amazon: 25 Euro Xbox Live-Guthaben für 22,54 € – auch für Windows Phone oder Windows 8.1

Wer bei Xbox Live etwas bezahlen möchte, muss entweder Zahlungsdaten hinterlegen oder eine entsprechende Guthabenkarte erwerben. Dieses Guthaben kann auch nicht nur für die Xbox 360 und Xbox One-Konsolen genutzt werden, sondern auch, wenn man Windows 8.1-Apps am PC oder Tablet kaufen möchte oder Apps und andere Inhalte für sein Smartphone im Windows Phone Store erwerben möchte. Durch die Guthabenkarten muss man keine Zahlungsdaten hinterlegen und ist nicht auf eine Kreditkarte oder PayPal angewiesen. Aktuell gibt es bei amazon.de die 25 Euro Xbox Live-Guthabenkarte unter Wert für 22,54 €. Keine riesige Ersparnis aber wenn man sowieso was kaufen wollte, lohnt sich der Weg gegebenenfalls.

Natürlich könnt Ihr auch mehrere Karten erwerben und somit auch mehrfach sparen, wenn Ihr z. B. teurere Inhalte wie aktuelle Games für die Xbox 360 oder Xbox One kaufen möchtet. Die Lieferung erfolgt auch nicht als Code per E-Mail, sondern Ihr bekommt die richtige Guthabenkarte per Post. Das könnte auch als Geschenk ganz praktisch sein. Bei eBay gibt es solche Angebote regelmäßig und auch häufig noch ein paar Cent günstiger. Dann bekommt Ihr aber nur einen Code per E-Mail und müsst in fast allen Fällen wieder ein PayPal-Konto für die Zahlung besitzen. Wer also regelmäßig Apps, Games, Filme, Musik oder Sonstiges mit seiner Xbox 360, Xbox One, einem Windows 8.1 PC/Tablet oder einem Smartphone mit Windows Phone kauft, sollte eine der Optionen in Betracht ziehen. Selbst wenn man kein Problem mit der Hinterlegung seiner Kreditkarte oder der Nutzung von PayPal hat, kann man auf diesem Weg ein paar Euro sparen.

xbox-live-guthabenkarte-xbox-360-xbox-one-windows81-apps-windows-phone-online-bezahlen

Link: Xbox Live Guthaben günstiger bei amazon.de oder eBay.de

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.