Jan11

Google Mail: Geburtstage der Kontakte in den Google Kalender übernehmen

Google Kalender GeburtstageIch nutze ja Google Mail für E-Mails und die Verwaltung meiner Kontakte und konsequenterweise den Google Kalender für meine Termine. Da ich selbst ewig nach dieser Funktion gesucht habe und es vielleicht dem ein oder anderen auch so geht, möchte ich euch kurz verraten, wie ihr die Geburtstage eurer Kontakte automatisch als Erinnerung in den Google Kalender übernehmen könnt.

Wenn ihr eure Kontakte in Google Mail anlegt, könnt ihr zu jedem Kontakt den Geburtstag mit angeben (macht an der Stelle ja durchaus Sinn). Allerdings werden diese Geburtstage nicht automatisch als Erinnerung in euren Google Kalender übernommen. So müsste man jetzt hergehen und jeden Geburtstag noch mal separat in den Google Kalender eintragen. Das kann es ja sicher nicht sein und das ist es natürlich auch nicht. Google hat eine entsprechende Funktion eingebaut, die allerdings ziemlich gut versteckt ist.

  • Öffnet den Google Kalender im Browser und ruft dann rechts oben über das Zahnrad die Kalender-Einstellungen auf
  • Jetzt den Reiter Kalender anklicken
  • Ca. in der Mitte bei Weitere Kalender findet man ganz rechts am Rand den Link In interessanten Kalender suchen (anklicken)
  • Jetzt von Feiertage auf den Reiter Weitere wechseln
  • Hier findet man schließlich den Kalender Geburts- und Jahrestage meiner Kontakte, den man rechts über die entsprechende Schaltfläche abonnieren muss

Jetzt werden automatisch die bei euren Kontakten hinterlegten Geburtstage als Termin mit Erinnerung in euren Google Kalender übernommen.

Weiterlesen
Jan08

E-Mail, Kontakte und Kalender synchronisieren mit Exchange ActiveSync

Exchange ActiveSyncVor einiger Zeit gab es ja schon mal einen Artikel zum Thema Kontakte, Kalender und E-Mail synchronisieren. Nun ja, in der Zwischenzeit hat sich einiges getan und ich setze nun mit Exchange ActiveSync auf ein komplett anderes System, welches ich euch kurz vorstellen möchte. Selbstverständlich ist auch dieses wieder kostenlos.

Wer ein Smartphone, einen oder mehrere Computer und evtl. noch ein Tablet hat, kennt das Problem: Auf dem einen Gerät speichert man eine neue Nummer und wenn man sie braucht, ist sie auf dem anderen Gerät natürlich nicht drauf. Also fängt man wie wild an zu synchronisieren mit USB-Kabel und Outlook oder whatever. Dabei geht es so viel einfacher – und vor allem zukunftssicher.

Alles was man braucht ist ein E-Mail Konto entweder bei Google Mail oder bei Windows Live Hotmail. Denn diese beiden E-Mail Anbieter haben beide ein echtes Profi-Feature mit an Bord – sie können sich Verhalten wie ein Exchange-Server (einige kennen das vielleicht von der Arbeit). Hier findet vollautomatisch eine Synchronisierung (auf Wunsch inklusive Push) zwischen allen Endgeräten statt. Speichert man auf dem PC einen Kontakt ab, ist er automatisch auch auf dem verbundenen Smartphone oder Tablet. Schickt man eine E-Mail vom Handy ab, sieht man das „Gesendete Objekt“ auch auf dem PC oder dem iPad. Es läuft alles über den Exchange ActiveSync Server. Alle Geräte, die ihr mit dem Exchange ActiveSync Server verbindet, sind automatisch immer alle auf exakt dem gleichen Stand bzgl. E-Mails, Kalendereinträgen und Kontakte. Nie mehr manuell etwas synchronisieren, nie mehr beim Handywechsel die Kontakte nicht übernehmen können. Alles was ihr später tun müsst, ist das neue Gerät mit eurem Exchange ActiveSync Konto verbinden und die Daten (Kalender, Mails, Kontakte) werden im Nu auf das neue Gerät gespiegelt.

Weiterlesen
Jul29

Projekt PIM – Kalender und Kontakte perfekt synchronisiert

PIM online

PIM online

Vor einiger Zeit beschäftigte mich die Frage, wie man Termine und Kontakte von einem lokalen PC mit anderen Systemen synchronisieren kann, um von überall Zugriff auf auf eine „einheitliche Datenbasis“ zu haben. Im Idealfall sollte dabei auch das Handy mit einbezogen werden, da man dieses schließlich fast immer mit dabei hat und es somit als Mittel für Terminerinnerung bspw. erste Wahl ist. Voraussetzung dafür sollte zudem sein, dass es nichts kosten darf. Der folgende Workshop beschreibt, wie man mit Thunderbird, einigen Add-Ons und der Nutzung verschiedener Google Dienste ein richtig schickes Personal Information Management (PIM) auf die Beine stellen kann. Das Ziel ist eine ganz persönliche Online-Informationszentrale, die sich jederzeit mit dem lokalen Thunderbird synchronisiert und  Terminerinnerungen per SMS zuschickt.

Weiterlesen