Okt08

Alexa App: Neue Optik und Benutzerführung nach iOS nun auch für Android

Bereits in der letzten Woche bemerkten erste Nutzer eine optische Veränderung in der Alexa App. Zuerst waren wohl Nutzer von iOS-Geräten mit der neuen Optik und Bedienung versorgt worden. Die Auslieferung erfolgt anscheinend serverseitig und nicht über eine neue Version der App. Unter Android wurde bei uns bisher noch nicht das neue Redesign verwendet. Das hat sich heute Morgen geändert. Auch in den jeweiligen App Stores sind neue Screenshots hinterlegt. Spontan alles etwas hübscher und manches besser bzw. schneller zu erreichen. Gefühlt ist die App an unter Android an einigen Stellen auch etwas schneller geworden. In den Geräteeinstellungen gibt es nun auch eine Option „Lautsprecher-Set erstellen“. Damit kann man eine Stereowiedergabe über zwei geeignete Lautsprecher und/oder den kommenden Echo Sub konfigurieren. Dazu ist aber auch noch ein Update der Firmware der jeweiligen Geräte erforderlich, welche sich wohl auch noch in der Auslieferung befindet. Wer also die neue Oberfläche bisher noch vermisst hat, sollte diese nun auch auf seinem Geräte vorfinden. Wenn Ihr noch weitere konkrete Verbesserungen (oder natürlich auch Verschlechterungen) feststellt, schreibt uns gerne in die Kommentare unten.

‎Amazon Alexa
‎Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
Mehr
Mrz11

Amazon Echo: Jetzt auch per Bluetooth externe Lautsprecher / Kopfhörer verbinden

Amazon arbeitet im Hintergrund fleißig an den möglichen Einstellungen des Amazon Echo und Echo Dot. So gab es z. B. schon das neue Aktivierungswort oder die Anbindung von Outlook-Kalendern. In den letzten Tagen wurden dann die Bluetooth-Einstellungen des großen Amazon Echo erweitert. Bisher konnte dieser sich zwar auch per Bluetooth mit einem Smartphone oder Tablet verbinden, allerdings nur, um dann Musik von diesen Geräten wiederzugeben. Der kleine Amazon Echo Dot konnte zusätzlich die eigene Audioausgabe an einen externen Lautsprecher oder Kopfhörer per Bluetooth weitergeben. Dies war dort auch wichtig, da der interne Lautsprecher im Echo Dot für die Musikwiedergabe etc. nicht geeignet ist. Beim größeren Amazon Echo war diese Funktion zu Beginn nicht vorhanden. Wir hatten anfangs mal versucht einen Bluetooth-Kopfhörer zu verbinden, was aber nicht möglich war.

Nun hat Amazon die Bluetooth-Einstellungen des Amazon Echo auch erweitert und man kann beliebige externe Lautsprecher und Kopfhörer per Bluetooth ansteuern. Mit der Alexa-App kann man nun unter Einstellungen den Amazon Echo auswählen und dann unter dem Menüpunkt Bluetooth externe Geräte zur Audioausgabe koppeln. Wir haben das mit drei Geräten problemlos testen können (audiomx HB-8A, Jabra Solemate Mini und Jabra Eclipse). Alexa kann auf Zuruf Bluetooth-Geräte suchen (diese müssen dann im Verbindungsmodus sein) und mit „Alexa, trenne Bluetooth“ kann man die Verbindung wieder beendet. Alexa liest dann auch die Gerätenamen bei der Verbindung bzw. Trennung vor. Eine Ansteuerung bestimmter Bluetooth-Geräte per Sprache funktionierte nicht. Die Reichweite war nicht besser und nicht schlechter als bei unserem Smartphone (Huawei P9 Lite). Leider merkt sich Alexa die Lautstärke nicht abhängig vom Gerät. Wenn man von der externen Quelle wieder zur normalen Ausgabe des Amazon Echo über den eigenen Lautsprecher wechselt, ist die Ausgabe dann in unserem Fall zu laut. Das kann man aber über die Alexa-App steuern.

Wofür ist das jetzt sinnvoll? Es kann z. B. interessant sein, wenn Ihr noch qualitativ bessere Lautsprecher besitzt, die per Bluetooth ansteuerbar sind, vielleicht wollt Ihr auch andere Personen im Raum nicht stören und einen Bluetooth-Kopfhörer nutzen. Man kann darüber die Audioausgabe natürlich auch auf ein Gerät in einem anderen Raum ermöglichen. Ich kann so morgens das Radio per Alexa starten und beim Verlassen der Wohnküche die Bluetooth-Ausgabe aktivieren und auf dem Jabra Solemate mini im Arbeitszimmer nahtlos weiterhören.

Was leider nicht geht, ist die Nutzung von Mikrofonen in den Lautsprechern oder Headsets. Unsere getesteten Geräte haben Tasten um z. B. Siri oder Google Now in Verbindung mit einem Smartphone zu aktivieren und Befehle zu geben. Der Amazon Echo bzw. Alexa reagieren nicht auf diese Funktionen. Die Sprachsteuerung muss also leider weiter über den Amazon Echo erfolgen. Die Unterstützung der Mikrofone wäre noch das Sahnehäubchen. Fraglich, ob Amazon das aktualisiert. Am liebsten soll der Kunde natürlich einen weiteren Amazon Echo oder Echo Dot für weitere Räume kaufen. Bei einer externen Bluetooth-Verbindung würde ich ja auch kein dauerhaftes Zuhören erwarten, sondern die Möglichkeit, einfach mal auf Knopfdruck und Sprachbefehl die Playlist zu ändern oder einen Termin anzulegen. Ist aber auch technisch nicht ganz trivial, wenn Alex dann noch mal Rückfragen stellt. Ein paar Sachen wie Musik kann man über die Alexa-App dann per Smartphone oder Tablet fernsteuern. Leider hat die Alexa-App selber keine Möglichkeit, Sprachbefehle per Smartphone zu starten. Es gib zwar Apps wie Reverb für Amazon Echo (iOS/Android), welche die Nutzung von Alexa von überall per Smartphone erlauben, hier erfolgt dann aber auch die Ausgabe der Antwort über das Smartphone. Also auch keine Lösung für den hier vorliegenden Fall. Was nicht ist, kann ja noch kommen. Man könnte sich auch mit der Sprachfernbedienung für den Amazon Echo behelfen. Hier kann man dann innerhalb der Bluetooth-Reichweite seine Sprachbefehle über die Fernbedienung starten. Die Anbindung von externen Lautsprechern per Kabel bleibt natürlich nur dem Echo Dot vorbehalten, da der große Amazon Echo über keinen Audioausgang verfügt.

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - März 2021

Mehr
Jul08

Amazon: Prime Day 2016 – Countdown-Angebote – Tag 4 (08.07.)

Update 12.07.: Der Prime Day 2016 läuft – hier unsere derzeit noch wachsende Übersicht

Ursprünglicher Beitrag:

Über den am 12. Juli startenden Prime Day 2016 haben wir schon ausführlicher berichtet. Heute ist Tag 4 der Countdown-Angebote. Auch die Countdown-Angebot sind dieses Jahr exklusiv für Prime-Mitglieder. Ihr müsst also eine gültige Prime-Mitgliedschaft haben oder Ihr könnt Prime auch 30 Tage kostenlos testen, falls Ihr dies bisher noch nicht gemacht habt (oder der Test sehr lange zurück liegt). In den Tagesangeboten gibt es heute mal wieder deutlich mehr aus dem Bereich Technik. Es gibt viele Produkte von Jabra, z. B. eine KfZ-Freisprecheinrichtung, Headsets, Kopfhörer oder mobile Lautsprecher. Einige der angebotenen Geräte haben wir auch bei uns getestet. Dann gibt es noch ein günstiges Lenovo 7 Zoll Tablet für 49 € (ca. 20 Euro Ersparnis). Auch die große Powerbank von RAVPower ist interessant. Wir haben ein fast identisches Gerät im Einsatz und sind damit sehr zufrieden.  Dann gibt es noch den per App steuerbaren Star Wars Droid BB-8 und eine Actioncam von TomTom. In den meisten Fällen bietet Amazon bei diesen Geräten den aktuellen Bestpreis, auch wenn die prozentuale Ersparnis zu Preisvergleichen etwas niedriger als angegeben ist. Die bereits länger gestarteten Angebote der Xbox One-Bundles sind weiterhin verfügbar.  Auch bei den Blitzangeboten findet man noch einiges an Technik. Schaut Euch am besten einfach mal um. Preise sollte man natürlich trotz der Aktion mit anderen Händlern vergleichen. Wer etwas Passendes findet, sollte an den 5 Euro Gutschein für eine Kontoaufladung denken.

amazon-prime-day-2016-countdown-angebote-08-juli-tag-4

Link: Amazon – Prime Day – Countdown-Angebote – Tag 4 (08.07.)

Mehr
Mai22

Amazon: Jabra Freisprecheinrichtung, Headsets und Kopfhörer – Tagesangebot

Bei Amazon gibt es als heutiges Tagesangebot diverse reduzierte Produkte von Jabra. Wir selber setzen viele dieser Produkte ein und haben diese auch im Blog getestet. Interessant sind z. B. die Jabra Freeway Freisprecheinrichtung für die Sonnenblende im Auto oder das Jabra Stealth Headset. Beide Produkte setzen wir auch aktuell noch ein und können diese immer noch empfehlen. Durch die reduzierten Preise wird es natürlich noch interessanter. Bei dem Jabra Stealth gibt es in Preisvergleichen ein paar unbekannte Händler mit Preisen um die 20 €. Wer möchte, kann da natürlich sein Glück versuchen, wobei das nicht wirklich seriös erscheint. Es wird sich wahrscheinlich auch um ausländische Ware handeln, welche ohne Firmwareänderungen nur eine englische Sprachsteuerung bietet. Wer möchte, kann sich auch noch einen 5 Euro Gutschein fürs Konto aufladen sichern. Es gibt natürlich auch noch den 7 Euro Gutschein, wobei dieser erst 24 Stunden nach dem Kauf verschickt wird. Also zu spät für dieses Tagesangebot.

jabra-amazon-headset-freisprecheinrichtung-tagesangebot

  • Jabra Freeway Bluetooth-Kfz-Freisprecheinrichtung  für 47,90 € (sonst ca. 65 €) – Testbericht
  • Jabra Stealth Headset für 39,99 € (ca. 50 €) – Testbericht
  • weitere Kopfhörer, Headsets und Konferenzlösungen

Amazon: Jabra Freisprecheinrichtung, Headsets und Kopfhörer – Tagesangebot

Mehr
Mrz09

Test: Logitech Harmony Elite – Universalfernbedienung inkl. Hub

In den letzten Wochen haben wir unsere Logitech Harmony Touch gegen das neuste Topmodell, die Logitech Harmony Elite inkl. Hub ausgetauscht. Im folgenden Bericht wollen wir nun unsere Erfahrungen mit der neusten Fernbedienung aus dem Hause Logitech mit Euch teilen. Wie schon im Vorbericht geschrieben, kann der Testbericht auch für Interessenten der Logitech Harmony 950 informativ sein. Die Harmony 950 ist bzgl. der Fernbedienung fast identisch mit der Harmony Elite. Die Harmony 950 kommt ohne Hub, zusätzliche IR-Sender aus. Die Smart Home-Tasten der Elite (unten – mit Steckdose oder Lampe gekennzeichnet) sind dort einfach mit freien Symbolen gekennzeichnet, um diese anderweitig zu belegen. Wir wollten einfach für uns wissen, ob ein Umstieg auf eines der neuen Modelle für uns Sinn macht. Darauf gehen wir im Bericht immer mal wieder ein, auch vergleichend zu unserer jetzigen Harmony Touch.

logitech-harmony-elite-950-testbericht (1)

Lieferumfang

Die Logitech Harmony Elite kommt in einem doch sehr großen Karton für eine Fernbedienung daher. Das liegt natürlich auch an dem mitgelieferten Hub und dem weiteren Zubehör. In dem Karton befinden sich die Fernbedienung selbst inkl. Ladestation, der Hub, zwei weitere IR-Sender (z. B. für die Steuerung von versteckten Geräten im Schrank) und entsprechende Netzteile sowie ein USB-Kabel zur Verbindung der Fernbedienung mit einem PC oder Mac. Eine Kurzanleitung befindet sich auch noch im Lieferumfang, welche auf 10 kleinen Seiten die wichtigsten Dinge erklärt. Soweit ist also alles dabei, was man zum Steuern seiner Geräte benötigt. Auf Hochglanzoberflächen wollte der Hersteller anscheinend wieder nicht verzichten. Während es sich bei der Fernbedienung in Grenzen hält, ist der Hub ein Magnet für Fingerabdrücke und Staub. Mir persönlich wäre eine matte Oberfläche lieber, das ist aber natürlich auch Geschmackssache.

Mehr
Jan29

Logitech Harmony Elite (Harmony 950) – Universalfernbedienung – unser nächster Testkandidat

Update 10.03.2016: Der Testbericht zur Harmony Elite ist nun online.

Ursprünglicher Artikel:

Wir haben schon früh über die neusten Fernbedienungen auf dem Hause Logitech berichtet. Mit der Harmony Elite und der Harmony 950 wurden schon im Herbst letzten Jahres die neusten Topmodelle vorgestellt. Wir haben uns im letzten Jahr direkt für ein Testgerät beworben und nun ist es endlich angekommen. Wir haben jetzt die Logitech Harmony Elite hier und werden mit dieser in den kommenden Wochen unsere bisher genutzte und sehr geliebte Logitech Harmony Touch ersetzen. Die Logitech Harmony Elite bringt im Vergleich zu unserer alten Fernbedienung den Harmony Hub mit. Darüber kann man dann z. B. auch das Smartphone oder Tablet als Fernbedienung nutzen. Weiterhin kann man durch den Hub bzw. durch die zwei mitgelieferten IR-Sender auch versteckte Geräte steuern. In unserem Szenario können wir dann auch endlich das Amazon Fire TV über die Universalfernbedienung steuern. Da das Fire TV auf Bluetooth bzw. in der neusten Generation auf WLAN setzt, konnten wir dieses nicht mit der normalen IR-Fernbedienung steuern. Gleiches würde für eine PlayStation oder Nintendo-Konsole gelten. Bei der Harmony Elite muss auch die Installation und Einrichtung im Vergleich zu unserem alten Modell nicht mehr über den PC per Kabel erfolgen, sondern dank des Hubs mit WLAN-Zugang reicht auch ein aktuelles Smartphone oder Tablet. Die Elite steuert neben der bekannten Unterhaltungselektronik aber auch noch sogenannte Smart Home-Komponenten wie z. B. die Philips Hue-Leuchten.

logitech-harmony-elite-950-testkandidat-naechter-testbericht

Wir haben die Logitech Harmony 950 mal mit in den Titel aufgenommen, da diese abgesehen vom Zubehör bzgl. der reinen Fernbedienung fast identisch mit der Elite ist. Der Harmony 950 kommt ohne Hub, zusätzliche IR-Sender und die Smart Home-Tasten der Elite (unten – mit Steckdose oder Lampe gekennzeichnet) sind dort einfach mit freien Symbolen gekennzeichnet um diese anderweitig zu belegen. Durch den fehlenden Hub ist die Steuerung von Smart Home dort nicht möglich und man ist auf Geräte mit IR-Unterstützung begrenzt. Aber nicht jeder wird die Smart Home-Steuerung derzeit benötigen, da die unterstützten Geräte/Hersteller noch sehr überschaubar sind. Das kann man aber nur zum Teil der Fernbedienung zuschreiben, es fehlt beim Thema Smart Home einfach noch an offenen und einheitlichen Standards. Während die Elite die Kommandos erst an den Hub sendet und dieser dann die eigentlich Gerätesteuerung übernimmt, sendet die Harmony 950 die IR-Signale wie bekannt direkt an die Geräte. Mal sehen ob die Vorteile der neuen Generation so gravierend für uns sind, dass wir nach dem Test unsere Logitech Harmony Touch ersetzen.

Wenn Ihr Fragen zu der Logitech Harmony Elite / 950 habt, dann schreibt diese gerne in die Kommentare unten. Wir werden dann versuchen diese zu beantworten oder im Testbericht zu berücksichtigen.

Logitech Harmony Elite Universal-Fernbedienung bei amazon.de
Logitech Harmony 950 Universal-Fernbedienung bei amazon.de

Mehr
Jan26

Amazon: 20% Rabatt Gutschein auf Jabra-Produkte – tragbare Lautsprecher, Headsets und Kopfhörer

Amazon hat eine Aktion mit diversen Produkten der Firma Jabra gestartet. Mit dem Gutschein JABRA2016 gibt es 20% Rabatt auf diverse Produkte. Dabei sind Freisprecheinrichtungen, Headsets, Kopfhörer oder auch tragbare Bluetooth-Lautsprecher. Wir hatten schon einige Produkte aus dem Hause Jabra im Test und waren in den meisten Fällen sehr begeistert. Wer also noch etwas aus den genannten Bereichen sucht, sollte sich auf jeden Fall mal in der Aktion umschauen. Durch die 20% Rabatt mit dem Gutschein ergeben sich viele aktuelle Bestpreise, da die Produkte bei Amazon grundsätzlich schon günstig sind. Die Aktion läuft bis zum 15.02.2016 bzw. solange der Vorrat reicht. Wenn Ihr gerade bei Amazon unterwegs seid, solltet Ihr ggf. auch prüfen, ob Ihr für die Aktion mit den 10 Euro geschenkt beim Kauf eines 40 Euro Gutschein zugelassen seid. (Update 27.01: Amazon ändert die Preise aktuell häufiger und dadurch ergeben sich ggf. Abweichungen zu unserer Rechnung unten. Einige Produkte sind etwas teurer geworden, andere aber auch billiger.)

amazon-gutschein-20-prozent-rabatt-auf-jabra-produkte-headset-freisprech-lautsprecher-bluetooth

Beispiele:

  • Jabra Solemate – tragbarer Bluetooth-Lautsprecher – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 63,93 € – Preisvergleich 70,54 €
  • Jabra Solemate Mini – tragbarer Bluetooth-Lautsprecher – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 41,85 € – Preisvergleich 50 €
    • die gelbe Variante ist derzeit für 39,99 € erhältlich (ohne Gutschein)
  • Jabra Stealth – Bluetooth-Headset – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 39,92 € – Preisvergleich 53 €
  • Jabra Eclipse – Bluetooth-Headset mit tragbarer Ladestation – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 63,07 € – Preisvergleich ca. 80 €
  • Jabra Sport Wireless+ – Sport-Headset – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 54,34 € – Preisvergleich ca. 62 €
  • Jabra Freeway – mobile Freisprecheinrichtung fürs Auto – Testbericht
    • Preis abzgl. Gutschein – 53,18 € – Preisvergleich ca. 63 €

In der Aktion findet Ihr noch viele weitere Produkte.

Link: Amazon: 20% Rabatt Gutschein auf Jabra-Produkte – tragbare Lautsprecher, Headsets und Kopfhörer

Mehr
Jan24

Test: AudioMX – HB-8A – Kabelloser Bluetooth Over-Ear Stereo-Kopfhörer

In den letzten Wochen habe ich den kabellosen Bluetooth Over-Ear Stereo-Kopfhörer HB-8A von AudioMX getestet und möchte Euch nun meine Erkenntnisse nicht vorenthalten. Das Einsatz-Szenario war mein Büro-Alltag. In einem Großraumbüro hat man doch ab und zu das Bedürfnis, die Außenwelt etwas auszusperren und sich bei guter Musik auf seine Arbeit zu konzentrieren. Gleichzeitig möchte man aber nicht völlig von der Außenwelt abgeschottet sein, so dass man mitbekommt, wenn das Telefon klingt. Ein Bluetooth-Kopfhörer ist darüberhinaus natürlich eine super Sache, da kein Kabel beim Arbeiten stört.

Geliefert wird der AudioMX HB-8A mit einem USB-Ladekabel und mit einem Transportbeutel sowie einer kurzen Bedienungsanleitung. Den Transportbeutel fand ich schon mal sehr praktisch, da ich den Kopfhörer ja mit ins Büro nehmen wollte. Zu Transportzwecken lässt sich der Kopfhörer oberhalb der Hörmuscheln zusammenklappen und so verkleinern. Zudem ist ein Audiokabel dabei, so dass man ggf. den Kopfhörer auch per Kabel an das Abspielgerät anschließen kann, wenn man möchte bzw. wenn das Abspielgerät kein Bluetooth unterstützt. Mit 1,20 m ist das Kabel nicht sehr lang. Wenn das Abspielgerät (z. B. ein Smartphone) in der Nähe ist, dürfte es reichen. Wenn man Musik von der Stereoanlage im Wohnzimmer hören möchte, dürfte es schon etwas zu kurz sein. Aber der eigentliche Einsatz des Kopfhörers ist ja die Bluetooth-Verbindung. Insofern ist das Kabel als Zugabe meiner Meinung nach in Ordnung. Das USB-Ladekabel ist ca. 60 cm lang. Das finde ich soweit in Ordnung. Es dürfte reichen, wenn man den Kopfhörer am Rechner auflädt oder mit einem Netzteil an der Steckdose. Ein Netzteil selbst ist nicht dabei. Aber das ist ja mittlerweile schon bei vielen Geräten nicht mehr der Fall.

AudioMX-HB-8A-Bluetooth-Kopfhörer-Testbericht (7)

Glaubt man den Herstellerangaben, dann kann man 20 Stunden Musik hören bzw. der Kopfhörer hat einen Standby-Dauer von 720 Stunden. Bisher musste ich den Kopfhörer noch nicht neu laden und hatte ihn schon über eine Woche für ca. 2 Stunden täglich im Einsatz. Verbindet man den Kopfhörer übrigens mit einem Smartphone , wie z. B. einem iPhone 6, dann sieht man auf dem Display oben rechts neben dem Bluetooth-Zeichen eine kleine Anzeige, die den Ladestand des AudioMX wiedergibt. Hier wäre vielleicht eine Sprachansage am Kopfhörer wünschenswert. Bei Headsets von Jabra kann man sich z. B. den Akkustand ansagen lassen. Der AudioMX weist durch das Blinken einer roten LED hinten an der rechten Hörmuschel darauf hin, wenn der Akkustand niedrig ist.

Mehr
Sep05

Logitech: Neue Universalfernbedienungen – Harmony Elite, Harmony 950 und neuer Hub

Update 10.03.2016: Der Testbericht zur Harmony Elite ist nun auch online.

Update 30.01.2016: Unser Testexemplar der Logitech Harmony Elite ist nun da.

Ursprünglicher Beitrag:

Als sehr zufriedener Nutzer einer Logitech Harmony Touch schaut man immer mal wieder, was es Neues gibt. Auf der IFA 2015 zeigte Logitech nun zwei neue Modelle bzw. Kombinationen. Zum einen die Logitech Harmony Elite mit Ladestation und neuem Hub (WLAN/Funkübertragung). Damit kann man nicht nur Geräte per Infrarot-Signal, sondern auch per Bluetooth und jetzt ganz neu auch Funkübertragung steuern. Logitech nennt hier diverse Smart Home-Komponenten von Leuchten, Schlössern bis hin zu Jalousien die man damit steuern könnte. Die Angaben sind aber noch sehr unkonkret, es werden Hersteller wie Philips Hue, Sonos, Nest, August oder Honeywell genannt. Abgesehen von Philips Hue-Leuchten und Sonos-Lautsprechern dürfte der Rest hierzulande kaum eingesetzt werden bzw. gar nicht verfügbar sein. Die grundsätzliche Funktion finde ich durchaus spannend, man müsste aber verbreitete Dinge wie z. B. die Fritz!Dect 200 unterstützen. Ansonsten hat sich das Design /Layout etwas verändert, die Ladestation ist etwas schicker und der Akku nun austauschbar. Dieser soll bis zu 20% länger durchhalten als bei den Vorgängermodellen. Ansonsten gibt es einen Bewegungssensor, der in dunklen Umgebungen für eine beleuchtete Tastatur sorgt. Die Logitech Harmony Elite ersetzt bis zu 15 andere Gerätefernbedienungen. Durch den Hub kann die Fernsteuerung auch durch eine App per Smartphone (iOS/Android) erfolgen. Bei der Harmony Elite kann man dann auch außerhalb der heimischen vier Wände den Status von Smart Home-Geräten prüfen. Bluetooth (z. B. PlayStation oder Fire TV) und die Steuerung ohne Sichtkontakt (z. B. hinter Schranktüren) sind durch den Hub natürlich auch immer noch möglich.

logitech-harmony-elite-universalfernbedienung-funk-wlan-smart-hone-ifa-2015

Für den größten Dämpfer dürfe der offizielle Preis von 349 Euro sorgen. Für eine Universalfernbedienung definitiv zu teuer. Klar, wenn man es aus der Smart Home-Seite betrachtet, dann wäre das ggf. wieder günstig für eine Zentrale, aber hier müsste dann eine deutlich längere Liste an unterstützen Herstellern und Smart Home-Geräten her, die auch wirklich in Deutschland erhältlich und im Einsatz sind. So dürfte das schwierig werden mit dem Absatz. Aber das Gerät wurde gerade erst gezeigt und kann auch nur vorbestellt werden, vielleicht kommen bis zur Veröffentlichung noch mehr Infos ans Tageslicht. Auch bei der Benennung ihrer Geräte sollte Logitech langsam mal verständlicher werden. Das letzte Topmodell war „Ultimate“ und jetzt „Elite“? Was kommt danach und wie soll ein Anwender das unterscheiden? Auch der Harmony Hub sorgt für Verwirrung. Es gibt den „alten“ Hub und den neuen inkl. Smart Home/WLAN, welche aber namentlich nicht wirklich eindeutig unterschieden werden. Man macht es dem potentiellen Käufer hier in einigen Dingen nicht leicht. Viele werden auch bei dieser Generation wieder die Zahlentasten vermissen und der Universalfernbedienung deshalb keine Chance geben. Wenn man diese Zahlenfunktionen häufig nutzt, kann es wirklich ärgerlich sein. Ich habe bei meiner Harmony Touch auch keine und es stört nicht riesig. Ich gehe aber auch immer über das Menü / Favoriten und weiß gar nicht welches Programm ich über eine bestimmte Zahlenkombination bekommen könnte. Wenn ich aber regelmäßig mal meine Sky-Pin eingeben muss, dann wäre eine Zahlentastatur nicht schlecht aber man lebt auch ohne gut.logitech-harmony-950-fernbedienung-ifa-2015

Dann gibt noch die Logitech Harmony 950 welche einfach ohne den Hub daher kommt und sonst identisch ist. Das bedeutet man kann keine Smart Home-Geräte, versteckten Geräten oder Bluetooth-Geräte steuern. Auch die Nutzung der Smartphone-App geht mangels Hub nicht. Die Logitech Harmony 950 kostet dann immer noch kräftige 249 Euro. Auch das ist auch meiner Sicht zuviel. Der neue Hub kostet einzeln aktuell 129 Euro. Also „spart“ man bei dem Elite-Bundle 29 Euro. Ober der neue Hub auch zu älteren Harmony Fernbedienungen kompatibel ist, kann man den Beschreibungen leider nicht entnehmen.

Ich habe keine Playstation oder versteckte Geräte und brauchte deshalb auch bisher den Hub nicht. Alleine für mein Fire TV war und ist mir der Hub zu teuer. Ich will auch nichts im Wohnzimmer per App bedienen, das mag für manchen der Weg sein aber für mich nicht. Abgesehen von dem Entsperren des Smartphones, App starten etc. habe ich mein Smartphone zuhause auch nicht immer auch der Couch dabei. Und beim Thema Smart Home herrscht einfach noch viel zu viel Durcheinander. Wenn die Logitech Harmony Elite bzw. der neue Hub hier wirklich mal eine große Menge an Herstellern unterstützt, könnte es interessant werden. Vor allem wenn er zusammen mit älteren Fernbedienungen als Upgrade genutzt werden kann. Bisher machen die vorliegenden Informationen aber noch nicht den Eindruck bzw. es wurden einfach die englischen Produktbeschreibungen und die dort verbreiteten Hersteller 1:1 in die deutsche Beschreibung übernommen und Anpassungen für Deutschland vergessen. Daher bleibe ich weiter bei meiner Harmony Touch. Auch dort hat mich mancher für verrückt erklärt, diese kostete zu Beginn auch 179 Euro, aber bei den vielen Geräten im Wohnzimmer macht diese wirklich Sinn und vermeidet Frust bei mir und der weiblichen Mitbewohnerin.

Logitech Harmony Elite ultimative Universal-Fernbedienung bei amazon.de vorbestellen

Logitech Harmony 950 Universal-Fernbedienung bei amazon.de

Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Mehr
Aug19

Test: TaoTronics TT-BR05 – Bluetooth bei älteren Musikanlagen oder Autoradios (mit Freisprechfunktion) nachrüsten – kabelgebundene Kopfhörer mit Bluetooth erweitern

Dieses mal hatten wir einen kleinen Bluetooth-Empfänger namens TaoTronics TT-BR05 im Test. Das wirklich kleine und portable Gerät ermöglicht es Euch ältere Autoradios, Receiver, Musikanlagen einfach über einen Aux/Line in-Eingang um eine Bluetooth-Funktionalität zu erweitern. Alternativ könnt Ihr damit aber auch Euren kabelgebundenen Kopfhörer in einen Bluetooth-Kopfhörer verwandeln. Wer den Einsatz im Auto plant, kann den kleinen Bluetooth-Empfänger auch als Freisprecheinrichtung nutzen. Durch den eingebauten Akku ist der TaoTronics TT-BR05 zumindest für eine gewisse Zeit ohne direkte Verbindung zum Stromnetz nutzbar. Wenn im Auto oder an der Musikanlage ein USB-Ausgang zur Verfügung steht, kann der kleine Bluetooth-Empfänger aber auch darüber dauerhaft mit Strom versorgt werden. Es gibt in diesem Bereich schon viele stationäre Lösungen, die man an seinen AV-Receiver oder die Musikanlage anschließen kann, der TaoTronics TT-BR05 ist aber deutlich flexibler und für mehrere Einsatzzwecke geeignet. Dazu kommen wir aber im Verlauf unseres Testberichtes zurück.

bluetooth-nachruesten-auto-kopfhörer-taotronics-tt-br-05-test

Was macht man mit einem Bluetooth-Receiver/Empfänger?

Aktuelle Musikanlagen, AV-Receiver oder Autoradios verfügen schon über eine Bluetooth-Funktionalität und darüber kann man dann Musik/Podcasts/Hörspiele und Ähnliches von seinem Smartphone an die Geräte ohne Kabel übertragen und genießen. Aber gerade im Auto lässt sich so was nicht immer einfach nachrüsten und man will dafür auch Zuhause keine neue Musikanlage anschaffen. Wenn das entsprechende Gerät dann zumindest über einen Aux/Line in-Anschluss verfügt, kann der TaoTronics TT-BR05 Bluetooth-Empfänger eine kostengünstige und mobile Lösung zur Nachrüstung von Bluetooth sein. Das kleine Gerät verbindet man einfach über den entsprechenden Eingang mit dem Autoradio oder der Musikanlage und schon kann man Musik und Co. von seinem Smartphone oder Tablet übertragen. Da der TaoTronics TT-BR05 auch über ein eingebautes Mikrofon verfügt, kann der Bluetooth-Empfänger auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Die Sprache der Gegenseite hört man dann übers Autoradio und spricht über das kleine eingebaute Mikrofon im Gerät. Wie gut das funktioniert, hängt natürlich von der Platzierung des kleinen Empfängers an. Durch die Tasten am TaoTronics TT-BR05 kann man Gespräche einfach annehmen oder auch ablehnen, auch Sprachassistenten wie Siri un Co. lassen sich aufrufen oder auch die Lautstärke kann direkt am Empfänger geregelt werden.

Ein weiterer Einsatzzweck könnte die Verwendung an einem kabelgebundenen Kopfhörer sein. Diesen kann man durch den kleinen Adapter zur Bluetooth-Funktionalität verhelfen. Das kann z. B. nützlich sein, wenn Ihr Euren Kopfhörer nicht austauschen wollt aber trotzdem gerne kabellos Musik hören wollt. Der TaoTronics TT-BR05 Bluetooth-Empfänger ist sehr klein und leicht und es kann so in manchen Fällen auch einfach praktischer sein, als die Geräte direkt per Kabel zu verbinden. Über den kleinen Empfänger kann man auch die Lautstärke regeln, die Musik pausieren oder Titel vor und zurück springen. Das wird alles über drei vorhandene Tasten geregelt, die je nach Länge des Drücken unterschiedliche Dinge ausführen. Nicht super komfortabel wenn man ständig den Track wechseln will aber es geht soweit ganz gut. Es kann aber auch für Zuhause ganz praktisch sein. Wir haben z. B. ein Amazon Fire TV welches durch ein Update vor längerer Zeit auch Unterstützung für Bluetooth-Kopfhörer bietet. Auch hier ist schnell eine Verbindung zum TaoTronics TT-BR05 hergestellt und ich kann meine Filme und Serien schauen und über meinen sonst kabelgebundenen Kopfhörer mit dem Bluetooth-Empfänger genießen.

Mehr