Vorsicht beim Kauf einer gebrauchten Xbox 360 Konsole

Vorsicht beim Kauf von gebrauchten Xbox 360 KonsolenAn dieser Stelle wollen wir Microsoft unterstützen und potenzielle Käufer von gebrauchten Xbox 360 Konsolen vor bösen Überraschungen warnen. Microsoft sperrt gerade modifizierte Konsolen von seinem Online-Dienst Xbox LIVE aus. Hierbei handelt es sich um Konsolen, die modifiziert wurden, um kopierte Spiele abspielen zu können. Jede Modifikation dieser Art kann zu einem Ausschluss sämtlicher Online-Funktionen führen. Da diese Sperrung dauerhaft ist, sollte man sich den Gebrauchtkauf genau überlegen.

Weltweit wird von bis zu einer Millionen Konsolen berichtet, bei denen diese Sperrung (Bann) erfolgte bzw. noch in Zukunft ansteht. Viele dieser Konsolen landen jetzt bei eBay oder anderen Verkaufsplattformen für Gebrauchtwaren. Wenn man im Auktionstext oder in der Beschreibung Hinweise wie „Netzwerkanschluss defekt“, „nur für Offline-Gamer“, „nicht online-fähig“ oder Ähnliches findet, sollte man hellhörig werden. Mit diesen Konsolen kann man keine Demos mehr laden, keine Filme online schauen, oft keine Videos (DivX) abspielen, keine Updates und Arcade-Spiele mehr laden und erst recht nicht mehr online spielen. Aber auch, wenn die Konsole zum Zeitpunkt des Kaufs noch nicht gesperrt (gebannt) wurde, ist das keine Garantie dafür, dass es in Zukunft nicht passiert. Wenn die Konsole modifiziert ist, kann der Ausschluss jederzeit noch erfolgen. Hinweise wie „spielt alles ab“, „iXtreme“, „neue Firmware“ oder die Angabe des Laufwerkherstellers (Samsung, Liteon, Hitachi…) in der Verkaufsbeschreibung lassen da nichts Gutes ahnen. Hier kann man davon ausgehen, dass es sich um eine modifizierte Konsole handelt.

Auch von Konsolen mit Hinweisen wie „X-Clamp Fix“ oder „kein ROD mehr“ sollte man die Finger lassen. Das sind meist Konsolen der ersten Generation, die laienhaft repariert wurden, um den bekannten Ring of Death (Überhitzungsfehler) zu beheben. Es ist aber immer nur eine Frage der Zeit bis dieser Fehler wiederkommt. Diese Reparaturmethoden sind im Großteil der Fälle nur kurzfristig eine Lösung. Da Microsoft die Garantie auf den Erstkäufer beschränkt, nützt es auch nichts, wenn die Konsole noch Garantie hat. Nur, wenn der Erstkäufer die Konsole nie bei Microsoft registriert hatte und diese natürlich nicht modifiziert wurde, besteht die Möglichkeit der kostenlosen Reparatur durch Microsoft.

Wer bereits eine gebrauchte Konsole gekauft hat und sich unsicher ist, ob diese modifiziert wurde, sollte mal die Faceplatte (vordere Gehäuseabdeckung) abnehmen. Die lässt sich recht leicht nach vorne abziehen. Im unteren Teil müsste sich ein Garantiesiegel befinden. Ist dieses nicht vorhanden oder beschädigt, kann man meist von einer Modifizierung oder unsachgemäßen Reparatur ausgehen. Aber auch ein unbeschädigtes Siegel ist leider noch keine Garantie, da diese auch auf Online-Plattformen gehandelt werden bzw. ohne erkennbare Beschädigungen abgelöst und wieder angebracht werden.

Es gibt auch offizielle Hinweise von Microsoft zu dem Thema, aber diese sind bisher leider nur in englisch verfübar.

Generell sollte man auf den Kauf von gebrauchten Xbox 360 Konsolen lieber ganz verzichten. An dieser Stelle kann ich nur nochmal auf die günstigen Angebote für Neuware hinweisen, über die wir regelmäßig berichten. Der mögliche Ärger bei Gebrauchtgeräten ist die (meist geringe) Ersparnis nicht wert.

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.