Echo Input: Amazon Alexa für vorhandene Lautsprecher – Vorbestellung gestartet – Lieferung ab 12. Dezember

Ende September stellte Amazon eine ganze Reihe neuer Geräte vor. Viele davon konnten sofort vorbestellt werden und bei anderen war das Erscheinungsdatum noch unklar. Dazu zählte auch der Echo Input. Optisch erinnert der Echo Input etwas an einen Echo Dot, ist aber mit einer Höhe von gerade mal 12,5 mm deutlich kleiner. Dies gelingt hauptsächlich durch den Verzicht auf einen Lautsprecher. Der Echo Input ist für alle, die schon eine Lautsprecherlösung haben oder eben bei den Amazon Echo-Modellen nichts Passendes finden. Der Echo Input wird dazu über ein 3,5 mm Audiokabel oder via Bluetooth mit dem Lautsprecher oder der Stereoanlage verbunden. Auf den bekannten LED-Ring wurde verzichtet, es gibt nur eine einfache LED in der Mitte des Gerätes. Auch Lautsprechertasten findet man am Echo Input nicht. Amazon hat auch eine Liste mit kompatiblen Lautsprechern zusammengestellt. Grundsätzlich sollte jeder Lautsprecher mit entsprechendem Anschluss oder Bluetooth funktionieren. Amazon gibt nur einen Hinweis, dass es bei einer Kabelverbindung und einem Lautsprecher mit automatischem Energiesparmodus ggf. Probleme geben kann. Den Echo Input gibt es in Schwarz oder Weiß. Der aktuelle Preis für den Echo Input beträgt 39,99 €. Auch beim Kauf der Amazon Echo Input kann man sich aktuell noch 3 Monate Amazon Music Unlimited kostenlos sichern.

Amazon Alexa nachrüsten - Echo Input für vorhandene Lautsprecher

Link: Echo Input – Alexa für vorhandene Lautsprecher – Vorbestellung gestartet – Lieferung ab 12. Dezember

Countdown zur Cyber Monday Woche 2018 8 € Amazon-Gutschein November 2018

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.