Okt19

TomTom Go Live 1000 – unser nächster Testkandidat

TomTom 1000 Go Live - nächster TestkandidatUpdate 07.11.2010: Der vollständige Test des TomTom Go Live 1000 ist nun online.

Wer schon länger bei uns mitliest, wird gesehen haben, dass wir uns auch stark für das Thema Navigation interessieren. So gab es bei uns schon diverse Tests zu Navigationslösungen fürs Auto (oder auch für Fußgänger). Bisher beschränkten sich unsere Tests auf Geräte aus dem Hause Navigon. Da wir diese Geräte selber im Alltag nutzen, haben wir bisher nur darüber berichtet. Berechtigterweise kamen Anfragen von Lesern, warum wir nicht auch Navis von anderen Herstellern testen. Das wollen wir natürlich gerne tun und TomTom hat uns nun das TomTom Go Live 1000 für einen Test zur Verfügung gestellt. Dieses Navi werden wir in den nächsten zwei Wochen ausführlich testen und euch darüber berichten. Das TomTom Go Live 1000 stammt aus der neuen Highend-Naviserie des Herstellers und kostet offiziell 299 €. Bei amazon.de findet man das Gerät aktuell für knapp unter 280 €. Wir sind gespannt wie es uns im Alltag ans Ziel führt und welche Unterschiede sich zu den uns bekannten Lösungen von Navigon ergeben.

Solltet Ihr Fragen zu dem Gerät haben, könnt Ihr diese einfach unten in die Kommentare schreiben. Wir werden dann versuchen, diese in unserem ausführlichen Test für Euch zu klären.

Leider funktioniert das TomTom Go Live 1000 nicht mit der bisherigen Softwarelösung TomTom Home. Für die neuen Geräte wird MyTomTom die Nachfolgelösung sein, welche aber derzeit noch nicht im vollen Funktionsumfang bereit steht.

Hinweis der Herstellers bei amazon.de:

TomTom arbeitet derzeit an der Einführung von MyTomTom für die neueste Generation von TomTom-Geräten. MyTomTom hilft Ihnen, die Inhalte und Dienste auf Ihrem Navigationsgerät zu verwalten. Einige Funktionen sind unter Umständen noch nicht verfügbar, werden jedoch in Kürze bereitgestellt.

Wir hoffen, dass MyTomTom noch während unseres Tests komplett zur Verfügung steht, damit wir Euch auch darüber informieren können.

Weiterlesen
Aug05

iPhone: Kostenlose Navigations-App jetzt auch für mobilcom-debitel Kunden

Navigon Navi-App kostenlos für iPhoneNavigon bietet bereits seit längerer Zeit im Apple App Store die kostenlose Navigations-App „Navigon select Telekom Edition“ an. Diese war bisher exklusiv nur für Kunden der Telekom Deutschland verfügbar. Navigon hat jetzt mit mobilcom-debitel einen weiteren Mobilfunkpartner ins Boot geholt. Nun können auch iPhone-Besitzer und Kunden von mobilcom-debitel die kostenlose Navigon-App herunterladen und nutzen. Wie der Namenszusatz schon sagt, handelt es sich hierbei um eine Grundversion die alle wichtigen Basis-Features enthält. Durch den Kauf weiterer Pakete kann man die Grundversion nach seinen eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen erweitern. Weitere Infos findet Ihr durch den Link oben im Apple App Store oder hier in der Pressemitteilung.

Weiterlesen
Jun30

Navi Test: Navigon 40 Plus

Navigon neue Serie 40 / 70

Navigon 40 Plus

Update 29.12.2011: Mittlerweile haben wir auch den Nachfolger namens Navigon 42 Plus getestet.

Navigon hat vor kurzem eine neue Serie von Navigationsgeräten angekündigt. Diese sind seit kurzer Zeit im Online-Shop von Navigon verfügbar. Der Hersteller hat die Gerätebezeichnungen geändert und die neuen Geräte sind mit Navigon 40 bzw. Navigon 70 benannt. Diese neue Generation unterteilt der Navi-Hersteller in die Varianten Easy, Plus und Premium. Auf die genauen Unterschiede kommen wir am Ende des Artikels zurück. Zuerst wollen wir uns dem aktuellen Testkandidaten Navigon 40 Plus zuwenden. Hierbei handelt es sich um das neue Mittelklasse-Modell, welches die meisten Ansprüche erfüllen sollte. Bisher war das Navigon 2410 das führende Navigationsgerät aus unseren Tests. Mal sehen, wie sich das neue Navigon 40 Plus im Vergleich schlägt.

Weiterlesen
Jun12

Schnäppchen: Samsung Wave S8500 für 245 €

Zwar dominieren momentan im Bereich Smartphones das iPhone und Android-Geräte wie das HTC Desire die öffentliche Wahrnehmung, von Samsung gibt es aber aus technischer Sicht durchaus mehr als nur eine Alternative – das Wave S8500. Und das beste: Das Gerät gibt es aktuell bei O2 (ohne Vertrag, kein Simlock) zum Wahnsinnspreis von rund 245 €. Zum Vergleich: Bei amazon kostet das Teil Stand heute rund 340 €. Das Ganze funktioniert folgendermaßen im MyHandy-Shop von O2: Man zahlt eine Anzahlung von 1 €. Dann bezahlt man über einen Zeitraum von 24 Monaten jeden Monat eine Rate von 10 €. Hinzukommen Versandkosten von 3,95 €. Macht unter dem Strich 244,95 € (das ist kein Handyvertrag, sondern einfach nur eine Ratenzahlung! Hier muss also nichts gekündigt werden etc.). Technisch bietet das Wave S8500 unter anderem folgende Highlights:

  • Super-AMOLED Touchscreen (3,3 Zoll, Auflösung 800 x 480)
  • 1 GHz Prozessor
  • 2GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera, HD-Videoaufnahme (720p)
  • WLAN (b/g/n), GPS, Bluetooth 3.0, HSDPA
  • Samsung bada Betriebssystem

Bei amazon bekommt das Wave S8500 hervorragende 4,5 Sterne. Auch in diversen Testberichten schneidet das Gerät sehr gut ab. Wer den iPhone-Wahn also nicht mitmachen will und keine Lust auf die Google-Android „Datenkrake“ hat, findet im Wave S8500 vielleicht eine Alternative. Preislich ist es auf jeden Fall bei o2 sehr interessant.

Besonders lesenswert ist der Bericht zu diesem Gerät von areamobile.de.

Weiterlesen
Mai30

Test: AVM FRITZ!Fon MT-F DECT/VoIP Schnurlostelefon

FRITZ!Fon MT-F in Ladeschale mit Verpackung

AVM FRITZ!Fon MT-F

Als Besitzer einer AVM FRITZ!Box 7270 und einem stationären ISDN-Telefon wurde es langsam mal Zeit für ein schnurloses DECT-Telefon. Ich habe mich jahrelang darum gedrückt, da meine Wohnung erstens nicht riesig ist und ich mein Ascom Eurit 30 absolut ins Herz geschlossen habe. Dies habe ich mir zu Beginn des ISDN-Zeitalters vor Jahren für einige hundert D-Mark zugelegt. Ich hatte auch schon das Fritz!Mini und das FRITZ!Fon MT-D mal ins Auge gefasst, aber diese konnten mich nicht so richtig überzeugen.

Als jetzt das FRITZ!Fon MT-F verfügbar war, musste eins angeschafft werden. Ich habe das Gerät jetzt rund eine Woche und bin sehr zufrieden damit. Besonders die Zusatzfunktionen wie E-Mail, RSS-Feeds, Podcasts waren für mich ein klarer Mehrwert. Ich habe zwar auch ein HTC Diamond, mit dem ich diese Funktionen auch über UMTS oder WLAN abrufen könnte, aber wirklich genutzt habe ich diese bisher selten. Da ich durch den Blog jetzt sehr häufig andere RSS-Feeds lese und meine E-Mails kontrollieren muss, war das FRITZ!Fon MT-F eine gute Lösung. Ein weiterer Kaufgrund waren natürlich auch die positiven Erfahrungen mit der FRITZ!Box selbst. AVM ist dafür bekannt, die Software ihrer Geräte ständig zu aktualisieren und dies nicht wie andere Hersteller zur reinen Fehlerbehebung, sondern auch regelmäßig, um neue Funktionen hinzuzufügen.

Weiterlesen
Mai15

Telemap Navigator: Kostenlose Navigationslösung für o2-Kunden

Kostenlose NavigationssoftwareKostenlose Navigationslösungen sind gerade im Trend. Nach T-Online (für iPhone-Besitzer) und Nokia stellt nun auch Telefónica o2 seinen Kunden eine kostenlose Navigationssoftware zur Verfügung. Die Lösung nennt sich Telemap Navigator und kann von fast jedem o2 Kunden mit einem GPS-fähigen Mobiltelefon genutzt werden. Es handelt sich um eine sogenannte Off-Board-Navigationslösung. Das bedeutet, dass nur die Software auf dem Handy installiert wird und das Kartenmaterial live von den verfügbaren Internet-Servern geladen wird. Dadurch ist während der Navigation eine ständige Online-Verbindung notwendig. Vorteil dabei ist, dass somit das Kartenmaterial immer aktuell ist.

Grundsätzlich würden wir eine Lösung mit Kartenmaterial auf dem Mobiltelefon bevorzugen, besonders dann, wenn man sich im Ausland aufhält. Wer aber über eine Datenflatrate verfügt und nur ab und zu eine lokale Navigationslösung sucht, sollte das Angebot auf jeden Fall einmal testen. Neben der normalen Navigation werden auch aktuelle Verkersinformationen des ADAC bereitgestellt. Die Lösung von Telemap eignet sich auch für die Fußgängernavigation. Auch Prepaidkunden mit einer o2-Handy-Flatrate können die Software kostenlos herunterladen.

Derzeit gibt es die Navigationssoftware für über 50 verschiedene Mobiltelefone der Hersteller BlackBerry, HTC, LG, Nokia, Samsung, Sony Erricsson, Toshiba und Motorola. Weitere Geräte und Hersteller sollen in Zukunft folgen.

Link: Telemap Navigator – Kostenlose Navigation für o2 Kunden herunterladen

Weiterlesen
Jan28

Schnäppchen: eBook-Paket zum Apple iPhone kostenlos

Kostenlose eBooks zum iPhoneBei eload24 könnt Ihr euch aktuell ein eBook-Paket zum Thema iPhone kostenlos herunterladen. Dazu müsst Ihr euch nur über den untenstehenden Link bei eload24 registrierten. Das eBook-Paket „Alles über das iPhone“ enthält auf 258 Seiten viele nützliche Informationen für Besitzer des Apple iPhones oder diejenigen die es noch werden wollen. Der Normalpreis liegt bei 14,95 €.

Link: eBook „Alles über das iPhone“ gratis herunterladen

Weiterlesen
Jan24

Test: Samsung S8300 Ultra Touch Handy

Samsung S8300 Touch UltraIn regelmäßigen Abständen ist man der Meinung, man braucht ein neues Handy, auch wenn das alte es eigentlich noch tut. Werbung und immer neue Features wecken Begehrlichkeiten, so dass man irgendwann anfängt, sich durch das World Wide Web zu klicken und nach einem geeigneten Handy zu suchen. Vor knapp einem Jahr fiel die Wahl auf das damals brandneue Samsung S8300 Ultra Touch. Bisher habe ich meine Wahl nicht bereut, auch wenn es hier und da kleine Abzüge in der B-Note gibt. Warum ich mit meiner Wahl zufrieden bin, erfahrt Ihr im nachfolgenden Testbericht.

Weiterlesen
Jan24

Nokia: Kostenlose mobile Navigation für Handys

Nokia - Kostenlose mobile Navigation„Kostenlose Navigation. Für immer.“ So liest man aktuell auf der Webseite des finnischen Handyherstellers Nokia. Und so findet man das Angebot dann auch im OVI Store (sozusagen dem Pendant zum App Store von Apple):

  • Kostenloses Kartenmaterial für 74 Länder in 46 Sprachen
  • Kostenlose Auto- und Fußgängernavigation inkl. Sprachansage, Fahrspurassistent, Geschwindigkeitswarner…
  • Kostenlose Kartenupdates
  • Kostenlose Guides (Michelin, Lonely Planet, aktuelle Veranstaltungen)
  • Real Time Traffic Information

Das Kartenmaterial kann zuerst auf den PC überspielt und anschließend über die Nokia PC Suite auf das Handy übertragen werden. Wer nicht das gesamte, weltweite Kartenmaterial installieren möchte, kann auch bei Bedarf partiell Karten per Internetverbindung direkt auf das Handy überspielen (sofern man keine Datenflat hat, fallen hierfür natürlich Kosten an). Für den eigentlichen Betrieb der Navigation soll keine Internetverbindung erforderlich sein, es sei denn man nutzt eben den Kartendownload direkt auf das Handy oder Services, die aktuelle Infos abrufen (z.B. Traffic Service).

Das Angebot steht bislang für folgende Handymodelle zur Verfügung: Nokia N97 mini, Nokia 6710 Navigator, Nokia 6730 classic, Nokia 5800 Navigation Edition, Nokia 5800 XpressMusic, Nokia 5230, Nokia X6, Nokia E52, Nokia E72. Weitere Modelle sollen folgen (vermutete Voraussetzung dürfte sein, dass das Gerät einen integrierten GPS-Empfänger besitzt und unter Symbian S60 läuft).

Weiterlesen
Dez04

Navi Test: Navigon 6350 Live

Navigon 6350 Live mit Zubehör

Navigon 6350 Live mit Zubehör

katzeausdemsack.de war wieder unterwegs. Diesmal mit einen Navigon 6350 Live. Das Featurelisting dieses seit Oktober 2009 erhältlichen Geräts verspricht auf den ersten Blick Einiges: Live Services (z.B. für Verkehrsinformationen in Echtzeit, mobile Blitzerwarnungen und Anzeige freier Parkplätze), Sprachsteuerung, TMC, 3D-Ansicht Paket (Panorama View 3D, Landmark View 3D, City View 3D), Reality View Pro, Fahrspurassistent Pro, MyRoutes, Text-to-Speech und noch ein paar Funktionen mehr warten darauf, erkundet zu werden. Was man beim 6350  tatsächlich alles an „Navigation“ geliefert bekommt, erfahrt ihr im nachfolgenden Test.

Gehäuse / Optik / Handling

Navigon 6350 - Im Auto

Navigon 6350 - Im Auto

Das Navigon 6350 Live besitzt ein 4,3″ Touchscreen Display im 16:9 Format. Das Gehäuse ist schwarz mit einem dünnen silbernen Rahmen. Schlicht, schick, edel, leicht: Das sind Attribute, die wir dem Navi hier gerne zukommen lassen. An der hochwertigen Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Die Halterung ist schick und funktional, die Befestigung an der Windschutzscheibe gelingt soweit ohne Schwierigkeiten. Das Live Modul ist nicht fest im Gerät eingebaut, sondern muss separat zwischen dem Kfz-Ladegerät und dem Navi angebracht werden. Dies hat vielleicht den Vorteil, dass bestimmte Geräte auch nachträglich mit den Live-Services ausgestattet werden können. Ein Nachteil ist hier jedoch das etwas umständliche Handling: Live Modul am Navi anschließen, Kfz-Ladekabel am Live Modul einstöpseln und Kfz-Ladekabel am Zigarettenanzünder einstecken. Das geht nicht immer ohne Kabel-Wirrwarr und prüfen, ob alles mit allem korrekt verbunden ist. Die Live Services funktionieren auch nur, wenn das Modul über das Kfz-Ladekabel mit Strom versorgt wird. Navigiert man hingegen im „Akku-Betrieb“ (z.B. während der Fußgängernavigation) stehen die Informationen nicht zur Verfügung.

Weiterlesen