Apr21

waipu.tv: 3 Monate Perfect kostenlos testen – Fernsehen per Internet auf verschiedensten Geräten – verlängert

Update 21.04.2020: Die Osteraktion ist beendet. Es gibt aber immer noch 3 Monate kostenlos. Die neue Aktion läuft bis zum 01.05.2020.

Ursprünglicher Beitrag:

Der Dienst waipu.tv dürfte den meisten schon bekannt sein. Einer der bekanntesten Dienste neben Zattoo um per Internet fernzusehen. Also klassisches Fernsehen aber eben ohne die Notwendigkeit von Kabel, DVB-T oder einer Satellitenanlage. Die Sender werden einfach per Internet empfangen und das geht neben dem heimischen Wohnzimmer auch mobil mit Smartphone, Tablet oder auch Notebook. Entsprechende Apps gibt es für Android- und iOS-Geräte. Mittels Fire TV (Stick), Google Chromecast oder ausgewählter Smart-TVs bekommt man das Bild dann auch auf den heimischen Fernseher. Alternativ steht auch ein Web-Player für die Browser Chrome, Firefox und Safari zur Verfügung.

Wer aktuell Bedarf für einen solchen Dienst hat oder es auch einfach mal ausprobieren will, kann derzeit direkt über die Seite von waipu.tv den Dienst drei Monate kostenlos bekommen. In der Osteraktion bekommt Ihr das Perfect-Paket mit aktuell 135 Sendern und Aufnahmefunktion für die ersten drei Monate gratis. Danach würde dieses Paket 9,99 € pro Monat kosten. Ansonsten kündigt das Paket vor Ende des letzten Monats. Ihr solltet nicht früher kündigen, da sonst die kostenlose Zeit auch zum Ende des Monats (also ggf. schon im ersten Monat) endet. Kündigen könnt Ihr bis spätestens 7 Tage vor Ablauf des letzten Monats. In den Aktionsbedingungen ist von Neukunden die Rede. Aus der Erfahrung können solche Aktionen aber auch von früheren Testern oder Bestandskunden auch genutzt werden, sofern es kein aktuell laufendes Abo gibt. Probiert es bei Interesse einfach mal aus.

Alle Infos zu den unterstützen Geräten, den Paketen und Sendern findet Ihr auf der Seite von waipu.tv.

waipu.tv - 3 Monate Perfect kostenlos zu Ostern

Link: waipu.tv: 3 Monate Perfect kostenlos testen – Fernsehen per Internet auf allen Geräten

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Apr21

Affinity Photo, Designer und Publisher – 50% Rabatt und 90-Tage-Testversionen – verlängert bis 20.05.

Update 21.04.2020: Die Aktion sollte eigentlich gestern enden. Jetzt wurde diese bis zum 20.05.2020 verlängert. Wer also noch Interesse hat, sollte dann in den kommenden Wochen ausgiebig testen und ggf. kaufen.

Ursprünglicher Beitrag:

Ich bin jetzt schon länger ein Fan der Affinity Suite bzw. der einzelnen Lösungen, welche ich schon in der Betaphase genutzt habe. Die Alternativen zu Produkten wie Adobe Photoshop, Illustrator oder InDesign überzeugen nicht nur durch einen einmaligen Preis statt Abo, sondern auch in Sachen Funktionen und Bedienung. Zuletzt hatte man alle Produkte auch noch mal mit einem großen Update versehen und viele neue Funktionen und Verbesserungen zur Verfügung gestellt. Auch solche Updates waren bisher für frühere Käufer immer kostenlos. Es gibt auch klare und sehr praxisnahe Lizenzbedingungen und es wird auf unnötigen Ballast zur Lizenzprüfung, Updateverwaltung und Co. wie bei Adobe verzichtet. Wer bisher vielleicht noch gezögert hat, bekommt jetzt noch mal einen Anreiz durch einen Rabatt von 50 Prozent. Für 27,99 € erhaltet Ihr jeweils eine dauerhafte und zeitlich unbegrenzte Lizenz eines der Produkte. Wer alles braucht, zahlt also noch nicht mal 85 Euro.

Affinity Suite - 50% Rabatt auf Kreativlösungen von Serif - Bildbearbeitung, Vektorprogramm, DTP

Die Lizenzbedingungen erlauben privat auch die Nutzung durch die Familie und gewerbliche Anwender können mit einer Lizenz auch Ihren normalen Rechner plus Notebook ausstatten. Wer gewerblich mehrere Personen an einem einzelnen Rechner arbeiten lassen möchte, darf dies auch. Und ansonsten dann halt in Unternehmen eine Lizenz für die jeweiligen Mitarbeiter, die dann auch mehrere Rechner nutzen können, die nur von Ihnen selbst genutzt werden. Updates gibt es dann wie gesagt regelmäßig und bisher seit Jahren immer kostenlos. Bei der Lizenz muss man sich aber für Windows oder Mac entscheiden, wer beide Systeme parallel nutzt, braucht dann zwei Lizenzen. Zusätzlich gibt es von Affinity Photo und Affinity Designer auch Versionen für aktuelle iPad-Modelle, welche aktuell auch nur 10,99 € statt sonst 21.99 € kosten.

Wer selbst bei dem aktuellen Schnäppchenpreis noch knauserig oder einfach unsicher ist, nutzt die aktuell kostenlos bereitgestellten 90-Tage-Testversionen. Damit kann jeder auch mal längerfristig testen, ob die Affinity Suite oder einzelne Produkte auch für ihn eine Alternative zu Adobe-Produkte sind.

In der nahen Zukunft werden auch viele Zuhause sein und nach Ablenkung suchen. Dann probiert die Produkte doch einfach mal aus, um endlich mal die Urlaubsfotos zu bearbeiten, ein Logo zu erstellen oder auch Visitenkarten, Flyer und Co.

Für die Aktionsbeschreibung auf der Webseite gibt es aktuell noch keine deutsche Übersetzung. Der Rest des Shops und die Programme sind natürlich auch in deutscher Sprache verfügbar.

Link: Affinity Photo, Designer und Publisher – 50% Rabatt und 90-Tage-Testversionen

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Apr05

waipu.tv: 2 Monate Perfect kostenlos testen oder 33% Rabatt bei Amazon mit Gutschein

Der Dienst waipu.tv dürfte den meisten schon bekannt sein. Einer der bekanntesten Dienste neben Zattoo um per Internet fernzusehen. Also klassisches Fernsehen aber eben ohne die Notwendigkeit von Kabel, DVB-T oder einer Satellitenanlage. Die Sender werden einfach per Internet empfangen und das geht neben dem heimischen Wohnzimmer auch mobil mit Smartphone, Tablet oder auch Notebook. Entsprechende Apps gibt es für Android- und iOS-Geräte. Mittels Fire TV (Stick), Google Chromecast oder ausgewählter Smart-TVs bekommt man das Bild dann auch auf den heimischen Fernseher. Alternativ steht auch ein Web-Player für die Browser Chrome, Firefox und Safari zur Verfügung.

Wer aktuell Bedarf für einen solchen Dienst hat oder es auch einfach mal ausprobieren will, kann derzeit direkt über die Seite von waipu.tv den Dienst zwei Monate kostenlos bekommen. Dazu nutzt Ihr den Gutschein Ostern20, welcher für das Perfect-Paket gedacht ist. Einlösen könnt Ihr den Gutschein hier oder eben im letzten Schritt des Bestellvorgangs beim Perfect-Paket. Bei manchen wird auch nur ein kostenloser Monat angeboten, dies kann sein, wenn Ihr den Dienst schon vorher genutzt habt. Aber immerhin auch besser als nichts. Vergesst das Kündigen nicht, wenn Ihr den Dienst nach der kostenlosen Zeit nicht weiter nutzen wollt. Dies könnt Ihr direkt nach der erfolgreichen Buchung tun, der kostenlose Zeitraum läuft dann normal weiter.

Wer definitiv schon weiß, dass er den Service länger nutzen will oder seine vorhandene Mitgliedschaft verlängern möchte, kann sich bei Amazon einen entsprechenden Gutschein mit 33% Rabatt kaufen. Dort gibt es aktuell sowohl Gutscheine für das Comfort- als auch Perfect-Paket. Die Höhe der Gutscheine entspricht dann jeweils 6 oder 12 Monaten. Ihr kauft den Gutschein dann bei Amazon über diese Aktionsseite, dort werden die 33% Rabatt abgezogen. Den gekauften Gutschein bzw. das Guthaben könnt Ihr dann hier einlösen.

Alle Infos zu den unterstützen Geräten, den Paketen und Sendern findet Ihr auf der Seite von waipu.tv.

waipu.tv - 33% Rabatt auf Guthaben bei Amazon

Link: waipu.tv: 2 Monate Perfect kostenlos testen oder 33% Rabatt bei Amazon mit Gutschein

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Apr01

Readly: 2 Monate kostenlos – Über 4.800 Zeitungen und Magazine gratis per App und Browser lesen

Wer durch die letzten Beiträge im Blog geht, findet in diesen Tagen etliche Angebote, welche uns die Zeit zuhause nicht langweilig werden lassen sollen. Es gibt Streaming-Angebote von Joyn oder TVNow, bei Amazon gibt es kostenlose eBooks und KinderserienAuch die Auswahl an kostenlosen Spielen ist in diesen Tagen sehr groß und wer kein stabiles WLAN zuhause hat, kann als Telekom-Mobilfunkkunde 10 GB Datenvolumen geschenkt bekommen. Auch Readly möchte in diesem Tagen noch mehr Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam machen und verschenkt für alle Interessenten ohne aktives Readly-Konto zwei Monate der Mitgliedschaft. Die Readly-App für Android oder iOS öffnet Euch per Tablet oder Smartphone den Zugang zu über 4.800 nationalen und internationalen Zeitschriften und Magazinen. Da sollte für jeden etwas dabei sein. Technik, Computer, Wirtschaft, Sport, Essen, Auto & Motor, Stars und Unterhaltung, Tiere, Heimwerken, Lifestyle und viele weitere Themen sind in der Auswahl. Alternativ könnt Ihr am PC oder Mac auch die Webversion im Browser nutzen. Ihr könnt die Zeitungen und Magazine in der App auch herunterladen und offline lesen. Wer also aktuell nach etwas Ablenkung sucht oder Readly schon immer mal ausgiebiger kostenfrei testen wollte, kann dies aktuell machen. Nach Ende des Gratiszeitraum kostet der Dienst 9,99 € im Monat und kann jederzeit gekündigt werden. Falls Euch Readly also nicht überzeugt, kündigt rechtzeitig vor Ende des kostenlosen Zeitraums. Häufige Fragen rund um Readly, auch zur Kündigung, werden hier beantwortet.

Magazine und Zeitschriften online lesen - Android, iOS, Browser

Link: Readly – 2 Monate kostenlos – Über 4.800 Zeitungen und Magazine gratis per App und Browser

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Apr01

ACDSee: Video Studio 3 – einfache Videobearbeitung inkl. Screen Recorder kostenlos – Vollversion

Ältere Leser werden bei dem Namen ACDSee nicht nur automatisch an die bekannte Band AC/DC denken, sondern auch an einen Bildbetrachter, welcher sich Mitte der 90er Jahre und danach zu einem Standard-Tool entwickelte. Aus dem reinen Bildbetrachter wurde dann später eine Verwaltungs- und Bearbeitungssoftware. Damals wusste bei dem Namen jeder PC-Nutzer, welches Tool gemeint ist. Heute dürfte vielen der Name kein Begriff mehr sein. Unter der Marke werden heute immer noch Tools rund um Bild- und Videobearbeitung angeboten.

Aktuell kann man sich das ACDSee Video Studio 3 sogar kostenlos sichern. Es ist nicht mehr die neuste Version (das wäre Version 4), funktioniert aber noch einwandfrei. Der Funktionsumfang ist nicht riesig, dafür ist das Tool sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Leider ist die kostenlose Version nur in englischer Sprache verfügbar, die Funktionen erklären sich aber weitestgehend von alleine. Vielleicht habt Ihr aktuell mal Zeit Eure Urlaubsvideos zur bearbeiten oder wollt andere schöne Erinnerungen zusammenschneiden und bearbeiten. Neben der Videobearbeitung ist auch das Tool Video Recorder 3 enthalten. Damit könnt Ihr Aufnahmen von Eurem Bildschirm machen. So könnt Ihr Screencasts wie z. B. Videoanleitungen (Video-Tutorials) erstellen. Ihr könnt auch eine Webcam nutzen, damit Ihr selbst mit im Bild seid und auch Wasserzeichen lassen sich einfach einbinden. Auch beim Ton könnt Ihr entscheiden, ob die Systemklänge und/oder Mikrofon aufgenommen werden soll. Alles wirklich schön einfach gehalten. Probiert es bei Interesse einfach mal aus. Die Aktion läuft noch bis zum 15.04.2020.

Kostenlose Videobearbeitung für PC - ACDSee Video Editor 3

 

Gebt auf der Aktionsseite einfach eine E-Mail-Adresse an, die Ihr auch abrufen könnt. An diese E-Mail-Adresse erhaltet Ihr dann einen Downloadlink inkl. Lizenzschlüssel. Beim Start der Software müsst Ihr noch mal die E-Mail-Adresse angeben. An diese wird Euch dann auch noch ein vorübergehendes Passwort gesendet. Damit und mit dem Lizenzschlüssel aus der ersten E-Mail könnt Ihr dann die Software dauerhaft aktiveren.

Link: ACDSee – Video Studio 3 – einfache Videobearbeitung inkl. Screen Recorder kostenlos 

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Mrz25

Amazon: Gratis eBooks für die ganze Familie – auch für Smartphone, Tablet und PC/Mac

Aktuell gibt es bei Amazon eine Auswahl an kostenlosen eBooks für die ganze Familie. So mancher denkt jetzt vielleicht, dass man dafür einen speziellen Kindle eReader aus dem Hause Amazon benötigt. Dies ist aber nicht der Fall. Dank der kostenlosen Kindle Lese-App könnt Ihr die eBooks von Amazon auch auf Eurem Smartphone, Tablet, PC oder Mac lesen. Die App gibt es für Android, iOS, PC und Mac zum kostenlosen Download. Einige der Bücher sind immer kostenlos, viele wurden aber auch aufgrund der aktuellen Situation von den dazugehörigen Verlagen für eine begrenzte Zeit gratis bereitgestellt. Amazon kündigt auch an, dass in den nächsten Tagen weitere Titel in die Auswahl aufgenommen werden. Also schaut Euch einfach mal um, ob für Euch passender Lesestoff dabei ist.Die Aktion soll noch bis zum 31. Mai 2020 laufen. Die Auswahl der Bücher kann sich natürlich jederzeit ändern. Wer hier nicht fündig ist, kann sich vielleicht noch bis zu zwei Monate Kindle Unlimited gratis sichern.

Kostenlose Bücher / eBooks bei Amazon herunterladen

Link: Amazon – Gratis eBooks für die ganze Familie – auch für Smartphone, Tablet und PC

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Mrz24

Prime Video: Familienfilme und -serien kostenlos für alle Amazon-Kunden (auch ohne Prime)

Auch Amazon möchte in der aktuell schwierigen Zeit mit einer Aktion für etwas Ablenkung und Unterhaltung für Familien und Kinder sorgen. Man stellt einige Serien- und Filme aktuell komplett kostenlos zur Verfügung. Man muss also auch keine Prime-Mitgliedschaft haben oder abschließen. Es gibt Inhalte für Kinder im Vorschulalter, aber auch im Alter von 6-11 Jahren wird man in der Auswahl fündig. Es sind viele Amazon Originals dabei aber auch Serien wie Feuerwehrmann Sam!, Peppa Pig, Ben & Hollys Kleines Königreich oder die berühmt berüchtigten Teletubbies. Natürlich sollte man es mit dem Fernsehkonsum nicht übertreiben, viele Eltern werden sich im Homeoffice aber sicher mal über ein Stündchen Ruhe am Tag freuen. Also schaut einfach mal rein in die Aktion, ob da etwas Passendes für Euch bzw. euren Nachwuchs dabei ist. Derzeit gibt es keine Angaben, wie lange die Aktion läuft. Ich würde aber davon ausgehen, dass diese Aktion länger läuft. Lasst Euch auch nicht von dem Button „Folge 1 – Jetzt kostenlos ansehen“ verwirren. Diese Option gibt es immer, jetzt sind aber alle Folgen der auf der Aktionsseite aufgelisteten Staffeln kostenlos. Viel Spaß beim Schauen.

Prime Video: Auch ohne Abo kostenlos streamen - Filme und Serien für Kinder

Link: Prime Video – Familienfilme und -serien kostenlos für alle Amazon-Kunden (auch ohne Prime)

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Mrz20

Steam: Tomb Raider (Win/Mac) und Lara Croft and the Temple of Osiris (Win) kostenlos – verbleiben dauerhaft im Konto

Bei Steam gibt es aktuell die Spiele Tomb Raider (Windows/macOS) und Lara Croft and the Temple of Osiris für Euren Windows-PC kostenlos. Die Aktion läuft bis zum 24.03. (8 Uhr). Bis dahin müsst Ihr die Version gesichert haben. Die Meinungen zum Spiel Tomb Raider aus dem Jahr 2013 sind äußerst positiv. Die Meinungen zu Lara Croft and the Temple of Osiris sind größtenteils positiv. Da beide Spiele aktuell kostenlos sind, kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Tomb Raider und Lara Croft and the Temple of Osiris - Steam - PC-Spiele kostenlos

Link: Steam: Tomb Raider (Windows/Mac) kostenlos

Link: Steam: Lara Croft and the Temple of Osiris (Windows) kostenlos

Sommerangebote bei amazon.de -  6 € Gutschein beim Kauf eines 50 € Amazon-Gutschein - Juli 2020

Weiterlesen
Mrz03

Affinity Photo, Designer und Publisher mit umfangreichem Update 1.8 – Alternativen zu Lösungen von Adobe

Den meisten, die etwas mit Bildbearbeitung, vektorbasierten Zeichenprogrammen oder auch Desktop-Publishing zu tun haben, dürften die Affinity-Programme von Serif mittlerweile schon mal über den Weg gelaufen sein. Wer sich da schon auskennt oder die Lösungen bereits nutzt, kann auch direkt zur Überschrift „Affinity-Suite Update 1.8 – Was ist neu?“ scrollen.

Spricht man über Bildbearbeitung, dann denken die meisten sofort an Adobe Photoshop. Gleiches gilt für vektorbasierte Zeichenprogramme und Adobe Illustrator sowie Adobe InDesign in Sachen Desktop-Publishing. Für diese drei Lösungen bietet Affinity mittlerweile sehr professionelle und vor allem sehr günstige Alternativen ohne Abo an. Dabei sind die Lösungen sowohl für macOS als auch Windows verfügbar. Affinity Photo und Designer gibt es zusätzlich auch noch fürs iPad. Die Desktop-Varianten kosten regulär je 54,99 € (iPad 21,99 €). Dies ist ein einmaliger Kaufpreis und private Nutzer dürfen die Lizenz auf jedem Ihrer eigenen Rechner installieren und nutzen. Auch andere Familienmitglieder im Haushalt dürfen die Lizenz auf diesen Rechnern zu privaten Zwecken nutzen. Gewerbliche Nutzer benötigen entweder eine Lizenz pro Person, welche die Lizenz dann auch auf z. B. Desktop und Notebook parallel installieren kann, oder man bindet die Lizenz alternativ an einen speziellen Rechner im Unternehmen. Dann kann dieser Rechner bzw. die Lizenz auf diesem Rechner auch von mehreren Benutzern verwendet werden. Die deutsche Hilfe zum Thema Lizenzinformationen ist da nicht wirklich eindeutig formuliert und im Vergleich zur englischen Variante unvollständig. In der englischen Originalversion (welche auch in der deutschen Hilfe verlinkt wird), findet man aber den konkreten Hinweis auf die erlaubte kommerzielle Nutzung von Desktop und Notebook durch eine Einzelperson mit einer Lizenz. Die Lizenzen sind aber nach Systemen getrennt (Windows, macOS und iPad). Wer die Lösungen z. B. auf Windows und macOS nutzen will oder auch macOS und iPad muss für jedes System eine separate Lizenz erwerben.

Bei Adobe zahlt man als Einzelanwender regulär aktuell 23,79 € pro Monat für die Lizenz einer Lösung (max. 2 Rechner / nicht gleichzeitig nutzen) oder rund 60€ für alle Adobe-Lösungen, wo dann noch deutlich mehr dabei ist wie Videoschnitt, Videoeffekte oder Vektoranimation usw. Wenn man aber z. B. nur Illustrator möchte, zahlt man nach 3 Monaten schon mehr, als für die zeitlich unbegrenzte Version von Affinity Designer kostet. Noch günstiger wird es, wenn man Verwendung für zwei oder mehr der Lösungen Affinity hat.

Affinity Photo, Designer und Publisher - Adobe Alternativen zu Photoshop, Illustrator und InDesign

Ich selbst hatte vor dem Erscheinen von Affinity Designer für Windows (für macOS gab es die Lösung schon 2014) im November 2016 ein Creative Cloud-Abo. Genutzt habe ich aber fast ausschließlich Adobe Illustrator und ab und zu Photoshop. Dafür habe ich dann durch eine Aktion rund 35 € im Monat (regulär rund 60 €) bezahlt oder eben hochgerechnet 420 € im Jahr. Für die drei zeitlich unbegrenzten Kauflizenzen von Affinity habe ich nicht mal 150 € ausgegeben, da es dort auch häufig Aktionen und Angebote gibt. Und den Designer nutze ich jetzt dann schon über 3 Jahre für den einmaligen Preis. Aber selbst zum vollen Preis von derzeit 180 € für die drei Lösungen, ist das aus meiner Sicht im Vergleich ein Schnäppchen. Und dank dem neusten Update vermisse ich persönlich jetzt auch wirklich nichts mehr. Klar, professionelle Anwender die seit langer Zeit mit Adobe-Produkten arbeiten oder regelmäßigen Dateiaustausch mit anderen Adobe-Nutzer haben, finden in Affinity vielleicht keine Alternative. Aber auch in Unternehmen werden aus meiner Sicht oft nur Bruchteile der Funktionen solcher Produkte wirklich genutzt. Importieren können die Affinity-Produkte die meisten Dateiformate von .PSD (Photoshop), über .AI (Illustrator) bis hin zu jetzt auch .IDML (InDesign). Speichern bzw. Exportieren als .PSD-Datei ist auch möglich, die anderen beiden zuvor genannten Formate werden leider noch nicht im Export angeboten. Im Endeffekt wollen die meisten in Sachen Druck dann sowieso PDF-Dateien, wenn die Bearbeitung abgeschlossen ist. Der Export als PDF ist natürlich neben anderen gängigen Bildformaten und ggf. Vektorformaten möglich. Natürlich hat Adobe alleine diese Datei-Formate wie .PSD, .AI und .IDML für die Zukunft in der Hand und Änderungen oder neue Funktionen, werden dann ggf. nicht direkt seitens Affinity unterstützt. Aber in den letzten Jahren sind mir so gut wie keine Dateien untergekommen, die ich nicht in den Affinity-Lösungen öffnen und auch bearbeiten konnte. Wenn Funktionen noch nicht unterstützt werden, erhält man meist entsprechende Hinweise und die Datei wird trotzdem geöffnet.

Ich kann nur jedem empfehlen, die Produkte von Affinity einfach mal kostenfrei zu testen. Auf den jeweiligen Produktunterseiten findet man ganz unten entsprechende Links zu den Testversionen. Wenn es für Euch passt, kann man damit eine Menge Geld sparen. Weiterhin installieren die Programme von Affinity keinen unnötigen Kram. Bei der Creative Cloud laufen immer irgendwelche Dienste zur Prüfung der Lizenz, Updates usw. im Hintergrund und das nervt einfach (zumindest mich). Bei Affinity lädt man eine Installationsdatei, die installiert das jeweilige Produkt, man gibt seinen Lizenzschlüssel ein und gut. Neue Updates werden einfach beim Öffnen der  jeweiligen Programme angezeigt. Passt es gerade nicht, dann arbeitet man einfach weiter oder man klickt Download und erhält eine neue Installationsdatei (die auch vorhandene Installationen) aktualisiert.

Affinity-Suite Update 1.8 – Was ist neu?

Jetzt aber wirklich zum eigentlichen Thema rund um die Neuerungen in den Versionen 1.8, welche vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Diese Updates sind für alle bisherigen Käufer natürlich kostenlos. Die für mich interessanteste Neuerung, ist die Unterstützung von PSD-Smartobjekten in Affinity Photo. Solche Smartobjekte werden z. B. sehr häufig bei sogenannten Mockups benutzt. Bei den PSD-Dateien handelt es sich z. B. um ein Bild von einem oder mehreren Objekten, wie z. B. einem Smartphone, Notebook, T-Shirt oder auch einem Werbeplakat, wo man dann einfach einen eigenes Bild, Text usw. einfügen kann. Die eigenen Inhalte werden dann möglichst realistisch in die Gesamtkomposition eingefügt. Bisher konnten die Affinity-Programme nicht mit diesem Mockups bzw. Smartobjekten umgehen. So musste man entweder tricksen oder zu Photoshop greifen. Durch das neue Update kann Affinity Photo nun mit solchen PSD-Dateien, die Smartobjekte beinhalten bzw. solche Mockups enthalten, umgehen. Dazu muss man aber in den Einstellungen vorher den Punkt „PSD-Smartobjekte imporieren wo möglich“ aktivieren. Erst danach werden die Smartobjekte in Affinity Photo wie auch in Photoshop importiert und angezeigt. Man klickt doppelt auf das zu bearbeitende Objekt, welches dann in einem neuen Tab öffnet. Hier einfach die gewünschten Änderungen vornehmen oder einen Screenshot platzieren und dann den Reiter wieder schließen. Dann wir das geänderte Objekt eingebettet, wie man es von Adobe Photoshop auch kennt. Bei uns funktionierte das mit vielen einfachen Mockups sehr gut und problemlos. Größere Mockups mit denen man ganze Szenen mit vielen unterschiedlichen Einzelobjekten zusammenstellen kann, machten aber bei der Bearbeitung hier und da noch Probleme. Es ist aber auf jeden Fall ein sehr guter Anfang.

Mockups mit Affinity Photo bearbeiten - neu in 1.8

Aber je nach Programm können für Euch natürlich auch andere neue Funktionen und Verbesserungen interessant sein. Die wichtigsten Neuerungen listen wir hier unten noch mal kurz je nach Programm auf. Ihr könnt Euch aber auch hier bei Affinity auf der Webseite über alles informieren.

Weiterlesen
Jan15

Amazon Alexa: Helft dabei, Alexa schlauer zu machen – Alexa Answers jetzt auch für deutsche Fragen

Bereits Mitte September des letzten Jahres startete Amazon die Community Alexa Answers. Übersetzt heißt das soviel wie „Alexa Antworten“ oder „Alexa antwortet“. Die Community startete zuerst nur für Fragen bzw. fehlende Antworten in englischer Sprache. Ab sofort kann man dort aber auch bisher unbeantwortete deutsche Fragen finden und fehlende Antworten ergänzen. Alexa hat zwar schon auf viele Fragen eine Antwort, allerdings kommt es durchaus häufiger auch zu Rückmeldungen wie „Das weiß ich leider nicht.“, „Ich bin mir leider nicht sicher“, „Tut mir leid ich kenne leider noch nicht alle Menschen auf der Welt“, „Entschuldigung, auf diese Frage habe ich leider keine Antwort.“. Das möchte Amazon natürlich ändern und hat dafür eben die Community Alexa Answers gestartet. Hier können interessierte Nutzer sehen, welche Fragen offen sind und mit dem entsprechenden Wissen eben auch beantworteten. Mit etwas Glück liefert Alexa dann zukünftig Eure Antwort auf diese Frage an alle Alexa-Nutzer im deutschsprachigen Raum.

Alexa Answers - Deutsche Community - Unbekannte Fragen beantwortet

Man kann nicht selbst Fragen und Antworten definieren (das könnt Ihr für Eure Geräte über die Alexa Routinen), sondern nur Antworten auf vorgegebene Fragen. Diese werden von Amazon aufgrund der Häufigkeit und anderer Faktoren ausgewählt und dann veröffentlicht. Findet Ihr also auf der Webseite eine veröffentlichte Frage, auf die Ihr eine fundierte Antwort habt, dann könnt Ihr diese über die Webseite einreichen. Die Antwort sollte kurz (bis zu 300 Zeichen) und präzise sein. Natürlich sollen es Eure eigenen Antworten sein und keine ggf. rechtlich geschützten Inhalte von Dritten. Dass anstößige Inhalte und Wörter nicht zulässig sind, sollte jedem auch klar sein. Nach dem Einreichen einer Antwort wird diese noch mal geprüft. Wie genau diese Prüfung ist, weiß man derzeit noch nicht.

Ihr könnt Eure Antworten anonym oder mit Eurem Profilnamen und ggf. Foto, wie bei den normalen Produktrezensionen einreichen. Es gibt auch ein Leaderboard mit einem Punktesystem und Bewertungen. Damit kann die Community auch Fragen anderer Personen bewerten. Das soll natürlich einen Anreiz schaffen, damit möglichst viele sich an der Verbesserung von Amazon Alexa beteiligen.

Derzeit sieht man auf der deutschen Seite teilweise noch Hinweise wie „Bald verfügbar“ oder „nur für eingeladene Kunden“. Wir konnten uns aber mit verschiedenen Amazon-Konten problemlos einloggen und in der Community umschauen. Ganz fertig scheint Amazon aber noch nicht zu sein, der ein oder andere Link führt ggf. noch auf die Startseite zurück, statt zum gewünschten Inhalt. Bisher gab es auch noch keine offizielle Pressemitteilung zum Start von Alexa Answers in Deutschland. Probiert es einfach mal aus, wenn Ihr interessiert seid.

Natürlich wird es auch kritische Stimmen geben, die Amazon vorwerfen, dass man die Kunden ohne Vergütung „ausnutzt“ um Alexa besser zu machen. Hier kann aber jeder selbst entscheiden, ob er da mitmachen will oder nicht. Es gibt sicherlich genug Nutzer, die sich einfach freuen, wenn Ihre Antwort auf eine Frage zukünftig von Alexa ausgeliefert wird. Bei den ersten Antworten und Einträgen im Leaderboard sieht man aber schon, dass die Qualität der Antworten der ersten Nutzer nicht immer optimal ist. Es können aber auch mehre Antworten von unterschiedlichen Personen auf eine Frage eingereicht werden. Schaffen es mehrere dann auch durch die Prüfung, dann wechselt Alexa ggf. zwischen den verschiedenen Antworten und entscheidet sich dann später Anhand von Feedback der Kunden für die bessere Antwort.

Warten wir einfach mal ab, wie sich die Community entwickelt und wie gut die Qualitätssicherung der eingereichten Antworten bei Amazon ist. Wer möchte, kann sich ja einfach mal umschauen und bei Interesse teilnehmen. Was haltet Ihr von Alexa Answers? Werdet Ihr da mitmachen? Natürlich freuen wir uns auch über Kommentare, warum oder auch warum Ihr nicht teilnehmen wollt.

Link: Amazon Alexa – Helft dabei, Alexa schlauer zu machen – Alexa Answers jetzt auch für deutsche Fragen

Sommerangebote bei amazon.de  - 6 € Aktionsgutschein für Kontoaufladung ab 80 € - Juli 2020

Weiterlesen