Sep11

Apple: iPhone X Edition, iPhone 8 (Plus), Apple TV 4K, Apple Watch LTE

In der Regel sind Hersteller immer sehr bemüht, die Informationen zu neuen Produkten so lange wie möglich geheim zu halten. Bestenfalls bis zur eigenen Präsentation für die Öffentlichkeit. Es gibt zwar auch ein paar Hersteller, die glauben, mehr Aufmerksamkeit zu erreichen, wenn man einzelne Infos vorab bewusst streut oder in Bildern/Videos versteckt. Zu diesen Unternehmen zählt Apple mit Sicherheit nicht. Ich glaube, dort ist man wenig amüsiert darüber, dass man heute schon vieles von dem weiß, was morgen erst offiziell vorgestellt wird. Zumindest gibt es mehrere Quellen, die mittlerweile ziemlich detaillierte Informationen haben. Woher kommen diese Informationen? Diese stammen aus einer vermeintlich finalen Version des neusten mobilen Betriebssystems iOS 11 von Apple. Als Betaversionen war iOS 11 schon länger Entwicklern und auch gewillten Testern zugänglich. Dort achtet man seitens Apple in der Regel darauf, dass diese Updates bzw. besser gesagt deren Quellcode keine Hinweise auf neue Geräte geben. Es ist aber eine so weit finale Version (Golden Master) in Netz gelangt und diese wurde nun von verschiedensten Entwicklern und Spezialisten untersucht.iPhone X, iPhone 8 und Apple TV 4K die finalen Namen?

Dort fanden sich Dinge wie neue Wallpaper aber eben auch deutlich konkretere Infos wie die Namen von neueren Geräten. Wenn die Informationen stimmen, dann sehen wir wirklich ein iPhone X (steht für 10 Jahre – das erste iPhone erschien 2007) und ein iPhone 8 und 8 Plus. Es wird dann wohl doch kein 7S oder 7S Plus geben. Das iPhone 8 (Plus) wird vermutlich einfach ein etwas leistungsstärkerer Nachfolger für die aktuelle Generation sein. Das iPhone X Edition hingegen soll sich durch ein fast randloses OLED-Display, Gesichtserkennung (FaceID), kabellosem Laden und einer Dual-Kamera mit 4K-Videoaufnahme (60fps) noch mal deutlich vom iPhone 8 absetzen. Diese Neuerungen werden sich vermutlich auch noch mal deutlich auf die sowieso schon kräftigen iPhone-Preise von Apple auswirken. Natürlich sind es immer noch Gerüchte und vielleicht gibt es doch noch die eine oder andere Überraschung. Vermutlich hatte Apple sich das aber anders vorgestellt und wollte 10 Jahre nach dem ersten iPhone wieder etwas Spektakuläres zeigen. Vielleicht gelingt das noch, ich bin aber eher skeptisch. Vermutlich stimmen zumindest viele der Gerüchte und gefundenen Anhaltspunkte in iOS 11. Auch der Name der fünften Generation des Apple TV dürfte mit Apple TV 4K feststehen. Das würde zu Apple passen und von einer Nummerierung neuere Geräte, abgesehen von dem Zusatz mit der Generation, hatte man sich schon lange verabschiedet. Für das Streaming von 4K-Inhalten wird lt. den gefundenen Infos eine tatsächliche Internetverbindung von 15 Mbit/s und mehr vorausgesetzt um die entsprechende hochauflösende Qualität wiedergeben zu können. Das sind immerhin mal 10 Mbit/s weniger als Netflix mit 25 Mbit/s empfiehlt. Bei Amazon Video spricht man offiziell von mindestens 15 Mbit/s um in 4K Ultra HD zu streamen. Wo wir gerade bei Amazon sind, diese könnten ggf. schon heute Nachmittag ein neues Fire TV mit HDR vorstellen. Wir hatten das vor ein paar Tagen vermutet und ein etwas mysteriöser Beitrag (Update: Beitrag wurde mit konkreten Infos aktualisiert) auf der in diesem Bereich sehr gut informierten Webseite aftvnews.com lässt Ähnliches vermuten. Das wäre neben den schon durchgesickerten Informationen ein weiteres Ärgernis für Apple.

Auch eine neue und dritte Generation der Apple Watch soll es lt. Hinweisen in dem Update geben. Diese könnte dank einer eSIM (embedded – fest verbaut) und LTE-Unterstützung unabhängiger vom iPhone agieren. Wie das mit der eSIM und der Nutzung im Rahmen eines ggf. bestehenden Mobilfunkvertrages funktionieren soll, muss sich dann in der Praxis erst noch zeigen.

Bleibt zu hoffen, dass Apple noch mit irgendwas überraschen kann. Es wäre wirklich schade, wenn in diesem denkwürdigen Jahr und dem besonderen Veranstaltungsort (Steve Jobs Theater im neuen Apple Park) nur noch eine Bestätigung der Gerüchte präsentiert werden könnte. Morgen ab 19 Uhr deutscher Zeit kann man die Präsentation live verfolgen, wenn man sich für die Geräte interessiert, oder einfach nur mal wissen will, ob die Gerüchte den stimmen.

Black Friday 2020 bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - November 2020

Weiterlesen
Sep01

Apple: Event am 12. September offiziell bestätigt – Let’s meet at our place – Livestream

Apple hat das nächste Presse-Event (Keynote) für den 12. September gestern wie erwartet offiziell bestätigt. Das Motto lautet diesmal „Let’s meet at our place“. Das Motto bezieht sich diesmal nicht auf das was wir sehen, sondern auf den Veranstaltungsort. Das wird in diesem Jahr das gerade erst fertiggestellte Steve Jobs Theater im neuen Apple Park sein. Unten haben wir Euch ein Video von August eingefügt, welches einen Drohnenflug über den Apple Park zeigt. Ab Minute 1:12 sieht man das vor wenigen Tagen noch ziemlich unfertig erscheinende Steve Jobs Theater. Aber Apple hat jetzt ja noch ein paar Tage Zeit um diesen Teil des Bauvorhabens abzuschließen.Apple - Vorstellung neues iPhone - September 2017

Was werden wir auf der Präsentation zu sehen bekommen? Das iPhone 8 oder iPhone X, wenn es denn einen dieser Namen trägt. Man vermutet, dass das neue iPhone sich so gravierend von den aktuellen Geräten absetzt, dass es ggf. nicht einfach nur die Nummer 8 wird. Es könnte ein fast randloses OLED-Display, Gesichtserkennung, kabelloses Laden und eine Dual-Kamera geben, wenn man so den Gerüchten folgt. Warten wir es einfach mal ab. Vielleicht gibt es auch ein iPhone 7S und 7S Plus, denn das neuste iPhone wird vermutlich nicht nur namentlich, sondern auch mit dem Preis noch etwas mehr aus der Reihe tanzen.

iOS 11 wird natürlich neben watchOS und tvOS ein großes Thema sein und ggf. sogar kurzfristig bereitgestellt. Die letzten Betas sind gerade noch veröffentlicht worden, wenn nichts schief geht, sollte es zeitnah die finale Version geben. Auch beim Apple TV soll sich was tun. Ob es jetzt gleich ein Apple TV 5 wird oder einfach ein Apple TV mit 4K/HDR muss man sehen. Dazu wird es vermutlich dann auch gleich um das Thema 4K/UHD-Inhalte gehen. Eine neue Apple Watch die durch LTE unabhängiger vom iPhone ist, war auch im Gespräch. Warten wir es einfach mal ab. Die erste Präsentation im neuen Steve Jobs Theater sollte schon etwas Spektakuläres (zumindest aus der Sicht von Apple() zeigen.

Am 12. September ab 19 Uhr kann man das Apple Event auch wieder im Liverstream verfolgen. Dazu eignen sich alle halbwegs aktuellen Geräte von Apple oder alternativ ein Windows 10-PC mit Edge als Browser. Hier findet Ihr den Link zu Livestream und könnt Euch per Klick dort auch einen Kalendereintrag machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Black Friday 2020 bei amazon.de - 8 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - November 2020

Weiterlesen
Jun13

Apple: WWDC16 Keynote ab 19 Uhr im Livestream – Siri und vielleicht auch etwas Hardware

Wer kein Interesse an den Neuigkeiten rund um das Thema Xbox hat, kann sich alternativ ab 19 Uhr deutscher Zeit auch die Apple Keynote von der WWDC16 anschauen. Bei dieser Entwicklerkonferenz dreht sich fast alles um das Thema Software. Es dürfte um Neuerungen zu iOS und OS X gehen, aber auch Siri soll einen großen Anteil an der Präsentation haben. Es könnte auch neue Hardware geben, wobei das eher der geringere Teil sein dürfte und es natürlich nicht um ein neues iPhone oder iPad gehen wird, sondern eher um überarbeitete Macbooks oder das erwartete 5K-Displays. Aber warten wir es einfach mal ab, vielleicht gibt es ja doch eine Überraschung. Voraussetzung für den Livestream ist ein halbwegs aktuelles Gerät aus dem Hause Apple (iOS ab 7.0, Apple TV 2,3,4, Safari 6.0.5) oder ein Windows 10-PC mit Edge als Browser. Es gab auch Gerüchte, dass iMessage zukünftig auch für Android angeboten werden könnte. Wobei das eine absolute Überraschung wäre.

apple-wwdc16-livestream-developer-siri Link: Apple – WWDC16 Keynote ab 19 Uhr im Livestream – Siri und vielleicht auch etwas Hardware

Weiterlesen
Mrz21

Apple: iPhone SE, iPad Pro 9.7, iOS 9.3 und Apple TV-Update

Die Präsentation von Apple begann mit einer kleinen Textanimation, welche wichtige Dinge/Begriffe aus den letzten 40 Jahren zeigte. Am 01. April gibt es Apple 40 Jahre. Dann ging es um das Thema Umwelt. Apple zeigte mehrere Projekte mit denen man hauptsächlich auf erneuerbare Energie für den eigenen Bedarf setzt. Mit Apple Renew wurde noch eine optimale Weiterverwertung der Materialien von defekten iPhones gezeigt. Danach ging es um das Thema Gesundheit und wie Apple mit seinen Lösungen die Forschung in Sachen Medizin vereinfacht. Danach ging es um die Apple Watch und deren Erfolg. Zusätzlich wurden dann noch neue Armbänder mit neuen Materialien und Farben vorgestellt. Dann wurde noch ein wenig über das neue Apple TV gesprochen. Hier wird Siri in immer mehr Apps und den Store integriert und es soll sogar möglich sein, Texte inkl. Benutzernamen oder Passwörter zu diktieren. Weiterhin wird es auf dem Apple TV eine Ordnerfunktion geben, um seine Apps noch besser sortieren zu können. Das entsprechende Update soll heute noch ausgeliefert werden.

Dann ging es um das neue iPhone SE. Der Name stimmte also und auch optisch basiert es auf dem iPhone 5S. In Sachen Geschwindigkeit soll das iPhone SE dem iPhone 6S in nichts nachstehen. Auch die Akkulaufzeit soll sich trotz höherer Leistung im Vergleich zum iPhone 5S deutlich verbessern. Auch die vermutete 12 MP-Kamera mit Livefotos und 4K-Video kommt wie bereits erwartet. Touch ID ist auch mit an Bord. Es gibt auch wieder eine Version mit 16 GB. Ab dem 24.03. kann man vorbestellen und ab dem 31. März soll bereits ausgeliefert werden. Der Preis beginnt bei 489 Euro. Vergleicht man das mit den 399 US-Dollar, ist das schon ein heftiger Unterschied. Natürlich kommt das neuste iPhone gleich mit iOS 9.3. Alle Infos und Bilder vom iPhone SE findet Ihr bei Apple im Store. Für bestehende Geräte wird das Update auf iOS 9.3 bereits heute ausgeliefert.

iphone-se-apple-kleines-iphone-489-euro

Dann ging es um das neue iPad Pro mit einem 9,7 Zoll Display. Es gibt also kein iPad Air 3, sondern ein iPad Pro 9.7. Im Grunde handelt sich um ein kleines iPad Pro 12.9 mit teilweise sogar noch verbesserter Technik. So gibt es mit „True Tone“ eine optimale Anpassung der Darstellung an das Umgebungslicht. Auch in Sachen Farbdarstellung und Helligkeit soll es deutlich besser sein als der Vorgänger. Eine 12 MP-Kamera, welche auch 4K-Videos aufnehmen kann, rundet die Ausstattung ab. Auch in Sachen Audioausgabe soll es dem Vorgänger durch vier Lautsprecher und eine höhere Lautstärke deutlich überlegen sein. Natürlich kommt auch hier iOS 9.3 mit Nigthshift (Nachtmodus – optimalere Darstellung z. B. zum abendlichen Lesen) zum Einsatz. Beim Preis stimmten die vermuteten 599 US-Dopllar für das Einstiegsmodell mit 32 GB. Bei uns werden daraus aber gleich 689 Euro. Die 16 GB und 64 GB-Varianten gibt es nicht mehr, dafür neben 128 GB ein Modell mit 256 GB. Dann ist man aber preislich jenseits der 1000 Euro. Auch das Modell mit 128 GB (WiFi) kostet stolze 869 Euro (mit LTE 1019 Euro). Sicherlich keine Schnäppchen, aber jetzt auch keine drastische Preiserhöhung. Auch das iPad Pro 9.7 kann man ab dem 24.03. vorbestellen und ausgeliefert wird ab dem 31.03.2016.

Apple stellt das iPad Pro sogar als Ersatz für einen PC oder ein Notebook vor. In Sachen Leistung ist man sicherlich ganz vorne dabei und es übertrifft so manchen heimischen PC. Aber auch wenn man in puncto Produktivität einiges verbessert hat, kann ein solches Tablet mit iOS 9 nur für wenige einen PC wirklich ersetzen. In der Präsentation wurden oft Zeichner und andere Kreative als begeisterte Nutzer beschrieben, was sicher auch der Fall sein wird. Aber das ist keine typische Anwendung für einen PC zuhause. Schwer macht es Apple potentiellen Interessenten auch mit dem Preisen für das Zubehör. Die rund 110 Euro für den Stift sind bei entsprechendem Bedarf und der Qualität sicher noch vertretbar. Aber 169 Euro für eine Tastatur? Diese hat im Vergleich zu anderen Systemen noch nicht mal ein Touchpad etc. Es ist vermutlich ohne Frage das insgesamt beste Tablet was man aktuell kaufen kann, dies lässt sich Apple aber hierzulande auch gut bezahlen. Von einem PC-/Notebook-Ersatz ist es alleine aufgrund des Betriebssystems, der fehlenden Anschlüsse (ohne weiteres teures Zubehör) aus unserer Sicht noch weit entfernt. Wir wollen wie gesagt ein vorhandenes iPad 3 (64 GB) durch ein neues iPad Pro 9.7 ersetzen und werden da in den nächsten Tagen mal intensiv nachdenken. Alle Infos und Bilder vom iPad Pro 9.7 findet Ihr bei Apple im Store.

ipad-pro-9-7-neues-ipad-apple-maerz-2016

Weiterlesen
Mrz21

Apple: Presse-Event im Livestream ab 18 Uhr – iPhone SE, iPad Pro 9.7 und mehr?

Hier noch mal eine kurze Erinnerung an den heutigen Livestream von der Apple-Keynote. Wer sich für die Neuerungen bei Apple interessiert, kann ab 18 Uhr per Livestream dabei sein. Voraussetzung für den Livestream ist ein halbwegs aktuelles Gerät aus dem Hause Apple (iOS ab 7.0, Apple TV 2,3,4, Safari 6.0.5) oder ein Windows 10-PC mit Edge als Browser. Als ziemlich sicher gilt ein neues iPhone mit einem 4 Zoll-Display, welches zumindest aktuell mit dem Namen iPhone SE gehandelt wird. Es wäre also quasi ein Nachfolger des iPhone 5S mit neuer Technik aus der 6er-Serie. Auch ein neues iPad wird vermutlich vorgestellt. Bisher ist man lange Zeit von einem iPad Air 3 ausgegangen. Laut den letzten Gerüchten könnte es aber auch ein kleineres iPad Pro sein. Also eventuell sehen wir ein iPad Pro mini, wobei sich „mini“ hier dann auf 9,7 Zoll beziehen wird. Das reguläre iPad Pro hat bekannterweise ein 12,9 Zoll Display. Aktuelle Gerüchte gehen von einer Preiserhöhung im Vergleich zum Launch der Vorgänger aus. Ob es auch weitere Neuigkeiten zu Themen wie Mac, iOS, Apple TV, Apple Watch gibt, muss man abwarten. Sicher wird die Präsentation wie immer mit den Infos zu den „sensationellen“ Verkäufen des iPhone 6S und iPad Pro beginnen.

apple-event-iphone-se-ipad-air-3-ipad-pro-mini-21-maerz-2016

Link: Apple – Presse-Event im Livestream ab 18 Uhr – iPhone SE, iPad Pro 9.7 und mehr?

Weiterlesen
Mrz12

Apple: Presse-Event am 21. März offiziell bestätigt – Let us loop you in

Apple hat das nächste Presse-Event (Keynote) für den 21. März gestern offiziell bestätigt. Das Motto lautet diesmal „Let us loop you in“. Das Motto dürfte sich auf den Veranstaltungsort beziehen. Diesmal findet die Keynote auf dem Apple Campus statt, wo eine der Straßen den Namen „Infinite Loop“ trägt. Damit dürfte die Vorstellung auch etwas kleiner ausfallen als sonst. Als ziemlich sicher gilt ein neues iPhone mit einem 4 Zoll-Display, welches zumindest aktuell mit dem Namen iPhone SE gehandelt wird. Es wäre also quasi ein Nachfolger des iPhone 5S mit neuer Technik aus der 6er-Serie. Auch ein neues iPad wird vermutlich vorgestellt. Bisher ist man lange Zeit von einem iPad Air 3 ausgegangen. Laut den letzten Gerüchten könnte es aber auch ein kleineres iPad Pro sein. Also eventuell sehen wir ein iPad Pro mini, wobei sich „mini“ hier dann auf 9,7 Zoll beziehen wird. Das reguläre iPad Pro hat bekannterweise ein 12,9 Zoll Display. Ob es auch weitere Neuigkeiten zu Themen wie Mac, iOS, Apple TV, Apple Watch gibt, muss man abwarten. Sicher wird die Präsentation wie immer mit den Infos zu den „sensationellen“ Verkäufen des iPhone 6S und iPad Pro beginnen.

apple-event-iphone-se-ipad-air-3-ipad-pro-mini-21-maerz-2016

Ein kleineres iPhone wird sicher seine Abnehmer finden. Nicht jeder möchte 5 Zoll und mehr mit sich herumtragen. Spannend finden wir was sich in Sachen neuem iPad tut, egal ob nun iPad Air 3 oder iPad Pro „mini“. Wir haben neben einem iPad Air der ersten Generation auch noch ein iPad 3 im Einsatz, dieses könnte langsam mal ein Update vertragen. Warten wir einfach mal ab, was Apple am 21. März zeigt.

Es wird auch wieder einen Livestream geben, über welchen Ihr das Event verfolgen könnt. Voraussetzung für den Livestream ist ein halbwegs aktuelles Gerät aus dem Hause Apple (iOS ab 7.0, Apple TV 2,3,4, Safari 6.0.5) oder ein Windows 10-PC mit Edge als Browser. Der Livestream startet am Montag den 21. März 2016 um 18 Uhr deutscher Zeit.

Weiterlesen
Sep06

Apple Event: Was sehen wir am 9. September? – iPhone 6S (Plus), Apple TV 4, iPad Pro, iOS 9, El Capitan

Am kommenden Mittwoch um 19 Uhr unserer Zeit findet in San Francisco das nächste Presse-Event seitens Apple statt. Im Bill Graham Auditorium wird man mehreren tausend Pressevertretern die neusten Dinge und Geräte aus dem Haus Apple präsentieren. Dank des Livestreams kann man die Präsentation aber auch gemütlich von zuhause aus verfolgen. Waren die bisherigen Livestreams offiziell immer nur für Apple-Geräte mit iOS, OS X oder das Apple TV geeignet, so hat man diesmal auch ein Herz für Windows-Nutzer. Zumindest solche, die schon auf Windows 10 umgestiegen sind und somit Microsoft Edge als Browser installiert haben. Wie immer gibt es sehr viele Gerüchte, was Apple am kommenden Mittwoch zeigen könnte. Manche dieser Dinge gelten schon als sehr sicher und bei anderen kann man nur spekulieren. Wir haben mal den aktuellen Stand der Gerüchte zusammengefasst.

apple-event-presse-9-september-6s-appletv4-ipadpro-ios9-elcapitan-livestream

iPhone 6S und iPhone 6S Plus

Die überarbeiteten Modelle der aktuellen iPhone-Generation gelten als sehr sicher. Hier wurde gleich in vielen Bereich Hand angelegt. Zum einen wird ein neues Material für das Gehäuse erwartet (Aluminium 7.000). Dadurch soll es deutlich stabiler als der Vorgänger sein und ein Verbiegen unter normalen Umständen fast unmöglich werden. Es gibt ein YouTube-Video wo das Gehäuse (und nur dieses – ohne Telefon) des neuen iPhone 6S mit dem des iPhone 6 unter starker Belastung getestet wird. Ob es sich wirklich um ein finales Gehäuse vom iPhone 6S handelt, kann natürlich niemand sagen. Wenn die Unterschiede so gravierend sind, wäre das auf jeden Fall ein sehr guter Fortschritt. Auch wenn dadurch das Gehäuse vermutlich minimal dicker werden wird.

Dann erwartet man verbesserte Kameras bei der neuen Generation. Es ist von 12 statt bisher 8 Megapixel die Rede. Die reine Anzahl der Megapixel ist zwar wenig aussagekräftig, man kann aber durchaus von einer kontinuierlichen Verbesserung ausgehen. Die Kamera des iPhone hatte nie die höchste Anzahl an Megapixel, musste sich aber trotzdem nicht vor der Konkurrenz verstecken. Bei der Kamera auf der Rückseite war auch mal Saphirglas als Abdeckung in den Gerüchten, was aber wohl nicht gut funktioniert und daher wohl zumindest aktuell verworfen wurde. Auch an der Frontkamera soll auf 5 Megapixel aufgestockt werden und somit der Trend der Selfies weiter unterstützt werden.

Das nächste Thema ist Force Touch, eine Funktion die man schon von der Apple Watch kennt. So soll das neue iPhone 6S (Plus) unterscheiden können, ob man nur auf das Display tippt oder drückt. Dadurch kann man verschiedene Eingaben schneller erledigen und mehr durch die reine Berührung des Displays steuern. Es ist aktuell sogar die Rede von 3D Force Touch . Damit ist gemeint, dass nicht nur zwei sondern drei verschiedene Berührungen des Displays erkannt werden (Tippen, Drücken, stark Drücken). Sicher keine schlechte Sache, hier muss man sehen wie genau die Erkennung ist und wie sinnvoll es dann in dem Menüs und Apps eingesetzt wird, um die Bedienung weiter zu verbessern und zu erleichtern.

Natürlich kommt die neue Generation des iPhone auch gleich mit der neusten Version 9 des mobilen Betriebssystems iOS. Ich selber nutze iOS 9 in einer Public Beta auf meinem iPad Air (1. Gen) und es läuft dort schon sehr gut mit dem letzten Update.

In Sachen Innenleben wird ein neuer A9-Prozessor mit höherer Leistung erwartet. Erstmals sollen auch 2 GB RAM verbaut sein. Das Gehäuse könnte wie oben schon angemerkt minimal dicker werden, soll dabei aber nicht schwerer werden. In Sachen Speicher soll es bei den bekannten Größen 16 GB, 64 GB und 128 GB bleiben. Evtl. könnte eine neue Gehäusefarbe „roségold“ kommen, dies ist aber mehr eine Spekulation. In Sachen Akkulaufzeit wird man vermutlich wieder auf dem Level der Vorgänger bleiben, mehr Leistung aber vergleichbare Akkulaufzeit. Beim Display wird es bei 4,7 Zoll (6S) und 5,5 Zoll (6S Plus) bleiben. Ein kleineres Gerät wie bei den Vorgängergenerationen ist umstritten, entweder da gibt es nichts mehr oder man zeigt ein iPhone 6C. Man erwartet den Verkaufsstart für den 25. September also sehr zeitnah zur Vorstellung. Somit dürften die Vorbestellungen wahrscheinlich sehr kurzfristig nach der Präsentation ermöglicht werden.

Alles in allem sicher ein schönes Update für das bereits sehr gute und beliebte Smartphone. Mal sehen, ob man mit den Preisen auf dem gleichen Niveau bisher bleibt oder die Schallmauer von 1000 Euro für das Topmodell durchbricht. Wer immer die neuste Version haben muss, wird sicher wieder zuschlagen. Ansonsten ist da jetzt aus meiner Sicht nichts dabei, was zu einem Umstieg zwingt. Zu beobachten bleibt noch, ob iOS 9 irgendwelche Funktionen dann auch exklusiv für die neuste Version bereitstellt. Beim iPad muss man auch die zweite Generation des iPad Air besitzen, um zwei Apps im Splitscreen nebeneinander nutzen zu können.

Apple TV 4 –  die 4. Generation

Ich will hier gar nicht zu viel ausholen. Wir haben ein Apple TV (3. Gen) welches aber seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr genutzt wird. Seit der Veröffentlichung des Fire TV von Amazon habe ich einfach keinen Bedarf mehr. Klar, in Sachen AirPlay gibt es nicht besseres aber das nutze ich selten und als Windows Phone-Nutzer habe ich auch keine Bilder in der iCloud etc. Also diente es zuletzt nur zum Leihen von neueren Filmen. Das kann ich jetzt auch mit dem Fire TV und damit kann ich auch Apps nutzen und Spiele spielen. Sogar mit einem extra bereitgestellten Gamecontroller. Ein weiterer Punkt ist die Offenheit des Fire TV (und des Sticks), so kann man beliebige Apps wie auch das Kodi-Mediacenter (ehemals XBMC) installieren. Beim Apple TV gibt es solche Sachen nicht, keine Apps, keine Spiele usw. Die Hardware ist auch hoffnungslos veraltet und sicher auch ein Grund warum man es in Sachen Apps gar nicht mehr mit der aktuellen 3. Generation versucht.

Weiterlesen
Aug18

Apple TV: Neue Hardware mit iOS 9 als Grundlage für das neue Betriebssystem?

Bereits im März dieses Jahres berichteten wir über Gerüchte, die eine Veröffentlichung einer neuen Generation des Apple TV im Sommer vorhersagten. Daraus wurde bekanntermaßen nichts. Bei der Keynote (WWDC 2015) im Juli gab es keine wirklichen Neuigkeiten zum Apple TV. Kurz vorher wurde der Preis der aktuellen Generation des Apple TV etwas gesenkt, das war es dann aber auch schon. Die aktuelle Generation des Apple TV (3. Generation) wurde erstmals in 2012 veröffentlicht. Entsprechend veraltet ist die Hardware mittlerweile und es gibt immer noch keine Apps geschweige denn einen entsprechenden App Store. Mit dem Fire TV hat Amazon so machen Apple TV-Nutzer auf seine Seite gezogen, so auch uns. Seit der Nutzung des Fire TV verstaubt das Apple TV bei uns nur noch und wurde höchstens mal zu Testzwecken verwendet. Nur durch die direkte Anbindung an Apple Dienste in Sachen Fotos, AirPlay und Co. hat die Box für einige noch eine Daseinsberechtigung.

apple-tv-neue-hardware-siri-app-store-2015-wwdc-sommer

Jetzt gibt es neue Gerüchte, dass die Ankündigung des neuen Apple TV im September zusammen mit der des iPhone 6S und iPhone 6S Plus erfolgen könnte. Im Sommer hatte man oft Vertragsverhandlungen mit Inhaltsanbietern als möglichen Grund für die Verschiebung genannt. Wie 9to5Mac nun erfahren haben will, soll es aber in Zusammenhang mit der Entwicklung von iOS 9 und entsprechenden Entwicklungsressourcen stehen. Warum sollte die Entwicklung eines neuen Apple TV mit iOS 9 in Zusammenhang stehen? Hier spekuliert man nun, dass die neue Generation des Apple TV ggf. auch iOS 9 basiert. Natürlich müsste es dann eine für den Fernseher optimierte Version von iOS 9 sein. Ob das was dran ist, kann man schwer sagen. Dass ein neues Apple TV her muss, ist nun schon seit vielen Monaten klar. Das man an dem jetzigen Betriebssystem etwas ändern muss, ist auch klar, da eine neue Version des Apple TV ohne Apps/Spiele kaum vorstellbar ist. Da läge es natürlich nahe, auch das Apple TV mit dem neusten System aus dem Hause Apple zu betreiben.

Voraussichtlich am 9. September 2015 wird es die nächste Präsentation (Keynote) seitens Apple geben. Während die Vorstellung des iPhone 6S und iPhone 6S Plus ziemlich gesetzt sein dürfte, kann man beim Apple TV nur erneut hoffen. Neue Hardware ist dringend erforderlich und wenn man wirklich wieder vorne mitspielen will, kann man auch Apps und Spiele nicht einfach übergehen. Spannend dürfte auch sein, ob das Thema UHD/4K eine Rolle spielt. Auch wenn die Verbreitung entsprechender Geräte noch nicht riesig ist, dürften die meisten bei einer Neuanschaffung darauf achten. Mit Netflix und Amazon Instant Video stehen auch die ersten UHD-Inhalte zur Verfügung. Hier ist man dann aber auch Apps des SmartTV selber angewiesen. Da weder das Apple TV noch das Fire TV diese Auflösung unterstützen, könnte sich Apple hier ein starkes Verkaufsargument für die Zukunft schaffen und auch die Konkurrenz zumindest kurzzeitig überholen. Viele nutzen vielleicht auch Ihre Xbox One oder PlayStation 4 (ungeachtet des Energieverbrauchs) für VoD-Dienste, da auch diese noch nicht für UHD/4K geeignet sind, könnte man auch diesen Kunden einen Mehrwert für ein zusätzliches Streaming-Device bieten.

Warten wir einfach mal den 9. September ab und schauen, was passiert. Es gibt aber auch schon erste Gerüchte, dass Amazon ebenfalls eine neue Generation des Fire TV in Entwicklung hat. Es wird spannend.

Weiterlesen
Apr14

WWDC 2015: Entwicklerkonferenz findet vom 8. – 12. Juni in San Francisco statt

Wie jedes Jahr gibt es auch in 2015 wieder die Apple-Entwicklerkonferenz (kurz WWDC 2015). Tickets für die WWDC 2015 werden im Zufallsverfahren an registrierte Entwickler vergeben, der reguläre Preis liegt bei knapp 1600 US-Dollar. Es dürfte aber auch wieder Livestreams von der WWDC 2015 geben. Ein großes Thema dürfte sicher iOS 9 sein. Dieses Jahr dürfte es nach aktuellen Gerüchten aber auch Informationen zu neuer Hardware geben. Es wird eine neue Generation des Apple TV erwartet. Warten wir mal ab was uns dann genau erwartet. Sobald es konkrete Informationen zu einem Livestream der Keynote gibt, werden wir natürlich erneut berichten. Alle aktuellen Informationen hat Apple auf einer speziellen Webseite zur WWDC 2015 zusammengefasst.

wwdc2015-apple-developer-entwickler-konferenz-san-francisco

 

Weiterlesen
Feb16

iWork online: Pages, Numbers, Keynote auch ohne Apple-Gerät online im Browser nutzen

Ähnlich wie Google oder Microsoft bietet auch Apple ein Online-Office für den Browser an. Bisher waren diese Dienste nur Besitzern von Apple-Geräten zugänglich. Ab sofort kann sich jeder kostenlos eine Apple-ID anlegen und Pages, Numbers und Keynote im Browser nutzen. Das gilt natürlich besonders für Windows- oder Linux-Nutzer. Die Online-Versionen des Apple Office befinden sich noch in einer Beta-Phase, funktionieren aber schon sehr gut. Wichtig ist, dass Ihr einen aktuellen Browser verwendet um alle verfügbaren Funktionen nutzen zu können.

Es ist fraglich ob diese Freigabe Apple einen großen Zuwachs an Nutzer beschert, aber der ein oder andere wird es sicher gerne mal ausprobieren. Die Bearbeitung ist einfach gehalten, aber gerade das könnte einige Nutzer die Pages, Numbers und Keynote bisher nicht genutzt haben überzeugen. Die vielen und gut gemachten Vorlagen dürften beim schnellen Einstieg und guten Ergebnissen helfen. Wer es also probieren möchte, geht einfach über das Bild oder den Link unten und legt sich eine kostenlose Apple ID an.

iwork-keynote-numbers-pages-kostenlos-kostenlos-fuer-alle-browser-windows

Link: iWork online – Pages, Numbers, Keynote auch ohne Apple-Gerät online im Browser nutzen

Weiterlesen