Okt30

Amazon Alexa: Routinen – Mehrere Aktionen mit einem Sprachbefehl oder zur einer bestimmten Uhrzeit auslösen

Amazon hat in der aktuellen Alexa App für Android und iOS den Menüpunkt „Routinen“ in den Einstellungen hinzugefügt. Damit kann man mehrere Aktionen zu einem Sprachbefehl hinterlegen oder mehrere Aktionen zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen lassen. Die Erstellung entsprechender Routinen ist nach kurzer Zeit sehr eingängig. Leider funktioniert aber noch nicht alles so wie es soll. Wozu kann man die Routinen nutzen? Aktuell ist die Auswahl der Aktionen noch begrenzt, so kann man derzeit z. B. Smart Home-Geräte schalten, den Wetterbericht abrufen, Verkehrsinfos oder Nachrichten vorlesen lassen. Andere wünschenswerte Aktion wie Musik abspielen, Radio starten usw. gehen derzeit leider noch nicht.

Man kann selber ein entsprechendes Wort bzw. eine Wortkombination auswählen und dazu ausgewählte Aktionen hinterlegen. So könnte man z. B. auf den Zuruf „Alexa, Guten Morgen“ ein Licht einschalten, den Wetterbericht vorlesen lassen und dann die Zusammenfassung seiner Nachrichten hören. Ähnlich könnte man eine Routine für das Tagesende programmieren, um dann z. B. Smart Home-Geräte abzuschalten. Besitzer mehrerer Amazon Echo oder Geräte mit Alexa können auch wählen, ob die Ausgabe auf dem angesprochenen Geräte erfolgen soll oder auf einem anderen in der Geräteauswahl. Leider sind die Aktionen hier noch etwas unflexibel. Es würde ggf. auch Sinn machen, dass man am Abend noch mal die Wetterinfos hört, dann aber natürlich nicht für den aktuellen, sondern den folgenden Tag. Das geht leider noch nicht. Trotz verschiedenster selbst gewählter Sprachbefehle für die Routinen, wurden diese von Alexa ignoriert. Über die Play-Taste in der App wird die Routine aber einwandfrei ausgeführt. Da scheint noch etwas nicht so gut zu funktionieren. Der Sprachbefehl „Alexa, Guten Morgen“ wird auch als Vorauswahl vorgeschlagen. Da wundert etwas, das Alexa auch ohne Routine bei diesem Sprachbefehl zum aktuellen Tag und besonderen Dingen an diesem Tag informiert. Ich bin mir nicht sicher, ob Routinen solche „festen Befehle“ überschreiben können/sollten. Ich habe es auch mit diversen anderen Bezeichnungen probiert, aber per Sprache aktuell ohne Erfolg.

Update 04.11.2017: Die Routinen für Alexa funktionieren nun bei uns auf dem Echo der ersten Generation. Siehe Kommentare unten.

Update 30.12.2017: Mit „Alexa sagt“ bzw. sogenannten Reaktionen kann man nun auch noch ein paar vordefinierte Sprachausgaben mit Begrüßungen, Verabschiedungen, Glückwünschen oder Komplimenten in seine programmierten Abläufe aufnehmen. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Update 11.04.2018: Die Alexa Routinen wurden um Befehle für Musik, Radio und Lautstärke erweitert.

Update 11.05.2018: Mittlerweile kann man auch eigene Texte und Antworten für Alexa in Routinen festlegen. Bei vielen Smartphone kann man Alexa auch als Standard-Assistenten festlegen (leider noch ohne Wake-up Word).

Update 02.10.2018: Die Alexa Routinen unterstützen jetzt auch die Ansage von Terminen aus dem verknüpften Kalender.

Update 11.11.2018: Die Alexa Routinen unterstützen jetzt auch die Echo Buttons.

Update 04.12.2018: Zwei neue Befehle für Alexa Routinen – Audio anhalten und Warten

Update 29.12.2018: Die Aktion Musik innerhalb der Routinen wurde um einen Sleep Timer ergänzt.

Update 28.01.2019: Auch Ankündigungen können jetzt in den Alexa Routinen benutzt werden.

Update 09.07.2019: Auch die Xbox One-Konsolen kann man nun mit Alexa steuern.

Update 05.11.2019: Alexa Skills können jetzt auch in Routinen eingebunden werden.

Update 13.12.2019: IFTTT (If This than that) wird in Alexa Routinen unterstützt. Routinen können benannt werden und Option für Datum und Uhrzeit wurde ergänzt.

Alternativ zu einem Sprachbefehl kann man aber auch Uhrzeiten festlegen und diese täglich, nach Wochentagen oder z. B. nur am Wochenende aktivieren. Dazu hinterlegt man dann auch Aktionen, die dann ausgeführt werden. Damit konnten wir dann zu bestimmten Zeiten unser Yeelight an- bzw. ausschalten oder auch die Nachrichten starten. Das funktionierte bei uns reibungslos.

Insgesamt sind die Routinen auf jeden Fall eine gute Sache. Diese sollten natürlich auch per Sprache wie programmiert funktionieren. Und wenn irgendwelche festen Befehle wie „Alexa, guten Morgen“ nicht überschrieben werden können, dann sollten diese auch nicht angeboten werden bzw. nicht gespeichert werden. Hier wären etwas mehr Infos in der Alexa App hilfreich. Auch die Auswahl der Aktionen ist noch sehr begrenzt bzw. im einzelnen nicht konfigurierbar. Da ist noch Luft nach oben. Probiert es bei Interesse einfach mal aus.

Tagesangebote bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Oktober 2020

Weiterlesen