Mai11

Vodafone: LTE-Mobilfunknetz mit bis zu 500 Mbit/s im Downstream

Bei Vodafone gibt es ab sofort bis zu 500 MBit/s Downloadgeschwindigkeit im LTE-Netz. Gestartet wird in Düsseldorf mit dem halben Gigabit. In Kürze soll diese Maximalgeschwindigkeit auch in den Städten Dortmund, Erfurt, Coswig, Dresden, Stuttgart und Mannheim verfügbar sein. Man plant bis zum Sommer 15 Städte auszubauen und bis Ende des Jahres sollen 30 Städte von der neuen Geschwindigkeit profitieren. Die neue Geschwindigkeit soll für alle Neu- und Bestandskunden zur Verfügung stehen. Sowohl für die bekannten Red-Tarife als auch für CallYa Prepaid-Tarife. In der Pressemitteilung spricht Vodafone sogar von „fester Bestandteil aller Vodafone-Tarife“, wobei die Vodafone Easy- und GigaCube-Verträge sicher weiter in Sachen Geschwindigkeit begrenzt bleiben (derzeit 21,6 MBit/s Vodafone Easy und 150 MBit/s GigaCube).

Selbst wenn man in Düsseldorf wohnt oder in einer der bald ausgebauten Städte, bleibt eine weitere Hürde. Ihr benötigt ein Smartphone, welches diese Geschwindigkeiten auch unterstützt. Hier gibt es bisher nur das Sony Xperia XZ und in Kürze dann das Sony Xperia XZ Premium und das Samsung Galaxy S8 bzw. S8 Plus. Somit dürften trotz der sofortigen Verfügbarkeit in Düsseldorf vorerst nur sehr wenige von der maximalen Geschwindigkeit profitieren. Grundsätzlich ist ein solcher Ausbau natürlich immer zu begrüßen, besonders wenn dafür keine zusätzlichen Kosten anfallen. Realistisch dürfte auch kaum jemand einen sinnvollen Einsatzzweck für eine solche Geschwindigkeit haben, außer man möchte sein Datenvolumen in Sekundenschnelle aufbrauchen.

Aktuell wird im Vodafone-Shop noch mit bis zu 375 MBit/s geworben, dies wird sich sicher ändern, sobald der Ausbau dann weiter fortgeschritten ist.

Auszug aus der Pressemitteilung:

„Als Gigabit-Company geben wir den Takt vor. Wir nehmen Deutschland an die Hand und gehen gemeinsam den nächsten Schritt zum Gigabit. Mit dem halben Gigabit im Mobilfunk durchbrechen wir nun die nächste Schallmauer. Auf Deutschlands stark befahrenen Daten-Autobahnen setzen unsere Kunden zum Überholvorgang an und rauschen dem Datenstau davon“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.
 
Um die neuen Spitzen-Geschwindigkeiten zu realisieren, nutzt Vodafone eine neue 4,5G-Technologie. Dabei bündeln die Düsseldorfer die Frequenzbänder aus den 800er, 1800er und 2600er Megahertz-Bereichen. Mit spezieller Ausrichtung der Antennen in Smartphones und an den Basis-Stationen können diese Frequenzbänder jeweils doppelt für die Daten-Übertragung genutzt werden. Die so genannte 256 QAM Signalübertragung erhöht die Leistung zusätzlich.

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 6 Euro Aktionsgutschein

Weiterlesen
Seite 1 von 11