahren, aber es verliert für viele nicht den Reiz. Auch ich mag diese Art von Spielen zwischendurch. Auch die Angry Birds-Variante ist schön gemacht und grundsätzlich gibt es da wenig zu meckern und das Spiel ist erst mal kostenlos (In-App-Käufe).

Während mir das Spielprinzip gefällt und auch die Vögel und Schweine nicht stören, nervt mich aber leider bei vielen dieser Spielen mit In-App-Käufen das Drumherum. Wollen Sie bei Facebook jetzt …? Sie haben kein Leben mehr, wollen Sie Freunde anschnorren, bezahlen oder 20 Minuten warten? Sie hätten es fast geschafft, jetzt gegen Geld an dieser Stelle weiter machen? Sorry, aber das nervt einfach nur. Wenn das Spiel ohne diesen ganzen Kram daher käme, würde ich dafür auch gerne einmalig was bezahlen. So wird es bei mir eher schnell wieder gelöscht. Ich habe auch nicht grundsätzlich was gegen In-App-Käufe. Bei Clash of Clans habe ich schon so manchen Euro investiert und das auch gerne. Hier wird man nicht genervt und wenn ich nicht zahlen möchte, dann spiele ich halt trotzdem weiter mit dem was da ist. Ich habe dort nun schon ein paar Monate nichts mehr investiert, kann aber täglich Zeit damit verbringen und das Spiel nervt nicht mit unsinnigen Dingen oder Kauf mich-Hinweisen. Aber jeder ist anders und vielleicht kann Angry Birds Stella POP! Euch länger begeistern. Unten findet Ihr ein Video und die Links zu den Versionen für iOS und Android.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Js6oeAjKPMM
Angry Birds POP!
Angry Birds POP!
Preis: Kostenlos+

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.