Apr27

amazon: 30 Euro Gutschein kaufen und 8 Euro als Gutschein geschenkt – April 2016

Update 01.11.2018: Auch im November kann man sich mit etwas Glück noch einen 8 Euro Amazon-Gutschein bzw. einen zusätzlichen 5 Euro Gutschein beim Kauf eines Amazon-Gutscheins sichern.

Ursprünglicher Beitrag:

Auch im April geht es mit der Gutschein-Aktion bei Amazon weiter. Waren es vorher meist 40 € Gutschein kaufen und 10 € geschenkt, so hat man sich seit März für 30 € Gutschein kaufen und 8 € als Geschenk entschieden. Die Gutscheinaktion ist nicht allen Kunden zugänglich, sondern lt. Amazon nur speziell ausgewählten Kunden. Wie genau diese Auswahl erfolgt, ist unklar. Eigentlich sollte man wohl per E-Mail informiert werden. Ich selber habe aber auch diesmal wieder keine E-Mail bekommen und trotzdem bin ich erneut für die Aktion zugelassen. Wer die Aktion im Februar oder im letzten Jahr schon mal wahrgenommen hat, ist ggf. dieses Mal nicht zugelassen. Probiert es einfach aus. Es gibt auch spezielle Banner auf Unterseiten von amazon.de geben, welche nur den ausgewählten Kunden angezeigt werden. Kurzum, ich bin „auserwählt“ und wusste nichts davon, vielleicht ist das bei Euch diesmal auch der Fall. Vielleicht braucht Ihr noch einen Gutschein zu Ostern oder wollt die Ersparnis einfach selbst bei einem Kauf nutzen.

Probiert es einfach aus und klickt unten auf das Bild oder den Link. Wenn Ihr dann eingeloggt den Button „Hier klicken um teilzunehmen“ seht, dann zählt Ihr ebenfalls zu den Auserwählten. Ansonsten fängt der Satz mit „Leider…“ an. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2016. Die Gutscheine kann man verschenken aber natürlich auch selber nutzen oder mit anderen Gutscheinen kombinieren. Einziger kleiner Nachteil, der 8 Euro Gutschein muss bis zum 15.06.2016 eingelöst werden und Bücher, eBooks, Inhalte von Prime Video, Produkte von Marketplace-Händlern oder weitere Geschenkgutscheine können mit dem 8 Euro Gutschein nicht erworben werden (mit dem 30 Euro Gutschein natürlich schon). Wer also in Kürze etwas bei amazon.de kaufen möchte oder einen Gutschein verschenken möchte, der sollte mal schauen, ob er auserwählt ist. Der 8 Euro Gutschein wird einen Tag nach dem Kauf bzw. Versand des 30 Euro Gutscheins per Mail verschickt. Natürlich könnt Ihr auch einen Gutschein mit einem Wert von über 30 Euro erwerben, es bleibt aber trotzdem bei 8 Euro als Zugabe. Bei dem 30 Euro Gutschein habt Ihr die verschiedensten Optionen. Ihr könnt den Gutschein per E-Mail verschicken, selbst ausdrucken oder auch mit Grußkarte oder Geschenkbox verschicken lassen.

amazon-gutschein-30-euro-gutschein-kaufen-8-euro-geschenkt-ostern-märz-2016

Link: Amazon – 30 Euro Gutschein kaufen und 8 Euro als Gutschein geschenkt – April 2016

Weiterlesen
Mrz05

amazon: 30 Euro Gutschein kaufen und 8 Euro als Gutschein geschenkt – März 2016

Update 01.11.2018: Auch im November kann man sich mit etwas Glück noch einen 8 Euro Amazon-Gutschein bzw. einen zusätzlichen 5 Euro Gutschein beim Kauf eines Amazon-Gutscheins sichern.

Ursprünglicher Beitrag:

Die letzte Gutscheinaktion ist erst eine Woche vorbei und schon startet Amazon die nächste Aktion. Waren es vorher immer 40 € Gutschein kaufen und 10 € geschenkt, so hat man sich diesmal für 30 € Gutschein kaufen und 8 € als Geschenk entschieden. Die Gutscheinaktion ist nicht allen Kunden zugänglich, sondern lt. Amazon nur speziell ausgewählten Kunden. Wie genau diese Auswahl erfolgt, ist unklar. Eigentlich sollte man wohl per E-Mail informiert werden. Ich selber habe aber auch diesmal wieder keine E-Mail bekommen und trotzdem bin ich erneut für die Aktion zugelassen. Wer die Aktion im Februar oder im letzten Jahr schon mal wahrgenommen hat, ist ggf. dieses Mal nicht zugelassen. Probiert es einfach aus. Es gibt auch spezielle Banner auf Unterseiten von amazon.de geben, welche nur den ausgewählten Kunden angezeigt werden. Kurzum, ich bin „auserwählt“ und wusste nichts davon, vielleicht ist das bei Euch diesmal auch der Fall. Vielleicht braucht Ihr noch einen Gutschein zu Ostern oder wollt die Ersparnis einfach selbst bei einem Kauf nutzen.

Probiert es einfach aus und klickt unten auf das Bild oder den Link. Wenn Ihr dann eingeloggt den Button „Hier klicken um teilzunehmen“ seht, dann zählt Ihr ebenfalls zu den Auserwählten. Ansonsten fängt der Satz mit „Leider…“ an. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2016. Die Gutscheine kann man verschenken aber natürlich auch selber nutzen oder mit anderen Gutscheinen kombinieren. Einziger kleiner Nachteil, der 8 Euro Gutschein muss bis zum 15.06.2016 eingelöst werden und Bücher, eBooks, Inhalte von Prime Video, Produkte von Marketplace-Händlern oder weitere Geschenkgutscheine können mit dem 8 Euro Gutschein nicht erworben werden (mit dem 30 Euro Gutschein natürlich schon). Wer also in Kürze etwas bei amazon.de kaufen möchte oder einen Gutschein verschenken möchte, der sollte mal schauen, ob er auserwählt ist. Der 8 Euro Gutschein wird einen Tag nach dem Kauf bzw. Versand des 30 Euro Gutscheins per Mail verschickt. Natürlich könnt Ihr auch einen Gutschein mit einem Wert von über 30 Euro erwerben, es bleibt aber trotzdem bei 8 Euro als Zugabe. Bei dem 30 Euro Gutschein habt Ihr die verschiedensten Optionen. Ihr könnt den Gutschein per E-Mail verschicken, selbst ausdrucken oder auch mit Grußkarte oder Geschenkbox verschicken lassen.

amazon-gutschein-30-euro-gutschein-kaufen-8-euro-geschenkt-ostern-märz-2016

Link: Amazon – 30 Euro Gutschein kaufen und 8 Euro als Gutschein geschenkt – März 2016

Weiterlesen
Jan14

amazon: 40 Euro Gutschein kaufen und 10 Euro als Gutschein geschenkt – ausgewählte Teilnehmer – Januar 2016

Update 01.11.2018: Auch im November kann man sich mit etwas Glück noch einen 8 Euro Amazon-Gutschein bzw. einen zusätzlichen 5 Euro Gutschein beim Kauf eines Amazon-Gutscheins sichern.

Ursprünglicher Beitrag:

Diese Aktion gab es bei amazon.de im letzten Jahr bereits mehrfach und gerade vor Weihnachten, war diese sehr beliebt. Aber auch über das Jahr werden sicher gerne mal Amazon-Gutscheine verschenkt oder man sichert sich die Ersparnis einfach selber. Die Aktion ist nicht allen Kunden zugänglich, sondern nur speziell ausgewählten Kunden. Wie genau diese Auswahl erfolgt, ist unklar. Eigentlich sollte man wohl per E-Mail informiert werden. Ich selber habe aber wieder keine E-Mail bekommen und trotzdem bin ich wie schon im letzten Jahr für die Aktion zugelassen. Wer die Aktion vorher schon mal wahrgenommen hat, ist ggf. dieses Mal nicht zugelassen. Probiert es einfach aus. Es soll auch spezielle Banner auf Unterseiten von amazon.de geben, welche nur den ausgewählten Kunden angezeigt werden. Kurzum, ich bin „auserwählt“ und wusste nichts davon, vielleicht ist das bei Euch auch der Fall.

Probiert es einfach aus und klickt unten auf das Bild oder den Link. Wenn Ihr dann eingeloggt den Button „Hier klicken um teilzunehmen“ seht, dann zählt Ihr ebenfalls zu den Auserwählten. Ansonsten fängt der Satz mit „Leider…“ an. Die Aktion läuft bis zum 29.02.2016. Die Gutscheine kann man verschenken aber natürlich auch selber nutzen oder mit anderen Gutscheinen kombinieren. Einziger kleiner Nachteil, der 10 Euro Gutschein muss bis zum 16.04.2016 eingelöst werden und Bücher, eBooks, Inhalte von Prime Instant Video oder weitere Geschenkgutscheine können mit dem 10 Euro Gutschein nicht erworben werden (mit dem 40 Euro Gutschein natürlich schon). Wer also in Kürze etwas bei amazon.de kaufen möchte oder einen Gutschein verschenken möchte, der sollte mal schauen, ob er auserwählt ist. Der 10 Euro Gutschein wird einen Tag nach dem Kauf bzw. Versand des 40 Euro Gutscheins per Mail verschickt. Natürlich könnt Ihr auch einen Gutschein mit einem Wert von über 40 Euro erwerben, es bleibt aber trotzdem bei 10 Euro als Zugabe. Bei dem 40 Euro Gutschein habt Ihr die verschiedenste Optionen. Ihr könnt den Gutschein per E-Mail verschicken, selbst ausdrucken oder auch mit Grußkarte oder Geschenkbox verschicken lassen.

Wer nicht zugelassen ist, hat vielleicht bei unserem aktuellen Gewinnspiel mehr Glück.

amazon-gutschein-50-euro-fuer-40-euro-10-euro-aktionsgutschein-geschenkt-januar-2016

Link: amazon – 40 Euro Gutschein kaufen und 10 Euro als Gutschein geschenkt – ausgewählte Teilnehmer

Weiterlesen
Aug28

amazon: 40 Euro Gutschein kaufen und 10 Euro als Gutschein geschenkt – ausgewählte Teilnehmer – Update

Update 12.05.2016: Im Mai und Juni gibt es die Aktion wieder mit einem 7 Euro Gutschein.

Ursprünglicher Artikel:

Diese Aktion gab es bei amazon.de schon häufiger. Diese ist nicht allen Kunden zugänglich, sondern nur speziell ausgewählten Kunden. Wie genau diese Auswahl erfolgt, ist unklar. Eigentlich sollte man wohl per E-Mail informiert werden. Ich selber habe aber keine E-Mail bekommen und bin trotzdem für die Aktion berechtigt. Es soll wohl auch spezielle Banner auf Unterseiten von amazon.de geben, welche nur den ausgewählten Kunden angezeigt werden. Kurzum, ich bin „auserwählt“ und wusste nichts davon, vielleicht ist das bei Euch auch der Fall. Probiert es einfach aus und klickt unten auf das Bild oder den Link. Wenn Ihr dann den Button „Hier klicken um teilzunehmen“ seht, dann zählt Ihr ebenfalls zu den Auserwählten. Ansonsten fängt der Satz mit „Leider…“ an. Die Aktion läuft bis zum 31.08.. Die Gutscheine kann man verschenken aber natürlich auch selber nutzen oder mit anderen Gutscheinen kombinieren. Einziger kleiner Nachteil, der 10 Euro Gutschein muss bis zum 18.10.2015 eingelöst werden und Bücher, eBooks oder weitere Geschenkgutscheine können mit dem 10 Euro Gutschein nicht erworben werden (mit dem 40 Euro Gutschein natürlich schon). Wer also in Kürze etwas bei amazon.de kaufen möchte oder einen Gutschein verschenken möchte, der sollte mal schauen, ob er auserwählt ist. Der 10 Euro Gutschein wird 3 Tage nach dem Kauf der 40 Euro Gutscheins per Mail verschickt. Natürlich könnt Ihr auch einen Gutschein mit einem Wert von über 40 Euro erwerben, es bleibt aber trotzdem bei 10 Euro als Zugabe.

amazon-40-euro-gutschein-kaufen-10-euro-als-gutschein-dazu-sparen-schnaeppchen

Link: amazon – 40 Euro Gutschein kaufen und 10 Euro als Gutschein geschenkt – ausgewählte Teilnehmer

Weiterlesen
Aug13

1blu: Hackerangriff und Erpressungsversuch auf Webhoster – Passwörter ändern

So manchem sagt der Name 1blu vielleicht nichts. Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich allerdings, dass nicht gerade wenige Kunden diesen Webhoster für ihre Webseite, ihren Blog oder Shop wählen. Wer also Kunde bei 1blu ist, sollte dringend handeln. Die Angreifer haben wohl Zugriff auf die Systeme erlangt und vermutlich auch verschlüsselte Daten erbeutet und entschlüsselt. Alle Kunden wurde per E-Mail seitens 1blu informiert. Besonders betroffen sind wohl alle Shared-Hosting-Pakete. Kunden mit eigenen Servern bei 1blu könnten Glück gehabt haben, sollten aber trotzdem die Passwörter ändern. In den Bereichen Kundenlogin, E-Mail, FTP, MySQL und 1blu-Drive sollte man auf jeden Fall neue und natürlich auch sichere Passwörter wählen. Leider kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass auch Eure Zahlungsdaten in falsche Hände gelangt sind.

Als wenn das nicht genug wäre, scheinen die entsprechenden Hacker den Webhoster nun zu erpressen. Wie 1blu berichtet, wird eine hohe Summe gefordert, um die Veröffentlichung und somit unkontrollierte Nutzung der vertraulichen Daten zu vermeiden. 1blu hat das Landeskriminalamt eingeschaltet, welches nun entsprechende Ermittlungen aufgenommen hat. Aus der Erklärung wird wohl deutlich, dass ein falsch konfigurierter Server und nicht eingehaltene Sicherheitsrichtlinien in Sachen Passwörter von einzelnen Mitarbeiter den Angriff ermöglicht haben. In letzter Zeit gab es häufiger Angriffe auf verschiedene Webhoster, dort ging es aber meistens um Attacken, die alle Dienste lahmlegten oder empfindlich störten. Der Vorfall hier mit vertraulichen Daten und der Erpressung ist aber natürlich noch mal eine andere Dimension. Positiv anzumerken sind die ausführlichen Informationen an die Kunden über den Vorfall. Wie zeitnah das geschah ist allerdings noch unklar, da es keine genauen Zeitangaben zum erfolgten Angriff gibt. Alle Kunden sollten wie gesagt bereits informiert sein, da man aber solche Mails von seinem Provider gerne mal überliest oder automatisch in Newsletter und Co. einsortiert, hier noch mal der Hinweis auf alle Informationen. Auf dieser speziell eingerichteten Webseite kann auch die E-Mail an die Kunden noch mal nachgelesen werden.

1blu-gehackt-erpressung-passwoerter-aendern

Weiterlesen
Jun11

Falsche Telekom Rechnungen 2015 – Phishing-Mails und Spam erkennen

Noch vor dem ersten Kaffee checke ich morgens meine Mails, so auch heute Morgen. Unter anderem fand ich dabei heute früh eine Mail von der Telekom vor. Da ich in den letzten Wochen aufgrund eines Telekom-Anschlusses in der Familie recht viel Kontakt mit dem Unternehmen hatte, hat mich das auf den ersten Blick nicht gewundert. Beim zweiten Blick auf den Betreff „Ihre Telekom Festnetz-Rechnung Juni 2015“ wurde ich dann stutzig, denn eine Rechnung dürfte ich von der Telekom definitiv nicht erhalten. Außerdem war die Mail an eine E-Mail-Adresse gerichtet, die ich so gut wie nie benutze. Die Mail enthielt dann die Info, dass ich eine Rechnung über 309,50 Euro hätte. Die Rechnung selbst war aber nicht dabei, sondern ich sollte auf einen Link klicken, der mich zur Rechnung führt. Dann habe ich die Mail mal intensiver unter die Lupe genommen, aber GANZ WICHTIG: auf nichts drauf geklickt. Denn dass man auf den Link klickt, ist meist das, was die bösen Buben wollen. Denn durch solche Links wird man z. B. auf eine nachgemachte Seite (die man kaum vom Original unterscheiden kann) gelotst, um Zugangsdaten abzugreifen. Oder durch den Klick auf den Link werden Viren o.ä. auf den eigenen Rechner geladen. Gleiches gilt für Anhänge in einer solchen Phishing-Mail.

Telekom Phishingmail Juni 2015_
Ich hab mich dann mal im Internet schlau gemacht zu dem Thema. Anscheinend waren in den letzten Jahren – auch in letzter Zeit – immer mal wieder solche Phishing-Mails im Umlauf.
Die Telekom selbst stellt unter „Telekom hilft“ Informationen zur Verfügung, wie man echte Rechnungen von Spam-Mails unterscheidet.

Als wichtigste Kriterien nennen sie:

  • Die exakte Buchungskontonummer steht in der Betreffzeile.
  • In der E-Mail erfolgt eine namentliche Anrede (außer bei Firmen/Organisationen).
  • Ein Teil der Rechnungsadresse (Straße und Hausnummer) wird im Text und im Betreff der E-Mail genannt.
  • Die E-Mail enthält keine Passwörter.
  • Die Rechnung (ohne digitale Signatur) ist nur als Datei mit der Endung *.pdf angehängt.
  • In der Benachrichtigung per E-Mail ist niemals eine Datei enthalten.
  • Die Absendeadresse ist rechnungonline@telekom.de.
  • Es wird das E-Mail-Siegel angezeigt

Telekom Phishingmail Juni 2015

Ich habe mir dann auch mal die Absenderadresse der E-Mail angeschaut. Angezeigt wurde „Telekom Deutschland“ als Absender. Bei näherer Betrachtung stellt sich aber heraus, dass die Absender-E-Mailadresse mit Sicherheit nichts mit der Telekom zu tun hat. Die eigentliche Absenderadresse findet man in den meisten E-Mail-Programmen recht einfach heraus, in dem man auf den Absender klickt. Da es sich in diesem Fall vermutlich um eine E-Mail-Adresse einer realen Person handelt (häufig werden private E-Mail-Accounts leider gehackt, um Spam-Mails darüber zu versenden), haben wir diese zum Schutz des Inhabers unkenntlich gemacht.

Weiterlesen
Jan08

E-Mail, Kontakte und Kalender synchronisieren mit Exchange ActiveSync

Exchange ActiveSyncVor einiger Zeit gab es ja schon mal einen Artikel zum Thema Kontakte, Kalender und E-Mail synchronisieren. Nun ja, in der Zwischenzeit hat sich einiges getan und ich setze nun mit Exchange ActiveSync auf ein komplett anderes System, welches ich euch kurz vorstellen möchte. Selbstverständlich ist auch dieses wieder kostenlos.

Wer ein Smartphone, einen oder mehrere Computer und evtl. noch ein Tablet hat, kennt das Problem: Auf dem einen Gerät speichert man eine neue Nummer und wenn man sie braucht, ist sie auf dem anderen Gerät natürlich nicht drauf. Also fängt man wie wild an zu synchronisieren mit USB-Kabel und Outlook oder whatever. Dabei geht es so viel einfacher – und vor allem zukunftssicher.

Alles was man braucht ist ein E-Mail Konto entweder bei Google Mail oder bei Windows Live Hotmail. Denn diese beiden E-Mail Anbieter haben beide ein echtes Profi-Feature mit an Bord – sie können sich Verhalten wie ein Exchange-Server (einige kennen das vielleicht von der Arbeit). Hier findet vollautomatisch eine Synchronisierung (auf Wunsch inklusive Push) zwischen allen Endgeräten statt. Speichert man auf dem PC einen Kontakt ab, ist er automatisch auch auf dem verbundenen Smartphone oder Tablet. Schickt man eine E-Mail vom Handy ab, sieht man das „Gesendete Objekt“ auch auf dem PC oder dem iPad. Es läuft alles über den Exchange ActiveSync Server. Alle Geräte, die ihr mit dem Exchange ActiveSync Server verbindet, sind automatisch immer alle auf exakt dem gleichen Stand bzgl. E-Mails, Kalendereinträgen und Kontakte. Nie mehr manuell etwas synchronisieren, nie mehr beim Handywechsel die Kontakte nicht übernehmen können. Alles was ihr später tun müsst, ist das neue Gerät mit eurem Exchange ActiveSync Konto verbinden und die Daten (Kalender, Mails, Kontakte) werden im Nu auf das neue Gerät gespiegelt.

Weiterlesen
Jul29

Projekt PIM – Kalender und Kontakte perfekt synchronisiert

PIM online

PIM online

Vor einiger Zeit beschäftigte mich die Frage, wie man Termine und Kontakte von einem lokalen PC mit anderen Systemen synchronisieren kann, um von überall Zugriff auf auf eine „einheitliche Datenbasis“ zu haben. Im Idealfall sollte dabei auch das Handy mit einbezogen werden, da man dieses schließlich fast immer mit dabei hat und es somit als Mittel für Terminerinnerung bspw. erste Wahl ist. Voraussetzung dafür sollte zudem sein, dass es nichts kosten darf. Der folgende Workshop beschreibt, wie man mit Thunderbird, einigen Add-Ons und der Nutzung verschiedener Google Dienste ein richtig schickes Personal Information Management (PIM) auf die Beine stellen kann. Das Ziel ist eine ganz persönliche Online-Informationszentrale, die sich jederzeit mit dem lokalen Thunderbird synchronisiert und  Terminerinnerungen per SMS zuschickt.

Weiterlesen