AVM: Fritz!Fon C5 – neues schnurloses DECT-Telefon mit hochauflösendem Farbdisplay – IFA 2015

Update 11.05.2016: Der Testbericht zum Fritz!Fon C5 ist nun online verfügbar.

Update 10.03.2016: Unser Testgerät ist da und wir werden das Fritz!Fon C5 in den nächsten Wochen mal genauer unter die Lupe nehmen.

Update 10.02.2016: Das AVM FRITZ!Fon C5 ist nun offiziell erhältlich.

Ursprünglicher Beitrag:

In zwei Tagen startet die Internationale Funkausstellung (kurz IFA 2015) in Berlin. Dort werden viele Neuheiten rund um das Thema Unterhaltungselektronik (Consumer Electronics) gezeigt. Aber natürlich gibt es wie immer auch schon im Vorfeld diverse Informationen zu neuen Geräten, die dort gezeigt werden. Auch AVM der Hersteller der bekannten Router names Fritz!Box ist dort wieder vertreten. Eine der Neuheiten, die im 4. Quartal im Handel erwartet werden, ist das schnurlose DECT-Telefon names Fritz!Fon C5. Bisher gibt es wenig konkrete Informationen zu den Unterschieden im Vergleich zum aktuellen Modell AVM FRITZ!Fon C4. Die Rede ist von einem hochauflösenden Display und der Möglichkeit der Verbindung zu IP-Kameras oder Türsprechanlagen und die damit verbundene Darstellung der Videoübertragung auf dem Display des neuen Telefons. Ansonsten sind die bekannten Zusatzfunktionen wie Radiohören, Steuerung von Smart Home-Geräten, das Abrufen E-Mails, ein RSS-Reader, ein Weckruf, ein Timer oder auch eine Babyfon-Funktion an Bord.

Optisch ist es irgendwie eine Mischung aus dem AVM FRITZ!Fon MT-F und dem AVM FRITZ!Fon C4. Nach dem weißen Fritz!Fon C4 ist das C5 nun wieder Schwarz. Wir haben in der Familie alle Fritz!Fon-Modelle inkl. dem AVM FRITZ!Fon M2 im Einsatz und das C4 ist aktuell mein Favorit. Das MT-F ist technisch auch in Ordnung aber optisch etwas klobig für heutige Verhältnisse. Einen Grund nun auf ein AVM Fritz!Fon C5 umzusteigen sehe ich aktuell nicht, da ich weder eine Türsprechanlage mit Video, noch eine IP-Kamera im Einsatz habe. Wer aber vielleicht gerade die Anschaffung eines neuen DECT-Telefons zu seiner Fritz!Box plant und es nicht eilig hat, kann evtl. auf das Fritz!Fon C5 warten. Preislich kommt es zu einer UVP von 79 Euro genau wie das C4, dessen Preis sich aber mittlerweile bei unter 60 Euro eingependelt hat. Warten wir mal ab, bis es mehr Detailinformationen zu dem Fritz!Fon C5 gibt.

avm-fifa-fritz-fon-c5-neues-schnurloses-telefon-fritzbox-dect

Beschreibung des Herstellers:

Das neue FRITZ!Fon C5: ein Multitalent für HD-Telefonie und Heimnetzsteuerung

Premiere auf der IFA feiert das schwarze Designtelefon FRITZ!Fon C5. Das schnurlose DECT-Telefon bietet alle für FRITZ!Fon typischen Highlights wie HD-Telefonie, Anrufbeantworter, mehrere Telefonbücher sowie Komfortfunktionen wie Internetradio, E-Mail-Empfang, Babyphone oder Weckruf. Im Heimnetz steuert der Alleskönner Musik oder Smart-Home-Anwendungen. Das hochauflösende Farbdisplay des neuen FRITZ!Fon kann in Verbindung mit einer FRITZ!Box Bilder einer Türsprechanlage oder IP-Kamera darstellen. Anwender telefonieren mit FRITZ!Fon immer sicher durch die verschlüsselte Übertragung und erhalten über die Update-Funktion regelmäßig neue Funktionen. Dank DECT-Eco ist die Funkleistung im Standby reduziert. (Geplanter Marktstart 4. Quartal 2015, UVP: 79 Euro)

Verschiedene Fritz!Fon-Modelle bei amazon.de

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Die Akkus finde ich unproblematisch. In unserem alten MT-F hält der Akku nun fast 6 Jahre ohne Probleme. Und ein neuer kostet knapp über 5 Euro. Bei anderen Herstellern sind oft auch keine normalen Akkus, sondern zusammenpackte Zellen mit Kabelverbindung.Da ist mir das bei AVM sympatischer und weniger „fummelig“. Eine weiße Version hätte ich auch gut gefunden.

  2. Würden dort normale, handelsübliche Akkus reinkommen dann würde ich es kaufen aber auf diese überteuerten Spezialakkus habe ich keine Lust. Zudem müsste es das Telefon auch in anderer Farbe geben wie das Vorgängermodell. Schwarz ist so eine Trauerfarbe. Wirklich schade.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.