Okt04

Google: Heutiges Event ab 18 Uhr im Livestream – Pixel 2, Google Home Mini und mehr?

Heute ab 18 Uhr präsentiert Google einige Neuigkeiten unter dem Motto „Made by Google“. Als sehr sicher gilt die Vorstellung der Smartphones Google Pixel 2 und 2 XL. Aber auch in Sachen Google Home sehen wir vermutlich ein neues und kleineres Gerät namens Google Home Mini. Für viele Anwendungszwecke wie z. B. die Smart Home-Steuerung braucht man nicht zwingend einen hochwertigen Lautsprecher und so mancher möchte bei der Ausstattung von mehreren Räumen vielleicht auch nicht immer zu großen und teuren Lösung greifen. Amazon hat das früh erkannt und der Amazon Echo Dot hat viele Anhänger gefunden. Diesen Bedarf möchte man seitens Google natürlich auch bedienen. Es gab auch zum Google Home Mini schon sehr konkrete Hinweise.Google Event 04.10.2017 ab 18 Uhr - LivestreamAktuell startet wohl auch die Auslieferung eines neuen Updates für die Google Home-App für Android (APK Mirror). Darin gibt es einen neuen Nachtmodus, welcher ähnlich wie die „Bitte  nicht stören“-Funktion beim Amazon Echo funktioniert. Bei Google kann man nicht nur ein tägliches Zeitfenster anlegen, in dem man nicht gestört werden will, sondern noch nach Wochentagen unterscheiden. Viel spannender ist aber die Erkennung unterschiedlicher Personen an Ihrer Stimme. Gerade bei mehreren Personen im Haushalt kann eine Stimmerkennung sehr nützlich sein. So bekommt jede Person im Haushalt nach entsprechender Anmeldung nur seine persönlichen Informationen wie z. B. Termine genannt. Das ist ein echter Vorteil gegenüber dem Amazon Echo, wo man Profile zwar auch wechseln kann, aber eben immer nur durch explizite Aufforderung per Sprache. In unserem 2-Personen-Haushalt haben wir beim Echo daher schon einen gemeinsamen Kalender angelegt um den ständigen Wechsel bzw. die Nachfrage des aktiven Profils zu umgehen, was aber auch keine ideale Lösung ist. Mit mehr Personen wird es dann ggf. noch komplizierter. Ansonsten könnte man noch ein neues Pixelbook (Chromebook) sehen. Wer also Interesse an den Neuerungen aus dem Hause Google hat, kann sich ab 18 Uhr per unten eingebundenem Livestream informieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - März 2021

Mehr
Dez28

Amazon: Winter-Angebote – Tag 4 – Blitzangebote und Angebote des Tages

Update 30.12.2016: Weiter geht es mit Tag 6 der Winter-Angebote

Ursprünglicher Beitrag:

Amazon macht fast nahtlos weiter mit seinen Aktionen und nennt es jetzt die Winter-Angebote. Im Grunde ändert sich nicht viel. Wie schon bei der bisherigen Aktion gibt es jeden Tag neue Blitzangebote und Angebote des Tages. Die Blitzangebote starten weiter ab 6 Uhr und dann im Abstand von 5 Minuten bis 19:45 Uhr. Über diesen Link könnt Ihr die kommenden Blitzangebote nach Kategorien sortieren bzw. filtern. Hier z. B. eine Ansicht mit allen Angeboten aus den Bereichen Technik & Entertainment. Dort werden aber nur kommende Angebote und nicht bereits gestartete Angebote gelistet. Die Ansicht eignet sich also nur, um sich vorab einen schnelleren Überblick zu verschaffen. Die Angebote des Tages sind wie immer ab Mitternacht verfügbar. Die Winter-Angebote bei amazon.de laufen bis zum 6. Januar 2017. Mit einer Prime-Mitgliedschaft habt Ihr weiter bei sehr vielen Angeboten 30 Minuten früher die Möglichkeit diese zu erwerben. Versucht auch immer die Preise vorab zu vergleichen, viele Produkte sind wirklich günstiger, die Vergleichspreise sind aber häufig nicht realistisch bzw. beziehen sich auf unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers. Wer noch mehr sparen will, sollte sich die Gutscheinaktion anschauen.

Winter-Angebote – Tag 4

Heute gibt es nur wenige Tagesangebote aus dem Bereich Technik. Es gibt z. B. je einen UHD-Fernseher und Samsung und Sony reduziert. Von Acer gibt es zwei Notebooks und ein Tablet in der Auswahl. Schaut Euch einfach mal um.

Die Blitzangebote des Tages könnt Ihr am einfachsten über diese Links durchstöbern.

Link: Amazon – Winter-Angebote – Tag 4 – Angebote im Überblick

Mehr
Jul13

Test: Samsung Chromebook Series 5

Samsung Series 5 - ChromebookWie bereits angekündigt haben wir ein paar Tage das erste Chromebook von Samsung getestet. Die Geräte sind seit knapp 2 Wochen lieferbar. Wird haben das Modell XE500C21-A03DE ohne 3G getestet. Es gibt das Gerät auch für 50 € mehr inkl. 3G (XE500C21-H02DE). Wir hatten keine großen Erwartungen an das Chromebook und können schon mal vorab sagen, dass wir auch nicht wirklich positiv überrascht wurden.

Bezüglich der Hardware ist es ein relativ normales Netbook, welches eine SSD anstatt einer normalen Festplatte mitbringt. Man kann sich natürlich darüber streiten, ob ein Gerät mit 12,1” Zoll nicht schon wieder eher ein Subnotebook wäre. Die eigentliche Besonderheit bei diesem und anderen Chromebooks ist das Betriebssystem. Statt Windows XP oder Windows 7 kommt hier Google Chrome OS zum Einsatz. Dieses auf Linux basierende Betriebssystem soll eben nur das Nötigste mitbringen und so das Gerät einfacher, schneller und sicherer machen. Im Grunde genommen besteht dieses Betriebssystem neben einem simplen Anmeldebildschirm nur aus dem Google Browser Chrome. Ich persönlich mag Chrome als Browser und verwende diesen auch auf meinem normalen PC und Notebook. Chrome ist schnell, minimalistisch und es gibt viele sinnvolle Erweiterungen. Von daher ist dieser Ansatz schon mal gut.

Testbericht Samsung Chromebook Series 5Durch die SSD startet Chrome OS in unter 10 Sekunden (direkt nach der Einrichtung klappte das bei unserem Test sogar in nur 8 Sekunden). Auch die Einrichtung war extrem einfach. Land auswählen, W-LAN Verbindung auswählen, Google-Account angeben und fertig. Es müssen keine Treiber installiert werden und im Vergleich zu anderen Netbooks und Notebooks musste auch kein vorinstallierter Müll wie Testversionen, Spiele usw. entfernt werden. Auch von Treibern, Updates mit Neustart oder umfangreicheren Einstellungen bzgl. Sicherheit, Netzwerken usw. bleibt man beim Chromebook verschont. Ich verstehe auch Leute, die von dem Gerät grundsätzlich erst mal begeistert sind, da diese schon Recht damit haben, dass man sich den größten Teil der Zeit sowieso im Browser bewegt. Das ist auch bei mir der größte Anteil, aber in der restlichen Zeit gibt es auch viele lokale Anwendungen von denen ich mir sehr unsicher bin, dass diese auch längerfristig von Browser-Apps ersetzt werden können. Hinzu kommt bei mir, dass ich bereits ein iPad 2 besitze und meine Mails z.B. nicht bei Google verwalte. Ich kann aber durchaus nachvollziehen, dass manche ein Chromebook als Zweitgerät als interessant erachten. Auch für manchen Laien, der nur ins Internet und am sogenannten Web 2.0 teilnehmen will, kann es eine Alternative sein. Nun kommen wir aber erst mal zur eigentlichen Hardware des Samsung Chromebook Series 5.

Mehr
Jul01

Samsung Chromebook Serie 5 – unser nächster Testkandidat

Chromebook - tragbarer PC mit ChromeOSHeute erreichte mich ein Paket mit einem Samsung Chromebook Serie 5 (XE500C21-A03DE). Dank meines Arbeitgebers habe ich die Möglichkeit mir das gute Stück mal am Wochenende genauer anzuschauen. Wer sich noch nicht so genau damit beschäftigt hat, dem sei gesagt, dass es irgendwo zwischen einem Netbook oder kleinem Notebook von den Abmaßen und der Hardware her anzusiedeln ist. Besonderheit ist hauptsächlich, dass dieses Gerät eben nicht mit Windows, Linux, MacOS X bestückt ist, sondern mit Google Chrome OS. Spontan könnte man sagen, dass Chrome OS nichts anderes ist als eben der bekannte Chrome-Browser. Natürlich läuft da im Hintergrund noch etwas mehr, aber abgesehen von der Benutzerverwaltung landet man nach dem Bootvorgang in einem Chrome-Browser. Ich persönlich nutze auch am Windows-PC fast ausschließlich nur noch Chrome als Browser und kann diesen grundsätzlich nur empfehlen. Im Vorbericht will ich gar nicht so genau auf die Einzelheiten eingehen.

Chrome OS - Samsung XE500C21-A03DE Das Chromebook ist schon eine sehr spezielle Sache. Es gibt keine lokal installierten Programme wie man dies z.B. von Windows-PCs oder mit Apps beim iPad kennt. Die Geräte sind darauf ausgelegt, dass bei der Nutzung permanent eine möglichst schnelle Internetverbindung zur Verfügung steht. Man befindet sich ständig im Browser und ruft dort reguläre Webseiten oder entsprechend angepasste Web-Apps auf.

Der lokale Speicher ist mit 16 GB auch nicht für das lokale Ablegen von Daten gedacht. Im Regelfall wandern alle Daten in die Cloud. Google hat aber angekündigt, dass mit der Zeit auch immer mehr der Apps eine lokale Nutzung ermöglichen sollen. Darauf wird man aber noch etwas warten müssen und eigentlich ist das auch nicht der verfolgte Ansatz. Vorteilhaft ist der schnelle Bootvorgang, der das Gerät in unter 10 Sekunden betriebsbereit macht. Auch die Akkulauftzeit ist mit bis zu 8,5 Std (Herstellerangabe) schon beachtlich. Weiterhin muss man bei Chrome OS keine Treiber installieren oder manuell Updates des Betriebssystems und der genutzten Apps durchführen. Dies macht die Sache natürlich sehr einfach und fast wartungsfrei. Natürlich bringt das Ganze auch Nachteile mit sich, wenn man das Chromebook mit anderen Geräteklassen vergleicht. Ob es im Einzelfall ein Nachteil sein muss, hängt davon ab, was man von dem Gerät erwartet.

Mehr