Okt01

Windows 10: Download der Technical Preview-Version ab sofort möglich

Wir berichteten gestern bereits über das kommende Windows 10 und stellten heute Morgen noch mal das Video der Präsentation zur Verfügung. Nun ist es so weit und Ihr könnt Euch die versprochene Preview-Version von Windows 10 herunterladen und installieren. Geht dazu einfach über diese Webseite und meldet Euch über „Erste Schritte“ für das Windows Insider Program an. Nach erfolgreicher Anmeldung (mit vorhandenem Microsoft-Konto möglich) bekommt Ihr Zugriff auf die verschiedenen Downloads und den passenden Product Key für Windows 10.

Zur Auswahl stehen natürlich eine 32-Bit- und eine 64-Bit-Version. Als Sprachen kann man zwischen Englisch, Englisch (UK), Chinesisch und Portugiesisch wählen. Eine deutsche Version wird es in dieser frühen Phase erstmal nicht geben. Der Download der 32-Bit Version hat eine Größe von etwas mehr als 3,1 GB und die 64-Bit Version ist rund 4,1 GB groß. Noch mal der Hinweis, dass dies eine sehr frühe Version nur für versierte Anwender ist. Diese Version von Windows 10 sollte also nur zu Testzwecken auf eine zusätzliche Partition oder besser in einer virtuellen Umgebung installiert werden. Die heruntergeladene ISO-Datei könnt Ihr für die Installation auf eine DVD brennen, einen USB-Stick damit bestücken oder einfach in Eurer virtuellen Umgebung als Boot-Quelle angeben.

Windows-10-und-nicht-windows-9-microsoft

Link: Windows 10 – jetzt Technical Preview herunterladen – Windows Insider Programm

Weiterlesen
Sep10

Apple: iPhone 5C, iPhone 5S und iOS 7

Soeben hat Apple seine Präsentation der Neuigkeiten beendet. Diesmal gab es leider keinen Livestream wie bei anderen Events. Wahrscheinlich damit die Neuigkeiten der Presse wirklich exklusiv präsentiert werden konnten. Hier eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten. Update: Wer möchte, kann sich hier auch noch mal die gesamte Aufzeichnung der Präsentation von iPhone 5c, iPhone 5S und iOS 7 anschauen.

Apple iOS 7

Es ist bereits lange bekannt, dass Apple mit iOS 7 eine neue Version des mobilen Betriebssystems in der Entwicklung hat. Entwickler konnten sich auch schon diverse Beta-Versionen anschauen und ausprobieren. Apple hat auch schon länger einen eigenen Bereich auf der Webseite zum Thema iOS 7. Es sollen insgesamt über 200 Verbesserungen und neue Features durch iOS 7 bereitgestellt werden. Heute gab Apple dann bekannt, dass sich alle mit einem iPhone 4 bzw. iPad 2 oder neuer auf iOS 7 freuen dürfen. Am 18. September wird es bereitgestellt. Eine gute Nachricht gab es noch für alle Käufer, die ab dem 01.September 2013 ein iOS 7-fähiges Gerät aktiveren. Diese Kunden erhalten die Apps iPhoto, iMovie, Keynote, Pages und Numbers gratis.

apple-iphone-5c-iphone-5s-neue-iphones-2013

Apple iPhone 5C

Nun ist es offiziell. Es wird dieses Jahr erstmals zwei neue iPhones auf einen Schlag geben. Auch der Name iPhone 5C aus den Gerüchten ist also richtig. Es wird bunt. Das iPhone 5 C wird es in grün, gelb, blau, pink und weiß geben. Hier mal eine kurze Auflistung der technischen Daten:

  • A6 Prozessor
  • 4″ Multi-Touch Widescreendisplay  (1136 x 640 Pixel bei 326 ppi)
  • 8 MP iSight-Kamera auf der Rückseite (1080p Videoaufnahme)
  • HD-Facetime Kamera auf der Vorderseite (1,2 MP / 720p Video)
  • Akku: bis zu 250 Std. Standby,  10 Std. Sprechzeit oder Video, 40 Std. Audiowiedergabe
  • Farben: Grün, Gelb, Blau, Pink, Weiß
  • Höhe: 124,4 mm / Breite: 59,2 mm / Tiefe: 8,97 / Gewicht: 132 g
  • alle technischen Daten findet Ihr hier
  • eine Präsentation mit vielen Bildern und Infos hat Apple hier bereitgestellt.

Nach aktuellem Stand kostet das iPhone 5C bei uns 599 € mit 16 GB und 699 € mit 32 GB. Von einem billigen iPhone kann also beim iPhone 5C nicht die Rede sein. Die Idee der farbigen Modelle finde ich sehr gut und auch die Ausstattung ist für den Normalverbraucher völlig ausreichend. Aber selbst wenn man den üblichen Mehrpreis für ein Apple-Gerät berücksichtigt, bleibt der bisher genannte Preis einfach zu hoch. Auch die Erschließung einer neuen Zielgruppe dürfte damit schwierig werden. Es gibt auch farbige Hüllen zum Preis von 29 €. Diese ersetzen aber nicht die farbige Rückseite, sondern werden zusätzlich aufgesetzt.

iphone-5c-farben-gehauese-bilder

Apple iPhone 5S

Auch beim zweiten neuen iPhone lagen die Gerüchte mit dem Namen iPhone 5S richtig. Das iPhone 5S wird das erste 64-Bit Smartphone auf dem Markt sein und Apple verspricht, dass alle alten 32-Bit Apps trotzdem weiter funktionieren. Der neue A7 64-Bit Prozessor soll die doppelte Leistung des Vorgängers haben. Besonders bei grafikintensiven Apps soll der neue Prozessor mit seinem Coprozessor  die Mehrleistung sehr deutlich machen. Dies demonstrierte Apple zusammen mit Epic Games anhand von Infinity Blade 3. Bereits die Vorgänger waren die Messlatte in Sachen Grafik auf den iOS-Geräten und hier soll mit dem iPhone 5S noch deutlich mehr möglich sein. Die Kameratechnik wurde nach Angaben von Apple deutlich verbessert. Hier ist Apple auch durchaus etwas zuzutrauen, da bekannterweise die reinen Megapixel schon lange kein Garant mehr für bessere Bilder sind. Den in den Gerüchten schon besprochenen Fingerabdrucksensor wird es auch geben. Apple nennt diesen Touch ID und der entsprechende Sensor ist im Home-Button integriert. Damit kann das iPhone entsperrt werden und auch Käufe im iTunes-Store können mit dem Fingerabdruck bestätigt werden.

Hier eine kurze Auflistung der technischen Daten:

  • A7 Chip mit 64-Bit Architektur / M7 Motion Coprozessor
  • 4″ Multi-Touch Widescreendisplay  (1136 x 640 Pixel bei 326 ppi)
  • 8-Megapixel iSight-Kamera mit 1,5µ Pixeln
  • HD-Facetime Kamera auf der Vorderseite (1,2 MP / 720p Video)
  • Akku: bis zu 250 Std. Standby,  10 Std. Sprechzeit oder Video, 40 Std. Audiowiedergabe
  • Touch ID – Fingerabdrucksensor
  • Höhe: 123,8 mm / Breite: 58,6 mm / Tiefe: 7,6 mm / Gewicht: 112 g
  • Farben: Spacegrau, Gold und Silber
  • alle technischen Daten findet Ihr hier
  • eine Präsentation mit vielen Bildern und Infos hat Apple hier bereitgestellt.

Das erste Smartphone mit 64-Bit ist natürlich nett aber auch nicht automatisch ein Vorteil solange die Apps es nicht nutzen. Die Leistung des A7 und des Coprozessors wird sicher wieder deutlich höher sein. Aber es ist fraglich, ob dies an wirklich vielen Stellen spürbar ist. Für die Kamera mit Serienbildaufnahmen oder die Slowmotion-Funktion mit 120 fps ist das sicher eine gute Sache. Ansonsten werden aber hauptsächlich Leute von der Leistung profitieren, die das iPhone 5S auch als mobile Spielkonsole nutzen. Bestellen kann man das iPhone 5S ab dem 2o. September. Man muss mindestens 699 € für die 16GB-Variante investieren. Dann gibt es noch ein Modell mit 32 GB für 799 € und ein Modell mit 64 GB zum Preis von 899 €.

iphone5s-farben-gehauese-bilder

Was gab es sonst noch?

Leider wenig. Es wird noch ein neues Modell vom iPhone 4S mit 8 GB für 399 € geben. Das war es dann aber abgesehen von ein paar Zahlen und Infos zum iTunes-Festival. Es gab nichts Neues zum MacBooks und auch nicht Neues zum mittlerweile eher vernachlässigten AppleTV.

Fazit

Ich bin etwas enttäuscht. Beim iPhone 5C liegt das in erster Linie am Preis. Ich finde die farbigen Gehäuse gut aber der Preis macht aus meiner Sicht die Entscheidung für dieses Modell sehr schwierig. Dann kann man auch noch 100 € mehr für das iPhone 5S investieren. Ich hatte auch gehofft, dass die farbigen Rückseiten durch die Hüllen verändert/ausgetauscht werden können. Dies ist aber nicht möglich, die Hüllen werden zusätzlich auf der Rückseite angebracht.

Das iPhone 5S wird sicher wieder neue Maßstäbe in Sachen Leistung setzen, aber ist das in einem Smartphone wirklich entscheidend? Wohl hauptsächlich nur für mobile Gamer. Die neue Kamera wird zusammen mit den Funktionen von iOS 7 sicher auch wieder überzeugen (und das auch ohne riesige Angaben von Megapixeln). Ob diese auch mit einem Nokia 1020 mithalten kann, werden wir in der Zukunft erfahren. Der Fingerabdrucksensor namens Touch ID wird sicher noch für viel Gesprächsstoff sorgen. Ist der wirklich sicher? Funktioniert das reibungslos? Wird mein Fingerabdruck wirklich nur lokal im Gerät abgelegt und nicht irgendwo online? Auch die Verarbeitungsprobleme beim iPhone 5 dürfen hier natürlich nicht mehr auftreten. Davon gehe ich auch einfach mal aus. Aber es wird wie schon das iPhone auch ohne Verarbeitungsfehler sicher empfindlicher sein als das iPhone 4/4S. Hier sind wir dann mal auf die Robustheit des Kunststoffgehäuse vom iPhone 5C gespannt. Das soll nach den Aussagen von Apple etwas ganz besonderes sein und sehr robust.

Das die Apple Apps in Zukunft für alle iOS 7-Geräte kostenlos sind, ist natürlich ein netter Zug, macht aber bei den deftigen Preisen aus meiner Sicht keinen wirklich gravierenden Unterschied. Wer sich ein iPhone leisten kann, der wird nicht bei den dann doch eher geringen Preisen der Apps rechnen müssen.

Weiterlesen
Mrz10

EASEUS Partition Master Professional 8.0.1 Pro kostenlos

Easeus Partition Master Professionall 7.0.1 Pro kostenlos

Update 21.05.2011: Nun gibt es die neue Version 8.0.1 wieder kostenlos

Update 10.03.2011: Es gibt EASEUS Partition Master Professional 7.1.1 Professional mal wieder kostenlos. Vor dem Download wird eine E-Mail-Adresse abgefragt. Es funktioniert so gut wie alles mit „@“ und „.“ um zum Download-Link zu gelangen.

Update 02.02.2011: Gibt es  heute in der neuen Version 7.0.1 Pro wieder kostenlos bei Giveaway of the Day. Die neue Version kann auch mit Festplatten über 2TB (bis 4TB) umgehen. Ihr müsst die Version allerdings in den nächsten 11 Stunden herunterladen und installieren. Wer das Tool jetzt nicht braucht und nicht auf dem Rechner lassen will, kann sich auch ein Bootmedium erstellen.

Ursprünglicher Artikel:

Gerade letzte Woche kam unser Acer Notebook aus der Reparatur zurück. Unsinnigerweise hatten die Jungs meine schön aufgeteilte und bereinigte Festplatte wieder in den Werkszustand zurückgesetzt. Somit gab es auf der Festplatte wieder nur eine Partition mit knapp 500 GB. Der Versuch diese mit den Boardmitteln von Windows 7 sinnvoll zu unterteilen, scheiterte an nicht verschiebbaren Blöcken/Dateien mitten auf der Platte. Auch Defragmentieren mit der Option (an den Anfang der Festplatte verschieben) brachte somit nichts. Da kam ich dann natürlich sofort auf den EASEUS Partition Master. Leider war die kostenlose Version aber nur für 32-Bit Systeme und somit für unser Acer Notebook ungeeignet. Ich habe dann eine Boot CD mit dem Parted Magic OS erstellt. Das ging auch gut und nun ist die Festplatte wieder wie gewünscht aufgeteilt.

Lange Rede kurzer Sinn, jetzt gibt es auch die Professional-Version für ein paar Tage kostenlos (bis zum 29.10). Diese bietet den vollen Umfang und ist für 64-Bit Systeme geeignet. Wer also Partitionen verkleinern, vergrößern, anlegen, kopieren oder gar defekte Partitionen retten möchte, findet hier eine sehr gute und kostenlose Möglichkeit. Die Version kann bei majorgeeks.com kostenlos heruntergeladen werden. Die Software kann einfach installiert werden, ein Lizenzschlüssel oder eine Onlineregistrierung sind nicht nötig. Die Pro-Version kostet normal knapp 30 US-Dollar. Das Tool ist zwar nur in englisch, aber das sollte für die meisten wohl kein Problem sein.

Link: EASEUS Partition Partition Master Professional 6.1.1 kostenlos

Weiterlesen
Okt12

News: Windows 7 ab morgen (13.10) im Laden kaufen

Sofort verfügbar!

Sofort verfügbar!

Während der Verkauf der offiziellen Retail-Version erst am 22.10.09 startet, wurde die System Builder-Variante bereits ausgeliefert und geht ab morgen in den Verkauf. Heute haben diverse Händler wie Atelco den Verkauf gestartet und die Ware als „lagernd“ bzw. „sofort versandfertig“ markiert. Atelco weist in einem Newsletter von heute explizit darauf hin, dass die Versionen morgen (13.10) auch in deren Filialen eintreffen.

Was ist das besondere an der System-Builder Version? Diese wird in einer eher unscheinbaren Verpackung ausgeliefert und enthält jeweils nur eine Variante (32-bit oder 64-bit). In den Retail-Boxen sind 32-bit und 64-bit Versionen enthalten. Zudem gibt es bei der System-Builder Variante keinen Support (Retail 2 Anrufe). Von einem Handbuch kann man bei Windows meist sowieso nicht sprechen, aber bei der System-Builder fehlt dies auch.

Wer also nicht bei der Microsoft-Vorbestellaktion zugegriffen hat und wem eine Varinate (32-Bit/64-Bit) reicht, kann hier bedenkenlos zugreifen. Bei Atelco beginnen die Preise mit der Home Premium bei knapp unter 100 €. Die teuren Versionen Professional und Ultimate sind ebenfalls bereits verfügbar. Bei diversen Internethändlern kann man nochmal um die 10-15 € sparen. Besucher aus Süddeutschland könnten bei Arlt Computer für 89 € auch teilweise schon in den Filialen fündig werden (siehe Reiter „Verfügbarkeit in den Filialen“).

Weiterlesen
Seite 1 von 11