Mai11

Alexa App: Amazon testet anscheinend neue Startseiten-Ansicht und Alexa hört immer noch schlecht

Update 28.07.2020: Aktuell wird ein neues Update für die Alexa App verteilt. Die Auslieferung erfolgt zeitversetzt und es soll bis August dauern, bis das Update überall ankommt.

Ursprünglicher Beitrag:

Heute Morgen zeigte sich beim Öffnen der Alexa-App (Android) ein völlig anderer Startbildschirm. Alles deutlich aufgeräumter und kompakter dargestellt. Ich bin zuerst von einem neuen Update der Alexa-App ausgegangen, welches über Nacht vielleicht installiert wurde. Da war aber nichts zu finden und nach einem Neustart war die neue Ansicht leider auch wieder weg. Einen Screenshot habe ich erstellt. Links seht Ihr die bisherige Ansicht und rechts das, was mir da einmalig angezeigt wurde. In der neuen Ansicht war unter „Guten Morgen“ ursprünglich auch noch der komplette Name des Kontoinhabers zu lesen (im Screenshot entfernt). Es wäre sehr schön, wenn Amazon da mal wieder etwas aktiver bzgl. der Pflege der Funktionen und Apps werden würde. Da wurde es nach früher sehr häufigen Aktualisierungen im letzten Jahr recht ruhig. Ende 2019 gab es noch einige Verbesserungen, aber in diesem Jahr ist noch nicht wirklich was Nennenswertes passiert. Alexa ist in Form von mittlerweile mehreren Echo Geräten, seit dem ersten Tag der Verfügbarkeit in Deutschland, fester Bestandteil unseres Haushalts und Alltags. Radio hören, Einkaufsliste und To-Do-Liste pflegen, Timer beim Kochen oder für die Waschmaschine nutzen, Kalender und Wetterinfos abfragen, Smart Home-Geräte schalten usw. Mit den in der Vergangenheit sehr häufig erweiterten Alexa Routinen kann man viele Dinge automatisieren.

Alexa App - Neue Startseite aufgetaucht - Kompakte Ansicht

Leider nervt Alexa bzw. die Amazon Echo-Geräte in letzter Zeit, aufgrund nachlassendem Hörvermögen, was das Aktivierungswort angeht. War es früher oft so, dass Alexa häufiger mal ungewollt aktiv wurde, stellt man heute leider täglich das Gegenteil fest. Gefühlt würde ich sagen, dass Alexa irgendwie bei längerer Ruhe in dem entsprechenden Raum „einschläft“ und dann mehrfach mit dem Aktivierungswort geweckt werden muss. War sie einmal wieder aktiv, dann läuft es recht reibungslos. Wenn man Ihr was für die Einkaufsliste diktiert, versteht Sie auch schwierige Wörter oft sehr gut. Natürlich liegt sie auch mal daneben, das ist aber auch bei der Kommunikation mit Menschen nicht anders.

Das Problem hier ist, dass Alexa einfach manchmal überhaupt nicht auf das Aktivierungswort reagiert und nicht das sie etwas nach dem Aktivierungswort falsch versteht. Am Lichtring oder auf dem Bildschirm, erkennt man auch, dass Alexa gar nicht reagiert und sich nicht angesprochen fühlt. Es nervt einfach, wenn man mehrfach einen Befehl sprechen muss. Das ich mit dem Problem nicht alleine bin, zeigen Berichte wie hier auf Caschys Blog oder auch bei der Computerbild. Es gab in dem Bericht der Computerbild auch eine Rückmeldung von Amazon, welche aber wenig hilfreich war. Wir haben jeweils einen Echo der 1. und 2. Generation und einen Echo Show 5. Alle Geräte haben das Problem und wurden auch mal neu gestartet oder weiter von der Wand genommen, ohne das es dauerhafte Verbesserungen waren. Dinge wie die Internetverbindung schließe ich auch aus, da die wenige Sekunden später erfolgende und meist etwas genervte Wiederholung des Sprachbefehls dann auch direkt zur Aktivierung und Ausführung des Befehls führen. Der Google Assistant lässt mittlerweile die Einstellung der Empfindlichkeit der Erkennung des Aktivierungsworts bzw. in dem Fall „Hey Google“ zu. Vielleicht wäre das auch eine Option für Alexa. Damit drifte ich aber gerade etwas vom Thema ab, wobei dies eben auch dazu beiträgt, dass Amazon gefühlt seine Alexa bzgl. der Pflege des ganzen Drumherums etwas vernachlässigt.

Hier kommen wir dann wieder zurück zum eigentlichen Thema der Alexa App. Diese wurde Ende 2018 zuletzt nennenswert umgestaltet. Anscheinend testet Amazon gerade aber eine neue Darstellung. Diese konnte ich heute Morgen mal kurz erblicken und mit gefiel, was ich da sah. Alles deutlich kompakter und schneller erreichbar. Schön wäre es, wenn man auch sonst mal wieder etwas mehr in die App und Funktionen wie z. B. die Listen investieren würde. Es nervt immer noch, dass man dort nicht mal Einträge sortieren oder gruppieren kann. Natürlich kann man externe Apps und Skills anbieten, hier ist die Sprachsteuerung dann aber immer komplexer. Es kann doch nicht so schwer sein, da mal ein wenig nachzubessern. Somit habe ich mal die Hoffnung, dass Amazon da gerade an einer neuen Version der App arbeitet und sich mal wieder etwas mehr um Alexa und die vielen Nutzer Ihrer Echo Geräte und der Alexa App kümmert.

Tagesangebote bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Oktober 2020

Weiterlesen
Nov07

Alexa App: Neuer Startbildschirm (Home Feed) für direkteren Zugriff – iOS und Android

Im Oktober aktualisierte Amazon die Alexa App umfangreich. Die Startseite der App, auch Home Feed genannt, blieb aber weitestgehend unverändert. Wenn man die App öffnete, wurde eine Liste der letzten Aktivitäten und Anfragen angezeigt. Das mag vereinzelt hilfreich sein, die meisten dürften beim Öffnen der App aber andere Dinge suchen. Der neue Startbildschirm begrüßt einen mit dem aktuellen Wetter und größeren Blöcken, welche z. B.  die Einkaufsliste, Tipps zum Ausprobieren, Skills oder auch Musikempfehlungen anzeigen. Erscheint auf den ersten Blick auf jeden Fall aufgeräumter und optisch ansprechender. Die Liste der Aktivitäten kann man im Menü über den Punkt „Aktivität“ immer noch einsehen. Schön wäre es, wenn man da eigene Favoriten für die neue Startseite bestimmen könnte. Mir sind die einzelnen Blöcke der neuen Ansicht auch zu verschwenderisch groß. Vollkommen fehlerfrei ist die Anzeige aber auch noch nicht, trotz mehrfachem Aktualisieren wird auf dem Startbildschirm in der Einkaufsliste auch immer ein bereits erledigter Eintrag angezeigt.

Bleibt sowieso zu hoffen, dass Amazon sich der Einkaufsliste noch mal annimmt. So richtig hilfreich wären Funktionen um z. B. nach unterschiedlichen Geschäften zu kategorisieren oder zumindest eine Option, um die Reihenfolge der Einträge zu bestimmen. Aber grundsätzlich ist es natürlich immer gut, zu sehen, dass sich da regelmäßig etwas tut. In den USA wurde in den Alexa Routinen eine Option mit einem Sleep Timer für Musik ergänzt. Somit kann man dann bei Befehlen, wie „Alexa, Gute Nacht“ noch für einen definierbaren Zeitraum Musik hören. Diese Funktion hat es aber bisher noch nicht nach Deutschland geschafft. Der neue Startbildschirm (Home Feed) ist derzeit nur in der neusten Alexa App für iOS zu finden, für Android gibt es derzeit noch kein entsprechendes Update. Das dürfte sich aber in Kürze ändern. Update 08.11.2018: Die neue Version der Alexa App ist nun auch für Android verfügbar.

Alexa App - Update mit neuem Startbildschirm / Home Feed

Neuheiten

Entdecken Sie die neue Alexa App, die Ihnen mehr individuelle Funktionalität bietet
• Keine Umwege mehr. Aus dem Home Feed haben Sie direkten Zugriff auf Musik, Einkaufslisten, und Bücher.
• Schauen Sie vergangene Aktivitäten wie z.B. Rezepte, Aktualisierungen von Skills oder Filmvorführungszeiten unter Aktivitäten im linken Navigationsmenü an.
• Passen Sie die Lautstärke der gerade verwendeten Geräte auf der Seite für Geräteeinstellungen an.

Tagesangebote bei amazon.de - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Oktober 2020

‎Amazon Alexa
‎Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
  • ‎Amazon Alexa Screenshot
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: Amazon Mobile LLC
Preis: Kostenlos
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
  • Amazon Alexa Screenshot
Weiterlesen
Mrz30

Xbox One: März-Update 2017 veröffentlicht – Neuer Starbildschirm, bessere Performance und Beam integriert

Bereits gestern am späten Nachmittag begann Microsoft mit der offiziellen Verteilung des neuesten Updates für die Xbox One. Das Update wird aktuell noch optional angezeigt. Der Download umfasst knapp 970 MB. Durch das neue Update ändert sich der Startbildschirm und auch die Bedienung, insbesondere die Funktion der Guide-Taste ändert sich. Wir konnten gestern nur mal kurz testen und es fühlte sich auf jeden Fall deutlich flüssiger an. An die neue Bedienung muss man sich etwas gewöhnen. Für uns als Gelegenheitsspieler sind es manchmal einfach zu viele Optionen, Menüs usw. die wir sowieso nie brauchen. Weiterhin wurde der interaktive Streamingdienst Beam integriert. Durch eine neue Funktion kann man sich per Overlay Informationen zu Erfolgen und deren aktuellem Fortschritt während des laufenden Spiels einblenden lassen.Xbox One Update März 2017 (Frühling)

Durch das neue Menü hinter der Guide-Taste kann man auch schneller auf die letzen Games und Apps zugreifen. Auch Screenshots und Aufnahmen lassen sich direkt aus dem Menü starten. Wer gerne eigene Musik per Groove Music im Hintergrund nutzt, kann diese auch direkt in dem Menü hinter der Guide-Taste steuern. Die Einstellmöglichkeiten beim Controller wurden erweitert. Mit dem sogenannten Copiloten kann man Funktionen/Tasten auf zwei Controller verteilen. So kann man sich beim Spielen von Freunden helfen lassen oder Singleplayer Games gemeinsam spielen. In dem nachfolgenden Video zeigt Major Nelson noch mal die wichtigsten Neuheiten des Frühlings-Update.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tagesangebote bei Amazon  Amazon 5 Euro Aktionsgutschein

Weiterlesen
Feb04

Windows Phone 8.1: #TileArt-App für individuelle Startbildschirme

Microsoft stellt mit #TileArt eine neue App für noch individuellere Startbildschirme unter Windows Phone 8.1 kostenlos zur Verfügung. Damit könnt Ihr Bilder auf Kacheln aufteilen und der Hintergrund Eures Startbildschirms scheint dann durch. Ihr solltet natürlich ein Hintergrundbild festgelegt haben, da der Effekt sonst nicht sichtbar wird. Für das Bild müsst Ihre transparente PNGs verwenden bzw. auf die Vorlagen aus der Galerie zugreifen. Nur mit transparenten Bildern (PNGs) funktioniert das. Wirklich intuitiv und einfach ist das Ganze aber leider nicht. Man muss schon etwas rum probieren, bis man den Sinn versteht und alle Kacheln auf dem Startbildschirm hat. Im Endeffekt fügt Ihr neue transparente Kacheln hinzu die dann zum Teil mit Eurem PNG-Bild belegt werden. An den transparenten Stellen scheint dann der Hintergrund durch. Die neuen Kacheln sind aber nur für die Optik und haben keine wirkliche Funktion. Diese führen nur wieder in die #TileArt-App. Ihr könnt mit der App auch noch Euren Sperrbildschirm gleich passend mit stylen. Wer an solchen Sachen Spaß hat und sich kreativ betätigen will, kann auch an einem Wettbewerb mit schönen Gewinnen teilnehmen. Für mich ist das ehrlich gesagt nichts, belegt aus meiner Sicht nur unnötig Platz auf dem Startbildschirm. Probiert es einfach aus. Im Video kann man sehen, wie ein Ergebnis aus den verschiedenen Ebenen grob aussehen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁
Weiterlesen