Jul05

Sky: 3 Monate kostenlos Sky Go Extra testen – Neu- und Bestandskunden

Wer über ein Sky Abo verfügt oder als Neukunde von heute bis zum 24. August einen Vertrag abschließt, bekommt Sky Go Extra für 3 Monate kostenlos. Neukunden müssen nichts tun und werden automatisch dafür freigeschaltet. Bestandskunden können sich über diese Aktionsseite  registrieren und sich ebenfalls die drei Monate Sky Go Extra kostenlos sichern. Die Freischaltung soll hier nach wenigen Minuten erfolgen. Die Aktion endet nach 3 Monaten automatisch und es gibt keine weitere Vertragsbindung. Ihr könnt die Funktion also einfach und unverbindlich im Rahmen Eures Abos testen. Kunden die Sky Go Extra schon gebucht haben, können die Aktion wohl auch nutzen (siehe unten). Dabei wird Sky Go Extra aber auch dann nach drei Monate automatisch beendet, was dann zur Folge hat, dass man es ggf. neu buchen muss, wenn man es dauerhaft nutzen möchte.

sky-go-kostenlos-3-monate-testen-aktion

Was ist Sky Go Extra? Wie kann man Filme/Serien von Sky herunterladen?

Sky Go Extra ist wie der Name schon vermuten lässt, eine Erweiterung zum klassischen Sky Go. Mit der Extra-Option können Filme und Serien von Sky nicht nur gestreamt werden, sondern auch heruntergeladen werden. Das betrifft allerdings nur mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets (iOS, Android, Win 10) und keine anderen Geräte wie z. B. Konsolen. Vorteil ist einfach, dass Ihr während des Anschauens der Filme und Serien nicht auf eine Datenverbindung angewiesen seid. Ihr könnt die Inhalte bequem im heimischen WLAN vorab laden und dann unterwegs ohne Internetverbindung schauen. So lassen sich auch im Urlaub lästige regionale Restriktionen umgehen und man kann auch im Ausland (wo Streaming oft rechtlich nicht erlaubt ist) die Inhalte problemlos abrufen. Natürlich gibt es auch bei Sky Go Extra gewisse Einschränkung bzgl. der Menge und Länge der Offlineverfügbarkeit. Dazu findet Ihr unten im Beitrag das Kleingedruckte. Mit welchen Apps es funktioniert und wo man die Funktion zum Herunterladen findet, könnt Ihr hier nachlesen.

Sky – in Zukunft ohne uns

Kann man aus meiner Sicht ruhig einfach mal ausprobieren, wenn man sowieso über ein Sky-Abo verfügt oder aktuell eines abschließt. Vor allem wenn dann in den nächsten Monaten noch ein Urlaub ansteht und man über ein entsprechendes mobiles Gerät verfügt. Wir werden es selbst auch mal testen, wobei wir unser Abo nun nach vielen Jahren endgültig gekündigt haben. Der Umgang mit Bestandskunden seitens Sky ist leider unterirdisch. Nur durch rechtzeitiges kündigen und abwarten bis zum letzten Tag bekommt man hier als Bestandskunde vernünftige Konditionen. Diese dann oft nur mit seltsamen Preismodellen, damit neben dem höheren Preis beim Vergessen der Kündigung auch noch Dinge wegfallen (höherer Preis +  weniger drin). Das möchte ich nicht mehr mitmachen. Abgesehen vom Thema Bundesliga + Champions League ist Sky für uns auch eher uninteressant geworden. Ansonsten nutzen wir lieber Amazon Video und investieren hier und da mal ein paar Euro gezielt in einen Film.

Der zusätzliche und mittlerweile technisch völlig überforderte SAT-Receiver (veraltet – extrem langsame Menüs/teils Abstürze) macht die Sache leider nicht besser. Sky Go auf einem Fire TV? Sky Go zumindest mit Air Play? Beides Fehlanzeige. Klar sind das keine klassischen mobilen Geräte. Man möchte aber ab un zu einfach auch mal Inhalte im Schlafzimmer oder einem anderen Raum schauen. Klar „schenkt“ Sky einem einen zusätzlichen Receiver, aber den will ich nicht. Zum einen weil er nicht gut ist und zum anderen weil er im Schlafzimmer völlig unnötig ist (kleiner Fernseher mit SAT-Receiver drin). Getoppt wird das Ganze durch den Zwang, den Receiver dann auch noch mit dem Internet zu verbinden (um Missbrauch außerhalb des Haushalts zu vermeiden). WLAN ist ohne zusätzliche Hardware ein Fremdwort für den Sky Receiver und nicht jeder hat dann noch ein Kabel im Schlafzimmer oder will dann noch einen Accesspoint da aufbauen. Jetzt könnte man an ein CI-Modul für den zweiten Fernseher denken, aber das bietet Sky durch den Internetzwang beim Zweitgerät nicht an. Ohne die Bundesliga würde es aus meiner Sicht sehr eng werden. Da gibt es ab der kommenden Saison mit Eurosport erste kleine Einschnitte / Konkurrenz. Amazon, die sich bisher nur die Audio-Streamingrechte für Prime Music gesichert haben, könnten sich ggf. irgendwann auch mal fürs Videostreaming interessieren. Mit einem vernünftigen Preismodell könnte das einschlagen, vor allem weil man neben einfachen Zahlungsmethoden auch gleich die passende und aktuelle Hardware mit den Fire TVs zur Hand hat oder bereits auf den vielen Smart TVs vorinstalliert ist. Ich bin wirklich mal gespannt wie es mit Sky weitergeht. 

Weiterlesen
Seite 1 von 11