Epic Games Store: Watchdogs und The Stanley Parable kostenlos bis zum 26.03. (Windows) – verbleiben dauerhaft im Konto

Update 28.03.2020: Auch in dieser Woche gibt es wieder kostenlose Spiele im Epic Games Store.

Ursprünglicher Beitrag:

Epic Games hat Ende 2018 einen eigenen Store für Videogames eröffnet. Die Anzahl der verfügbaren Spiele war anfangs noch sehr überschaubar, wuchs aber im letzten Jahr stetig. Um noch mehr Aufmerksamkeit für den Epic Games Store zu generieren, verschenkt man regelmäßig ein oder mehrere Spiele. Damit soll es auch im Jahr 2020 stetig weitergehen. Diesmal gibt es mit Watchdogs und The Stanley Parable wieder zwei Spiele gratis. Beide Spiele sind für Windows-PCs verfügbar. Ihr könnt Euch die kostenlosen Spiele bis zum 26.03.2020 (16 Uhr) im Epic Games Store sichern. Wer Interesse an den kostenlosen Spielen hat, folgt einfach den Links unten. Das Spiel Watchdogs stammt aus dem Jahr 2014 und The Stanley Parable wurde ebenfalls erstmals in 2013 veröffentlicht. Die Bewertungen und Kundenmeinungen zu beiden Spielen sind zu Großteil sehr positiv.

Kostenlose PC-Games - Watchdogs und The Stanley Parable

Link: Epic Games Store: Watchdogs und The Stanley Parable kostenlos bis zum 26.03. (Windows)

amazon.de - Angebote des Tages - 6 € Aktionsgutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - April 2020

Watchdogs

Ein Wisch mit dem Finger genügt. Wir verbinden uns mit Freunden. Wir kaufen die neusten technischen Spielzeuge. Wir erfahren, was in der Welt passiert. Doch mit demselben simplen Wisch werfen wir einen immer größeren Schatten. Mit jeder Verbindung hinterlassen wir digitale Fußspuren, mit denen sich alle unsere Bewegungen und jeder Meilenstein unseres Lebens verfolgen lassen – jede unserer Vorlieben und Abneigungen. Doch dies betrifft nicht nur uns Menschen. Heutzutage sind alle großen Städte vernetzt. Die gesamte urbane Infrastruktur wird von einem komplexen Betriebssystem überwacht und kontrolliert.

In Watchdogs wird dieses Betriebssystem „Central Operating System“ (ctOS) genannt. Es kontrolliert nahezu die gesamte Technologie einer Stadt und enthält die wichtigsten Informationen über jeden Einwohner.

Du spielst Aiden Pearce, einen brillanten Hacker und ehemaligen Gangster, dessen kriminelle Vergangenheit zu einer blutigen Familientragödie führte. Jetzt bist du auf der Jagd nach den Leuten, die deiner Familie Leid zugefügt haben, und du hast die Möglichkeit, jeden in deinem Umfeld zu überwachen und zu hacken, indem du alles manipulierst, was mit dem Netzwerk der Stadt verbunden ist. Greife auf die allgegenwärtigen Überwachungskameras zu, lade persönliche Informationen herunter, um eine Zielperson zu finden, kontrolliere Ampeln und öffentliche Verkehrsmittel … und vieles mehr.

Nutze die Stadt Chicago als deine ultimative Waffe und nimm auf deine persönliche Art Rache.

The Stanley Parable

The Stanley Parable ist ein Erkundungsspiel in der Ego-Perspektive. Du spielst als Stanley, und du spielst nicht als Stanley. Du bist Teil einer Story, und du bist nicht Teil einer Story. Du hast eine Wahl, und du hast keine Wahl.

Das Spiel hat ein Ende und wird gleichzeitig niemals enden. Widerspruch folgt auf Widerspruch und die Regeln, wie Spiele funktionieren sollten, werden wieder und wieder gebrochen. Diese Welt wurde nicht geschaffen, damit du sie verstehst.

Aber während deiner Erkundung entsteht langsam eine Bedeutung. Vielleicht ergeben die Paradoxe doch einen Sinn. Vielleicht bist du doch mächtig. Das Spiel ist nicht dein Gegner, sondern dein Verführer.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.