Jun25

Android: 21 Gratis-Apps im Wert von bis zu 45 Euro – nur bis zum 01.07. – sehr viele auch für Fire TV (Stick)

amazon.de startet mal wieder eine Aktion mit vielen reduzierten Apps und Spielen. Es sind diesmal nicht ganz so viele wie sonst und auch der Wert der Apps ist geringer als bei vorherigen Aktionen. Dafür sind diesmal aber sehr viele Apps auch für das Fire TV bzw. den Fire TV Stick geeignet. Wer ein solches Streaming-Device besitzt, sollte sich also auf jeden Fall mal umschauen. Aber auch für Nutzer von Android-Geräten, Fire Tablets oder dem Fire Phone sollte etwas dabei sein.

Für das Fire TV und den Fire TV Stick ist z. B. die App AirReceiver sehr interessant. Darüber kann man dem Fire TV per AirPlay verschiedenste Inhalte von einem iPad oder iPhone zuspielen. Wir hatten hier auch schon verschiedene AirPlay-Apps getestet und der gerade kostenlose AirReceiver war zumindest während des Tests die beste Lösung. Es gibt aber auch Spiele wie z. B. The Bard’s Tale, Table Top Racing, M.A.C.E., Quell Memento, Endless Skater und mehr. Schaut Euch einfach mal um, selbst für Yoga-Fans ist diesmal was dabei. Einige der Spiele benötigen einen GamecontrollerHier gelangt Ihr direkt zu den 17 Apps, welche für das Fire TV geeignet sind. Für den Fire TV Stick gibt es immerhin noch 14 geeignete Apps. Die Aktion läuft bis zum 1. Juli 2015.

amazon-apps-und-spiele-gratis-android-fire-tv-schnaeppchen

Nutzer eines Amazon Fire TV oder Fire TV Stick können die Apps auch über die Menüs auf ihrem Gerät direkt finden, dies ist aber sehr mühselig und die Sprachsuche hilft auch nicht immer (wobei diese immer besser wird). Ihr könnt das Spiel oder die App auch gleich über die Webseite von amazon.de beziehen. Danach müsst Ihr auf dem Fire TV (Stick) einfach in die Einstellungen gehen und Mein Konto aufrufen. Dort habt Ihr die Option Amazon-Inhalte zu synchronisieren, macht dies und Ihr seht das Spiel bzw. die App danach auf Eurem Fire TV (Stick) mit einer kleinen Wolke daneben. Die Apps wurdeb Eurem Konto zugewiesen und können jetzt oder auch jederzeit später (auch nach Ablauf der Aktion) kostenfrei geladen werden.

Link: 21 Gratis-Apps und Spiele im Wert von bis zu 45 € – sehr viele auch für Fire TV (Stick)

Weiterlesen
Okt08

Amazon Fire TV: Airplay mit Einschränkungen möglich – verschiedene Apps getestet

In unserem ersten kleinen Erfahrungsbericht zum Fire TV hatten wir das Thema AirPlay schon kurz angesprochen. Für viele Besitzer eines iPhone oder iPad ist ein Apple TV spannend, da man Bildschirminhalte, Fotos, Musik, Videos oder sogar Spiele drahtlos auf den Fernseher übertragen kann. Dies ist auch im beruflichen Bereich z. B. bei Präsentationen mit Keynote und ähnlichen Lösungen interessant. Nun ist aber das Amazon Fire TV (oder der Fire TV Stick) für viele interessanter als ein Apple TV, da die Hardware einfach deutlich aktueller und das System zumindest etwas offener ist und auch Apps und Spiele unterstützt. Hinzu kommen natürlich die Filme und Serien für Amazon Prime-Kunden. Nicht jeder will und kann aber auf die AirPlay-Funktionalität verzichten. Wir haben in den vergangenen Tagen drei verschiedene Lösungen ausprobiert, welche AirPlay auf dem Fire TV ermöglichen sollen. Eine perfekte Lösung gab es in unserem Test nicht, man muss in den meisten Fällen deutliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Diese sind aber natürlich abhängig von dem eigenen Nutzungsverhalten und davon was man letztendlich genau zum Fernseher/Fire TV übertragen möchte. Unten findet Ihr unsere Erfahrungen mit den Lösungen XBMC, AirBuddy und AirReceiver in Verbindung mit einem iPad Air.

airplay-amazon-fire-tv-apps-test-einrichtung

Als erstes haben wir die integrierte AirPlay-Funktionalität von XBMC (zukünftig Kodi) getestet. Wie Ihr XBMC auf Euer Fire TV installieren könnt, hatten wir ja bereits beschrieben. In den Einstellungen unter System vom XBMC findet Ihr unter Dienste auch eine AirPlay-Funktionalität. Diese muss natürlich aktiviert sein und die Option mit dem Passwort sollte man zu Testzwecken erstmal deaktivieren. Wir haben unseren Test mit Fotos begonnen. Diese wurden über XBMC problemlos am Fernseher angezeigt, von der Performance war es in Ordnung aber langsamer als bei einem Apple TV. Als nächstes haben wir dann Videos probiert, aber hier war nichts zu machen. Egal, ob es Videos der internen Kamera des iPad Air waren oder importierte Videos unserer Digitalkamera, die Wiedergabe erfolgte teilweise gar nicht oder nur mit einem Standbild. Je nach Video wurde auch nur der Ton am Fernseher wiedergegeben.

Weiterlesen
Seite 1 von 11