AVM: Fritz!OS 7.12 – Neue Updates für FRITZ!Box 7530, 7520 und 4040 und Sicherheitsupdate für FRITZ!WLAN Repeater 300E

Besitzer der oben genannten FRITZ!Box-Modelle 7530, 7520 und 4040 erhalten ab sofort ein neues Update auf FRITZ!OS 7.12. Die Änderungen findet Ihr unten in den Changelogs oder auch auf dem AVM FTP-Server in der entsprechenden info_de.txt-Datei. Die neusten Informationen stehen dieses mal nicht ganz oben in der Datei sondern etwas tiefer. Vermutlich ein Fehler der noch korrigiert wird. Unter den Fehlerbehebungen und Verbesserungen von FRITZ!OS 7.12 ist häufig Stabilität ein Thema. Es handelt sich hierbei um finale Updates und keine Labor-Updates, somit können diese regulär über die Oberfläche der FRITZ!Box installiert werden. FRITZ!OS 7.12 soll dann in den nächsten Wochen auch noch für weitere aktuelle Modelle ausgeliefert werden. Wer einen oder mehrere FRITZ!WLAN Repeater 300E im Einsatz hat, sollte diese zeitnah auch aktualisieren. Hier gibt es zwar „nur“ bei FRITZ!OS 6.33 allerdings wird eine Schwäche der Schlüsselaushandlung bei WPA2 behoben, welche man mit dem Update abstellen kann.

Update 25.07.2019: Heute wurde auch die FRITZ!Box 7590 mit dem Update auf FRITZ!OS 7.12 versorgt.

Prime Day 2020 bei amazon.de - 6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - September

Changelog FRITZ!OS 7.12 – für FRITZ!Box 7530/7520

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.12

DSL:
– Verbesserung – Anpassung einiger Informationen auf DSL-Seiten
– Verbesserung – 35b-Interoperabilität zu bestimmten Broadcom-Gegenstellen verbessert

Internet:
– Behoben – In seltenen Fällen sporadische Änderung freigegebener Ports

WLAN:
– Verbesserung – Stabilität
– Behoben – Zeitangabe für den Scan-Vorgang der WLAN-Umgebung (5-GHz-Band) korrigiert

Mesh:
– Verbesserung –  Stabilität
– Behoben – WLAN Mesh Steering für Geräte am WLAN-Gastzugang verbessert

Telefonie:
– Behoben –  Wiedergabe von Sprachnachrichten über myfritz.box scheitert unter iOS/macOS
– Behoben – Möglicher Absturz im Nutzungskontext von Rufumleitungen

DECT/FRITZ!Fon:
– Behoben –  PIN-Abfrage kam trotz deaktivierter PIN

Heimnetz:
– Behoben – Powerline-Informationen eines per LAN mit der FRITZ!Box verbundenen FRITZ!Powerline-Geräts fehlten im Bereich „Gerätedetails“

System:
– Verbesserung – Stabilität
– Verbesserung –  Browser-Kompatibilität für lokale Speicherungen von Tabellendarstellungen optimiert
– Behoben – Push Service konnte nicht deaktiviert werden
– Behoben – Push Service zum Sichern der Einstellungen löschte die Absendereinstellungen
– Behoben – Bei der Vergabe von VPN-Rechten für den aktuellen Benutzer wurden dessen sonstige Benutzerrechte unter Umständen entfernt
– Behoben – Zu lange Anzeige eines laufenden Updates von FRITZ!Repeatern in der Mesh-Übersicht

Changelog FRITZ!OS 7.12 – für FRITZ!Box 4040

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.12

Internet:
– Behoben – In seltenen Fällen sporadische Änderung freigegebener Ports

WLAN:
– Verbesserung – Stabilität
– Behoben – Zeitangabe für den Scan-Vorgang der WLAN-Umgebung (5-GHz-Band) korrigiert

Mesh:
– Verbesserung –  Stabilität
– Behoben – WLAN Mesh Steering für Geräte am WLAN-Gastzugang verbessert

Heimnetz:
– Behoben – Powerline-Informationen eines per LAN mit der FRITZ!Box verbundenen FRITZ!Powerline-Geräts fehlten im Bereich „Gerätedetails“

System:
– Verbesserung – Stabilität
– Verbesserung –  Browser-Kompatibilität für lokale Speicherungen von Tabellendarstellungen optimiert
– Behoben – Push Service konnte nicht deaktiviert werden
– Behoben – Push Service zum Sichern der Einstellungen löschte die Absendereinstellungen
– Behoben – Bei der Vergabe von VPN-Rechten für den aktuellen Benutzer wurden dessen sonstige Benutzerrechte unter Umständen entfernt
– Behoben – Zu lange Anzeige eines laufenden Updates von FRITZ!Repeatern in der Mesh-Übersicht

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.