Apr30

Unitymedia: Speedtest Plus – zweistufiges Messverfahren für die Prüfung der Internetgeschwindigkeit

Unitymedia hat seinen Speedtest überarbeitet und um individuelle Parameter und Hilfestellungen erweitert. Wer also Kunde bei Unitymedia ist und prüfen möchte, ob die gebuchte Geschwindigkeit auch wirklich im eigenen Zuhause bzw. auch Büro ankommt, kann die neue Version mit dem Namen Speedtest Plus ab sofort testen. Unitymedia setzt dabei weiterhin auf ein zweistufiges Verfahren für die eigenen Kunden. Zuerst wird die Geschwindigkeit zwischen dem Unitymedia Speedtest Server und dem von Euch gewählten Endgerät gemessen. Hier nehmen natürlich auch viele Faktoren einen Einfluss, welche die tatsächlich ankommende Geschwindigkeit an eurem Endgerät mindern können. Für solche Messungen verwendet man im besten Fall einen PC, welcher per Kabelverbindung (idealerweise Gigabit-LAN bei schnelleren Internetverbindungen über 100 Mbit/s) direkt mit dem Modem bzw. Router verbunden ist. Geräte, die per WLAN verbunden sind, eigenen sich für solche Tests eher weniger. Genau aus solchen Gründen prüft Unitymedia bei der zweiten Messung zusätzlich nur den Weg vom Unitymedia Speedtest Server bis zu Eurem Modem. Somit kann bei Abweichungen besser identifiziert werden, ob mögliche Verluste schon an der Verbindung zu Euch liegen oder erst durch Faktoren in Eurem Zuhause bzw. Büro verursacht werden. Probiert es bei Interesse bzw. Bedarf einfach mal aus.

Speedtest Plus - Überarbeiteter Speedtest für Internetgeschwindigkeit

Unitymedia spricht auf der Webseite von Speedtest Plus davon, dass ggf. auch unzufriedene Kunden anderer Anbieter den Speedtest nutzen können. Allerdings funktioniert hier nur die erste Messung. Die zwei Messung ist exklusiv nur Unitymedia-Kunden vorbehalten, da diese nur mit Zugriff auf das Modem möglich ist und daher schlichtweg bei anderen Anbietern nicht funktionieren kann.

Ich habe testweise mal mit unserer Glasfaserverbindung (offiziell 400 Mbit/s Download, 200 Mbit/s Upload) getestet und damit scheint der Test bzw. der Server dahinter überfordert zu sein. In mehreren Versuchen kam ich nie über Werte von 250 Mbit/s im Download, 100 Mbit/s im Upload hinaus und nie unter einen Ping von 15 ms. Wer eine deutlich langsamere Internetverbindung hat, sollte diese Probleme vermutlich nicht haben.

Bei schnelleren Internetverbindungen würde zur Installation von Speedtest für Windows (oder Mac) von Ookla raten. Im Gegensatz zur Variante im Browser kann man so noch mehr Störfaktoren ausschließen. Durch die verfügbaren und auswählbaren Server zum Testen muss man sich aber durchklicken. Der Speetest von Ookla versucht automatisch einen optimalen Server in der Nähe auszuwählen, dies klappt aber zumindest bei uns nicht wirklich gut. Wir mussten manuell rumprobieren und fanden für uns in der Nähe von Düsseldorf und Köln den Testserver von myLoc managed IT AG als beste Gegenstelle. Hier wurden dann heute bei mehrfachen Tests Werte von über 440 Mbit/s im Download, 195-197 Mbit/s im Upload und ein Ping von 4 ms gemessen.  Was auch ziemlich exakt allen früheren Messungen entspricht. Man muss aber sagen, dass dies kein Problem von Unitymedia ist. Viele Webseiten und Tools zur Messung der Internetgeschwindigkeit haben noch Probleme mit sehr schnellen Internetverbindungen. Da Unitymedia heute eine Pressemitteilung veröffentlicht hat, gibt es vielleicht auch etwas mehr Messungen als sonst, was die Werte natürlich auch mindern kann. Pro Monat verzeichnete man lt. eigener Aussage bisher schon über 750.000 Unitymedia-Kunden die auf dem Weg Ihre Internetverbindung testen.

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Dezember 2020

Weiterlesen
Sep28

Amazon: Offizieller Ethernet-Adapter (LAN) für Fire TV und Fire TV Stick (2017) und Fire TV Stick 4K (2018)

Update: Auch der Fire TV Stick 4K (2018) braucht einen Adapter für eine Kabelverbindung. Der offizielle Ethernet-Adapter von Amazon hat oft mal Lieferzeiten von bis zu zwei Wochen. Wer so lange nicht warten will oder kann, sollte sich mal die inoffizielle Variante von UGREEN anschauen. Den UGREEN Ethernet Adapter kann man auch direkt bei Amazon bestellen und dieser ist neben dem Fire TV Stick und Fire TV mit 4K UHD und HDR auch für andere Google Chromecast-Geräte geeignet. Die aktuelle Bewertung von 4,6 von 5 Sternen lässt auch ein gutes Produkt schließen. Wir haben auch schon andere Produkte von UGREEN gesehen und die waren auch von guter Qualität.

Ursprünglicher Beitrag:

Wir hatten gestern schon im Rahmen der Vorstellung des neuen Fire TV mit 4K UHD und HDR auf den oben genannten Adapter hingewiesen. Dieser ist aber nicht nur für Käufer des neuen Fire TV, sondern ggf. auch für Besitzer eines aktuellen Fire TV Stick interessant. Grundsätzlich ist es natürlich am praktischsten, wenn man das Fire TV oder den Fire TV Stick nicht extra für den Internetzugang verkabeln muss. Aber das heimische WLAN kommt nicht immer in alle Ecken und hinter dem Fernseher ist nicht immer der beste Empfang. Gerade beim Streaming von Filmen und Serien kann eine schlechte Verbindung mal schnell die Bildqualität deutlich reduzieren. Das ist vor allem bei 4K/UHD aber natürlich auch schon bei FullHD ärgerlich. So mancher hat vielleicht die Möglichkeit ein Netzwerkkabel anzuschließen, ein Grund warum viele auch noch eine Fire TV Box einsetzen. Das neue Fire TV und der Fire TV Stick verfügen aber nicht über einen solchen Anschluss für ein Netzwerkkabel, hier schafft der neue Ethernet-Adapter Abhilfe. Dieser wird zwischen die Stromversorgung und das Netzteil gesteckt. Wer also ein neues Fire TV möchte oder WLAN-Probleme mit seinem aktuellen Fire TV Stick (2017) hat, kann das Zubehör ab sofort für 14,99 € bestellen. Ausgeliefert wird dann ab dem 25. Oktober.

Amazon Fire TV Stick LAN-Adapter, Netzwerkanschluss nachrüsten, Netzwerkkabel

Link: Amazon – Offizieller Ethernet-Adapter (LAN) für Fire TV und Fire TV Stick (2017)

Tagesangebote bei amazon.de - 50€ Gutschein kaufen und 6€ als Gutschein geschenkt – Dezember 2020

Weiterlesen
Jul18

Sky Anytime: Direktes Streaming nun auch für Kabelkunden über den Sky+ HD-Receiver möglich

Bereits seit Ende 2014 können Sky-Abonnenten mit einem SAT-Anschluss direkt Inhalte über den Sky+ HD-Receiver streamen. Dazu muss einfach der Receiver mit dem Internet verbunden werden. Einfachste und schnellste Variante ist, den Sky+ HD-Receiver per Kabel mit dem Router zu verbinden. Wer dazu keine Möglichkeit hat, kann bei Sky für 39 Euro (+ 6,90 Euro Versand) auch ein externes WLAN-Modul bestellen. Darüber kann sich der HD-Receiver dann direkt mit dem heimischen WLAN verbinden. Die Qualität der Wiedergabe ist natürlich stark abhängig von der Geschwindigkeit der Internetverbindung. Es gibt auch günstigere Lösungen, falls man nur ein WLAN und kein Kabel zu Verfügung hat.

sky-logo-2014

Nun aber zurück zur eigentlichen Neuerung. Bisher stand diese Möglichkeit nur für Kunden mit einem Satellitenanschluss zur Verfügung. Ab sofort kommen auch Nutzer eines Kabelanschlusses in den Genuss weiterer Inhalte und längerer Verfügbarkeit von Inhalten. Wir nutzen die Funktion als SAT-Kunde schon seit Ende 2014 und sind mittlerweile durchaus zufrieden. Zum Start des direkten Streamings per Sky Anytime, ließ die Qualität noch sehr zu wünschen übrig. Mittlerweile ist die Qualität aber durchaus akzeptabel, wenn auch noch nicht auf dem Niveau von einem Apple TV oder einem Amazon Fire TV. Wer also über einen Sky+ HD-Receiver verfügt, sollte das Streaming auf jeden Fall mal ausprobieren. Sky spricht von bis zu 6 mal mehr Inhalten, die durch das On-Demand-Angebot über Sky Anytime zur Verfügung stehen. Hier findet Ihr die Pressemitteilung und hier gibt es Informationen zum offiziellen WLAN-Modul von Sky (günstigere Lösung).

Weiterlesen
Dez11

Sky On Demand (vorher Sky Anytime): Direktes Streaming über den Sky+ HD-Receiver möglich

Neben der Sky Go-App für Android gibt es noch eine weitere gute Nachricht. Sky-Abonnenten mit einem Sky+ HD-Receiver dürfen sich über weitere Inhalte bzw. verlängerte Verfügbarkeit von Inhalten per direktem Streaming über das Internet freuen. Dazu muss der Sky-Receiver natürlich mit dem Internet verbunden sein. Einfachste und schnellste Variante ist den Sky+ HD-Receiver per Kabel mit dem Router zu verbinden. Wer dazu keine Möglichkeit hat, kann bei Sky für 39 Euro (+ 6,90 € Versand) auch ein externes WLAN-Modul bestellen. Darüber kann sich der HD-Receiver dann direkt mit dem heimischen WLAN verbinden. Die Qualität der Wiedergabe ist natürlich stark abhängig von der Geschwindigkeit der Internetverbindung.

Wir haben es heute Morgen kurz getestet und es funktionierte recht gut. Für uns ein echter Mehrwert. Wir haben selber einen Sky+ HD-Receiver mit einer 320 GB-Festplatte und da sind die Inhalte schon begrenzt. Es hat in der Vergangenheit oft genervt, wenn z. B. neue Folgen einer Serie schon per Sky Go abrufbar waren, aber nicht über den Sky-Receiver. Niemand möchte dann im Wohnzimmer zu zweit auf einem Tablet oder Notebook weiterschauen. Das sollte sich dann zukünftig hoffentlich ändern. Die Grundidee hinter der automatischen Aufnahme von Sky Anytime ist ja sehr nett, aber eben zu wenig konfigurierbar. Die meisten Inhalte die von Sky Anytime automatisch aufgezeichnet werden, bleiben bei uns ungesehen da wir diese schon gesehen haben oder die Inhalte für uns nicht interessant sind. Daher ist das direkte Streaming eine wirklich positive Entwicklung, zusätzlich ist es natürlich sehr erfreulich das es mit den vorhandenen Sky+ HD-Receivern funktioniert. Ihr solltet bei Interesse die Funktion vor Ende Januar 2014 nutzen. Während die Nutzung aktuell kostenlos ist, soll ab Februar 2015 dann eine einmalige Aktivierungsgebühr von 29 € anfallen. Alle Informationen zu den Neuerungen gibt es auf dieser Webseite, dort kann bei Bedarf auch das WLAN-Modul bestellt werden. Wer etwas sparen möchte, kann für auch den TP-Link TL-WR802N oder TP-Link TL-WA890EA N600 nutzen um dem Sky-Receiver per WLAN ins heimische Netzwerk einzubinden.

Update: Bei Sky gab es im November diverse Veränderungen bei den Paketen. In dem Zusammenhang wurde Sky Anytime in Sky On Demand umbenannt. Die Sky+ HD-Receiver wurden über ein Update aktualisiert und die Benutzeroberfläche überarbeitet Ansonsten kann man aber natürlich weiterhin die oben genannte Alternative zum Sky WLAN-Modul nutzen.

sky-logo-2014Link: Sky On Demand (früher Sky Anytime): Direktes Streaming über den Sky+ HD-Receiver möglich 

Tagesangebote bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Dezember 2020

Weiterlesen