Jul17

OneDrive: Jetzt mit 15 GB kostenfreiem Speicherplatz oder 1 TB für Office 365-Nutzer

Bereits Ende Juni kündigte Microsoft an, den zur derzeit kostenlosen Speicher von 7 GB auf 15 GB anzuheben. Nun hat Microsoft dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt. Anwender, die sich noch nicht angemeldet haben bzw. bisher mit 7 GB ausgestattet waren, können nun 15 GB kostenlosen Speicher bei OneDrive nutzen. Nutzer des Dienstes die noch aus alten SkyDrive-Zeiten 25 GB Speicherplatz hatten, behalten diesen natürlich auch weiterhin kostenfrei. Wenn Ihr Office 365-Nutzer seid, bekommt Ihr während der Laufzeit des Abos sogar 1 TB an Speicher bei OneDrive bereitgestellt. Auch die Preise für zusätzlichen Speicher wurden deutlich reduziert.

onedrive-15GB-kostenloser-speicher-ab-sofort

Wo kann ich sehen wie viel Speicherplatz in meinem OneDrive-Account zur Verfügung steht?

Loggt Euch einfach im Browser bei OneDrive ein und wählt dann oben rechts das kleine Zahnrad und danach Optionen. Alternativ sehr Ihr unten links auf einen Link „Mehr Speicher abrufen“. Beide Wege führen Euch zur Anzeige Eures Speichers und der aktuellen Belegung. Sollte bei Euch noch der geringere Speicherplatz angezeigt werden, solltet Ihr Euch vielleicht noch etwas gedulden. Die Umstellung ist zwar gestartet aber es kann ggf. etwas dauern, bis alle Bestandskunden aktualisiert wurden. Wenn Ihr Euch erstmals ein Konto bei OneDrive anlegt, sollten die 15 GB sofort bereitstehen.

Update: Kurz nach der Veröffentlichung unseres Beitrags gibt es nun auch eine offizielle deutsche Pressemitteilung.

Link:  OneDrive – Jetzt mit 15 GB kostenfreien Speicherplatz oder 1 TB für Office 365-Nutzer

Quelle: OneDrive

Mehr
Nov12

Xbox One: SkyDrive auf der Konsole mit Sprachsteuerung

Microsoft hat ein neues Video bereitgestellt in dem man die Nutzung von SkyDrive auf der Xbox One sieht. Der hauseigene Cloud-Dienst ist natürlich auch mit der neuen Konsole verfügbar. Die Xbox One konzentriert sich dabei auf die Anzeige von Bildern und Videos, andere Dateiformate wie z.B. von Office werden ausgeblendet. Für Fotos ist dies sicher eine schöne Sache, da man sich die Bilder auch in einer Dia-Show am Fernseher ansehen kann. In Sachen Videos müsste SkyDrive generell noch nachbessern, denn HD-Videos kann man zumindest bisher nicht wirklich ruckelfrei schauen. Das hatten wir auch in unserem Bericht zum idealen Cloud-Speicher für Videos angemerkt. Die Steuerung von SkyDrive kann lt. den Aussagen von Microsoft per Controller, Sprache und Gesten erfolgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr
Sep24

amazon: Über 1000 MP3-Alben für je 5 € und kostenlose MP3s

Wer aktuell auf der Suche nach neue Musik ist, findet bei amazon.de gerade eine Aktion mit günstigen Alben (MP3). Über 1000 teils sogar sehr aktuelle Alben für nur 5 €. Damit möchte amazon sicher auch den neuen Cloud-Dienst und den damit verbundenen Cloud Player pushen.

Seit einiger Zeit bietet amazon Euch 5 GB kostenlosen Online Speicher über das Amazon Cloud Drive an. Dort könnt Ihr Fotos, Videos oder auch Dokumente ablegen und von überall drauf zugreifen. Alles über Euren normalen Account bei amazon. Neben diesem Dienst wird auch Musik, die Ihr bei amazon.de kauft, automatisch in der Cloud (online) gespeichert. Der normale Download der MP3s ist natürlich weiterhin möglich. Durch den Amazon Cloud Player könnt Ihr Eure Musik aber auch von jedem PC, Mac oder auch per Smartphone (iOS, Android) abspielen. Ihr könnt sogar zusätzlich noch 250 weitere Musikstücke in der Cloud ablegen, die Ihr anderweitig erworben habt. Falls möglich wird die Qualität der importierten MP3s sogar in der Qualität verbessert (256 Kbps). Das reicht Euch nicht? Dann könnt Ihr für 24,99 € pro Jahr auch auf die Premium-Variante vom Cloud Player umsteigen und dann steht Euch Platz für bis zu 250.000 Songs zur Verfügung. Probiert es einfach mal aus, wenn Ihr Musik bei amazon.de kauft oder schon gekauft habt. Ihr müsst Euch auch nicht extra registrieren oder anmelden, es läuft alles mit den regulären Benutzerdaten von Eurem Account bei amazon.de.

Reduzierte MP3-Alben, Cloud Player und Gratis MP3s

Ihr wollt keine MP3s kaufen und trotzdem mal testen? amazon.de bietet auch immer kostenlose MP3s an. Hier sind mit Max Herre, Eko Fresh, Haudegen oder Cassandra Steen aktuell auch ein paar bekanntere Interpreten dabei. Die passenden Apps für Euer Smartphone findet Ihr auch hier.

Link: Über 1000 MP3-Alben für je 5 €

Link: Kostenlose MP3s bei amazon.de – Max Herre, Haudegen und mehr

Link: Informationen zum Amazon Cloud Player

Link: Amazon Cloud  Drive– 5 GB kostenloser Online-Speicher

Mehr
Apr24

SkyDrive – neue Apps und neue Funktionen

SkyDrive Anwendungen für Windows und MacMicrosoft investiert gerade richtig viel in die Optimierung des hauseigenen Cloud-Speicherdienst. Kein Wunder, denn Google steht mit seinem eigenen Dienst namens „Google Drive“ in den Startlöchern. Auch Dropbox-Anwender haben durch teils für den Betreiber unglückliche Aktionen den freien Speicher von 2 GB auf ein Vielfaches erhöht. Ich selber habe mittlerweile knapp 7 GB Speicherplatz bei Dropbox, der aber wenig genutzt wird. Grund ist für mich der oft sehr langsame Upload und die Begrenzung der maximalen Größe pro Datei auf 300 MB. SkyDrive bietet bis zu 25 GB freien Speicher und nun können einzelne Dateien bis zu 2 GB groß sein.

Nun kommen wir zur einzigen Einschränkung durch die Neuerungen bei SkyDrive. Der kostenlose Speicher beträgt für neue Nutzer nicht mehr 25 GB sondern „nur“ noch 7 GB. Warum? Lt. Microsoft haben nur sehr wenige Nutzer wirklich mehr als 7 GB in der Vergangenheit genutzt (kann ich für mich bestätigen). Mit 7 GB kostenlosem Speicher liegt man immer noch vor Konkurrenten wie Dropbox oder Google Drive. Natürlich kann man auch noch Speicher hinzu mieten.

Eine gute Nachricht gibt es für Bestandskunden. Wenn man schon etwas länger Nutzer des Dienstes ist, kann man seine  25 GB kostenlos behalten (auch wenn deutlich weniger belegt ist). Dazu muss man sich zeitnah bei Windows Live einloggen (über den PC/Browser – in der mobilen Ansicht wird nichts angezeigt) und sieht dann im SkyDrive eine Meldung „Der kostenlose Speicherplatz von SkyDrive  wird geändert – fordern Sie Ihre kostenlosen 25 GB an“. Das sollte man dann möglich schnell tun, da ich glaube, dass besonders mit Windows 8, wo SkyDrive schon integriert ist, der Bedarf und die Nutzung noch deutlich zunehmen.

SkyDrive - jetzt noch die vollen 25 GB Cloud-Speicher sichern

Weiterhin hat Microsoft auch neue Apps für verschiedenste Plattformen wie iOS (jetzt auch iPad optimiert), Windows Phone 7 und PC & Mac bereitgestellt. Besonders die Anwendungen für Windows und Mac sind interessant. Darüber kann man schon heute SkyDrive in sein Betriebssystem wie z.B. Windows 7 integrieren. So kann man aus Anwendungen auf das SkyDrive speichern oder Daten von dort holen. Die ganze Verwaltung ist natürlich auch deutlich einfacher als früher im Browser.

Es gibt sogar eine Option, dass man über die SkyDrive-Anwendung auch auf Dateien in anderen Verzeichnissen direkt auf dem Rechner zugreifen kann. Falls man also mal was braucht, was man versehentlich nicht in die Cloud gelegt hat. Natürlich muss der entfernte Rechner dafür an sein. Das ganze wird auch doppelt abgesichert, damit niemand einen fremden Rechner darüber ausspionieren kann. Wer möchte, kann es aktivieren, wer lieber auf Nummer sicher geht, stellt diese Option einfach aus.

Auch die App fürs iPhone und iPad wurde deutlich optimiert. Auch von dort hat man nun einen komfortablen Zugriff auf SkyDrive und die gespeicherten Inhalte. Fotos und Videos können andersherum auch schnell bei SkyDrive abgelegt werden. Während das früher nur mühsam mit einzelnen Dateien ging, kann man nun auch viele Dateien auf einmal hoch- oder herunterladen. Die App für Windows Phone 7 wurde ebenfalls optimiert und alle Anwender eines solchen Smartphones haben ja automatisch einen älteren Windows Live-Zugang und sollten sich die 25 GB auf jeden Fall sichern.

In der Kürze der Zeit konnte ich natürlich nicht alle Apps und Anwendungen komplett testen, aber für meine persönlichen Bedürfnisse ist es die beste Lösung. Und das nicht nur, weil ich sowieso eine Live-E-Mail (Hotmail) und ein Windows Phone 7 Smartphone habe, sondern weil ich heute schon sicher bin, dass ich ich sehr bald mit Windows 8 arbeite, wo dieser Dienst direkt integriert ist. Und 7 bzw. 25 GB sind denke ich ausreichend freier Speicher und Dateilimits bis 2 GB sind auch für kleinere HD-Videos oder Images etc. geeignet. Wer wirklich viel Speicher möchte und noch etwas dazu kauft, kommt bei SkyDrive auf deutlich günstiger weg als z.B. bei Dropbox.

Also schaut mal, ob Ihr SkyDrive früher mal ausprobiert habt oder mit einer Hotmail/Live-E-Mail oder Windows Live-ID (Xbox 360) noch Zugriff auf die 25 GB bekommt. Ansonsten sind die 7 GB für Neukunden auch nicht zu verachten. Wer lieber auf den Dienst von Google setzt, kann nun auch mit Google Drive starten. Ist soeben online gegangen. Hier ein Video mit ein paar Einblicken in Google Drive.

Mehr