Xbox One: EA Access – Kostenloser Zugriff auf über 45 Spiele für Xbox Live Goldmitglieder bis zum 18.06.

Über EA Access für die Xbox One haben wir schon mehrfach berichtet. Gegen eine Zahlung von 3,99 Euro im Monat oder 24,99 Euro im Jahr erhaltet Ihr kostenlosen Zugriff auf eine vorausgewählte Spielebibliothek (The Vault) von EA. Diese Spiele könnt Ihr während Eurer Mitgliedschaft alle kostenlos nutzen und unbegrenzt spielen. Zusätzlich erhalten Kunden von EA Access frühzeitigen Zugriff auf neue Spiele und können diese für eine begrenzte Zeit vorab testen. Auch Rabatte auf Spiele und Erweiterungen von EA gibt es durch die Mitgliedschaft. Der Dienst stand bisher nur exklusiv für die Xbox One zur Verfügung. Sony sah das Geschäftsmodell einer Spieleflatrate als nicht interessant an und daher gibt es EA Access nicht für die PlayStation 4. Anfang 2016 startete dann Origins Access für PC-Gamer mit gleichem Geschäftsmodell. Dort könnt Ihr aktuell auch 7 Tage kostenlos testen und auf 70 PC-Games zugreifen. Hier soll es aber um EA Access und die Xbox One gehen. Nach der Veröffentlichung des Xbox Game Pass muss EA sicher auch mal wieder etwas aktiver für den eigenen Dienst werben.

Daher können ab sofort alle Xbox Live Goldmitglieder kostenlos Zugriff auf alle Spiele in der Auswahl bekommen. Eine solche Aktion gab es schon einmal. Wer also Lust hat EA Access mal auszuprobieren oder Interesse an einem der beinhalteten Spiele hat, sollte es ruhig mal ausprobieren. Eine schnelle Internetverbindung kann nicht schaden, da man sonst schon viel Zeit mit dem Download der Spiele verschwenden wird.

Die Aktion startete heute (10.06.2017) und endet am Sonntag (24.01.2016). Installiert Euch einfach die App von EA Access auf Eure Xbox One und dann kann es losgehen. Eine Xbox Live Goldmitgliedschaft ist wie gesagt erforderlich.

Tages- & Blitzangebote des Tages bei amazon.de  5 € Aktionsgutschein

Beitrag teilen:
Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg – mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga – zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.