amazon: Fire TV Stick für 29 Euro – 10 Euro sparen

amazon.de reduziert den Preis des Fire TV Stick auf 29 Euro. Somit kann man aktuell 10 Euro gegenüber dem regulären Preis sparen. Im Gegensatz zur mittlerweile abgelaufenen Gutscheinaktion wurde nun der reguläre Preis um 10 Euro reduziert. Das ist schon eine deutliche Ersparnis und im Gegensatz zum Einführungsangebot ist dieses hier nicht nur für Prime-Kunden zugänglich. Wobei sich bei einem Fire TV oder Fire TV Stick natürlich eine solche Mitgliedschaft empfiehlt, da man dadurch Zugriff auf eine große Auswahl an kostenlosen Filmen und Serien erhält. Wer Prime noch nicht getestet hat, kann dies mit einer kostenlosen 30-Tage-Probemitgliedschaft nachholen. Dabei fällt mir ein, dass wir auch noch einen Bericht zu unserem Fire TV Stick schreiben wollten. Grob kann man sagen, dass wir zufrieden sind und alles wie erwartet ist. Eine Alternative zum Fire TV (Box) im Wohnzimmer wäre es aber für uns nicht. Da würden uns die Anschlüsse und einige Optionen fehlen. Die Leistung ist auch spürbar geringer beim Stick und für Spiele (bis auf sehr einfache Games) ist der Fire TV Stick auch nicht wirklich gut geeignet. Da der Stick auch ein externes Netzteil benötigt, ist dieser auch nicht ganz so portabel wie mancher vielleicht denkt. Bei uns ist der Fire TV Stick im Schlafzimmer angeschlossen und da geht es nur um das Streaming von Serien und Filmen und dies kann man damit genau so gut wie mit dem großen Bruder, wenn der WLAN-Empfang stimmt. Unten haben wir noch mal die Unterschiede eingefügt.

amazon-fire-tv-stick-fuer-nur-29-euro-reduziert-guenstiger-angebot

Amazon Fire TV oder Fire TV Stick kaufen (Vergleich)?

Wer noch kein Fire TV sein Eigen nennt, überlegt evtl. direkt mit dem Stick einzusteigen. Dagegen ist auch grundsätzlich nichts einzuwenden, ein paar Dinge sollte man dabei aber wissen.

Als Prozessor kommt bei dem Fire TV Stick ein Dual Core zum Einsatz und nicht der Quad Core vom Fire TV. Auch der Hauptspeicher beträgt “nur” 1 GB statt 2 GB beim Fire TV. Der Fire TV Stick hat aufgrund seiner kompakten Bauweise keinen LAN-Anschluss, keinen freien USB-Anschluss und auch keinen optischen Audio-Ausgang. Für den reinen Einsatz als Streaming-Lösung macht die reduzierte Hardware keinen großen Unterschied. Wer den Fire TV Stick aber auch mit Apps und Spielen nutzen will, bekommt hier definitiv einiges an Leistung weniger und viele Spiele funktionieren nicht mit dem Stick. Wer sein Zuhause verkabelt hat, kann über den LAN-Anschluss beim Fire TV ggf. eine bessere Übertragungsgeschwindigkeit erreichern als über WLAN. Ob Ihr einen optischen Audioausgang benötigt, hängt von Euren Geräten ab. Für uns war dieser im Wohnzimmer z. B. sehr wichtig, da wir so ohne AV-Receiver den Ton direkt an unsere Soundbar anbinden konnten. Gerade Nutzer, die ihren Fernseher an der Wand montiert haben, sollten überlegen, ob der Fire TV Stick sich problemlos anschließen lässt. Der Stick kommt auch nicht ohne Netzteil aus, dieses wird auch noch seitlich an den Fire TV Stick (MicroUSB) angesteckt. Beim internen Speicher verfügen beide Fire TVs über 8 GB (nur 5,49 GB effektiv nutzbar). Wobei der Speicher beim Fire TV (Box) erweiterbar ist.

Die Fire TV-Box hat zusätzlich noch einen freien USB-Anschluss. Derzeit kann dieser z. B. für Speichererweiterungen, kabelgebundene Gamecontroller, Tastaturen oder weiteres Zubehör wie Flirc (Fire TV per Infrarotfernbedienung steuern) genutzt werden. Solche externen Dinge kann man an den Fire TV Stick nicht anschließen. Dort ist zwar auch ein MicroUSB-Port vorhanden, welcher aber zumindest aktuell nur für das Netzteil gedacht ist. Der offizielle Gamecontroller ist kabellos und kann natürlich auch mit dem Fire TV Stick genutzt werden. Als Letztes wäre dann noch die vereinfachte Fernbedienung beim Fire TV Stick zu nennen, diese ermöglicht keine Spracheingaben. Was ich persönlich nicht schlimm finde, da ich diese selten nutze. Die Erkennung der Sprachssuche wurde im Vergleich zum Start des Fire TV aber durch Updates deutlich verbessert.  Über offizielle Apps für Android und iOS kann der Fire TV Stick (und natürlich auch das Fire TV) aber auch inkl. Sprachsuche gesteuert werden. Das sollten die wichtigsten Dinge sein, die man bei einer Entscheidung zwischen Fire TV und Fire TV Stick beachten sollte. Dinge wie Kodi (ehemals XBMC) könnt Ihr auch mit dem Fire TV Stick nutzen, das Vorgehen entspricht genau den Schritten für das normale Fire TV. Aber auch hier muss man die geringere Leistungsfähigkeit einplanen.

Beitrag teilen:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg – mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga – zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.