Mrz29

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 und 7590 – FRITZ!Hotspot, USB-Performance, Rufumleitung, Auslandsanrufe erkennen – aktualisierte Version

AVM hat bereits gestern eine neue Version der Laborfirmware für die FRITZ!Box 7490 und 7590 bereitgestellt. Die meisten Funktionen und Verbesserungen kennt man schon aus den letzten Versionen. Es wurden aber eine Probleme behoben und Funktionen verbessert. Für die FRITZ!Box 7490 sind wir aktuell bei der Versionsnummer 06.98-53281 und für die 7590 ist die Version 06.98-53282 aktuell. Viele Verbesserungen und Optimierungen teilen sich beide Modelle, es gibt aber auch einige spezifische Änderungen. Schaut dazu am besten in das jeweilige Archiv mit der Laborfirmware, dort findet Ihr die Datei infolab.txt mit vollständigen Infos. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weist auf der Labor-Webseite auch auf mögliche Probleme hin. Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 oder 7590 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. AVM-Router, die von anderen Internetanbietern (abgesehen von 1&1) bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine grobe Auflistung der grundsätzlichen Veränderungen und eine weitere Liste mit den Verbesserungen durch das neuste Update von heute.

FRITZ!Box 7490 und 7590 neustes Updates / Firmware März/April 2018

Neue Funktionen in diesem Labor

Internet:

  • NEU – MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt) reload mehr >

Telefonie:

  • NEU – Zeitsteuerung für Rufumleitungen
  • NEU – Rufnummern aus Anrufliste direkt zu Rufsperren oder bestimmten Telefonbüchern hinzufügen
  • NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling) mehr >

System:

  • NEU – Automatische Mesh-Repeater Einrichtung einer zweiten FRITZ!Box per Tastendruck mehr >

WLAN:

  • [Update] NEU – mittels „FRITZ! Hotspot“ jetzt einen besonders komfortablen WLAN-Zugang für WLAN-Gäste an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen etc. anbieten. Details siehe WLAN / Gastzugang mehr >
  • Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) aktiviert mehr >
  • NEU – Unterstützung für 160-MHz-Kanalbandbreite hinzugefügt (7590)

DECT:

  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Ereignisse Anzeige für eingegangene Faxe
  • NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • NEU – FRITZ!Box unterstützt Software Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller
  • NEU – FRITZ!Fon Rufnummernauflösung nach Landes- und Ortsvorwahlen
  • [Update] NEU – Vor- und Zurückspringen bei der Wiedergabe von Podcasts am FRITZ!Fon ermöglicht

Heimnetz:

  • [Update] NEU – Heimnetzübersicht zeigt auch Telefon- und Smarthomeverbindungen mit vollständiger Topologie und Verbindungsqualität an

Smart Home:

  • [Update] Neu – Eine Push-Nachricht wird versendet, wenn unterbrochene DECT-Verbindung wieder aufgebaut wurde
Weiterlesen
Mrz02

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 und 7590 – FRITZ!Hotspot, USB-Performance, Rufumleitung, Auslandsanrufe erkennen

AVM hat heute eine neue Laborfirmware für die FRITZ!Box 7490 und 7590 bereitgestellt. Es sind einige Dinge dabei, die wir schon aus den letzten Versionen von Dezember oder Januar kennen, aber auch neue Verbesserungen sind hinzugekommen. Für die FRITZ!Box 7490 ist des die Versionsnummer 06.98-51928 und für die 7590 ist es die Version 06.98-51929. Viele Verbesserungen und Optimierungen teilen sich beide Modelle, es gibt aber auch einige spezifische Änderungen. Schaut dazu am besten in das jeweilige Archiv mit der Laborfirmware, dort findet Ihr die Datei infolab.txt mit vollständigen Infos. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weist auf der Labor-Webseite auch auf mögliche Probleme hin. Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 oder 7590 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. AVM-Router, die von anderen Internetanbietern (abgesehen von 1&1) bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine grobe Auflistung der grundsätzlichen Veränderungen und eine weitere Liste mit den Verbesserungen durch das neuste Update von heute.

FRITZ!Box 7490 und 7590 neustes Updates / Firmware März 2018

Neue Funktionen in diesem Labor

Internet:

  • NEU – MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt) reload mehr >

Telefonie:

  • NEU – Zeitsteuerung für Rufumleitungen
  • NEU – Rufnummern aus Anrufliste direkt zu Rufsperren oder bestimmten Telefonbüchern hinzufügen
  • NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling) mehr >

System:

  • NEU – Automatische Mesh-Repeater Einrichtung einer zweiten FRITZ!Box per Tastendruck mehr >

WLAN:

  • [Update] NEU – mittels „FRITZ! Hotspot“ jetzt einen besonders komfortablen WLAN-Zugang für WLAN-Gäste an öffentlichen Plätzen wie Bars, Restaurantes, Praxen etc. anbieten. Details siehe WLAN / Gastzugang mehr >
  • Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) aktiviert mehr >
  • NEU – Unterstützung für 160-MHz-Kanalbandbreite hinzugefügt (7590)

DECT:

  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Ereignisse Anzeige für eingegangene Faxe
  • NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • NEU – FRITZ!Box unterstützt Software Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller
  • NEU – FRITZ!Fon Rufnummernauflösung nach Landes- und Ortsvorwahlen

Heimnetz:

  • [Update] NEU – Heimnetzübersicht zeigt auch Telefon- und Smarthomeverbindungen mit vollständiger Topologie und Verbindungsqualität an

Smart Home:

  • [Update] Neu – Eine Push-Nachricht wird versendet, wenn unterbrochene DECT-Verbindung wieder aufgebaut wurde
Weiterlesen
Jan27

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 und 7590 – USB-Performance, Rufumleitung, Auslandsanrufe erkennen

AVM hat gestern eine neue Laborfirmware für die FRITZ!Box 7490 und 7590 bereitgestellt. Es sind einige Dinge dabei, die wir schon aus der letzten Version von Dezember kennen, aber auch einige neue Verbesserungen sind hinzugekommen. Für die FRITZ!Box 7490 ist des die Versionsnummer 06.98-49953 und für die 7590 ist es die Version 06.98-49954. Viele Verbesserungen und Optimierungen teilen sich beide Modelle, es gibt aber auch einige spezifische Änderungen. Schaut dazu am besten in das jeweilige Archiv mit der Laborfirmware, dort findet Ihr die Datei infolab.txt mit vollständigen Infos. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weist auf der Labor-Webseite auch auf mögliche Probleme hin. Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 oder 7590 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. AVM-Router, die von anderen Internetanbietern (abgesehen von 1&1) bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine grobe Auflistung der angekündigten Veränderungen und Verbesserungen durch das neuste Update.

FRITZ!Box 7490 und 7590 neustes Updates / Firmware Januar 2018

Was ist neu?

Zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen rund um USB/NAS, DECT/FRITZ!Fon, Telefonie und weiteren spannenden Themen. Zu den Highlights gehören unter anderem die verbesserte USB-Performance und neue Funktionen für FRITZ!Fon-Geräte. Weitere interessante Features werden in den nächsten Wochen noch folgen.

Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS gesteigert

Wenn Sie USB-Sticks oder -Festplatten an der FRITZ!Box nutzen, die mit dem Dateisystem NTFS formatiert sind, profitieren Sie von erhöhten Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung.Dafür müssen Sie nichts tun, Sie können Ihre bestehenden USB-Datenträger wie bislang weiter nutzen.Welches Dateisystem genutzt wird, sehen Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche unter Heimnetz -> USB-Speicher.

Neue Funktionen für FRITZ!Fon-Geräte

Auflösung von Rufnummern nach Orts- und Landesvorwahl

Bei ein- und auch bei ausgehenden Rufen wird jetzt zusätzlich der entsprechende Orts- oder Ländername im Display Ihres FRITZ!Fon-Geräts angezeigt. Für diese automatische Rufnummernauflösung sind keine weiteren Einstellungen notwendig. Sie steht allen FRITZ!Fon-Geräten mit FRITZ!OS ab Version 6.98 zur Verfügung.

FRITZ!OS Update per FRITZ!Fon, auf Wunsch PIN geschützt

Mit FRITZ!OS ab Verion 6.98 ist es möglich, direkt per angemeldetem FRITZ!Fon ein Update der FRITZ!Box durchzuführen. Sobald Ihnen signalisiert wird, dass es ein Update gibt, wählen Sie einfach aus dem Ereignis-Startbildschirm den Punkt „FRITZ!OS Update“.Auf Wunsch kann diese Funktion mit einer PIN vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Die PIN richten Sie einfach in der FRITZ!Box unter „DECT / Basisstation / Zugriffsschutz“ ein und wählen aus, für welche Bereiche diese gültig sein soll.

Zeitschaltung für Rufumleitungen: einmal einrichten – immer erreichbar

Mit der neuen Zeitsteuerung für Rufumleitungen können Sie flexibel festlegen, ob und wann bestimmte Rufumleitungen aktiv sind. Wollen Sie sicherstellen, dass Sie auch dann über Ihren Festnetzanschluss erreichbar bleiben, während Sie unterwegs sind oder sich am Arbeitsplatz befinden, so können Sie mittels dieser Zeitsteuerung künftig Anrufe von allen oder bestimmten Anrufern z. B. auf ihre Mobilfunknummer umleiten lassen. Auch beim Einsatz der FRITZ!Box in einem Büro unterstützt Sie die neue Zeitsteuerung dabei, dass Sie keine wichtigen Anrufe von Geschäftspartnern mehr verpassen. Mussten Sie bisher beim Verlassen Ihrer Wohnung oder des Büros daran denken, für wichtige Anrufer eine Rufumleitung zu aktivieren, so erledigt das die neue Zeitschaltung für Sie ab sofort automatisch.

Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom

Mit dieser Labor-Version des FRITZ!OS stellt AVM eine Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom zur Verfügung. Mit dem SIP-Trunk ermöglicht die Telekom seit einigen Monaten nun auch ihren Geschäftskunden einen einfachen Umstieg von ISDN- auf IP-basierte Anschlüsse. Die FRITZ!Box unterstützt bis zu 20 Durchwahlrufnummern für die direkt an der FRITZ!Box angeschlossenen Telefone. Sind im gebuchten Tarifpaket mehr als 20 Durchwahlnummern enthalten, lassen sich diese mit einer ISDN-TK-Anlage für den Anlagenanschluss über den internen S0-Bus der FRITZ!Box nutzen. Die FRITZ!Box unterstützt mit dieser Labor-Version die Tarife „Deutschland LAN SIP-Trunk“ sowie „Deutschland LAN SIP-Trunk Pooling“.

Telefonie:

  • NEU – Zeitsteuerung für Rufumleitungen
  • [Update] NEU – Rufnummern aus Anrufliste direkt zu Rufsperren oder bestimmten Telefonbüchern hinzufügen
  • [Update] NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling)

WLAN:

  • NEU – Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) aktiviert
  • NEU – Unterstützung für 160 MHz-Kanalbandbreite hinzugefügt

DECT:

  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Ereignisse Anzeige für eingegangene Faxe
  • NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • NEU – FRITZ!Box unterstützt Software Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller
  • NEU – FRITZ!Fon Rufnummernauflösung nach Landes- und Ortsvorwahlen

Hier findet Ihr den kompletten Verlauf der Veränderungen.

Countdown zur Cyber Monday Woche 2018 8 € Amazon-Gutschein November 2018

Weiterlesen
Dez22

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 und 7590 – Verbesserungen und Fehlerbehebung

Vor knapp zwei Wochen stellte AVM eine neue Laborfirmware für die Fritz!Box 7490 zur Verfügung. Dabei ging es neben vielen kleineren Verbesserungen und Fehlerbehebungen hauptsächlich um die Unterstützung von SSL-Zertifikaten von Let’s Encrypt und die Steigerung der USB-Performance in Verbindung mit NTFS-Datenträgern. Verbesserungen die sich sicher auch viele Besitzer der neusten FRITZ!Box 7590 wünschen. Gestern stellte AVM dann die Laborfirmware mit der Version 06.98-48629 für die FRITZ!Box 7590 bereit. Für die FRITZ!Box 7490 gibt es die Version 113.06.98-48630. Viele Verbesserungen und Optimierungen teilen sich beide Modelle, es gibt aber auch einige spezifische Änderungen. Schaut dazu am besten in das jeweilige Archiv mit der Laborfirmware, dort findet Ihr die Datei infolab.txt mit vollständigen Infos. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weist auf der Labor-Webseite auch auf mögliche Probleme hin.Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 oder 7590 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. AVM-Router die von anderen Internetanbietern bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine grobe Auflistung der angekündigten Veränderungen und Verbesserungen durch das neuste Update.

FRITZ!Box 7490 und 7590 neustes Updates / Firmware

 

Was ist neu?

Internet

  • Internet: NEU – MyFRITZ! Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt)
  • Internet: Behoben – mögliches Umgehen der Zeitbeschränkung in der Kindersicherung
  • Internet: Änderung – Kindersicherung unterscheidet nicht mehr zwischen Windowsbenutzern

DECT

  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm-Ereignisse: Anzeige für eingegangene Faxe
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • DECT: NEU – FRITZ!Box unterstützt Software-Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller (CAT-iq SUOTA)
  • DECT: Behoben – Speedphone 500 konnte keine Anrufe mehr durchführen

WLAN

  • WLAN: Verbesserung – Anzeige des Frequenzbands auf der Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der ‚anderen Funknetze in ihrer Umgebung“
  • WLAN: Behoben – In der Betriebsart Repeater ist die Auswahl der DFS-Kanäle im 5-GHz-Band wieder möglich.
  • WLAN: Behoben – In der Betriebsart Repeater  wird die gesamte Netzwerkumgebung der Basisstation angezeigt
  • WLAN: Behoben – Anzeige von Störquellen auf Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der ‚Belegung der WLAN-Kanäle“
  • WLAN: Änderung – Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) aktiviert (in Vorbereitung)
  • Unterstützung für 160 MHz-Kanalbandbreite hinzugefügt (7590)

USB/NAS:

  • USB/NAS: Verbesserung – Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS-Dateisystem gesteigert

System:

  • System: Verbesserung – Push Service „Neues Update“ mit erweiterten Informationen zum FRITZ!OS-Update

Bekannte offene Punkte:

  • WLAN: Internet bei Auswahl des Internetanbieters mit „Vorhandener Zugang über WLAN“ funktioniert nicht
  • UMTS: kein Fallback auf Mobilfunk

Countdown zur Cyber Monday Woche 2018 8 € Amazon-Gutschein November 2018

Weiterlesen
Dez11

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 – verbesserte USB-Performance und Unterstützung von Let’s Encrypt.

Bereits am Freitag stellte AVM eine neue Laborfirmware für die Fritz!Box 7490 zur Verfügung. Die Vorabversion von Fritz!OS mit der Versionsnummer 113.06.98-48254 bringt einige neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weist auf der Labor-Webseite auch auf mögliche Probleme hin. Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. Die Laborfirmware ist auch nur für AVM-Geräte aus dem Handel oder die als 1&1 HomeServer bezeichnete Version der 7490 von 1&1 gedacht. AVM-Router die von anderen Internetanbietern bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine Auflistung der angekündigten Veränderungen und Verbesserungen durch das Update.

AVM FRITZ!Box 7490 - SSL Lets Encrypt, bessere USB-Performance

Was ist neu?

Internet

  • Internet: NEU – MyFRITZ! Internetzugriff auf FRITZ!Box ohne Browserwarnung (SSL-Zertifikate von Let’s Encrypt)
  • Internet: Behoben – mögliches Umgehen der Zeitbeschränkung in der Kindersicherung
  • Internet: Änderung – Kindersicherung unterscheidet nicht mehr zwischen Windowsbenutzern

DECT

  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm-Ereignisse: Anzeige für eingegangene Faxe
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Mediaplayer: Speichern und Laden von Musiklisten als .xsfp Datei per FRITZ!NAS möglich
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Startbildschirm Smart-Home scrollbar, um mehr Smart-Home-Geräte anzuzeigen
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon Unterstützung für bis zu fünf eigene Klingeltöne pro Handgerät
  • DECT: NEU – FRITZ!Fon ermöglicht Update für FRITZ!Box (auf Wunsch PIN-geschützt)
  • DECT: NEU – FRITZ!Box unterstützt Software-Update für kompatible Handgeräte anderer Hersteller (CAT-iq SUOTA)
  • DECT: Behoben – Speedphone 500 konnte keine Anrufe mehr durchführen

WLAN

  • WLAN: Verbesserung – Anzeige des Frequenzbands auf der Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der ‚anderen Funknetze in ihrer Umgebung“
  • WLAN: Behoben – In der Betriebsart Repeater ist die Auswahl der DFS-Kanäle im 5-GHz-Band wieder möglich.
  • WLAN: Behoben – In der Betriebsart Repeater  wird die gesamte Netzwerkumgebung der Basisstation angezeigt
  • WLAN: Behoben – Anzeige von Störquellen auf Seite WLAN / Funkkanal in Auflistung der ‚Belegung der WLAN-Kanäle“
  • WLAN: Änderung – Erhöhung der Sicherheit bei WLAN durch Unterstützung für Protected Management Frames (PMF) aktiviert (in Vorbereitung)

USB/NAS:

  • USB/NAS: Verbesserung – Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS-Dateisystem gesteigert

System:

  • System: Verbesserung – Push Service „Neues Update“ mit erweiterten Informationen zum FRITZ!OS-Update

Bekannte offene Punkte:

  • WLAN: Internet bei Auswahl des Internetanbieters mit „Vorhandener Zugang über WLAN“ funktioniert nicht
  • UMTS: kein Fallback auf Mobilfunk

Countdown zur Cyber Monday Woche 2018 8 € Amazon-Gutschein November 2018

Weiterlesen
Sep20

Apple: iOS 11 – Offizielle Handbücher für iPhone und iPad

Wir haben gestern über die Verteilung von iOS 11 und die Vielzahl der Neuerungen im mobilen Betriebssystem von Apple berichtet. Die Änderungen sind so umfangreich, dass der eine oder andere iPhone- bzw. iPad-Besitzer sicher gerne mal in eine entsprechende Anleitung bzw. das offizielle Benutzerhandbuch schauen möchte. Für das iPhone steht dieses Benutzerhandbuch bereits in deutscher Sprache zur Verfügung. Noch umfangreicher sind die Änderungen durch iOS 11 auf einem iPad, auch hier stellt Apple schon eine neue Bedienungsanleitung zur Verfügung, aktuell ist diese aber noch in Englisch. Das sollte sich in den kommenden Tagen ändern. Wer also iOS 11 schon installiert hat und die eine oder andere Funktion sucht oder ggf. nicht versteht, kann nun ich das Benutzerhandbuch schauen. Es gibt in dem Handbuch zu iOS auch extra einen Bereich „Neue Funktionen in iOS 11“.

iOS 11 Handbuch für iPhone und iPad veröffentlicht - neustes UpdateAnleitung für iOS 11 - iPhone und iPad

Link: iOS 11 – Benutzerhandbuch iPhone / iOS 11 – Benutzerhandbuch iPad

Countdown zur Cyber Monday Woche 2018 5 € Amazon-Gutschein November 2018

Weiterlesen
Jul29

AVM: Neue Laborfirmware für Fritz!Box 7490 – Band Steering, Smart Home und mehr

Update 25.01.2017: Mit FRITZ!OS 6.80 wurden diese Funktionen nun auch final für alle Kunden bereitgestellt.

Update 05.08.2016: Seit gestern steht eine aktualisierte Labor-Version (06.69-40520) zur Verfügung. Diese behebt z. B. Probleme mit Powerline-Geräten.

Ursprünglicher Artikel:

Bereits gestern stellte AVM eine neue Laborfirmware für die Fritz!Box 7490 zur Verfügung. Das Betaupdate von Fritz!OS mit der Versionsnummer 06.69-40416 BETA bringt einige neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. Natürlich sollte man solche Betaversionen nur installieren, wenn man mit möglichen Problemen leben kann. AVM weißt auf der Laborwebseite auch auf mögliche Probleme hin. Es gibt aber über die mit dem neuen Update ausgelieferte Recover.exe auch eine Möglichkeit die Fritz!Box 7490 wieder auf das letzte offizielle Update zurückzusetzen. Die Laborfirmware ist auch nur für AVM-Geräte aus dem Handel oder die als 1&1 HomeServer bezeichnete Version der 7490 von 1&1 gedacht. AVM-Router die von anderen Internetanbietern bereitgestellt wurden, sind ggf. nicht kompatibel. Unten findet Ihr eine Auflistung der angekündigten Veränderungen und Verbesserungen sowie einen kurzen Bericht zu unseren Erfahrungen mit dem Update.

AVM FRITZ!Box 7490

Was ist neu?

WLAN:

  • Band Steering: Optional lenkt FRITZ!Box ausgewählte WLAN-Geräte gezielt auf das 2,4 oder 5-GHz-Frequenzband zur Verbesserung der Verbindung (>> mehr)

Heimnetz:

  • Option für selbständige Portfreigaben (UPNP/PCP) pro Gerät aktivierbar

DECT:

  • Unterstützung für den Betrieb von CAT-iq 2.0 fähigen Handgeräten hinzugefügt. Unterstützte Funktionen: FRITZ!Box Telefonbuch, Anrufliste, MWI (Rufe und Sprachnachrichten), Rufoptionen (CLIP/CNIP, Makeln 3er Konferenz etc.)
  • Es können in FRITZ!Fon nun auch ganze Ordner zur Musikliste hinzugefügt werden (es wird nur eine Unterebene unterstützt)
  • Neuer Startbildschirm „Smart Home“ Für den Überblick und das schnelle Schalten angeschlossener Smart Home Geräte (bspw. FRITZ!DECT 200*).
  • Vorbereitung für den neuen Nachtmodus (Startbildschirm FRITZ!Fon*)

Smarthome:

  • Neue Option für Schalten der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200* durch Geräusche wie z.B. Klatschen oder Klopfen

System:

  •  Diagnose und Wartung im FRITZ!-Labor (>> mehr)

USB/UMTS:

  • Für Mobilfunksticks im Modembetrieb empfangene SMS als Ereignis ausgeben

*Hinweis zu FRITZ!DECT 200 und FRITZ!Fon: Mindestversion 3.80. Aktualisierung der FRITZ!Fon-Handgeräte erforderlich.

Angetestet – Erster Eindruck

Wir haben das neuste Update aus dem Labor gestern gleich installiert. Das funktionierte so weit auch reibungslos. Nur eine unserer Fritz!Dect 200 wurde als inaktiv angezeigt. Warum ist noch unklar. Ich habe diese dann mal ausgezogen und wieder eingesteckt und danach funktionierte diese wieder grundsätzlich. Von den neun Funktionen in Sachen Smart Home-Steuerung durch Klatschen oder Klopfen war noch nichts zu sehen. Im Bereich  WLAN/Funkkanal/Weitere Einstellungen findet man eine neue Option mit der Bezeichnung „Zur Verbesserung der Datenübertragung darf bei diesem Dualband-WLAN-Gerät automatisch der Wechsel zwischen 2,4- und 5-GHz-Frequenzband herbeigeführt werden.“. Damit ist das oben genannte Band Steering gemeint. Wer beide WLAN-Frequenzen (2,4- und 5 GHz) aktiviert hat, kann diese Option aktiveren. Dadurch soll die Leistungsfähigkeit und Stabilität der WLAN-Verbindungen optimiert werden. Häufig unterstützen neuere Geräte mit WLAN sowohl 2,4 als auch 5 GHz, melden sich aber automatisch häufig beim 2,4 GHz-Band an. Durch die neue Funktion, sollen die Geräte anhand ihrer Fähigkeiten, besser und vor allem automatisch in die verschiedenen Netzwerken verschoben werden. Das geht in beide Richtungen, falls der Empfang im 5 GHz-Band z. B. nicht mehr optimal ist. Die Fritz!Box muss dazu aber erst die angemeldeten Geräte und deren Fähigkeiten kennenlernen, bevor das reibungslos funktionieren kann. Alle Infos dazu hat AVM auf der Webseite zu Band Steering zusammengefasst.

band-steering-avm-fritz-box-7490

Unter Heimnetz -> Heimnetzübersicht gibt es in den Details zu einzelnen Geräten jetzt die Option „Diesem Netzwerkgerät gestatten, Portfreigaben per Port Control Protocol (PCP, RFC6887) oder UPNP anzulegen.“. Darüber können sich die Geräte benötigte Ports selber freischalten. Ist z. B. für Spielekonsolen wie die Xbox One ganz praktisch, da man hier nicht manuell einzelne Ports öffnen muss. Vorher gab es die Einstellung nur global für alle Geräte, jetzt kann man das pro Gerät steuern.

fritz-box-upnp-nur-fuer-ein-geraet-aktivieren-avm

Die CAT-iq 2.0-Unterstützung ist für Nutzer interessant, die ein entsprechend kompatibles DECT-Telefon anderer Hersteller mit ihrer Fritz!Box 7490 nutzen. Da wir nur DECT-Telefone von AVM einsetzen, können wir dazu wenig sagen. Die Option ganze Ordner zur Musikliste hinzuzufügen, haben wir jetzt auch nicht getestet, da wir das Fritz!Fon nicht für diesen Zweck nutzen.

Den neuen Startbildschirm „Smart Home“ können wir bei uns leider auf keinem unserer drei Modelle (MT-F, C4 und C5) finden. Beim Fritz!Fon C5 wurde das neuste Update 3.80 angeboten und installiert, aber leider keine neue Option. Bei erneuter Prüfung zeigt das Fritz!Fon C5 auch nur Version 3.74 in den Einstellungen. Bei dem C4 und MT-F gibt es kein neues Update. Vielleicht hat das auch mit der einen Fritz!Dect 200 Steckdose zu tun, welche anfangs nach dem Update als inaktiv angezeigt wurde. Diese lässt sich trotz aller installierten Updates (3.81) nicht per Geräusch steuern. Bei allen anderen drei Fritz!Dect 200 die wir im Einsatz haben, gibt es unter in den Einstellungen unter „Automatisch schalten“ neue Optionen (siehe unten). Lest Euch diese genau durch, in den Standardeinstellungen ist nur „Ausschalten“ per Geräusch aktiv.

avm-fritz-dect-200-mikrofon-per-klatschen-geraeusch-schalten-7490

Die eine Fritz!Dect 200 mit den Problemen haben wir damals sehr früh von AVM für einen Test erhalten. Vielleicht war da noch kein Mikrofon verbaut? Wäre schade aber wir würden es überleben. Vielleicht löst sich das Problem mit einem der kommenden Updates und der fehlende Startbildschirm „Smart Home“ folgt dann vielleicht auch noch. Ich habe das mit dem Klatschen mal ausprobiert. Es funktioniert grundsätzlich, da wird man aber viel justieren müssen. Bei geringer Empfindlichkeit hat es bei uns nicht immer geklappt (Steckdose seitlich hinter Sideboard), bei höherer Empfindlichkeit haben auch andere Geräusche als Klatschen/Klopfen die Funktion ausgelöst. Mal sehen, ob wir hier die ideale Einstellung finden. Die Idee und grundsätzliche Funktion ist auf jeden Fall sehr gut und damit haben endlich auch die Verschwörungstheorien ein Ende, warum AVM in der Fritz DECT!200 ein Mikrofon verbaut hat, welchea in der Beschreibung usw. vorher nie auftauchte. Jetzt kennt man den Grund.

Wer möchte, kann AVM über eine neue Option ggf. Diagnosedaten oder Fehlerberichte zur Verfügung stellen. Dazu wird man aber explizit befragt. Wer das nicht möchte, kann es abwählen. Das geht auch nach der Zustimmung noch über „Ansicht/AVM-Dienste“ (etwas versteckt unten rechts in der Oberfläche). Wer aber gerne testet, kann sogar seine E-Mail für mögliche Kontaktaufnahmen hinterlegen. Ist aber wie gesagt alles optional und betrifft erst mal nur die Labor-Versionen.

fritz-box-labor-diagnose-wartung-test-beta

Zu guter Letzt ist es mit dem neuen Update wohl auch möglich, empfangene SMS als Ereignis auszugeben, wenn ein Mobilfunkstick im Modembetrieb genutzt wird.

Wir wünschen fröhliches Testen und natürlich freuen wir uns auch über Kommentare, wenn Ihr ähnliche oder auch andere Erfahrungen mit dem Update gemacht habt. Vielleicht funktioniert ja auch der Startbildschirm Smart Home bereits bei Euch?

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Weiterlesen
Jun30

Apple Music ab sofort verfügbar (mit iOS 8.4) – 3 Monate kostenlos testen

Wie soeben berichtet, hat Apple ein neues Update für die iOS-Geräte bereitgestellt. Mit dem Update auf iOS 8.4 bekommt man auf Wunsch auch Zugang zum neuen Musik-Streamingdienst namens Apple Music. Dieser steht auch ab sofort zur Verfügung. Voraussetzung ist wie gesagt das Update auf iOS 8.4. Auch die iTunes-Versionen für PC und Mac sollten in Kürze ein Update erhalten. Unter Windows wurde uns bisher noch keine neue Version angeboten (Update 01.07: iTunes 12.2 steht zur Verfügung). Wenn Ihr das Update auf iOS 8.4 durchgeführt habt, müsst Ihr einfach die Music-App starten. Danach seht Ihr dann folgenden Screen (Beispiel iPad).

apple-music-ist-da-3-monate-kostenlos-testenHier könnt Ihr dann Euer Probeabo beginnen oder einfach zu den normalen Funktionen Eurer Musik gehen. Wenn Ihr das Probeabo auswählt, bekommt Ihr zwei Optionen wie unten zu sehen.

apple-music-ist-da-3-monate-kostenlos-testen-2-optionenNun könnt Ihr Euch entscheiden, ob Ihr ein Probeabo für eine Person nutzen wollt oder gleich für die Familie (bis zu 6 Personen über die Familienfreigabe). Die ersten drei Monate sind in beiden Fällen kostenlos, danach fallen dann 9,99 Euro für Einzelpersonen bzw. 14,99 Euro für das Familienabo an. Wenn Ihr einen der Punkte auswählt, kommt eine Meldung wo Ihr Euch einloggen und den Kauf bestätigen müsst. Seltsamerweise habe ich an der Stelle erst mal abgebrochen, da die Meldung wie bei einem Kauf einer App etc. aussah (jetzt für 9,99 Euro kaufen). Trotzdem erhielt ich kurz drauf eine E-Mail mit der Bestätigung meines Probeabos für 3 Monate. Dort ist auch ein Link zur Verwaltung der Abos enthalten. Man muss dieses mindestens 24 Stunden vor Ablauf der 3 Monate kündigen, damit danach keine Kosten entstehen. Dazu einfach über den Link in der E-Mail gehen. Wer Apple Music danach weiter benutzen möchte, braucht natürlich nichts zu verändern. Wenn Ihr jetzt die Music-App erneut öffnet, steht Euch der Funktionsumfang von Apple Music zur Verfügung. Und Taylor Swift hat einen Werbebanner erhalten 😉 Sie hatte sich darüber aufgeregt, dass es während der Testphase keine Zahlungen an die Künstler geben sollte. Apple hat danach dann eingelenkt und versichert, dass die Künstler auch schon während der Testphase (wenn auch reduziert) bezahlt werden.

So, nun werde ich erstmal selber testen. Schreibt gerne Eure Meinung oder Erfahrungen zu Apple Music in die Kommentare unten.

Update 01.07.: So nun habe ich mich mal etwas intensiver mit Apple Music beschäftigt und ein wenig getestet. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht die ideale Testperson bin. Zum einen habe ich andere Dienste wie Spotify auch nicht ausgiebig genutzt und zum anderen höre ich Musik und Radio sehr gezielt und nicht über den ganzen Tag. Aber vielleicht geht es Euch ähnlich. Ich finde die Musik-App beim ersten Öffnen eher unübersichtlich (auf iPad getestet). Großer Banner mit wenig Inhalt, viele einzelne kleine Rubriken untereinander. Anscheinend möchte Apple gerade einfach zeigen wie viele Bereich und Unterkategorien es gibt. Mit etwas Einarbeitung findet man dann auch so weit alles. Man kann seine Vorlieben konfigurieren, neue Musik entdecken, Künstler/Lieder suchen oder auch die Radiostationen anhören. Für richtige Fans gibt es auch die Möglichkeit den Künstlern zu folgen und dort neue Informationen zu erhalten. Da sind bisher aber nur wenige Künstler wirklich aktiv, dies wird sich aber vermutlich ändern. Die iTunes-Software gibt es mittlerweile auch in Version 12.2, welche dann auch Apple Music unterstützt. Wird bei mir allerdings nicht installiert, da ich aufgrund früherer Erfahrungen mit der Software ein sehr gespaltenes Verhältnis zu dieser Software habe. Ich brauche die in der Regel auch nie, ich selbst besitze auch nur ein iPad und kein iPhone. Da fängt es dann für mich auch schon an mit den Einschränkungen. Ich kann Apple Music so nur auf dem iPad nutzen, dafür iTunes am PC oder Mac zu installieren kommt für mich nicht in Frage. Während Android-Geräte zukünftig unterstützt werden, muss ich mit meinem Windows Phone wohl erst mal abwarten.

Natürlich werde ich auch noch ein wenig weiter testen, es wird aber für mich nicht die Lösung für die Zukunft werden. Zeitgleich teste ich gerade auch mal wieder Spotify (aktuell noch 2 Monate kostenlos möglich). Irgendwie finde ich mich da einfach schneller zurecht als bei Apple Music und es macht mir mehr Spaß Musik zu entdecken. Wenn ich Radio höre, dann gerne mit lokalem Bezug daher sind die Radiosender beider Lösungen eher uninteressant für mich. Anders sieht es bei den vorgefertigten Playlisten für Stimmungen oder Aktivitäten aus. Da höre ich mich gerne mal durch und da hat Spotify für mich die Nase vorn. Spotify kann ich auch direkt auf dem Fire TV oder Fire TV Stick (dank Emma for Spotify) nutzen, was für mich ein weiterer Vorteil ist im Vergleich zu Airplay und Co. Auch der Client für Windows gefällt mir gut, da ist eben nur das, was ich brauche. Und natürlich ist bei Spotify auch wieder mein Windows Phone im Spiel. Ich weiß nicht ob ich mich in naher Zukunft für eine bezahlte Musik-Flat entscheiden werde. Wenn, dann tendiere ich aber ganz klar zu Spotify. Allerdings ist Apple Music auch erst gestern gestartet und für Spotify war es auch ein langer Weg zu den heutigen Apps und Clients. Wenn jemand mit seinen Geräten komplett bei Apple verankert ist, sind viele der für mich negativen Punkte vielleicht völlig irrelevant. Ich bin mir sicher das auch Apple Music viele Anhänger finden wird. Aber einen großes Abwandern von bezahlenden Spotify-Kunden zu Apple Music kann ich mir derzeit nicht vorstellen. Auch wenn die Familien-Lizenz vielleicht etwas günstiger ist, da werden andere Dienste sicher nachbessern.

Weiterlesen
Okt05

Amazon Fire TV: Alle Apps und Spiele im Überblick, nur kostenlose Apps auflisten, die neusten Apps und Spiele zeigen und mehr

Wir hatten ja schon mehrfach über das Amazon Fire TV berichtet und meine Meinung über die kleine Box wird sogar immer positiver. Aber es gibt ein paar Sachen die gehen gar nicht. Da sind für mich z. B. die Startseite und die Menüs. Klar, dass amazon dort Filme und Serien in den Vordergrund stellt, aber die Apps und Spiele gehen unter. Die Sprachsuche ist nett und findet meist auch Einträge, aber wenn es ähnliche Filme gibt, dann stehen diese immer an erster Stelle und man muss manuell auf den Reiter Apps wechseln. Warum kann man nicht alle Ergebnisse in einer Liste präsentieren? Manchmal weiß man doch auch gar keinen Namen oder klare Suchwörter für eine App. So stöbert man anfangs noch recht motiviert durch die einzeilige Anzeige der verfügbaren Apps, aber irgendwann ist der Spaß vorbei. Die Kategorien, die derzeit auf dem Fire TV Angeboten werden, helfen bei der Übersicht nicht. Viele sind noch sehr leer, manchmal gibt es auch nur englische Inhalte in Kategorien, die für Kinder & Lernen vorgesehen sind. Was ich möchte? Einfach wie bei einem Smartphone oder Tablet klare Listen sehen wie Top-Charts (Gratis, Gekauft), neue Apps usw.  Auch meine installierten und gekauften Apps und Spiele möchte ich nicht einfach in einer chronologischen Liste, sondern ich möchte auch sowas wie ein Favoritenmenü, das konfigurierbar ist. Und idealerweise eine Ansicht wo mehr als 5-6 Apps direkt sichtbar sind. Das sind schon wieder mehrere Wünsche, aber vielleicht geht es anderen auch so und da wird nachgebessert. Ich behelfe mir nun über die Webseite von amazon.de und vielleicht helfen die Informationen dem ein oder anderen von Euch.

Liste aller Apps und Spiele fürs Fire TV anzeigen

Auf dieser Unterseite von amazon.de findet Ihr eine Liste aller in Deutschland verfügbaren Apps und Spiele für das Fire TV. Hier sind die Apps nach der Beliebtheit gelistet und Gratis – und Bezahl-Apps bunt gemischt. Diese Liste sollte einen generellen Überblick verschaffen. Derzeit stehen 549 Apps und Spiele für das Fire TV zur Auswahl (Stand 09.10.2014).

amazon-fire-tv-uebersicht-liste-aller-apps-und-spiele

Übersicht aller kostenlosen Apps und Spiele für das Fire TV

Manchmal sucht man nichts Konkretes und möchte einfach mal ein paar kostenlose Apps und Spiele ausprobieren. Eine solche Liste / Sortierung sucht man auf dem Fire TV vergebens. Auf dieser Übersichtsseite seht Ihr wieder alle Apps und Spiele, die für das Fire TV geeignet sind, diesmal aber zuerst nur die kostenlosen Apps und dann aufsteigend nach dem Preis.

Weiterlesen
Sep24

iPhone 5 mit iOS 6 – offizielles Benutzerhandbuch als PDF verfügbar

Anleitung für iPhone 5 / iOS 6 als PDF-DownloadDie meisten von Euch werden sagen, dass man doch keine Anleitung für ein iPhone braucht. Dem kann ich soweit auch zustimmen, wenn es um die grundsätzliche Bedienung geht, aber oft kennen iPhone-Besitzer manche Features und Funktionen nicht bzw. machen sich bei der Bedienung das Leben unnötig schwer. Beim iPhone 5 gibt es sicherlich auch viele Nutzer die iOS und vor allem das aktuelle iOS 6 bisher gar nicht kannten. In der Verpackung des iPhone 5 findet man in der Regel nichts in Sachen Anleitung oder gar Handbuch. Der Zugriff wird online ermöglicht, aber die Option wird auch oft übersehen oder entsprechende Bookmarks gelöscht.

Nun stellt Apple ganz aktuell eine Anleitung für das iPhone 5 mit iOS 6 in PDF-Form zur Verfügung. Auch Vorbestellte, die noch auf die Lieferung des iPhone 5 warten, können sich dank des Benutzerhandbuchs schon mal vorab informieren. Unser iPhone 5 ist derzeit auch noch mit Hermes auf dem Weg. Selbst wenn Hermes jetzt noch 1-2 Tage braucht, wäre das immer noch deutlich schneller als die angegebenen 2 Wochen Wartezeit. Wir hatten am ersten Tag bestellt, aber leider erst 1-2 Stunden nach dem Start.

Weiterlesen