Aug26

Alternate: We love Gaming Deals – Angebote und Rabatte zur Gamescom 2020

Neben den vielen anderen Händlern wie z. B. Amazon, eBay hat auch Alternate ein Herz für Gamer und präsentiert passend zur morgen erstmal digital startenden Gamescom entsprechende Angebote in seinem Shop. Wer also aktuell auf der Suche nach einem Gaming-PC, Gaming-Notebook ist oder seine vorhandene Hardware aufrüsten möchte, sollte in diesen Tagen so einige Angebote und Schnäppchen finden. Egal ob CPU, RAM, Mainboard, SSD, HDD, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteile, Lüfter, Monitore oder auch Gamingstühle. Bei Alternate soll die Aktion sogar bis zum 04.09. weiterlaufen. Die besten Angebote sind aber in der Regel schneller ausverkauft. Wartet also bei Interesse nicht zu lange.

We love Gaming Deals - Gamescom-Aktion 2020 mit Angeboten und Rabatten - Alternate

Link: Alternate – We love Gaming Deals – Angebote und Rabatte zur Gamescom 2020

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Februar 2021

Mehr
Aug20

Alternate: We love Gaming Deals – Angebote und Rabatte zur Gamescom 2019

Neben den vielen anderen Händlern wie z. B. eBay hat auch Alternate ein Herz für Gamer und präsentiert passend zur laufenden Gamescom in Köln entsprechende Angebote in seinem Shop. Wer also aktuell auf der Suche nach einem Gaming-PC, Gaming-Notebook ist oder seine vorhandene Hardware aufrüsten möchte, sollte in diesen Tagen so einige Angebote und Schnäppchen finden. Egal ob CPU, RAM, Mainboard, SSD, HDD, Grafikkarte, Gehäuse, Netzteile, Lüfter, Monitore oder auch Gamingstühle. Bei Alternate soll die Aktion sogar bis zum 01.09. weiterlaufen. Die besten Angebote sind aber in der Regel schneller ausverkauft. Wartet also bei Interesse nicht zu lange.

We love Gaming Deals - Gamescom-Aktion mit Angeboten und Rabatten - Alternate

Link: Alternate – We love Gaming Deals – Angebote und Rabatte zur Gamescom 2019

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Februar 2021

Mehr
Jan09

Apple: iOS 11.2.2 – iPhone und iPad – empfohlenes Sicherheitsupdate für alle Nutzer

Apple verteilt seit gestern eine neue Version von iOS mit der Versionsnummer 11.2.2. Das Changelog gibt wenig Details bekannt, es ist nur von einem Sicherheitsupdate die Rede, welches allen Nutzern aktuellerer iPhones und iPads empfohlen wird. Auch wenn nichts genaues angegeben ist, dürfte das Update vermutlich mit den Sicherheitslücken diverser Prozessoren zusammenhängen. Die Begriffe Meltdown und Spectre dürften den meisten Lesern in den vergangenen Tagen häufiger begegnet sein. Das Update dürfte vermutlich auch nur ein erster kleiner Teil einer Lösung der Probleme sein, da eine Behebung nicht so einfach möglich ist und sich ggf. auch negativ auf die Performance der jeweiligen  Geräte auswirken kann. Auch wenn es bisher noch keine bekannten Fälle gibt, wo diese Sicherheitslücken aktiv genutzt wurden, sollte man all seine Systeme auf dem aktuellen Stand halten. Das gilt natürlich nicht nur für iOS, sondern auch für macOS, Windows oder Android, wo auch entsprechende Updates verteilt werden. Auch wenn der private Nutzer sicher nicht das erste Ziel entsprechender Attacken auf Basis solcher Sicherheitslücken ist, sollte man trotzdem regelmäßig nach Aktualisierungen für seine Geräte schauen. Auf dem iPhone oder iPad geht man einfach auf Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate und die Aktualisierung durchzuführen. Es geht alternativ auch über iTunes, dieser Vorgang wird auch auf der offiziellen Webseite zu den Sicherheitsupdates beschrieben. Es empfiehlt sich auf jeden Fall immer ein aktuelles Backup vor dem Start eines Updates.

Sicherheitsupdate iOS 11.2.2 - Meltdown und Spectre?

Link: Apple – iOS 11.2.2 – iPhone und iPad – empfohlenes Sicherheitsupdate für alle Nutzer

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Februar 2021

Mehr
Aug23

Fire TV: System X-Ray – Systeminformationen für Fire TV und Fire TV Stick

Besitzer eines Fire TV oder Fire TV Stick, können über eine spezielle Tastenkombination ein verstecktes Menü für Entwickler öffnen. In diesem Menü kann man eine Funktion mit dem Namen „System X-Ray“ aktivieren. Diese Funktion blendet einen Systemmonitor als Overlay ein. Dort gibt es Informationen zum Display, der CPU, dem Speicher und der Netzwerkverbindung. Auch wenn diese Funktion eigentlich für Entwickler von Apps und Spielen gedacht ist, kann diese auch für normale Anwender sehr nützlich sein. So kann man z. B. bei Problemen schauen, ob die CPU ausgelastet ist, die Netzwerkverbindung schwach ist usw. Wer sich das mal ausprobieren möchte, nutzt die unten angegebene Tastenkombination.

fire-tv-system-monitor-speicher-netzwerk-fire-tv-und-fire-tv-stick

Fire TV / Fire TV – Tastenkombination System X-Ray

Ihr drückt einfach die mittlere Taste (Select) und auf dem Navigationsring gleichzeitig auf nach unten. Das kann zu ein paar Sprüngen im Menü führen, was aber nicht schlimm ist. Haltet die Tasten für ca. 5 Sekunden. Danach einfach loslassen und die Menü-Taste drücken. Dann sollte Euch die speziellen Einstellungen für Entwickler auf Eurem Fire TV bzw. Fire TV Stick angezeigt werden. Aktiviert Ihr die Funktion System X-Ray, so wird der Systemmonitor dauerhaft über allen Inhalten wie Filmen/Apps usw. eingeblendet. Zum Abschalten nutzt Ihr einfach wieder die angegebene Tastenkombination. Wenn Ihr gerade keine Fernbedienung, sondern das Gamepad zur Hand habt, drückt „A“ und „Y“ gleichzeitig für 5 Sekunden und danach die Menü-Taste.

system-x-ray-amazon-fire-tv-und-fire-tv-stick

Wenn es mit der Tastenkombination geklappt hat, seht Ihr danach dieses Menü:

cpu-speicher-netzwerk-monitor-fire-tv-und-fire-tv-stick-diagnose

Was bedeuten die System X-Ray Infos?

Diese sind unterteilt in DIS (Display), CPU (Prozessor), MEM (Speicher) und NET (Netzwerk). Bei Display gibt es aktuelle Infos zur Auflösung, Frequenz und Verschlüsselung bei der Ausgabe des Fire TV-Menüs. Diese Anzeige hat nichts mit der Auflösung zu tun, die Ihr bei Filmen, Apps usw. zu sehen bekommt. Bei Filmen und Serien, könnt Ihr die aktuelle Auflösung im Pausemenü unten sehen, dort gibt es entweder ein „graues HD-Zeichen“ (bedeutet SD bzw. kein HD), ein „weißes HD Zeichen“ (HD 720p), ein „weißes HD mit Zusatz 1080p“ (FullHD 1080p) oder „Ultra HD“ (4K/UHD). Bei CPU sieht man die einzelnen Prozessorkerne und deren aktuelle Auslastung. Beim Fire TV sind es 4 Kerne und beim Fire TV Stick nur 2 Kerne. Wenn eine App also mal sehr langsam ist oder abstürzt, kann man schauen, ob der Prozessor vielleicht am Limit arbeitet. Ähnlich verhält es sich im Bereich Memory (Speicher). Hier wird der freie Speicher in weiß anzeigt, von Apps verwendeter Speicher in Blau und anderer belegter Speicher in Grau. Unter dem Balken wir die aktuell im Vordergrund laufende App angezeigt. Bei der Netzwerkanzeige gibt es bei WiFi-Verbindungen einen Balken mit der Signalstärke (auf unserem Screenshot nicht zu sehen da per Kabel verbunden). Hier kann man dann die Empfangsstärke in Sachen WLAN sehen. Daneben sieht man in groß die gesamte Download-Geschwindigkeit und darunter die der App im Vordergrund. Alle Infos zu dem Systemmonitor für das Fire TV und den Fire TV Stick, findet Ihr auch auf der Amazon Entwickler-Webseite.

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Februar 2021

Mehr