Okt30

Dropbox: 25 Gigabyte zusätzlichen Speicher für 6 Monate über Pixlr X – mit wenigen Klicks

Aktuell können sich Dropbox-Nutzer mit wenigen Klicks 25 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz sichern. Dieser steht allerdings nur für ein halbes Jahr zur Verfügung. Wer aber vielleicht temporär einfach mal mehr Speicher braucht, kann vielleicht davon profitieren. Durch Dinge wie Dateianfragen kann man sich per Dropbox auch problemlos größere Datenmengen von anderen Personen zusenden lassen, ohne das diese selbst einen Dropbox-Account benötigen. Den zusätzlichen Speicherplatz erhält man über einen Gutschein/Couponcode. Es gibt mehrere Möglichkeiten diesen zu bekommen.

25 GB zusätzlichen Speicherplatz für Eure Dropbox - 6 Monate mit wenigen Klicks

Entweder wählt Ihr eine Bilddatei in Eurer Dropbox (Online/Browser) aus und klickt auf „Öffnen…“ und wählt dann „Pixlr X“. Pixlr X ist eine Online-Bildbearbeitung. Dann wählt Ihr einfach eine beliebige Größenoption und wählt dann unten rechts „Save“. Im Speichern-Dialog seht Ihr dann unter der Bildvorschau einen Banner mit dem Text „Just for Pixlr customers – 25 GB free für 6 months“. Mit einem Klick darauf öffnet sich eine Seite mit einem vorausgefüllten Gutschein bzw. Couponcode. Hier braucht Ihr dann nur noch auf „Senden“ zu klicken.

Falls Ihr gerade keine Bilder in der Dropbox hat, könnt Ihr auch direkt über die Pixlr X-Webseite gehen. Wählt dort einfach eines der Beispielbilder unten (Example photo) und dann wieder „Save“. Dort seht Ihr dann auch einen Banner mit dem Text „Just for Pixlr customers – 25 GB free für 6 months“. Drauf klicken und den vorausgefüllten Gutschein/Couponcode per „Senden“ bestätigen.

Man kann auch den direkten Weg über den Link mit Gutschein bzw. Couponcode wählen, dieser ändert sich aber regelmäßig und ist ggf. auch nur begrenzt gültig. In dem Fall generiert Ihr Euch einfach über die beiden Optionen oben einen eigenen Gutschein.

amazon.de - Angebote des Tages - 10 € Amazongutschein für Test von Music Unlimited - Juli 2021

Mehr
Apr12

Steganos Privacy Suite 17: Safe, Verschlüsselung, Shredder und Passwort-Manager gratis

Über eine Oster-Aktion der PC-Welt gibt es gerade die Software Steganos Security Suite 17 kostenlos. Das Paket beinhaltet viele Tools rund um das Thema Sicherheit und Verschlüsselung und unterstützt mittlerweile auch die gängigsten Cloud-Dienste. Es gibt zwar bereits eine neuere Version (V18), aber auch die Version 17 funktioniert unter allen aktuellen Windows-Betriebssystemen. Die Software kostet in der aktuellsten Version normal rund 30-40€.Kostenlose Verschlüsselung - Safe für Dropbox, One Drive, Google Drive, Telekom Cloud

Hier eine kurze Auflistung der Hauptfunktionen:

  • Daten-Safe – Dokumente und andere Dateien verschlüsselt in einem virtuellen Safe ablegen
  • Portable-Safe – Safe für unterwegs – USB, CD/DVD – keine Software auf Zielrechner nötig
  • Cloud-Unterstützung: Dropbox, One Drive, Google Drive und TelekomCloud
  • Crypt & Hide – Verschlüsseln und verstecken Sie geheime Dateien
  • E-Mail-Verschlüsselung – Die E-Mail-Verschlüsselung bietet Schutz vor unerwünschten Mitlesern
  • Shredder – Sicheres und dauerhaftes Löschen von Dateien und Datenträgern – auch Free-Space
  • Passwort-Manager – Passwörter geschützt aufbewahren – sichere Passwörter erstellen – Smartphone-Apps

Die Safes können nicht nur durch normale Passwörter geschützt werden, sondern auch durch eine anzuklickende Bilderfolge. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, sensible Daten in einem Bild oder einer Musikdatei unauffällig zu verstecken.Wer also seine Daten (auch in der Cloud) besser schützen möchte und nach einer einfachen Lösung sucht, sollte sich die Software kostenlos sichern.

Über diesen Link könnt Ihr bei Steganos eine kostenlose Seriennummer anfordern. Der passende Downloadlink ist dann auch in der E-Mail mit dem Lizenzschlüssel. Der Newsletter, welcher Euch angeboten wird, ist natürlich optional.

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Mehr
Jun17

Dropbox: Neue Funktion Dateianfragen – Dokumente und Dateien von Personen ohne Dropbox-Account empfangen

Es gibt sicher sehr viele Menschen, die Dropbox installiert haben, aber noch lange nicht jeder nutzt diesen Dienst. Wenn beide Personen einen Account haben, kann man Daten sehr einfach und schnell freigeben und austauschen. In der Dropbox vorhandene Dateien kann man per Link auch einfach an Personen ohne entsprechenden Account geben. Nun führt Dropbox mit der Funktion Dateianfragen auch den umgekehrten Weg ein. Ihr könnt beliebige Personen per Link zu einem Upload von Dateien und Dokumenten einladen. Diese können dann ohne Dropbox-Account beliebige Dateien bis zu einer Größe von 2 GB an Euch senden. Die Dateien wandern in der Regel (für jede Dateifreigabe) in einen separaten Ordner. Auf Wunsch könnt Ihr aber auch einen bestehenden Ordner für die Dateifreigaben wählen. Das kann gerade bei großen Dateien sehr praktisch sein, da sowas per E-Mail immer noch schwierig ist. Weiterhin sind die anderen Personen dann auch nicht mehr dazu gezwungen für einen möglicherweise einmaligen Datenaustausch extra einen Account bei Dropbox anzulegen. So kann man z. B. einfach und ggf. auch regelmäßig Daten von Kunden oder Freunden anfordern und diese landen gleich in Eurer Dropbox. Die hoch geladenen Dateien sind natürlich nur für Euch sichtbar, sofern der Ordner nicht gesondert freigegeben wird. Die Funktion findet Ihr unter diesem Link dropbox.com/requests.

dropbox-neue-funktion-dateianfragen-dateien-ohne-account-hochladen

Mehr
Jun12

Kabel Deutschland und ggf. weitere Provider mit Störungen – nur bestimmte Dienste und Webseiten betroffen

Wer Kunde von Kabel Deutschland ist, hat derzeit ggf. massive Probleme mit seinem Internetzugang. Allerdings scheint das Problem nicht alle Webseiten zu betreffen. Betroffene Benutzer haben wohl Probleme mit Diensten wie Dropbox, Instagram, Netflix, Amazon Instant Video, Twitter und mehr. Andere Webseiten und Dienste scheinen einwandfrei zu funktionieren. Daher häufen sich z. B. auf der Startseite von allestörungen.de gerade diverse Störungsmeldungen für verschiedenste Dienste. Wir haben die betroffenen Dienste von uns aus mit einer 1&1 DSL-Verbindung getestet und es gibt keine Probleme. Es ist also davon auszugehen, dass die Leute nicht bemerken, dass die Störung von ihrer Internetverbindung und nicht von dem Dienst oder der Webseite selber ausgeht. Auch die normalen Webseiten von vielen Anbietern wie z. B. amazon.de sind für betroffene Nutzer nicht erreichbar.  Auch Gamer haben bei bestimmten Diensten wie Origin oder Games gerade Probleme. Sie erhalten im Browser die Meldung „err_connection_refused“ bzw. Webseite nicht erreichbar. Es wird auch vermutet, dass möglicherweise andere Provider betroffen sind. Wir können derzeit nur für 1&1 sagen, dass wir hier keine Probleme haben.

Kabel Deutschland informiert seine Kunden z. B. an dieser Stelle. Der Support ist nicht oder nur sehr schwer erreichbar, da das Problem bekannt ist, macht eine erneute Meldung auch keinen Sinn.

Update 13:54 Uhr: Fehler wurde wohl gefunden und behoben.

Seid Ihr bei Kabel Deutschland und habt die Probleme? Oder gibt es bei Eurem Provider ähnliche Probleme?

kabel-deutschland-stoerungen-12-06-2015

Mehr
Feb18

Dropbox: Update ermöglicht einfacheres Speichern in die Cloud unter iOS 8

Seit iOS 8 gibt es bei dem Teilen (Share) von Bilder oder anderen Dateien sogenannte Aktivitäten (Actions). Nach einem Klick auf den bekannten Button zum Teilen (Box mit Pfeil nach oben) bekommt man diverse Möglichkeiten angezeigt. App-Entwickler haben die Möglichkeit sich hier durch sogenannte Action Extensions einzuklinken und die eigenen Dienste anzubieten. Letzteres hat Dropbox gestern Abend durch ein Update gemacht. Somit können nun Daten aus Apps wie Notizen, Fotos oder aus jeder anderen beliebige App, die Action Extensions unterstützt, direkt ohne Umwege in die Dropbox gespeichert werden.

Das Update auf die Version 3.7 der Dropbox-App für iOS sollte Euch schon angeboten werden. Nach der Installation startet Ihr einfach mal die Foto- oder Notiz-App. Wählt hier eine Notiz oder ein Foto und klickt auf Teilen (Box mit Pfeil nach oben). Dann seht Ihr in der Regel zwei Zeilen. Ob sind farbige Icons wie Nachrichten, Mail usw. und in der untersten Zeile sind Dinge wie Drucken oder Kopieren. Dort geht Ihr auf den „Mehr“. Nun sollte dort auch ein Eintrag „In Dropbox speichern“ zur Verfügung stehen. Aktiviert einfach den Schalter dazu, über die drei Striche rechts könnt Ihr noch die Position im Menü ändern. Danach einfach noch mal in einer geeigneten App auf Teilen gehen und die Aktivität für Dropbox sollte direkt zu sehen sein. Nach einem Klick seht Ihr den Dateinamen (kann durch Antippen geändert werden) und den Speicherort (Ordner wählbar). Eine einfache Funktion, die aber sehr praktisch sein kann und längst überfällig war.

dropbox-aktivitäten-action-extension-ios8

Mehr
Jan22

Windows Phone: Offizielle Dropbox-App ab sofort für Smartphones verfügbar

Ich weiß, an dieser Stelle werden Android- und iOS-Nutzer schmunzeln und sich wahrscheinlich bestätigt fühlen, dass es für Windows Phones kaum Apps gibt. Das stimmt aber nicht wirklich. Dropbox ist einer der wenigen wirklich großen Dienste, welcher noch keine eigene App für Windows Phone hatte. Für Windows 8 und Windows RT gab es schon länger entsprechende Apps. Die App für Tablets wurde jetzt auch noch mal aktualisiert. Windows Phone-Nutzer entsprechender Dritt-Apps können sich nun freuen und die offizielle App nutzen. Ich hatte nur kurz Zeit mir die App auf meinem Lumia 535 anzuschauen, aber auf den ersten Blick war alles da, was man brauchte. Die App ist wie bekannt schlicht, passt aber genau in das aktuelle Design von Windows Phone 8.1. Ihr benötigt ein Gerät mit Windows Phone 8 oder 8.1, ältere Windows Phone-Versionen werden leider nicht unterstützt. Wer den Dienst bisher vermisst hat oder mit den Apps anderer Anbieter unzufrieden war, kann nun die offizielle App nutzen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Mehr
Nov07

iOS: Microsoft Office – nun auch kostenlos Dokumente erstellen und bearbeiten – Dropbox-Unterstützung

Wer die Apps Microsoft Word, Excel oder auch Powerpoint bereits installiert hatte, sollte das Update von gestern ggf. gesehen haben. Bisher waren die Office-Apps nur für Office-365-Abonnenten vollständig nutzbar. Ohne ein solches Abo konnte man mit den Office-Apps von Microsoft keine Dokumente erstellen oder bearbeiten. Dies hat sich in dem aktuellen Update nun geändert. Auch das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten ist nun kostenlos möglich. Man benötigt nur ein Microsoft-Konto, welches bei Bedarf kostenlos angelegt werden kann.

ios-microsoft-office-ipad-iphone-kostenlos-dokumente-erstellen-bearbeiten

Es sind nun auch Universal-Apps die sowohl auf dem iPad als auch iPhone oder iPod touch funktionieren. Wer die Apps ggf. zu einem früheren Zeitpunkt wegen dem geringen (kostenfreien) Umfang deinstalliert hat, sollte diese nun ruhig noch mal ausprobieren. Die neuste Version bringt auch eine Dropbox-Unterstützung mit. Somit könnt Ihr Eure Dokumente nun wahlweise direkt aus Eurer Dropbox öffnen und speichern oder auch weiterhin OneDrive nutzen. Natürlich soll es Office-365-Abonnenten weiterhin besondere Premium-Funktionen geben. Dort wurde zuerst auch die Dropbox-Integration aufgeführt aber diese funktioniert bei uns auch ohne Office 365-Abo.

Android-Nutzer werden sich noch etwas gedulden müssen. Android Tablet-Nutzer, die es nicht abwarten können, haben die Möglichkeit sich direkt bei Microsoft für eine Preview-Version zu bewerben. Dazu benötigt Ihr ein Tablet (Größe 7 bis 10 Zoll) auf dem Android 4.4 (Kitkat) installiert ist.

‎Microsoft Word
‎Microsoft Word
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+
‎Microsoft Excel
‎Microsoft Excel
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+
‎Microsoft PowerPoint
‎Microsoft PowerPoint
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+
Mehr
Jul12

Dropbox: Bessere Geschwindigkeit bei der Synchronisation großer Dateien

Wenn man größere Dateien in die Dropbox legte, so wurden diese bisher erst vollständig hochgeladen, bevor andere ggf. auch aktive Systeme mit dem Download (Synchronisation) begannen. Ich selber musste aus diversen Gründen mal Dropbox nutzen, um größere Dateien von Rechner A auf Rechner B zu bekommen. Obwohl beide Geräte nebeneinanderstanden, waren weder USB-Stick noch Netzwerk in dem konkreten Fall eine Option. Dann ist es schon sehr nervig, dass die Vorgänge nur nacheinander ablaufen. Durch eine gestern angekündigte Funktion namens Streaming Sync im neuen Desktop Client, soll hier endlich eine Verbesserung erfolgen. Bei Dateien ab einer Größe von 16 MB startet die Synchronisation dann ab sofort nicht erst nach dem vollständigen Upload, sondern bereits während diesem. Dadurch lassen sich laut Dropbox solche Vorgänge um den Faktor 1,25 bis 2 verbessern.

Das erinnert mich an den Dienst GE.TT wo man bereits Anfang 2011 auf diese Grundidee der Parallelisierung der Vorgänge setzte. Für uns ist Dropbox aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir tauschen damit Dateien zwischen verschiedenen Systemen oder sichern auch unseren Blog in die Dropbox. Bei Letzterem hat Dropbox uns wirklich schon mal den Allerwertesten gerettet, da dort nicht nur die letzte Version einer Datei sondern auch vorherige Versionen noch zu retten sind. Wer den Dienst immer noch nicht nutzt, sollte es aus unserer Sicht durchaus mal probieren.

dropbox-Streaming-Sync-schneller-upload-download-parallel

Quelle: Dropbox

Mehr