Okt30

iOS 8: Keine SIM-Karte eingelegt – nervige Meldung für iPad-Nutzer

Mit dem Update auf iOS 8 gab es für iPad-Nutzer (mit Mobilfunk-Option) einen nervigen Fehler. Nicht jeder, der die Option für eine SIM-Karte in seinem iPad hat, nutzt diese auch dauerhaft. Ich selber habe ein entsprechendes iPad Air, nutze aber aktuell keine SIM-Karte. Unter vorherigen iOS-Versionen wurde nach einem Reboot einmalig angezeigt, dass keine SIM-Karte eingelegt ist. Das ist auch völlig in Ordnung und ggf. für den einen oder anderen Nutzer sinnvoll. Seit iOS 8 kommt diese Meldung aber nun andauernd. Beim Herunterladen von Apps, bei der Nutzung von Apps und manchmal auch ohne erkennbaren Grund. Das nervt extrem, da man die Meldung immer aktiv wegklicken muss und dies oft mehrmals kurz hintereinander. Viele hatten auf das iOS 8.1-Update gehofft, aber leider wurde der Fehler nicht behoben. Die Meldung scheint in Verbindung mit den Ortungsdiensten zu stehen und einige konnten die Meldung durch das Abschalten der Ortungsdienste unterbinden (Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste -> Aus). Dies kann aber natürlich nicht die Lösung sein, da viele Apps und Funktionen dann stark beeinträchtigt sind oder gar nicht mehr gehen. Auch „Mein iPad suchen“ ist danach natürlich nicht mehr zuverlässig möglich.

ipad-ios-8-keine-sim-karte-eingelegt-meldung-abschalten

Es gibt einige Berichte, dass durch die Aktivierung des Flugmodus und der darauf folgenden Aktivierung von WLAN und ggf. Bluetooth die Meldung ausbleibt. Zumindest bei uns hat dies aber leider nicht funktioniert. Hinweise man soll „Mobile Daten“ ausschalten sind Blödsinn, da diese Option ohne SIM-Karte automatisch abgeschaltet ist. Wer eine passende SIM-Karte (auch inaktiv) hat, kann diese natürlich einsetzen und dadurch das Problem beheben. Aber nicht jeder hat eine alte SIM-Karte (vor allem in der passenden Größe) zu Hand. Leider wird man hier warten müssen bis Apple den Fehler endlich selbst behebt. Bereits seit dem 20. September ist der Fehler im Apple-Forum bekannt und wird von vielen Nutzern bestätigt. Sollte jemand von Euch eine andere funktionierende Lösung gefunden haben, freuen wir uns natürlich über einen Hinweis in den Kommentaren.

Update 09.04.2015: Mit iOS 8.3 und dem deaktivierten Passwort für kostenlose Apps und Spiele scheint das Problem aktuell bei meinem iPad Air nicht mehr aufzutreten.

Tagesangebote bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Oktober 2020

Weiterlesen
Sep26

iPhone: iOS 8/9/10/11/12/13/14 – Klingeln auf mehreren Geräten (iPad, iPhone, Mac) bei Anruf abschalten

Update für iOS 14: Da der Beitrag immer noch sehr häufig aufgerufen wird, aktualisieren wir hier noch mal. Die meisten finden den Beitrag, weil mehrere iPhones, iPads usw. ungewollt klingeln, wenn ein Anruf eingeht. Grundsätzlich wichtig ist, dass man nur die wirklich eigenen Geräte unter der persönlichen Apple-ID anmeldet. Also für das Büro-Smartphone, den Partner, die Kinder, sollte man immer eigene Apple-IDs anlegen, sonst sind auch noch weitere Probleme vorprogrammiert. Hält man sich nicht daran, kann es z. B. passieren, dass ein Anruf auf dem Büro-iPhone im heimischen WLAN auch auf Smartphones oder Tablets der Kinder etc. „klingelt“. Das liegt daran, dass die Funktion „Anrufe auf anderen Geräten“ aktiviert ist. Das kann nützlich sein, wenn das iPhone irgendwo liegt und man auch übers iPad oder den Mac annehmen kann. Eigentlich sollte das nur auf den eigenen Geräten passieren, da nur diese in einem iCloud-Konto angemeldet sein sollen. Hält man sich nicht daran und registriert alle Geräte der Familie unter einem Account, dann klingelt es ggf. auf allen Geräten in der Nähe. Als Erstes sollte man die Geräte dann wie gesagt auf einzelne Apple-IDs separat anmelden. Aber auch danach können mehrere Geräte klingeln, wenn eine Person z. B. mehrere Apple-Geräte besitzt. Wer das geräteübergreifende Klingeln abstellen will, kann das mit wenigen Schritten tun.

iOS 14 - Anrufe klingeln auf mehreren Geräten

  • Wichtig: Das Deaktivieren der Funktion muss immer auf dem iPhone erfolgen, wo die Anrufe korrekterweise eingehen und nicht auf den Geräten, die ggf. ungewollt klingeln.
  • Öffnet die Einstellungen im iPhone und sucht da recht weit unten den Menüpunkt „Telefon“ (mit dem bekannten grünen Hörer-Icon davor)
  • Dann seht Ihr den Eintrag „Auf anderen Geräten„. Wenn hier „In der Nähe“ steht, dann ist die Funktion aktiviert. Ansonsten steht dort „Deaktiviert„.
  • Wenn Ihr auf den Eintrag klickt und die Funktion aktiviert ist, dann sieht es so aus wie auf dem mittleren Screenshot oben. Jetzt könnt Ihr die Funktion einfach aus machen (siehe Screenshot rechts). Alternativ wird Euch wie auf dem mittleren Screenshot auch eine Liste der angemeldeten Geräte angezeigt. Hier könnt Ihr dann die Funktion auch nur für einzelne Geräte abschalten. Danach sollte dann Ruhe sein.
  • Da wir schon viele Leser mit mehr als einem iPhone unter einer Apple ID bzw. einem iCloud-Account hatten, hier muss man die Schritte dann ggf. auf allen Geräte durchführen oder noch besser eigene Apple IDs bzw. iCloud-Accounts anlegen.

 

Update für iOS 9/10/11/12/13: Wer schon auf iOS 9, iOS 10,iOS 11, iOS 12 oder auch iOS 13 aktualisiert hat, findet die Funktion auf seinem iPhone nun an einer anderen Stelle und unter anderem Namen. Geht dazu auf Einstellungen -> Telefon und dann seht ihr unter der Rubrik „Anrufe“ den Eintrag „Auf anderen Geräten“. Diese Option müsst Ihr auswählen und deaktivieren, falls diese aktiviert ist. Diese Einstellungen stehen nur auf dem iPhone zur Verfügung und nicht auf dem iPad. Es muss immer am Smartphone (iPhone) eingestellt werden, um die Verteilung der Anrufe auf andere Geräte im WLAN (gleiche Apple ID/iCloud-Account) zu unterbinden.

iphone-ipad-ios9-beide-geräte-klingeln-mehrere-geräte-facetime-wlan-appleid

 

Ursprüngllicher Beitrag zu iOS 8:

Vor einigen Tagen habe ich meine Apple-Geräte (iPad 3, iPhone 5, iPhone 4s) auf das neue Betriebssystem iOS 8 upgedatet. Die Geräte sind alle mit der gleichen Apple-ID angemeldet, die beiden iPhones haben aber unterschiedliche Mobilfunknummern. Einige Stunden nach dem Update bekam ich einen Anruf und plötzlich klingelte es auf allen Geräten. Sogar das iPad vermeldete einen eingehenden Anruf. Ich war zu dem Zeitpunkt zu Hause und alle drei Geräte waren im heimischen WLAN angemeldet. Zunächst war ich ziemlich verwundert und auch etwas genervt. Denn zum einem ist man bei zwei Smartphones dann nicht sicher, ob es sich um einen oder um zwei gleichzeitig eingehende Anrufe handelt und man rennt beiden Geräten hinterher. Und zum anderen habe ich ganz bewusst zwei getrennte Smartphones mit zwei getrennten Mobilfunknummern, so dass ich auch die eingehenden Anrufe voneinander separieren möchte.

iPhone – iOS 8 – gleichzeitiges Klingeln auf allen Geräte abschalten

Gut, was also tun. Die Vermutung lag nahe, dass es sich um einen Änderung aufgrund des iOS 8 – Updates handelt. Aber wo findet man die Einstellung, um das wieder abzuschalten? Nach einiger Suche habe ich dann unter Einstellungen -> Face Time eine offensichtlich neue Funktion namens „iPhone-Mobilanrufe“ gefunden, die aktiviert war. Unter der Funktion fand sich dann auch eine m.E. etwas umständlich formulierte Erläuterung, was die Funktion bewirken soll. Schaut Euch einfach den Screenshot an. Dieses Feature funktioniert nur, wenn alle Geräte mit gleicher Apple-ID im gleichen WLAN angemeldet sind.

Ich habe dann die Funktion deaktiviert und seitdem klingelt es nicht mehr auf allen Geräten. So sehr ich mich auch über neue Funktionen freue, hat´s mich diesmal doch etwas genervt. Denn einerseits war die Funktion aktiviert, ohne dass ich das wollte. Andererseits war sie derart versteckt unter Face Time, dass sie echt schwer zu finden war.

Vielleicht habt Ihr ja auch Funktionen nach dem iOS 8 – Update, die Euch nerven. Dann schreibt uns gern in die Kommentare.

iPhone-Mobilanrufe deaktivieren

Tagesangebote bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Oktober 2020

Weiterlesen
Sep09

iOS 8 kommt am 17. September – ab iPhone 4S bzw. iPad 2

Die heutige Präsentation war zumindest per Livestream eine ziemliche Zumutung. Das Video geriet immer wieder ins Stocken oder sprang einige Minuten zurück. Daher beginnen wir mal mit den einfachen Dingen (iPhone 6 und Apple Watch folgen sind mitterweile auch da). Apple iOS 8 war schon länger für diesen Herbst angekündigt und nun gibt es einen konkreten Termin. iOS 8 wird ab dem 17. September kostenlos für alle iPhones ab dem 4S und alle iPads ab der Version 2 verfügbar sein. Auch der iPod touch der 5. Generation bekommt iOS 8. Unten auf dem Bild sind alle kompatiblen Geräte aufgeführt. Ausführliche Infos findet Ihr auf der speziellen Infoseite bei Apple zu dem neuen mobilen Betriebssystem iOS 8.

apple-ios-8-kommt-am-17-september-2014-ab-iphone4s-ipad2 - Kopie

 

Weiterlesen
Dez02

eBay WOW: Apple iPad 3 WiFi (schwarz) für 379 €

eBay Wow - iPad 3 günstigster PreisUpdate: Alle weg. 900 neue iPad 3-Besitzer. Vielleicht findet Ihre noch andere interessante Angebote in der großen eBay Sonntagsbescherung.

Aktuell gibt es über eBay das schwarze iPad 3 in der WiFi-Variante für nur 379 € inkl. Versand. Das sind immerhin 60 € Ersparnis gegenüber den aktuellen Preisen in Vergleichsportalen. Natürlich gibt es auch schon das iPad 4 aber für das vergleichbare Modell muss man hier ca. 100 € mehr ausgeben. Ich selber bin auch bei meinem iPad 3 geblieben und nicht umgestiegen. Das Display ist unverändert und von der höheren Leistung hat man bisher kaum Vorteile. Wer also günstig ein iPad 3 sucht, sollte nicht zu lange warten. Der Verkauf erfolgt über den bekannten Händler getgoods.

Link: eBay WOW – Apple iPad 3 WiFi (Schwarz) für 379 €

Weiterlesen
Nov05

iPad mini: Erster Eindruck der halben Portion

iPad mini - katzeausdemsack.de im BrowserHeute hatte ich durch einen netten Kollegen die Möglichkeit, mir das neue iPad mini anzuschauen. Ich selber bleibe bei meinem iPad 3, da es mir nicht zu groß oder zu schwer ist. Ob einem das bisherige iPad zu groß oder zu schwer ist, ist aus meiner Sicht alles relativ und „schwer“ ist bei 600-700 g ehrlich gesagt auch übertrieben. Man ist einfach aktuell ziemlich verwöhnt, weil alles immer schneller, kleiner und leichter wird. Ich persönlich habe mich nie so wirklich für 7-Zoll-Tablets interessiert. Das erste Galaxy mit 7-Zoll-Display hat mich unabhängig vom Betriebssystem nicht wirklich überzeugt. Beim Nexus 7 wurde ich fast schwach, aber Android ist nicht mein System und es wäre dann nur für den Blog gewesen. Beim iPad mini hat mich ehrlich gesagt nichts gereizt. Aber hier mal mein erster Eindruck des iPad mini.

Das iPad mini fühlt sich wirklich gut und wertig an und ist mit 308 g natürlich deutlich leichter als seine größeren Brüder. Es liegt gut in der Hand und ich musste beim halten (hochkant) auch meine Hand nicht sonderlich strecken. Aber es ist schon relativ breit für das Umgreifen mit einer Hand. Wer kleine Hände hat, sollte das vorher mal testen. Ich persönlich nutze mein Tablet meist nur im Querformat und das würde ich auch mit dem iPad mini tun, aber beim Lesen von Büchern ist das Hochformat ggf. vorteilhaft. Es gibt auch immer wieder einige Anwendungen oder Spiele, die in der Ausrichtung festgelegt sind. Aber bei Spielen braucht man dann meist sowieso zwei Hände (Flipper etc.). Der Rand an den Seiten ist sehr schmal. Das ist kein Problem, aber erst mal ungewohnt. Wo man sonst dem Daumen auf dem Rand des großen iPad hat, befindet sich dieser beim iPad mini schnell auf dem Touchscreen selber. Aber das führt nach ersten Tests zu keinen Problemen oder ungewollten Bedienungen. Sonst sind alle Anschlüsse an der gleichen Stelle wie auch beim großen iPad. Einzig die Lautstärkeregler sind jetzt zwei einzelne Taster und kein durchgängiger Knopf mehr. Das iPad mini ist natürlich auch mit dem neuen Lightning-Anschluss versehen.

Das neue iPad mini -keine halbe PortionNeben dem geringen Gewicht ist das Gerät auch einfach sehr dünn. Die genauen technischen Daten lasse ich hier mal weg, da wir darüber bereits berichtet hatten. Nach unseren negativen Erfahrungen mit der Verarbeitungsqualität der ersten iPhone 5-Geräte, haben wir natürlich auch beim iPad mini gleich nach Fehlern, Kratzern oder ähnlichem gesucht. Das Gerät war aber tadellos in Ordnung. Auf der schwarzen Rückseite des kleinen iPad fallen Fingerabdrücke deutlich mehr auf, als bei der silbernen Rückseite des iPad 3. Aber man braucht sowieso immer ein  Microfasertuch für den Vorderseite, da putzt man hinten eben schnell mit.

Der Bildschirm ist für mich als Besitzer eines iPad 3 mit Retina-Display natürlich deutlich „schlechter“. Aber bis zu meinem iPad 3 war ich mit der gleichen Auflösung bei größerem Display auch vollauf zufrieden. Man gewöhnt sich halt schnell an das Retina-Display. Einsteiger in Sachen iPad müssen aber jetzt kein schlechtes Display fürchten. Es ist aus meiner Sicht für die Displaygröße völlig ok. Vor gar nicht allzu langer Zeit haben viele 40″ Zoll+ Plasma-Fernseher noch mit der Auflösung gearbeitet. Klar, da ist der Abstand auch deutlich höher, aber es ist jetzt keine schlechte Auflösung. Es ist einfach ein Vorteil, dass das iPad mini keine völlig neue Auflösung hat. So sind alle Apps schon direkt ohne Einschränkungen fürs iPad mini verfügbar. Und auch die Größe der Apps wächst nicht unnötig weiter, weil Icons, Grafiken usw. von den Entwicklern in noch mehr unterschiedlichen Auflösungen hinterlegt werden müssen. Das ist gerade für Nutzer von Geräten mit 16 GB gar nicht so irrelevant.

iPad Mini - kurzer ErfahrungsberichtIn Sachen Geschwindigkeit gab es jetzt bei kurzen Tests keine riesigen Unterschiede zu meinem iPad 3. Auch auf dem iPad mini lässt sich alles flüssig bedienen und Apps starten nur geringfügig langsamer. Aber ich konnte es mir wie gesagt auch nur kurz anschauen. Wem die anderen iPads zu groß waren, der sollte sich das iPad mini wirklich anschauen. Auch Käufer, die vielleicht wegen des Preises noch auf das im Verkauf befindliche iPad 2 schauen, sollten mal überlegen, ob das kleinere iPad mini dann nicht die bessere Wahl ist.

Bei den älteren 7-Zoll-Geräten habe ich von einer Webseite immer zu wenig gesehen, da ich schon sehr häufig über mein Tablet surfe. Aber beim iPad mini oder auch beim Nexus 7 kann man das eigentlich nicht mehr sagen. So groß ist der Unterschied da jetzt nicht mehr. Auf den Bildern seht Ihr auch noch mal einen Größenvergleich zu einem iPad 3. Das ist schon ein deutlicher Unterschied. Aber durch die geringen Ränder usw. ist das Display jetzt nicht so drastisch kleiner, wie es das reine Gehäuse evtl. vermittelt. Wer Mobilität, Gewicht und Preis vor maximaler Auflösung und Displaygröße sieht, sollte dem iPad mini auf jeden Fall eine Chance geben. Von einer “halben Portion” kann man definitiv nur in Sachen Größe und Gewicht sprechen, ansonsten ist es ein durchaus hochwertiges und leistungsfähiges Tablet.

Genaue Verkaufszahlen zum iPad mini gibt es derzeit nicht. Apple spricht von 3 Millionen verkauften iPad mini und iPad 4 zusammen in 3 Tagen. Ich bin mir sicher, dass der deutlich größere Teil auf das iPad mini entfällt. Den das iPad 4 ist eher unspannend.  Klar, es hat einen stärkeren Prozessor und mehr Grafikleistung, aber da müssen auch erst mal Anwendungen her, die davon wirklich profitieren.

iPad mini - Größenvergleich iPad 3

Weiterlesen
Sep22

iOS 6 – Mein Erfahrungsbericht mit dem iPad 3

Apple iOS 6 - Erfahrungsbericht auf dem iPad 3Die Installation von iOS 6 dauerte bei mir am Mittwoch zwar sehr lange aber es gab keine Abbrüche oder Probleme. Über die Neuerungen von iOS 6 hatte ich bereits ausführlich berichtet. Aber natürlich zeigt sich erst in der Praxis, was sich verbessert oder leider auch verschlechtert hat. Ich glaube, dass ich nun so ziemlich alle Funktionen und Features durch habe und will mal meine Meinung zu iOS 6 mit Euch teilen. Ich als Windows Phone-Fan habe selber kein iPhone und somit bezieht sich mein Fazit auf das neue iPad (iPad 3).

Neue Karten - iOS 6 - FlyOver - 3D-Ansicht New YorkNeuer Kartendienst: Der wohl größte Kritikpunkt beim neuen iOS 6. Diese Änderung wurde so groß angekündigt, dass sich natürlich auch jeder jetzt genauer damit beschäftigt. Unabhängig davon, ob man den Dienst wirklich vorher gebraucht hat oder nicht. Ich bin ehrlich, mir gefällt er auch nicht so gut wie Google Maps. Im Internet finden sich etliche Berichte über Fehler in den Karten. Das stört mich aber persönlich nicht und auch Google Maps ist bekanntlich nicht fehlerfrei. Wenn man Fehler finden will, dann findet man auch welche und bei Apple suchen natürlich viele nun nach Fehlern. Mir gefällt die Ansicht einfach nicht und ich muss zu weit reinzoomen, um Dinge wie Straßennamen erkennen zu können.

Gefühlt ist der Aufbau auch nicht so flüssig wie bei Google Maps. Viele Karten in meiner Umgebung sind nur schwarz-weiß. Positiv ist die einfach und schnelle Routenberechnung per Siri. Das klappte bei mir sehr gut und die Anzeige für die Turn-by-Turn-Navigation war auch gut. Ich nutze die Karten jetzt nicht so oft, aber ich hoffe trotzdem, dass möglichst bald eine Google Maps-App im AppStore erscheint. Es gab gerade Gerüchte, dass Google bereits eine entsprechende App eingereicht hätte und auf Freigabe von Apple wartet. Dies scheint aber falsch zu sein. Hoffen wir, dass Google uns bald mit einer App beglückt und Apple die schnelle Veröffentlichung im Store nicht unterbindet.Die 3D-Ansicht (Flyover) sieht nett aus (nach langer Ladezeit der Texturen), aber so wirklich nützlich finde ich die auch nicht, vor allem wenn diese nur sehr wenige Städte abdeckt.

Siri auf dem iPad 3 - Sprachsteuerung - iOS 6Siri: Für Besitzer eines iPhone 4S nichts Neues, aber für mich als iPad-Nutzer schon. Ich finde Siri in der aktuellen Version wirklich gut. Es macht Spaß damit zu spielen und alles Mögliche auszuprobieren. Die Erkennung der Sprache klappt bei mir sehr gut und in einigen Fällen finde ich es auch sehr nützlich. Erinnerungen, Kalendereinträge, Wecker, Timer, Route berechnen gehen einfach deutlich schneller als per Touchscreen-Eingabe. Auch einfach mal Musik im Hintergrund von einem gewünschten Künstler starten ist praktisch. Wobei die Spracherkennung mit den Namen von einigen englischsprachigen Interpreten wohl nicht so gut klar kommt.

Fußball-Ergebnisse bekommt man z.B. vom FC Bayern problemlos aber bei Borussia Mönchengladbach (wird einwandfrei textlich erkannt) kommt nur „scheinen gerade nicht zu spielen“. Generell gibt es da derzeit auch nur Infos zur Bundesliga. Zur Champions League hat Siri nach eigener Aussage keine Informationen. Man kann auch Apps per Sprache starten, aber wer kein Chaos auf seinem Homescreen hat, ist wohl mit dem Touchscreen schneller. Gut gemacht, sehr spaßig, da man Siri alles mögliche fragen kann, aber wirklich effizient ist es nur bei ein paar Dingen und nur dann, wenn es keine lauteren Umgebungsgeräusche gibt. Internetverbindung ist natürlich auch Pflicht und deren Geschwindigkeit hat massiven Einfluss auf die Geschwindigkeit von Siri.

Weiterlesen
Apr02

iPad: Reduzierte und neue Apps – Infinity Blade, iOutbank und PowerCam HD

Update 05.04.2012: Finanzblick HD gibt es zu Ostern nun wieder kostenlos.

Es gibt gerade ein paar reduzierte und neue Apps fürs iPad (teils auch fürs iPhone) im App Store. Da ein paar interessante Apps dabei sind, welche ich selber nutze, wollte ich Euch auf diese hinweisen. Aktuell gibt es bei REWE auch mal wieder 50 € iTunes-Guthaben für 40 € und somit kann man noch mehr sparen.

Infinity Blade reduziert 79 CentDer erste Tipp ist das Spiel Infinity Blade. Sicher einer der Toptitel in Sachen Grafik für iPad und iPhone. Ich habe mir es damals für mein iPad 2 gekauft, um die Grafik zu testen. Dafür eignet sich Infinity Blade immer noch bestens. Der Preis wurde nun von ehemals 4,99 € auf 79 Cent reduziert. Das liegt sicher auch daran, dass es mittlerweile einen zweiten Teil gibt, welcher noch umfangreicher und auch fürs iPad 3 optimiert wurde. Wer also ein iPad 3 sein Eigen nennt, kann auch direkt mit Infinity Blade 2 einsteigen. Der zweite Teil kostet allerdings noch 5,49 €, ist aber meiner Meinung nach das Geld wert.

iOutbank im App Store reduziertDann ist bis Ostern noch eine der Top-Apps in Sachen Bank reduziert worden. iOutBank ist sicher die bekannteste App in Sachen Banking. Ich habe diese auch sehr lange genutzt und kann sie absolut empfehlen. Aktuell wurde der Preis auf 2,99 € reduziert (sonst 6,99 €). Es gab die App zwar auch schon mal kostenlos aber wer jetzt eine Banking-App sucht, bekommt hier eine sehr gute App zum günstigen Preis. Ich persönlich nutze mittlerweile Finanzblick HD (4,99 €), einfach weil mir die App optisch etwas besser gefällt.

Powercam HD fürs iPad 2 und 3 kostenlosEin weiterer Tipp ist die App namens PowerCam HD. Hiermit könnt Ihr diverse Live-Effekte bei der Aufnahme von Bildern und Videos mit der Kamera des iPad 2 oder iPad 3 nutzen. Es sind wirklich gute Effekte dabei und die Ergebnisse können sowohl auf dem iPad abgelegt werden als auch über soziale Netzwerke geteilt werden. Es sind auch Effekte wie z.B. Bleistiftzeichnungen oder Tilt-Shift möglich. Kann ich nur jedem empfehlen. Eine App die sicher auch kostenpflichtig viele Nutzer finden würde. Nur die Qualität des Exports könnte besonders fürs iPad 3 noch etwas optimiert werden. Aber dafür funktioniert eben alles in Echtzeit. Vielleicht gibt es dafür auch noch ein Update.

Weiterlesen
Mrz14

Aktueller Stand zum neuen iPad (ehemals iPad 3)

Das neue Apple iPad - iPad 3

Update: Ich habe mein iPad heute (16.3) pünktlich zur Mittagspause bekommen. Mir ist völlig unverständlich wieso ich das unscharfe Display meines iPad 2 früher richtig gut fand. Der Unterschied zum neuen iPad ist schon gravierend.  Mehr dazu in meinem ersten Erfahrungsbericht zum neuen iPad.

Alles wartet auf das neue iPad. Ich habe mir auch gleich am 08.03. nachts um 4 Uhr ein Exemplar gesichert. Am 10.03. bekam ich dann die Versandbestätigung und heute folgte dann auch die Rechnung per E-Mail. Aktuell sagt der Lieferstatus noch immer 16. März. Hoffen wir mal das ich das iPad 3 rechtzeitig bekomme. Diesmal ist wohl Hermes mit der Auslieferung betraut, was mich nicht ganz so optimistisch stimmt. Meine Erfahrungen mit UPS oder DHL in Sachen pünktlicher Lieferung sind da deutlich besser. Aber vielleicht kann Hermes sich hier mal von einer positiven Seite zeigen. Leider gibt es bei Hermes derzeit keine Möglichkeit zu schauen, wo sich das iPad aktuell befindet. Alle seitens Apple angegebenen Nummern eigenen sich nicht für die Sendungsverfolgung von Hermes.

Angeblich gibt es jetzt bereits Lieferschwierigkeiten. Ein Kollege hat später bestellt und es sollte am 22.03. ausgeliefert werden. Er hat aber eine Info bekommen, dass es bereits am 19.03 kommen soll. Eine Lieferbestätigung blieb aber bisher aus.

Lieferstatus iPad 3 (das neue iPad) Hermes

Die ersten Leute campen schon vor Apple Stores wie z.B. in London. Wer noch nicht bestellt hat, kann am Freitag den 16.03. sein Glück in Apple Stores oder bei Media Markt, Saturn und Gravis versuchen.

Ich kann mich auch gerade wieder beim Schreiben und Erzählen nicht an “das neue iPad” gewöhnen. Mir persönlich hätte iPad 3 / iPad HD besser gefallen und einiges wäre einfacher zu erklären (auch für die Zukunft).

In vorherigen Berichten habe ich immer überlegt, mir ein neues iPad mit weniger als 64 GB (habe aktuell ein iPad 2 64 GB 3G/Wi-Fi) zu kaufen. Aber ich habe mich immer mehr mit dem Bearbeiten von Full-Videos (von externer Kamera) mit iMovie beschäftigt und damit, plus meine Fotosammlung, sind aktuell “nur” noch 10 GB frei auf dem iPad 2. Daher habe ich mir auch jetzt wieder die größte Version bestellt. Musik habe ich so gut wie keine auf dem iPad 2, dafür nutze ich es eigentlich gar nicht. Nach einiger Überlegung habe ich mich auch wieder für die weiße Variante entschieden. Das iPad 2 wollte ich damals lieber in schwarz haben, aber es gab im Media Markt damals nur noch ein weißes Topmodell als ich an der Reihe war. Bis auf die Lästereien meiner Kollegen und Freunde, bin ich mit dem weiß absolut zufrieden und dann dachte ich “Warum was ändern?”.

Viel Unmut gab es auch beim Thema LTE. So wie es aussieht, werden wir in Deutschland kein LTE mit dem neuen iPad nutzen können. In Deutschland werden andere Frequenzen genutzt, die das iPad 3 nicht unterstützt. Mich persönlich hat das nicht sonderlich gestört. Ich schaffe es aktuell auch nur selten die möglichen 7,2 Mbit/s (Vodafone) zu erreichen. Wenn das z.B. mitten in Düsseldorf der Fall ist, steht mir auch ein deutlich schnelleres WLAN zur Verfügung. Unterwegs habe ich die volle Geschwindigkeit bisher noch nie annährend erreicht. Mir reicht es und das neue iPad in der Vollausstattung ist dieses Jahr auch nicht teurer als das Topmodell des iPad 2. Bis LTE bei uns bezahlbar und flächendeckend ist, gibt es dann auch das “neuste iPad (4. Generation)”.

Beim Thema “teuer” ist natürlich klar, dass es sich bei dem iPad nicht um ein Schnäppchen handelt. Das iPad 2 hatte ich mir eigentlich nur zum anschauen und weiterverkaufen zugelegt, aber nach kurzer Zeit war klar, dass ich es behalte. Bis heute nutze ich es täglich so häufig wie kein anderes technisches Gerät und habe es fast immer bei mir.

In Vietnam ist vorgestern auch das erste neue iPad 3 aufgetaucht. Es gibt auch schon ein Unboxing-Video und erste Bilder. Da der optische Unterschied des Gerätes aber kaum zu erkennen ist, kann man dort noch wenig Neues sehen. Das neue Display hat bisher noch niemand so abbilden können, dass man den Unterschied wirklich sieht. Das wird auch so bleiben, wenn das Display eine höhere Auflösung hat als wir derzeit selbst mit FullHD-Videos abbilden können. Mal sehen wie es ist, wenn ich dann mal mein iPad 3 bekomme.

iPad 3 Unboxing – http://www.tinhte.vn

iPhoto hatte ich mir vorab schon mal für mein iPad 2 besorgt. Wirklich überzeugt bin ich davon nicht. Da fand ich andere Foto-Apps deutlich eingängiger und benutzerfreundlicher. Im Vergleich zu Apps wie iMovie oder Garage Band muss iPhoto sich sowohl in Sachen Funktionsumfang wie auch Benutzerfreundlichkeit hinten anstellen. iMovie und Garage Band hatte ich bereits vor längerer Zeit gekauft und hier gab es nun kostenfreie Erweiterungen, die diese Apps noch besser machen. Mit iMovie kann man nun auch kinoreife Trailer erstellen. Garage Band stellt ein Streichorchester bereit und man kann lokal mit bis zu 3 Geräten gemeinsam musizieren. Diese beiden Apps kann ich nur jedem ans Herz legen, mehr Nutzen und Spaß für 3,99 € gibt es nirgendwo. Die Apps sehen nicht nur gut aus und können leicht bedient werden, diese sind auch wirklich leistungsfähig und ermöglichen tolle Ergebnisse.

Nun freue ich mich auf die Lieferung meines neuen iPad 3, wie ich es weiter nennen werde. Ich hätte mir das auch nie träumen lassen. Vor etwas mehr als einem Jahr und zuvor, habe ich auch noch alles von Apple als eingeschränkt und “böse” angesehen. Heute stört mich nur noch iTunes, welches man aber nur selten braucht, wenn man nicht viel in Sachen Musik macht. Ich kann nur jedem empfehlen, es auszuprobieren. Alle Begrenzungen, die ich früher im Kopf hatte wie z.B. kein Flash, keine SD-Karte, kein USB oder HDMI ohne Zusatzadapter spielen im Alltag eigentlich keine Rolle. Dafür gibt es viele tolle und wirklich gut gemachte Apps zum kleinen Preis . Für mich gibt es auch keine Alternative in Sachen Tablets. Ich habe auch aktuelle Android-Tablets im Büro, aber das kann man einfach nicht vergleichen. Vielleicht werde ich das mit Tablets auf Windows 8-Basis auch mal wieder anders sehen. Warten wir mal ab, was die Zukunft bringt. Ich kann es nur jedem empfehlen mal über seinen Schatten zu springen und ein Apple iPad (egal ob nun 2 oder 3) ausgiebig zu testen, wenn man die Möglichkeit hat.

Update 16.03.2012: Die Sendungs-ID von Hermes findet man mittlerweile auch ganz regulär über den deutschen Apple Store in seinem Konto. Bei mir steht aktuell (8.15 Uhr) „Weiterleitung an die Hermes Niederlassung“. Es könnte also wirklich heute klappen.

Update 15.03.2012: Nun ist es über einen Umweg möglich die Tracking-ID bzw. Sendungs-ID von Hermes für das iPad 3 in Erfahrung zu bringen. Über den chinesischen Apple Store (hier links) einloggen und dann seht Ihr die Nr. mit 71… (14-stellig). Diese akzeptiert dann auch die Sendungsverfolgung von Hermes. Leider steht bei mir bisher nicht mehr als „Die Sendungsdaten wurden an Hermes übermittelt“. Also scheint es noch nicht in den Niederlanden zu sein, von wo aus Hermes die Auslieferung übernimmt. Das wird knapp.

Weiterlesen
Mrz07

Das neue Apple iPad (nicht 3/HD): Technische Daten, Infos und Verfügbarkeit

iPad 3 / iPad 3 - einfach das neue iPad (3. Generation)Soeben endete die Vorstellung des neuen iPad von Apple. Nach aktuellem Stand ist der Name weder iPad 3 noch iPad HD, sondern einfach nur iPad (3. Generation). Nun liegen Fakten und Preise zum neuen Tablet-PC von Apple vor. Viele der Gerüchte haben sich bestätigt, aber nicht alle. Der Home-Button ist z.B. weiterhin vorhanden. Hier eine kurze Auflistung der Neuigkeiten des neuen iPad (3. Generation). Die Auslieferung des neuen Apple iPad beginnt auch in Deutschland am 16.03.2012. Andere Länder folgen dann am 25. März. Vorbestellung soll heute starten. Aktuell ist der Shop aber noch nicht verfügbar bzw. ausgelastet. Dafür kann man sich bereits eine Videoaufzeichnung der Apple Keynote anschauen.

Technische Daten / Neuerungen

  • neuer A5X Dual-Core Prozessor – Quad-Core Grafik
  • lt. Apple bis zu 4x schneller als der Tegra 3 von Nvidia
  • Retina Display – 9,7 Zoll LED-Backlight Display – 2048 x 1536 Pixel (264ppi)
  • 4G LTE – HSPA+ (21Mbps) – DC-HSDPA (42Mbps) – LTE (73 Mbps)
  • kein LTE in Deutschland wegen unterschiedlicher Frequenzen
  • Personal Hotspot (WLAN-Tethering) jetzt auch für das neue iPad
  • Texte per Spracheingabe diktieren  – Neues Mikrofon-Symbol in der virtuellen Tatstatur
  • in zwei Farben verfügbar (schwarz und weiß)
  • Neue iSight Kamera –1080p/30 fps –Autofocus – auf der Rückseite
  • Gesichtserkennung, Videostabilisierung und Fokussieren per Fingertipp
  • Frontkamera unverändert in VGA-Qualität
  • 9,4 mm – gegenüber 8,8 mm (iPad 2) und 13,4 mm (iPad 1) – also etwas “dicker”
  • 652 Gramm (Wi-Fi)  gegenüber 601 g (iPad 2) – also etwas “schwerer”
  • 662 Gramm (Wi-Fi+ 4G) gegenüber 613g beim iPad 2 (Wi-Fi + 3G)
  • Speicherkapazitäten wie bisher: 16 GB, 32 GB und 64 GB – keine 128 GB
  • weiterhin bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit trotz neuem Prozessor und besserem Display
  • iOS 5.1 – neues Betriebssystem für das neue iPad
  • iOS 5.1 in den nächsten 24 Std verfügbar (offen wann genau und für welche Geräte)
  • iPhotosehr leistungsfähige und umfangreiche Bildbearbeitungs-App (3,99 €)
  • iWork, iMovie und Garage Band bekommen umfangreiches Update
  • Die Updates von obigen Produkten sind kostenlos, wenn die App schon gekauft wurde
  • Preise wurden mit 499 US-Dollar bis 829 US-Dollar angegeben
  • Ihr könnt alle technischen Daten auch noch mal bei Apple anschauen
  • Hier gibt es die komplette Keynote als Video verfügbar
  • Das iPad 2 wird es wohl weiter geben, die Preise werden um 100 US-Dollar/ Euro? gesenkt

Apple - das neue iPad, Retina Display. A5X, LTE, neue Auflösung

Neben dem neuen iPad gab es auch Infos zu einem neuen Apple TV. Nun unterstützt Apple TV auch 1080p (FullHD). Es gibt auch eine neue Benutzeroberfläche. Ab dem 16. März ist das neue Apple TV für 109 €  zu haben. Man kann es bereits ab heute vorbestellen.

Fazit: Auf das Display bin ich wirklich gespannt. Es gab ein paar Games in der Keynote zu sehen, die wirklich beeindruckend aussahen. Für mich stand sowieso fest, dass ein neues iPad gekauft wird. Mal sehen, ob ich im Apple Store “dran” komme. Apple TV wird mit 1080p nun auch für mich interessant.

Weiterlesen
Feb28

Apple iPad 3: Am 07. März haben die Gerüchte ein Ende

Update 07.03.2012: Die Keynote ist vorbei. Hier alle Infos zum neuen iPad.

So, nun steht der Termin für die kommende Keynote von Apple. Am 07.03.2012 werden wir ab 19 Uhr offizielle Informationen zum neuen iPad 3 bekommen. Das erste Foto aus der Pressemitteilung sorgt schon für weitere Spekulationen. Das Display sieht ziemlich hochauflösend aus und so könnte wirklich das neue “Retina”-Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln kommen. Auf ein besseres Display weist auch der Satz “We have something you really have to see. And touch”. Da auf dem Foto unten kein Home-Button zu sehen ist, vermuten manche auch den Wegfall dieser Hardware-Taste. Das Foto könnte aber auch einfach im Querformat (Landscape) enstanden sein. Ansonsten gibt es einige Gerüchte über eine bessere Kamera. Bei dem Prozessor ist immer noch unklar, ob es wirklich ein Quad-Core-Prozessor (A6?) oder ein verbesserter Dual-Core-Prozessor (A5X?) wird. Das bessere Display wird mit Sicherheit auch höhere Anforderungen an die Prozessor- und Grafikleistung stellen, somit ist hier eine Verbesserung sehr wahrscheinlich. Für LTE-Unterstützung ist es aus meiner Sicht noch zu früh, aber lassen wir uns überraschen. Ansonsten wird mit dem iPad 3 sicher auch eine neue Version von iOS 5 (5.1?) kommen. Hier gibt es sicher auch wieder ein paar Neuerungen und auch ein paar neue Apps, die für das neue iPad optimiert sind.

Apple iPad 3 - Keynote 07. März - endlich Fakten zum neuen iPad

Ich selber habe das iPad 2 nun seit 11 Monaten und habe den Kauf nie bereut. Ein paar Wochen oder Monate vorher hätte ich unterschrieben, dass man kein Tablet und schon gar keins von Apple braucht. Aber nach fast einem Jahr ist für mich klar, dass es für meine Bedürfnisse die beste technische Anschaffung seit vielen Jahren ist. Flatscreen, Konsolen, PC mit 6-Kern-Prozessor und SDD, alles auch tolle Dinge, die ich mir angeschafft habe, aber keins davon nutze ich annährend so intensiv wie das iPad 2. Somit ist für mich klar, dass ich mir auch ein iPad 3 zulegen werde. Vielen wird das iPad 2 reichen und da fallen bereits auch die Preise bei einigen amerikanischen Händlern. Aber bei einem Gerät, das ich so intensiv nutze, werde ich gerne noch mal investieren. Und der Preisverfall beim iPad 2 wird sich in Grenzen halten, sodass die zusätzliche Investition hoffentlich gering ist. Dabei bleibt natürlich abzuwarten, wie die Preise des iPad 3 sein werden. Ich habe jetzt ein iPad 2 mit 64 GB und 3G. Aus heutiger Sicht würden für mich auch 32 GB reichen, da ich kaum Musik und Filme auf dem Gerät sammle. Mal sehen ob in der nächsten Generation auch 128 GB zu Auswahl stehen.

Wünschenswert wäre jetzt noch, dass es zu der Keynote von Apple am Mittwoch, den 07. März auch mal wieder einen Livestream geben würde. Und, weitere Interessierte hier unterwegs oder niemals Apple?

Update 04.03.2012: Es gibt noch Gerüchte, dass der Name evtl. nicht iPad 3 sondern iPad HD ist. Einen Hinweis darauf gab es aufgrund von Produktlisten eines Zubehör-Hersteller. Wenn diese Infos hier stimmen, wird sich optisch wenig tun und auch der Home-Button bleibt erhalten. Evtl. bekommen wir dafür auch was Neues in Sachen Apple TV zu sehen oder hören, wenn die Gerüchte in der Richtung stimmen.

Weiterlesen