Apple Watch und nicht iWatch – die Smartwatch mit Fitness-Funktionen von Apple

Auch über eine Smartwatch von Apple wurde im Vorfeld viel spekuliert. Während man die neuen iPhones stückchenweise schon im Vorfeld gesehen hat, war bei der Apple Watch vorher nicht annähernd das auszumachen was Apple nun gezeigt hat. Eine eckige Smartwatch mit komplett angepasstem Bedienungskonzept und fast unendlich wirkenden Kombinationen aus Watchfaces (Ziffernblatt), Gehäusefarben und Variationen von Armbändern. Kompatibel wird die Apple Watch natürlich mit den neuen iPhone 6-Modellen sein, aber auch mit dem iPhone 5, iPhone 5C und 5S. Es wird die Smartwatch in zwei Größen geben (38mm und 42mm). Die Smartwatch ist gleichzeitig auch ein Fitness-Tracker oder wie Apple es nennt – ein Begleiter für Gesundheit und Fitness (mit Pulsmesser).

Apple hat sich dann noch neue Wege zur Kommunikation über eine solche Uhr überlegt, welche mich im Gegensatz zu dem gesamten Bedienungskonzept nicht wirklich überzeugten. Aber es ist natürlich auch noch relativ früh, denn die Apple Watch wird es erst im Jahr 2015 geben. Es gibt noch keine konkreten Preise (vermutet werden 349 US-Dollar aufwärts) oder genaue technische Spezifikationen. Die Smartwatch richtet sich an Besitzer eines iPhones und ist eine Ergänzung dazu. Schaut Euch am besten die Informationen und Videos bei Apple dazu an, da Dinge wie die neue Kommunikation schwer textlich zu beschreiben sind. Ich persönlich finde die vielen optischen Optionen sehr schick und auch das Bedienungskonzept sieht gut aus. Warten wir mal ab, wann der Spaß genau kommt und was die Apple Watch dann 2015 wirklich kostet.

Apple-watch-nicht-iwatch-kommt-2015-verschiedene-groeßen-und-designs

Autor: Guido

Im Alter von 9 Jahren begann alles mit dem ZX-81 und TI-99/4A. 1981/82 ging es teilweise parallel weiter mit dem Commodore VC-20 und C64. Letzterer konnte mich für viele Jahre in seinen Bann ziehen. Danach ging der übliche Weg - mit kurzen Umwegen über Schneider CPC, Amiga - zum PC (286er mit 5 1/4 Zoll Festplatte). Auch die erste Konsole war 1978/79 die Philips G7000. Auch gesurft wurde schon vor dem heutigen Internet mit Akustikkoppler oder Modem. Seit dem interessiert mich alles was mit Computer, Internet, Software, Konsolen, Betriebssystemen, Smartphones, Tablets usw. zu tun hat.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.