Jun04

Honor 10: Erstes großes Update (8.1.0.120) – Verbesserungen bei Fingerabdrucksensor, Kamera und Akkulaufzeit

Vor nicht ganz zwei Wochen habe ich mein bisheriges Huawei P9 Lite gegen das Honor 10 getauscht. Regulär hatte ich mir eigentlich vorgenommen, nicht mehr deutlich mehr als 200-250 Euro für ein neues Smartphone auszugeben. Warum? Weil die Geräte in dieser Preislage für meine Bedürfnisse völlig ausreichen. Das Honor 10 hat mir dann aber wirklich gut gefallen und der sowieso schon günstige Preis von 399 € konnte durch einen Gutschein auf 369 € reduziert werden und es gab noch einen Kopfhörer (Monster N-Tune 200) gratis dazu. Da zeitlich noch mein Geburtstag anstand und noch Geschenkmöglichkeiten gesucht wurden, habe ich dann meinen inneren „Sparmodus“ überwunden. Ich habe mich für die blaue Variante (Phantom Blue) entschieden. Auf Fotos sieht das immer sehr Blau/Lila aus. In Wirklichkeit sieht man das Lila hauptsächlich nur auf Fotos oder wenn das Gerät irgendwo liegt und man sehr flach von der Seite drauf schaut. Der Effekt ist lange nicht so stark wie manche Werbebilder es glauben lassen.

Es ist noch zu früh für ein abschließendes Fazit aber insgesamt bin ich mit dem Honor 10 super zufrieden. Der AI-Modus der Kamera übertreibt es aktuell in Sachen Farben (vor allem bei Grün) gerne und zaubert aus einem hellen Grün gerne mal ein Neongrün. Da sich die Effekte aber auch nachträglich noch entfernen lassen, ist das aus meiner Sicht kein Problem. Es hängt auch immer vom Motiv und der Umgebung ab, in nicht ideal beleuchteten Räumen führt die AI durchaus zu nennenswerten Verbesserungen. Der Fingerabdrucksensor vorne unter dem Glas ist aus meiner Sicht in Ordnung aber nicht so schnell, wie z. B. bei meinem bisherigen Huawei P9 Lite. Durch Face Unlock (Gesichtserkennung) nutze ich diesen abgesehen von der Entsperrung der einen oder anderen App aber auch deutlich seltener. Der Akku ist zwar kräftig und lässt sich mit dem mitgelieferten Super Charge-Netzteil extrem schnell aufladen, der Verbrauch ist aber auch ordentlich. Zwei Tage sind bei mir zumindest aktuell nicht mehr drin, dies hat mit dem Huawei P9 Lite durchaus häufiger geklappt. Aktuell ist der Spieltrieb aber hier und da auch noch höher als beim alten Smartphone.

Ansonsten ist es von Huawei in Richtung Honor überhaupt keine Umstellung. Auch wenn Huawei sich da werbetechnisch nicht immer so gerne mit Honor in Verbindung bringen lässt, bei der Einrichtung gibt es keinen Unterschied und an etlichen Stellen wurde in den Einstellungen auch alles bei Huawei belassen und nicht umbenannt. Natürlich gibt es gerade bei so topaktuellen Smartphones auch immer Nachbesserungen per Update. Wir erhielten unser offiziell gekauftes Gerät mit der Firmwareversion COL-L29 8.1.0.104(C432). Jetzt startet Honor mit der Auslieferung der Version COL-L29 8.1.0.120(C432). Der Download ist 882 MB groß.

Und in diesem neusten Update nimmt sich Honor wohl sofort den häufigsten Kritikpunkten an. Der Fingerabdrucksensor wird optimiert, die Farbwiedergabe der Hauptkamera soll durch angepasste Effekte natürlich werden und der gesamte Stromverbrauch des Systems soll für eine längere Laufzeit optimiert worden sein. Auch in Sachen Design gibt es etwas Neues und als Spielerei einen Partymodus. Klingt insgesamt sehr gut, ausprobieren konnten wir es noch nicht. Aktuell wird das Update auf unserem Gerät leider noch nicht angezeigt. Das ist aber durchaus normal, da solche neuen Updates nicht nur bei Honor oft zeitverzögert ausgeliefert werden. So werden Überlastungen der Server vermieden und bei Problemen kann man besser reagieren. Wenn Ihr also auch über ein Honor 10 verfügt, solltet Ihr mal aktiv in den Einstellungen unter System, Systemaktualisierung nach einer entsprechenden neuen Version suchen. Manche haben es schon vor ein paar Tagen erhalten und andere müssen noch mit uns wohl noch etwas warten. Wir haben die Liste der Änderungen durch das neue Update aber schon mal textlich unten eingefügt.

Update 07.06.2018: Heute wurde auch bei uns das Update angezeigt und wir konnten es installieren. Mal sehen ob sich die Veränderungen spürbar auswirken. Unten haben wir noch die Screenshots zum Update ergänzt.

amazon.de - September-Angebote 2021 - 60 € Gutschein kaufen , 6 € als Gutschein geschenkt – September 2021

Mehr
Okt15

Apple: Presse-Event am 22. Oktober – iPad 5 und iPad mini 2

Apple lädt die Presse nun offiziell am 22. Oktober 2013 zu einer neuen Präsentation ein. Das Motto lautet diesmal „We still have a lot to cover.“. Genauere Angaben macht Apple wie immer nicht. Aber es dürfte ziemlich sicher sein, dass wir dann zwei neue Versionen des iPad sehen. Zum einen das iPad 5, welches wie das iPhone 5S sehr wahrscheinlich einen Fingerabdrucksensor (Touch ID) hat und vielleicht auch einen 64-Bit Prozessor. Weiterhin erwartet man ein neues iPad mini mit Retina Display. Die vielen Farben auf dem Bild unten könnten natürlich auch auf was Farbiges wie beim iPhone 5C hinweisen. Vielleicht bezieht sich das „cover“ (schützen) auch auf etwas von dem noch keine Bilder und Gerüchte im Umlauf sind. Warten wir einfach mal ab.

Mal sehen ob es diesmal wieder einen Livestream gibt, bei der Vorstellung des iPhone 5C und 5S gab es leider keinen. Zumindest kurz nach der Vorstellung vor der Presse findet man immer eine Aufzeichnung der Präsentation auf dieser Seite von Apple.

apple-presse-event-22-oktober-2013-ipad5-ipadmini2

Mehr
Sep10

Apple: iPhone 5C, iPhone 5S und iOS 7

Soeben hat Apple seine Präsentation der Neuigkeiten beendet. Diesmal gab es leider keinen Livestream wie bei anderen Events. Wahrscheinlich damit die Neuigkeiten der Presse wirklich exklusiv präsentiert werden konnten. Hier eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten. Update: Wer möchte, kann sich hier auch noch mal die gesamte Aufzeichnung der Präsentation von iPhone 5c, iPhone 5S und iOS 7 anschauen.

Apple iOS 7

Es ist bereits lange bekannt, dass Apple mit iOS 7 eine neue Version des mobilen Betriebssystems in der Entwicklung hat. Entwickler konnten sich auch schon diverse Beta-Versionen anschauen und ausprobieren. Apple hat auch schon länger einen eigenen Bereich auf der Webseite zum Thema iOS 7. Es sollen insgesamt über 200 Verbesserungen und neue Features durch iOS 7 bereitgestellt werden. Heute gab Apple dann bekannt, dass sich alle mit einem iPhone 4 bzw. iPad 2 oder neuer auf iOS 7 freuen dürfen. Am 18. September wird es bereitgestellt. Eine gute Nachricht gab es noch für alle Käufer, die ab dem 01.September 2013 ein iOS 7-fähiges Gerät aktiveren. Diese Kunden erhalten die Apps iPhoto, iMovie, Keynote, Pages und Numbers gratis.

apple-iphone-5c-iphone-5s-neue-iphones-2013

Apple iPhone 5C

Nun ist es offiziell. Es wird dieses Jahr erstmals zwei neue iPhones auf einen Schlag geben. Auch der Name iPhone 5C aus den Gerüchten ist also richtig. Es wird bunt. Das iPhone 5 C wird es in grün, gelb, blau, pink und weiß geben. Hier mal eine kurze Auflistung der technischen Daten:

  • A6 Prozessor
  • 4″ Multi-Touch Widescreendisplay  (1136 x 640 Pixel bei 326 ppi)
  • 8 MP iSight-Kamera auf der Rückseite (1080p Videoaufnahme)
  • HD-Facetime Kamera auf der Vorderseite (1,2 MP / 720p Video)
  • Akku: bis zu 250 Std. Standby,  10 Std. Sprechzeit oder Video, 40 Std. Audiowiedergabe
  • Farben: Grün, Gelb, Blau, Pink, Weiß
  • Höhe: 124,4 mm / Breite: 59,2 mm / Tiefe: 8,97 / Gewicht: 132 g
  • alle technischen Daten findet Ihr hier
  • eine Präsentation mit vielen Bildern und Infos hat Apple hier bereitgestellt.

Nach aktuellem Stand kostet das iPhone 5C bei uns 599 € mit 16 GB und 699 € mit 32 GB. Von einem billigen iPhone kann also beim iPhone 5C nicht die Rede sein. Die Idee der farbigen Modelle finde ich sehr gut und auch die Ausstattung ist für den Normalverbraucher völlig ausreichend. Aber selbst wenn man den üblichen Mehrpreis für ein Apple-Gerät berücksichtigt, bleibt der bisher genannte Preis einfach zu hoch. Auch die Erschließung einer neuen Zielgruppe dürfte damit schwierig werden. Es gibt auch farbige Hüllen zum Preis von 29 €. Diese ersetzen aber nicht die farbige Rückseite, sondern werden zusätzlich aufgesetzt.

iphone-5c-farben-gehauese-bilder

Apple iPhone 5S

Auch beim zweiten neuen iPhone lagen die Gerüchte mit dem Namen iPhone 5S richtig. Das iPhone 5S wird das erste 64-Bit Smartphone auf dem Markt sein und Apple verspricht, dass alle alten 32-Bit Apps trotzdem weiter funktionieren. Der neue A7 64-Bit Prozessor soll die doppelte Leistung des Vorgängers haben. Besonders bei grafikintensiven Apps soll der neue Prozessor mit seinem Coprozessor  die Mehrleistung sehr deutlich machen. Dies demonstrierte Apple zusammen mit Epic Games anhand von Infinity Blade 3. Bereits die Vorgänger waren die Messlatte in Sachen Grafik auf den iOS-Geräten und hier soll mit dem iPhone 5S noch deutlich mehr möglich sein. Die Kameratechnik wurde nach Angaben von Apple deutlich verbessert. Hier ist Apple auch durchaus etwas zuzutrauen, da bekannterweise die reinen Megapixel schon lange kein Garant mehr für bessere Bilder sind. Den in den Gerüchten schon besprochenen Fingerabdrucksensor wird es auch geben. Apple nennt diesen Touch ID und der entsprechende Sensor ist im Home-Button integriert. Damit kann das iPhone entsperrt werden und auch Käufe im iTunes-Store können mit dem Fingerabdruck bestätigt werden.

Hier eine kurze Auflistung der technischen Daten:

  • A7 Chip mit 64-Bit Architektur / M7 Motion Coprozessor
  • 4″ Multi-Touch Widescreendisplay  (1136 x 640 Pixel bei 326 ppi)
  • 8-Megapixel iSight-Kamera mit 1,5µ Pixeln
  • HD-Facetime Kamera auf der Vorderseite (1,2 MP / 720p Video)
  • Akku: bis zu 250 Std. Standby,  10 Std. Sprechzeit oder Video, 40 Std. Audiowiedergabe
  • Touch ID – Fingerabdrucksensor
  • Höhe: 123,8 mm / Breite: 58,6 mm / Tiefe: 7,6 mm / Gewicht: 112 g
  • Farben: Spacegrau, Gold und Silber
  • alle technischen Daten findet Ihr hier
  • eine Präsentation mit vielen Bildern und Infos hat Apple hier bereitgestellt.

Das erste Smartphone mit 64-Bit ist natürlich nett aber auch nicht automatisch ein Vorteil solange die Apps es nicht nutzen. Die Leistung des A7 und des Coprozessors wird sicher wieder deutlich höher sein. Aber es ist fraglich, ob dies an wirklich vielen Stellen spürbar ist. Für die Kamera mit Serienbildaufnahmen oder die Slowmotion-Funktion mit 120 fps ist das sicher eine gute Sache. Ansonsten werden aber hauptsächlich Leute von der Leistung profitieren, die das iPhone 5S auch als mobile Spielkonsole nutzen. Bestellen kann man das iPhone 5S ab dem 2o. September. Man muss mindestens 699 € für die 16GB-Variante investieren. Dann gibt es noch ein Modell mit 32 GB für 799 € und ein Modell mit 64 GB zum Preis von 899 €.

iphone5s-farben-gehauese-bilder

Was gab es sonst noch?

Leider wenig. Es wird noch ein neues Modell vom iPhone 4S mit 8 GB für 399 € geben. Das war es dann aber abgesehen von ein paar Zahlen und Infos zum iTunes-Festival. Es gab nichts Neues zum MacBooks und auch nicht Neues zum mittlerweile eher vernachlässigten AppleTV.

Fazit

Ich bin etwas enttäuscht. Beim iPhone 5C liegt das in erster Linie am Preis. Ich finde die farbigen Gehäuse gut aber der Preis macht aus meiner Sicht die Entscheidung für dieses Modell sehr schwierig. Dann kann man auch noch 100 € mehr für das iPhone 5S investieren. Ich hatte auch gehofft, dass die farbigen Rückseiten durch die Hüllen verändert/ausgetauscht werden können. Dies ist aber nicht möglich, die Hüllen werden zusätzlich auf der Rückseite angebracht.

Das iPhone 5S wird sicher wieder neue Maßstäbe in Sachen Leistung setzen, aber ist das in einem Smartphone wirklich entscheidend? Wohl hauptsächlich nur für mobile Gamer. Die neue Kamera wird zusammen mit den Funktionen von iOS 7 sicher auch wieder überzeugen (und das auch ohne riesige Angaben von Megapixeln). Ob diese auch mit einem Nokia 1020 mithalten kann, werden wir in der Zukunft erfahren. Der Fingerabdrucksensor namens Touch ID wird sicher noch für viel Gesprächsstoff sorgen. Ist der wirklich sicher? Funktioniert das reibungslos? Wird mein Fingerabdruck wirklich nur lokal im Gerät abgelegt und nicht irgendwo online? Auch die Verarbeitungsprobleme beim iPhone 5 dürfen hier natürlich nicht mehr auftreten. Davon gehe ich auch einfach mal aus. Aber es wird wie schon das iPhone auch ohne Verarbeitungsfehler sicher empfindlicher sein als das iPhone 4/4S. Hier sind wir dann mal auf die Robustheit des Kunststoffgehäuse vom iPhone 5C gespannt. Das soll nach den Aussagen von Apple etwas ganz besonderes sein und sehr robust.

Das die Apple Apps in Zukunft für alle iOS 7-Geräte kostenlos sind, ist natürlich ein netter Zug, macht aber bei den deftigen Preisen aus meiner Sicht keinen wirklich gravierenden Unterschied. Wer sich ein iPhone leisten kann, der wird nicht bei den dann doch eher geringen Preisen der Apps rechnen müssen.

Mehr